Johnny's Homepage



Willkommen



Bergsteigen ist seit 2003 eines meiner grossen Hobbies - schön, dass ich es mit einer anderen Passion, dem Fotografieren, verbinden kann. Seit es Digitalkameras gibt, geht das sehr leicht. Ich fotografierte längere Zeit am liebsten mit meiner voll manuell bedienbaren Pentax Optio 750z (Jahrgang 2004!). Sie machte sehr saubere Fotos. Nach 34'000 Aufnahmen hat sie nun aber etwas Fokusprobleme.

Ich habe deshalb alte Kameras, eine Canon Powershot SX200 IS, Jahrgang 2009, und eine Olympus C-70, Jahrgang 2004, wieder hervorgekramt, die eigentlich keine sauberen Fotos machen, wenn man die JPEG's aus der Kamera betrachtet (zuviel Rauschminimierung!). Nun gibt es aber ein für Canon Kameras sehr hilfreiches Angebot namens CHDK (Canon Hacker Development Kit), das es erlaubt, aus allen Canon Kameras die RAW-Fotos herunterzuladen. Die Olympus hat ein eigenes RAW-Format in die Kamera integriert. Und siehe da, diese Fotos sind brauchbar. Ich bearbeite die RAW-Fotos mit dem gratis Programm Rawtherapee, insbesondere die Linsenverzerrungen, die Farbsäume, den Weissabgleich, die Vignettierung. Man kann das einmal gefundene optimale Bearbeitungsprofil speichern und dann immer wieder brauchen.

Ich publiziere im HIKR jeweils nur eine Auswahl meiner Photos, nicht mehr als höchstens deren 20 pro Bericht, um die Leser nicht zu überfordern.

Im Winter mache ich gerne Schneeschuh-Touren, im Sommer ab und zu Mountainbike-Touren.

In den Bergen suche ich vor allem dreierlei: Natur, Einsamkeit und körperliche Herausforderung. Ich liebe es, in menschenleeren, naturbelassenen Gegenden unterwegs zu sein, zumal es in der Schweiz langsam eng wird und man ständig von vielen Leuten umgeben ist. Ich gehe deshalb fast ausschliesslich alleine auf Touren. Ich kann mich so am besten auf die Herausforderungen am Berg konzentrieren, was Körper, Geist und Seele fit halten hilft.

Mich zieht es nicht so sehr auf 4000-er, da diese teilweise überlaufen sind. Lieber gehe ich in einsame Täler und besteige dort eher unbekannte Alpen- und Voralpengipfel.

Ende Juni 2015 habe ich wegen anderweitiger Prioritäten eine einjährige Tourenpause eingeschaltet. Ab Juli 2016 bin ich wieder unterwegs.

Bei meinen neuen Tourenberichten lege ich den Schwerpunkt nicht mehr so sehr auf die Wegbeschreibungen - dazu ist ja im HIKR meistens bereits alles gesagt - sondern auf zusätzliche Informationen aus der besuchten Gegend.

Neuerdings fotografiere ich mit einer Olympus Stylus1, die den grossen Vorteil hat, einen ausgezeichneten elektronischen Sucher zu haben.

Ich wünsche allen viel Vergnügen beim Durchstöbern meiner Homepage.

Aufbau meiner Homepage



• Zuerst siehst du meine aktuellsten Touren
• Dann folgen Bildergalerien über Themen, zu denen ich eine besondere Beziehung habe
• Alsdann siehst du Touren von mir, die mir besonders interessant schienen
• In einem weiteren Teil gibt es meine Wegpunkte
• Am Schluss folgt die Galerie meiner HIKR-Fotos, die am meisten Favoriten erhielten


Journal (493)

