Johnny's Homepage



Willkommen



Bergsteigen ist seit 2003 eines meiner grossen Hobbies - schön, dass ich es mit einer anderen Passion, dem Fotografieren, verbinden kann.

In den Bergen suche ich vor allem dreierlei: Natur, Einsamkeit und körperliche Herausforderung. Ich liebe es, in menschenleeren, naturbelassenen Gegenden unterwegs zu sein, zumal es in der Schweiz langsam eng wird und man ständig von vielen Leuten umgeben ist. Ich gehe deshalb fast ausschliesslich alleine auf Touren. Ich kann mich so am besten auf die Herausforderungen am Berg konzentrieren, was Körper, Geist und Seele fit halten hilft.

Mich zieht es nicht so sehr auf 4000-er, da diese teilweise überlaufen sind. Lieber gehe ich in einsame Täler und besteige dort eher unbekannte Alpen- und Voralpengipfel.

Im Winter mache ich gerne Schneeschuh-Touren, im Sommer ab und zu Mountainbike-Touren.

Bei meinen Tourenberichten ab Juli 2016 lege ich den Schwerpunkt nicht mehr so sehr auf die Wegbeschreibungen - dazu ist ja im HIKR meistens bereits alles gesagt - sondern auf zusätzliche Informationen aus der besuchten Gegend.

Zu meinen Fotos:

 Ich fotografierte bis Dezember 2014 am liebsten mit meiner voll manuell bedienbaren Pentax Optio 750z (Jahrgang 2004). Sie machte sehr saubere Fotos. Nach 34'000 Aufnahmen hatte sie etwas Fokusprobleme.

 Von Dezember 2014 bis Ende August 2016 fotografierte ich mit einer Canon Powershot SX200 IS, Jahrgang 2009, und eine Olympus C-70, Jahrgang 2004. Diese machen eigentlich keine sauberen Fotos, wenn man die kameraintern entwickelten JPEG's betrachtet (zu viel Rauschminimierung!). Nun gibt es aber ein für Canon Kameras sehr hilfreiches Angebot namens CHDK (Canon Hacker Development Kit), das es erlaubt, aus allen Canon Kameras die RAW-Fotos herunterzuladen. Die Olympus hat ein eigenes RAW-Format in die Kamera integriert. Und siehe da, diese Fotos sind brauchbar. Ich bearbeitete diese RAW-Fotos mit dem Gratisprogramm "Rawtherapee", insbesondere die Belichtung, die Linsenverzerrungen, die Farbsäume, den Weissabgleich und die Vignettierung. Man kann das einmal gefundene optimale Bearbeitungsprofil speichern und dann immer wieder brauchen. diesen Kameras.

 Ab September 2016 fotografiere ich mit einer Olympus Stylus1s, die neben der guten Bildqualität den zusätzlichen Vorteil aufweist, einen ausgezeichneten elektronischen Sucher zu haben. Ich fotografiere im RAW-Format und entwickle die Fotos mit dem Programm "Olympus Viewer 3".

 Ich publiziere im HIKR jeweils nur eine Auswahl meiner Fotos, nicht mehr als höchstens deren 20 pro Bericht, um die Leser nicht zu überfordern.

Ich wünsche allen viel Vergnügen beim Durchstöbern meiner Homepage.

Aufbau meiner Homepage



• Zuerst siehst du meine aktuellsten Touren
• Dann folgen Bildergalerien über Themen, zu denen ich eine besondere Beziehung habe
• Alsdann siehst du Touren von mir, die mir besonders interessant schienen
• In einem weiteren Teil gibt es meine Wegpunkte
• Am Schluss folgt die Galerie meiner HIKR-Fotos, die am meisten Favoriten erhielten


Journal (504)

