Schneeschuhwandern um den Fürstein


Published by TeamMoomin , 16 January 2011, 18h15.

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike: 9 January 2011
Hiking grading: T1 - Valley hike
Snowshoe grading: WT3 - Demanding snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: Entlebucherflühe - Fürstein   CH-LU   CH-OW   Pilatusgebiet 
Time: 4:00
Height gain: 598 m 1961 ft.
Height loss: 598 m 1961 ft.
Route:Langis-Glaubenberg-Rickhubel-Fürstein-Fürstein Südgipfel-Chli Fürstein-Sewenseeli-Glaubenberg-Langis

Endlich wieder mal was höheres machen am besten mit Schneeschuhen das war mein Ziel, weil das Wetter aber eher bescheiden aussah wollte ich dann doch nicht gleich einen 3000er wagen. Also bot sich der Fürstein gerade zu an und im wunderschönen Langisgebiet war ich auch schon viel zu lange nicht mehr gewesen.

Da die Tour nicht zu gross war hatte ich den Vorteil dass ich erst relativ spät in Basel abfahren musste und dann um 10.50 Uhr im Langis ankam. Der Strasse entlang gings dann flott zum Glaubenbergpass.
Dort angekommen hiess es Schneeschuhe anziehen und dann zuerst im Wald und später in direkter Linie auf den Rickhubel. Da es schon gute Spuren hatte war die Wegfindung auch überhaupt kein Problem, falls keine Spur vorhanden sein sollte ist es wichtig, dass man sich im Wald immer links vom Bach hält bis man aufs Plateau kommt und erst dort dann in direkter Linie aufsteigt.

Der direkte Aufsteig kann auch umgangen werden indem man sich etwas links der Gerade zum Gipfelkreuz im ZickZack hocharbeitet, dies denke ich vorallem für Skitourengänger geeigneter.
Vom Rickhubel aus hat man einen ganz schönen Ausblick, aber das der Grat zum Fürstein grösstenteils schneefrei war hat mich dann doch ein bisschen "gewurmt".

Mit den Schneeschuhen auf dem Rücken gings dann über den Grat bis ih unterhalb des Fürsteins diese endlich wieder anziehen konnte. Auch hier bin ich dann dank des griffigen Schnees in direkter Linie aufgestiegen. Dies wäre mit Skis oder bei Lawinengefahr sicherlich nicht zu empfehlen und muss sich gut überlegt werden.
Auf dem Gipfel hatte ich dann noch ein gutes Gespräch mit einem älteren Herren welcher sich regelmässig Tourenideen auf Hikr holt, und genoss die Aussicht. Nach einer kleinen Verpflegung ging ich dann noch auf den Fürstein Südgipfel und den Chli Fürstein.

Und anschliessend auf dem Grat des Fürstein Südgipfels zum Sewenseeli runter. Hier traf ich eine ganze Gruppe von Hundefreunden an welche eine Schneeschuhtour mit ihren Vierbeinern machte. Diese hatten ein "Mordsgaudi" am Schnee und der Umgebung.

Den restlichen Teil des Weges habe ich dann ziemlich schnell hinter mich gebracht damit ich noch das Postauto um 3 Uhr erreichte und nicht bis 5 Uhr aufs nächste warten musste. Die letzten Meter rennend und mit den Stöcken wild gestikulierend gelang es mir gerade noch das schon abfahrende Postauto zu stoppen und auch noch ein zu steigen. :-)

Fazit: Schöne nicht zu anstrengende Schneeschuhtour welche bei besseren Schneeverhältnissen auch als Skitour ihren Reiz hätte, generell ist die Langisregion immer wieder einen Besuch wert.

P.S. Das "Wandern T1" bezieht sich auf den Weg Langis Glaubenbergpass welcher ohne Schneschuhe zurückgelegt wurde.

Hike partners: TeamMoomin

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»