By post date · By hike date

Oberwallis   T3  
29 Sep 16
Schwarzbergkopf (2868 m – 2931 m); Gletscherschmelze eröffnet neue Wege
Der Schwarzbergkopf oberhalb des Mattmarkstaudammes weist zwei Gipfelplateaus auf: Das erste liegt auf 2868 m. Dieses Plateau ist auf einem durchwegs gut ausgetretenen Bergweg erreichbar (T2+). Das zweite Plateau liegt rund 65 m höher und ist etwas schwieriger zu erklimmen (T3). Es gibt zwar Wegspuren. Im unteren Teil muss...
Published by johnny68 30 September 2016, 15h19 (Photos:14)
Bellinzonese   T2  
12 Sep 16
Ein „Zücchin“ auf dem Giübin (2776 m): Tessiner Dialekteigenheiten
„Ein Deutschschweizer auf dem blockigen, geröllwüstenartigen Gipfel“ heisst der Titel sinngemäss. „Zücchin“ kommt vom italienischen Wort „zucca“ (Kürbis). Zücchin ist ein leicht ironischer Übername für uns Deutschschweizer, weil wir offenbar als etwas „sturere, dickköpfigere“ Landsleute gelten....
Published by johnny68 28 September 2016, 19h57 (Photos:14)
Bellinzonese   T2  
7 Sep 16
Von Bedretto zum Lago del Naret: Hochspannungsleitungen, Stauseen, Maggia-Werke
Das Bedrettotal zählt noch 100 Einwohner. Es gibt 5 Dörfer, aber nur 1 Gemeinde (Valle Bedretto). Der Existenzkampf in diesem Tal ist hart. Es ist eines der schneereichsten Täler der Schweiz. Wenn zu viel Schnee fällt, ist die Lawinengefahr allgegenwärtig. Im Sommer und Herbst ist es hier aber sehr schön. Das Tal ist ein...
Published by johnny68 27 September 2016, 20h20 (Photos:15)
Surselva   T2  
2 Sep 16
Piz Cavradi (2614 m) - Tomasee und Rheinquelle im Blick
Es stellt sich allerdings die Frage, ob der Tomasee wirklich die richtige Rheinquelle ist. Der Rhein hat verschiedenste Quellen; er entspringt unter anderem in Italien (Reno di Lei) und im Tessin (Reno di Medel im Val Cadlimo). Entsprechend der Vielfalt der Zuflüsse variieren auch die Angaben über die Länge des Rheins. Auf...
Published by johnny68 26 September 2016, 18h41 (Photos:11)
Uri   T4-  
26 Aug 16
Nepali Highway: Furkapass – Sidelenhütte – Albert Heim-Hütte - Tiefenbach
Stichworte für diese Tour sind etwa: - Töfflärm am Furkapass, den man bis weit in die Berge hört - Gänsemarsch vom Furkapass/Galenbödmen zur Sidelenhütte – viele Leute! - Nette SAC-Hütten-Teams (Sidelenhütte und Albert Heim-Hütte) - Postautohaltestelle auf dem Granitturm Hanibal auf 2882 m! - Klettergarten am...
Published by johnny68 25 September 2016, 18h15 (Photos:14 | Comments:2)
Oberwallis   T2  
24 Aug 16
Von einem der schönsten Alpenpässe – dem Simplon – aufs Spitzhorli (2737 m)
Dies war eine einfache Bergtour durch eine malerische Landschaft auf der Wasserscheide zwischen Rhône und Diveria; letztere fliesst bei Domodossola in den Toce, der seinerseits in den Lago Maggiore mündet, von wo der Ticino das Wasser in den Po und damit die Adria bringt. Der Simplonpass erreicht die 2000-er Marke nur knapp....
Published by johnny68 24 September 2016, 19h57 (Photos:14)
Waadtländer Alpen   T2  
15 Aug 16
Col des Mosses – Gros Van (2189 m) – und etwas Waffenplatz-Infos
Der Gros Van ist einer der zwei bekannten Gipfel der Bergkette westlich des Col des Mosses. Er ist mit 2189 m etwas höher als der Mont d’Or (2175 m). Ein schwierig zu begehender Grat (T5) verbindet die beiden Gipfel. Der Col des Mosses führt von Aigle nach Château-d’Oex im Pays d’Enhaut (Waadtländer Oberland). Auf dem...
Published by johnny68 23 September 2016, 19h56 (Photos:12)
Oberwallis   T2  
8 Aug 16
Augstbordhorn (2973 m) – und eine Besonderheit aus der Geschichte der Gemeinde Unterbäch
Beim Augstbordhorn berühren sich die Gemeindegrenzen von Unterbäch, Törbel und Embd. Der Gipfel ist von allen Seiten gut erreichbar. Die Hauptroute ist jene von der Moosalp (2048 m). In 2 ½ Stunden ist man via das Violenhorn und den Nordgrat auf dem Gipfel. Bis zum Nordgrat ist dies eine einfache Bergwanderung auf gut...
Published by johnny68 22 September 2016, 19h38 (Photos:12)
All my reports(493)