Nach Publikation Datum · Nach Tour Datum

Berner Voralpen   T2  
1 Dez 16
Hasliberg: Hohbiel (2037 m) - Schrundbalm (2034 m). Respektiere deine Grenzen!
Am 1. Dezember treten jeweils die Schutzvorschriften für die Winterruhe-Gebiete für die Wildtiere in Kraft. Diese Gebiete soll man nicht betreten, da das Wild dadurch in einen Stress versetzt wird und es wichtige Kräfte verliert. Geschätzte HIKR-Kolleginnen und Kollegen: denkt im kommenden Winter daran! Auch in der Region...
Publiziert von johnny68 1. Dezember 2016 um 19:46 (Fotos:15)
Luzern   T3+  
23 Nov 16
Vitznauerstock (bzw. Gersauerstock - 1452 m): ein Kalkberg am Rigi
Der Vitznauerstock (so wird er durch die Luzerner genannt - die Schwyzer nennen ihn Gersauerstock) besteht aus Kalkstein - anders als die Rigi, die ein Nagelfluhgipfel ist. Die Nagelfluh entstammt der Mittellandmolasse. Der Kalk des Vitznauerstocks wie auch jener der Rigi Hochflue sind eine Verlängerung der Pilatuskette (Pilatus...
Publiziert von johnny68 23. November 2016 um 20:21 (Fotos:16)
Freiburg   T2  
19 Nov 16
Fribourg - Tafers durch den Galterengraben (Le Gottéron)
Die Gottéron-Schlucht zwischen Fribourg und Tafers ist eine Sandstein-/Molasseschlucht von rund 3 km Länge und 100 m Tiefe. Gegenüber der Altstadt von Fribourg mündet der Galterenbach in die Sarine (Saane). Der Galterenbach entspringtin den Hügeln zwischen Rechthalten und Brünisried. Er bringt bei Regen und bei der...
Publiziert von johnny68 19. November 2016 um 21:26 (Fotos:17)
Sottoceneri   T2  
16 Nov 16
Monte Bigorio (1184 m); Fotos wie Scherenschnitte
Im mittleren und südlichen Tessin hat es bis auf 2200 m hinauf noch keinen Schnee. Ich fand im Luganese sogar einen Gipfel, den ich noch nicht bestiegen habe: den Monte Bigorio oberhalb von Tesserete/Capriasca leicht nördlich von Lugano. Das Wetter war nicht ganz klar. Über dem Luganese lag eine Dunst-/Nebelschicht mit einer...
Publiziert von johnny68 17. November 2016 um 11:47 (Fotos:14)
Unterwallis   T2  
4 Nov 16
Mortey (Ovronnaz) – La Seya (2182 m); nochmals Herbststimmung
Der Föhntag des 4.11.2016 entzündete nochmals ein Farbenfeuerwerk. Der starke Wind blies aber die goldigen Nadeln der Lärchen von den Bäumen, was sich an meinem Gesicht mitunter anfühlte wie Eiskristalle in einem Schneesturm. Das ganze Wallis erstrahlt gegenwärtig (noch) in Farbenpracht. Im Talboden und den südlich...
Publiziert von johnny68 5. November 2016 um 13:45 (Fotos:15)
Oberwallis   T3  
31 Okt 16
Münster – Galmihornhütte – Chly Chastelhorn (2683 m): herbstliches Farbenfeuerwerk
Ein wahres Feuerwerk entzündet die Natur gegenwärtig im Goms. Die Lärchen sind goldig, die Heidelbeersträucher rot, das dürre Gras dunkelgelb, die Tannen grün, über allem wölbt sich ein stahlblauer Himmel mit einigen Schleierwolken, und in den oberen Regionen liegt etwas Schnee. Ein Traumtag also, um dem Nebel zu...
Publiziert von johnny68 31. Oktober 2016 um 20:46 (Fotos:15)
Simmental   T3  
28 Okt 16
Widdergalm (2174 m): hoch über der Kaisereggalp und den Walop-Seen
Zu meiner Tour startete ich bei Oberried/Schwarzenmatt in der Gemeinde Boltigen im Simmental. Durch ein relativ dunkles, enges Tal, vorbei an einer Armee-Anlage, geht es leicht aufwärts bis an den Fuss des steil nach Walop führenden gerölligen Hanges. Hier führt auch eine Materialseilbahn für die Alpbetriebe hoch. Die...
Publiziert von johnny68 29. Oktober 2016 um 11:52 (Fotos:18)
Mittelwallis   T3  
24 Okt 16
Nicht Horu, aber Horlini (2458 m): Föhnstimmung, Waldbrandszenerie, Erdbeben
Nach meiner Tour sass ich in einem Café in Leuk beim Z’vieri, als ein Erdbeben geschah. Glücklicherweise richtete es keine Schäden an. Ein rund 3 Sekunden langes Grummeln im Boden kündigte etwas Komisches an. Ich dachte mir schon, dass die Armee wieder lärmige Übungen über dem Rhônetal fliegt. Es tönte aber nicht...
Publiziert von johnny68 25. Oktober 2016 um 19:59 (Fotos:18)
Alle meine Berichte(504)


