COVID-19: Current situation

GLAUBENBERGRUNDE - Schimbrig, Schafmatt, Fürstein, Rickhubel, Glaubenstock, Schlierengrat


Published by Bergstiger , 27 May 2017, 18h40.

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike:26 May 2017
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Entlebucherflühe - Fürstein   CH-LU   CH-OW   Pilatusgebiet 
Time: 10:15
Height gain: 2250 m 7380 ft.
Height loss: 2250 m 7380 ft.
Route:26.5 km

GLAUBENBERGRUNDE - der kleine Bruder der Wägitalrunde?

Klar, bezülich Länge, Zeit und Schwierigkeit kann unsere Glaubenbergrunde nicht mit der Wägtialrunde mithalten. Dafür liegt die Rundtour rund um den nördlichen Teil des Glaubenbergpasses für den trainierten Durchschnittswanderer im Bereich des Möglichen und bietet wunderschöne Wegabschnitte und Ausblicke ins Flachland und die Alpen.


Die einzelnen Wegabschnitte sind bereits mehrfach dokumentiert. Ich möchte deshalb nur einzelne Passagen näher beschreiben.

  • Der Aufstieg zum Schimbrig ist weiss-blau-weiss markiert. Ich würde die Schwierigkeit als T3 beschreiben, weshalb meiner Meinung nach eine weiss-rot-weisse Markierung ebenfalls möglich wäre.
  • Für den Abstieg ab Schimbrig wählten wir einen auf der Karte nicht eingezeichneten, jedoch weiss-rot-weiss markierte Wegspur hinunter zum Ober Loegg
  • Zwischen Leitere und Schafmatt befinden sich zwei Schneefelder, die wird östlich umgangen haben. Dabei sind wir einer Wegspur gefolgt, die ab ca. 1865 m direkt hoch Richtung Grat und anschliessend zum Gipfel führte.
  • Wir wählten im Abstieg von der Schafmatt eine direkte Variante. Nachdem wir wieder einige Meter auf dem Südwestgrat abgestiegen sind, folgen wir einer Wegspur auf der Südostseite und steigen anschliessend weglos bis zum Wanderweg ab, den wir bei ca. 1750 m wieder erreichen.
  • Im Aufstieg zum Fürstein (direkte Variante) ist ein steiles Schneefeld zu queren. Allgemein ist dieser Weg eher steiler als der Aufstieg zum Schimbrig, weshalb hier meiner Meinung nach eine weiss-blau-weisse Markierung vertretbar wäre.
  • Vom Rickhubel führt ein ebenfalls auf der Karte nicht eingezeichneter Weg den Ostgrat hinunter. Man gelangt bei ca. 1590 m auf die Fahrstrasse, die dann zur Passhöhe hinunter führt. Hier gibt es die Möglichkeit, Getränke beim Beizli zu kaufen. Wir haben für die ganze Tour je ca. 4.5 Liter benötigt.
  • Wir sind dem Ostgrat auf den Glaubenstock gefolgt. Schon kurz nach der Passhöhe findet man im Wald Wegspuren, die nach oben führen. Kurz vor dem Gipfel ist eine kurze, steile Felsstufe zu überwinden (T3).
  • Über den gesamten Schlierengrat kann man zuerst einer Wegspur, ab Bärnerstig einem weiss-rot-weiss markiertem Wanderweg folgen. Der ganze Grat ist immer ein Auf und Ab, sodass nochmals einige Höhenmeter zusammenkommen.
  • Der Abstieg vom Lauenberg ist zwar markiert, Wegspuren gibt es jedoch nur selten. Die Wegfindung erfordert nochmals etwas Aufmerksamkeit zum Abschluss.
  • Die Tour führt durch den Schiessplatz Glaubenberg. Die Schiessanzeige muss beachtet werden.

Tour mit Raphi H.

Hike partners: Bergstiger


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T6- II
14 Nov 15
Über den Schimberig zur Schafmatt · poudrieres
T4- WT4
T5 II
T2
18 Sep 20
Schlierengrat · Kopfsalat
T3+
16 Nov 19
Schimbrig Frühwintertour (1816) · cardamine

Post a comment»