Gipfel und Grate der Voralpen




Stauseen




Wolken




Schmetterlinge




Steinböcke




Meine interessantesten Touren in der Schweiz

By post date · By hike date

Fribourg   T5-  
18 Jul 12
Vanil Noir (2389 m): Rundtour "Top of Fribourg"
Trotz der ziemlich geringen Höhe ist der höchste Freiburger nicht ganz ohne. Wenn an den heikelsten Stellen nicht Ketten montiert wären, würde ich dieser Rundtour ein T6 geben. Mit den Ketten bei der Scharte „Pas de la Borière“ und in der Südostflanke ist der Berg etwas entschärft. Angemessen ist ein T5-. Von keiner...
Published by johnny68 19 July 2012, 13h49 (Photos:12)
Bellinzonese   T4  
22 Aug 11
Chüebodenhorn (3070 m); Gletschersee, Eisberge und viel Geröll
Die Gegend um den Pizzo Rotondo war früher offensichtlich weitgehend mit Gletschern bedeckt. Diese sind grossteils abgeschmolzen. Zurück blieben riesige Block-, Geröll- und Schuttwüsten, die ziemlich schwierig zu begehen sind. So auch am Chüebodenhorn. Beim Südaufstieg aus dem Bedrettotal auf den Gerenpass (2683 m) ist...
Published by johnny68 23 August 2011, 13h37 (Photos:9 | Comments:2)
Oberwallis   T5 F I  
13 Aug 09
Gross Bigerhorn (3626 m), Klein Bigerhorn (3188 m): Schöne Kombitour
Diese Tour bot alles, was des Berggängers Herz glücklich macht: Körperliche Herausforderung, Naturerlebnisse, Gletscherüberquerung, kleine Klettereinlagen, hochalpine Umgebung, super Aussicht.   Ich startete die Tour in Gasenried (1659 m) bei Grächen. Zuerst geht es auf einem Strässchen zur...
Published by johnny68 15 August 2009, 19h52 (Photos:12)
Oberhasli   WT2  
12 Jan 09
Von Gadmen auf den Sustenpass, oder: durch 16 attraktive Strassentunnels
An diesem wettermässig optimalen Montag bin ich mit den Schneeschuhen von Gadmen die ganze Sustenpassstrasse hoch gewandert, bis zum Aussichts-Ausstellplatz kurz vor der zweitletzten Strassenkehre auf 2100 m. Die Tour war mit rund 26 km (Hin und Zurück) sehr lang. Das Gadmertal ist im Winter wunderbar ruhig....
Published by johnny68 12 January 2009, 20h29 (Photos:9)
Surselva   T6- II  
30 Aug 13
Piz Ault (3027 m): schwierig zu erklimmende Festung über den Skiliften von Disentis