Gipfel und Grate der Voralpen




Stauseen




Wolken




Schmetterlinge




Steinböcke




Meine interessantesten Touren in der Schweiz

Nach Publikation Datum · Nach Tour Datum

Surselva   T6- II  
30 Aug 13
Piz Ault (3027 m): schwierig zu erklimmende Festung über den Skiliften von Disentis
Die Bergbahnen von Disentis schmücken sich mit dem Attribut Disentis 3000. Dies ist leicht geschummelt, reichen die Lifte doch nur bis rund 2800 m. Wenn man den 3027 m hohen Piz Ault erklimmen will, setzt es eine rechte Kletterpartie ab. Der Piz Ault thront wie eine uneinnehmbare Burg zuhinterst im Tal, das durch 4...
Publiziert von johnny68 31. August 2013 um 11:11 (Fotos:15)
Bellinzonese   T4  
22 Aug 11
Chüebodenhorn (3070 m); Gletschersee, Eisberge und viel Geröll
Die Gegend um den Pizzo Rotondo war früher offensichtlich weitgehend mit Gletschern bedeckt. Diese sind grossteils abgeschmolzen. Zurück blieben riesige Block-, Geröll- und Schuttwüsten, die ziemlich schwierig zu begehen sind. So auch am Chüebodenhorn. Beim Südaufstieg aus dem Bedrettotal auf den Gerenpass (2683 m) ist...
Publiziert von johnny68 23. August 2011 um 13:37 (Fotos:9 | Kommentare:2)
Mittelwallis   T4+ II  
11 Okt 10
Grimentz – Col des Becs de Bosson – Becs de Bosson – Cabane Becs de Bosson – Pointes de Tsavolire
Die Tour war spannend, aber auch ernüchternd. Zuerst zum Ernüchternden: Das Skigebiet oberhalb Grimentz (zwischen Bendolla – 2129 m und dem Fuss - 2874 m - der Becs de Bosson) gleicht gegenwärtig einer Grossbaustelle und ist sommers flächendeckend verunstaltet. An allen Ecken und Enden werden für die künstliche...
Publiziert von johnny68 12. Oktober 2010 um 18:22 (Fotos:11)
Waadtländer Alpen   T4-  
17 Okt 11
Tour d’Aï (2331 m) und Tour de Mayen (2326 m): zwei knackige Kalktürme in den Waadtländer Voralpen
Bei meiner kürzlichen Tour in den Waadtländer Voralpen auf den La Para sind mir die zwei markanten Gipfel der Tour d’Aï und der Tour de Mayen hoch über Leysin aufgefallen. Ich dachte mir, dass diese ein schönes Tourenziel im Spätherbst abgeben würden – so war es auch. Ich startete meine Tour auf diese beiden Gipfel...
Publiziert von johnny68 18. Oktober 2011 um 13:20 (Fotos:12)
Freiburg   T5-  
18 Jul 12
Vanil Noir (2389 m): Rundtour "Top of Fribourg"