Die Bergbahnen von Disentis schmücken sich mit dem Attribut Disentis 3000. Dies ist leicht geschummelt, reichen die Lifte doch nur bis rund 2800 m. Wenn man den 3027 m hohen Piz Ault erklimmen will, setzt es eine rechte Kletterpartie ab. Der Piz Ault thront wie eine uneinnehmbare Burg zuhinterst im Tal, das durch 4...
Published by johnny68 31 August 2013, 11h11 (Photos:15)
Mittelwallis   T4+ II  
11 Oct 10
Grimentz – Col des Becs de Bosson – Becs de Bosson – Cabane Becs de Bosson – Pointes de Tsavolire
Die Tour war spannend, aber auch ernüchternd. Zuerst zum Ernüchternden: Das Skigebiet oberhalb Grimentz (zwischen Bendolla – 2129 m und dem Fuss - 2874 m - der Becs de Bosson) gleicht gegenwärtig einer Grossbaustelle und ist sommers flächendeckend verunstaltet. An allen Ecken und Enden werden für die künstliche...
Published by johnny68 12 October 2010, 18h22 (Photos:11)
Uri   T4  
17 Aug 11
Uri Rotstock (2928 m) und Stelli (2753 m): Die Urner sind ein fites Volk!
Ich habe geglaubt, auf dem Uri Rotstock treffe ich angesichts der Höhendifferenz von 2000 Metern nicht viele Leute. Weit gefehlt. Mindestens 20 Personen waren dort. Der aufgeschnappten Konversation nach waren die meisten Urner, und zwar Frauen und Männer, jeden Alters, einige sicher schon weit im AHV-Alter. Es erstaunt mich...
Published by johnny68 18 August 2011, 17h27 (Photos:15 | Comments:1)
Oberwallis   T6 PD II  
9 Aug 10
Überschreitung Jazzilücke (3081 m) – Jazzihorn (3227 m) – Stellihorn (3436 m) – Stelli (3357 m)
Start dieser Tour war auf dem Staudamm Mattmark (2200 m). Auf einem viel begangenen Weg geht es zuerst 1 Kilometer dem Ostufer des Sees entlang, bevor links der Weg in das Ofental abzweigt. Im Ofental geht es leicht aufwärts. Auf rund 2700 m wird es steiler, und der Weg dreht Richtung Nordosten. Bald hat man die...
Published by johnny68 11 August 2010, 13h55 (Photos:14)
Waadtländer Alpen   T4-  
17 Oct 11
Tour d’Aï (2331 m) und Tour de Mayen (2326 m): zwei knackige Kalktürme in den Waadtländer Voralpen
Bei meiner kürzlichen Tour in den Waadtländer Voralpen auf den La Para sind mir die zwei markanten Gipfel der Tour d’Aï und der Tour de Mayen hoch über Leysin aufgefallen. Ich dachte mir, dass diese ein schönes Tourenziel im Spätherbst abgeben würden – so war es auch. Ich startete meine Tour auf diese beiden Gipfel...
Published by johnny68 18 October 2011, 13h20 (Photos:12)
All my reports


Meine interessantesten Touren im Ausland

By post date · By hike date

Piemonte   T3  
20 Jun 11
Pizzo di Campolatte (2306 m); quer durch das (noch unberührte) italienische Onsernonetal
Meldungen über ein Projekt für ein Wasserkraftwerk im italienischen Teil des Onsernonetals haben mich aufgeschreckt (http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/schweiz/wem_gehoert_das_wasser_1.525522.html). Das Tal des Isorno ist im italienischen Teil ein Naturparadies sondergleichen. Das Gebiet ist nur zu Fuss zugänglich. Von...
Published by johnny68 22 June 2011, 17h07 (Photos:12 | Comments:2)
Alberta   T3  
17 Aug 12
Unterwegs im Westen von Kanada (4/8): Lake Louise – Fairview Mountain
Der Fairview Mountain (2744 m) erhebt sich direkt über dem Lake Louise. Die Höhendifferenz beträgt genau 1000 m. Der Weg startet am See beim Schlosshotel und ist gut ausgeschildert. Da an diesem Morgen „Bärenalarm“ gegeben wurde, mussten wir eine Gruppe von 6 Berggängern bilden. Wenn man beim Wandern miteinander spricht,...
Published by johnny68 5 September 2012, 20h42 (Photos:9)
Santa Cruz de Tenerife   T4+ I  
1 Jun 09
TENERIFE (8); Barranco Seco / Barranco del Natero (down and up): 1000 m canyoning
Im Internet und in der Literatur finden sich über diese Schluchttour kaum Anhaltspunkte. Ich habe mich deshalb entschieden, einen ausführlichen Text in 3 Sprachen (deutsch, englisch, spanisch) zu publizieren. In the Internet and in the literature reference points hardly are over this route. I...
Published by johnny68 19 June 2009, 21h06 (Photos:11 | Comments:6)
Savoie   T3+ F I  
6 Aug 09
Aiguille de la Grande Sassière (3751 m) – Dominanter Gipfel in den Grajischen Alpen
Die Aiguille de la Grande Sassière gilt gemeinhin als höchster „Wandergipfel“ in Westeuropa. Es ist dahinter aber ein Fragezeichen zu setzen. Der Weg weist zwar keine Gletscherpassagen, aber einige Kletterstellen (I) auf, zudem ist der steile Schlussaufstieg häufig vereist. An diesem warmen Sommertag...
Published by johnny68 8 August 2009, 15h48 (Photos:13)
Santa Cruz de Tenerife   T2  
27 May 09
TENERIFE (3); Pico del Teide
Die Besteigung des Teide, des höchsten Gipfels von Spanien, ist einfach. Man kann den Auf- und Abstieg auf der Normalroute in 4 Abschnitte unterteilen:   Vom Parkplatz an der Strasse (2350 m) auf einem Feldsträsschen bis zur Montaña Blanca (2748 m); die Serpentinen der „Rambla“...
Published by johnny68 13 June 2009, 20h08 (Photos:8 | Comments:2)
Greece   T4 I  
10 Sep 10
Hiken auf KRETA (3): Timios Stavros (2456 m); höchster Punkt des Idi-/Psiloritis-Gebirges und Kretas
Der Normalaufstieg auf den Timios Stavros über die Wege von allen Seiten ist einfach (T2). Ich wählte den 650 m hohen weglosen Direktaufstieg von der Nida-Ebene über die steile und rutschige Nordostflanke des Psiloritis oberhalb der „Idaion Andron-Höhle“ (T4). Einige wenige Steinmänner weisen anfangs die Richtung. Ist man...
Published by johnny68 22 September 2010, 18h37 (Photos:9)
Las Palmas de Gran Canaria   T2  
22 May 09
FUERTEVENTURA: Hiken und Klettern (6); Morro Jable – Degollada de Cofete – Villa Winter - Cofete
Meine letzte Tour auf Fuerteventura führte quer über die Halbinsel Jandía vom Hafenstädtchen Morro Jable durch das menschenleere Gran Valle über den Pass „Degollada de Cofete“ zur geheimnisvollen Villa Winter, weiter in das öde Dorf Cofete mit seinem kilometerlangen Sandstrand (der wegen...
Published by johnny68 10 June 2009, 20h37 (Photos:8)
Val d'Aosta   T5- F  
31 Jul 07
Monte Emilius 3559m
Von Pila (1814m) über den Colle di Chamolè, die Alp Arbolle und den Colle d'Arbolle, dann 400 Höhenmeter die steinige und steile Gipfelflanke hinauf auf den Monte Emilius. Eine kritische Stelle beim Colle d'Arbolle, sonst unkritisch. Viel Geröll. Aussicht auf die gesamten Walliser Alpen von Süden her,...
Published by johnny68 4 February 2008, 18h40 (Photos:19)
All my reports


Waypoints (1315)

My waypoints: List · Map
All my waypoints

Meine Fotos nach der Beliebtheit im HIKR

By Publication date · By Popularity · Last favs · Last Comment