Trotz der ziemlich geringen Höhe ist der höchste Freiburger nicht ganz ohne. Wenn an den heikelsten Stellen nicht Ketten montiert wären, würde ich dieser Rundtour ein T6 geben. Mit den Ketten bei der Scharte „Pas de la Borière“ und in der Südostflanke ist der Berg etwas entschärft. Angemessen ist ein T5-. Von keiner...
Publiziert von johnny68 19. Juli 2012 um 13:49 (Fotos:12)
Oberwallis   T6 WS II  
9 Aug 10
Überschreitung Jazzilücke (3081 m) – Jazzihorn (3227 m) – Stellihorn (3436 m) – Stelli (3357 m)
Start dieser Tour war auf dem Staudamm Mattmark (2200 m). Auf einem viel begangenen Weg geht es zuerst 1 Kilometer dem Ostufer des Sees entlang, bevor links der Weg in das Ofental abzweigt. Im Ofental geht es leicht aufwärts. Auf rund 2700 m wird es steiler, und der Weg dreht Richtung Nordosten. Bald hat man die...
Publiziert von johnny68 11. August 2010 um 13:55 (Fotos:14)
Oberwallis   T5 L I  
13 Aug 09
Gross Bigerhorn (3626 m), Klein Bigerhorn (3188 m): Schöne Kombitour
Diese Tour bot alles, was des Berggängers Herz glücklich macht: Körperliche Herausforderung, Naturerlebnisse, Gletscherüberquerung, kleine Klettereinlagen, hochalpine Umgebung, super Aussicht.   Ich startete die Tour in Gasenried (1659 m) bei Grächen. Zuerst geht es auf einem Strässchen zur...
Publiziert von johnny68 15. August 2009 um 19:52 (Fotos:12)
Uri   T4  
17 Aug 11
Uri Rotstock (2928 m) und Stelli (2753 m): Die Urner sind ein fites Volk!
Ich habe geglaubt, auf dem Uri Rotstock treffe ich angesichts der Höhendifferenz von 2000 Metern nicht viele Leute. Weit gefehlt. Mindestens 20 Personen waren dort. Der aufgeschnappten Konversation nach waren die meisten Urner, und zwar Frauen und Männer, jeden Alters, einige sicher schon weit im AHV-Alter. Es erstaunt mich...
Publiziert von johnny68 18. August 2011 um 17:27 (Fotos:15 | Kommentare:1)
Oberhasli   WT2  
12 Jan 09
Von Gadmen auf den Sustenpass, oder: durch 16 attraktive Strassentunnels
An diesem wettermässig optimalen Montag bin ich mit den Schneeschuhen von Gadmen die ganze Sustenpassstrasse hoch gewandert, bis zum Aussichts-Ausstellplatz kurz vor der zweitletzten Strassenkehre auf 2100 m. Die Tour war mit rund 26 km (Hin und Zurück) sehr lang. Das Gadmertal ist im Winter wunderbar ruhig....
Publiziert von johnny68 12. Januar 2009 um 20:29 (Fotos:9)
Alle meine Berichte


Meine interessantesten Touren im Ausland

Nach Publikation Datum · Nach Tour Datum

Las Palmas de Gran Canaria   T2  
22 Mai 09
FUERTEVENTURA: Hiken und Klettern (6); Morro Jable – Degollada de Cofete – Villa Winter - Cofete
Meine letzte Tour auf Fuerteventura führte quer über die Halbinsel Jandía vom Hafenstädtchen Morro Jable durch das menschenleere Gran Valle über den Pass „Degollada de Cofete“ zur geheimnisvollen Villa Winter, weiter in das öde Dorf Cofete mit seinem kilometerlangen Sandstrand (der wegen...
Publiziert von johnny68 10. Juni 2009 um 20:37 (Fotos:8)
Piemont   T3  
20 Jun 11
Pizzo di Campolatte (2306 m); quer durch das (noch unberührte) italienische Onsernonetal
Meldungen über ein Projekt für ein Wasserkraftwerk im italienischen Teil des Onsernonetals haben mich aufgeschreckt (http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/schweiz/wem_gehoert_das_wasser_1.525522.html). Das Tal des Isorno ist im italienischen Teil ein Naturparadies sondergleichen. Das Gebiet ist nur zu Fuss zugänglich. Von...
Publiziert von johnny68 22. Juni 2011 um 17:07 (Fotos:12 | Kommentare:2)
Santa Cruz de Tenerife   T4+ I  
1 Jun 09
TENERIFE (8); Barranco Seco / Barranco del Natero (down and up): 1000 m canyoning
Im Internet und in der Literatur finden sich über diese Schluchttour kaum Anhaltspunkte. Ich habe mich deshalb entschieden, einen ausführlichen Text in 3 Sprachen (deutsch, englisch, spanisch) zu publizieren. In the Internet and in the literature reference points hardly are over this route. I...
Publiziert von johnny68 19. Juni 2009 um 21:06 (Fotos:11 | Kommentare:6)
Santa Cruz de Tenerife   T2  
27 Mai 09
TENERIFE (3); Pico del Teide
Die Besteigung des Teide, des höchsten Gipfels von Spanien, ist einfach. Man kann den Auf- und Abstieg auf der Normalroute in 4 Abschnitte unterteilen:   Vom Parkplatz an der Strasse (2350 m) auf einem Feldsträsschen bis zur Montaña Blanca (2748 m); die Serpentinen der „Rambla“...
Publiziert von johnny68 13. Juni 2009 um 20:08 (Fotos:8 | Kommentare:2)
Savoie   T3+ L I  
6 Aug 09
Aiguille de la Grande Sassière (3751 m) – Dominanter Gipfel in den Grajischen Alpen
Die Aiguille de la Grande Sassière gilt gemeinhin als höchster „Wandergipfel“ in Westeuropa. Es ist dahinter aber ein Fragezeichen zu setzen. Der Weg weist zwar keine Gletscherpassagen, aber einige Kletterstellen (I) auf, zudem ist der steile Schlussaufstieg häufig vereist. An diesem warmen Sommertag...
Publiziert von johnny68 8. August 2009 um 15:48 (Fotos:13)
Aostatal   T5- L  
31 Jul 07
Monte Emilius 3559m
Von Pila (1814m) über den Colle di Chamolè, die Alp Arbolle und den Colle d'Arbolle, dann 400 Höhenmeter die steinige und steile Gipfelflanke hinauf auf den Monte Emilius. Eine kritische Stelle beim Colle d'Arbolle, sonst unkritisch. Viel Geröll. Aussicht auf die gesamten Walliser Alpen von Süden her,...
Publiziert von johnny68 4. Februar 2008 um 18:40 (Fotos:19)
Alberta   T3  
17 Aug 12
Unterwegs im Westen von Kanada (4/8): Lake Louise – Fairview Mountain
Der Fairview Mountain (2744 m) erhebt sich direkt über dem Lake Louise. Die Höhendifferenz beträgt genau 1000 m. Der Weg startet am See beim Schlosshotel und ist gut ausgeschildert. Da an diesem Morgen „Bärenalarm“ gegeben wurde, mussten wir eine Gruppe von 6 Berggängern bilden. Wenn man beim Wandern miteinander spricht,...
Publiziert von johnny68 5. September 2012 um 20:42 (Fotos:9)
Griechenland   T4 I  
10 Sep 10
Hiken auf KRETA (3): Timios Stavros (2456 m); höchster Punkt des Idi-/Psiloritis-Gebirges und Kretas
Der Normalaufstieg auf den Timios Stavros über die Wege von allen Seiten ist einfach (T2). Ich wählte den 650 m hohen weglosen Direktaufstieg von der Nida-Ebene über die steile und rutschige Nordostflanke des Psiloritis oberhalb der „Idaion Andron-Höhle“ (T4). Einige wenige Steinmänner weisen anfangs die Richtung. Ist man...
Publiziert von johnny68 22. September 2010 um 18:37 (Fotos:9)
Alle meine Berichte


Wegpunkte (1366)

Meine Wegpunkte: Liste · Landkarte
Alle meine Wegpunkte

Meine Fotos nach der Beliebtheit im HIKR

Nach Publikationsdatum · Nach Popularität · Letzte Favoriten · Zuletzt kommentiert