Welt » Schweiz

Schweiz


Sortieren nach:


5:00↑1000 m↓1000 m   T4 I  
15 Sep 03
Versuch Vanil Noir (2389 m)
Die Freiburger Voralpen (Préalpes Fribourgeoises) kennt man im Deutschland - wenn überhaupt - nur als Paradies für Kletterer. Dabei gehört dieses Gebiet zu den schönsten Voralpenlandschaften überhaupt: dichte Wälder, wasserreiche Täler und schöne Felsformationen. Der höchste...
Publiziert von jobi 16. Juni 2008 um 11:24 (Fotos:20)
1 Tage ↑3600 m↓3800 m   T5  
15 Sep 03
Alle 7 Churfirsten an einem Tag: Der Klassiker
Die Königstour und zugleich Klassiker in den Churfirsten ist die Besteigung aller sieben Gipfel an einem Tag. Lohnender und gemütlicher ist es, man pickt sich zwei bis drei Gipfel aus und geniesst diese dann ausgiebig. Einmal musste ich diese Tour in meinen Lieblingsbergen auch unternehmen - wir wählten einen Herbsttag in...
Publiziert von Alpin_Rise 30. Dezember 2006 um 22:36 (Fotos:2)
10:00↑2300 m↓2300 m   T5 WS- I  
15 Sep 03
Von Bristen auf den Bristen (3073 m)
Warten auf den Bristen Jahrelang hab´ ich die Tour auf den Bristen vor mir hergeschoben. Immer wenn ich rauf wollte, lag bereits zu viel Schnee auf dem Nordostgrat. Am Ende des Hitzesommers 2003 im September war es dann endlich soweit. Ein Hauch von Neuschnee im Gipfelbereich sollten einer erfolgreichen Umsetzung der lang´...
Publiziert von morphine 4. September 2011 um 18:28 (Fotos:25 | Kommentare:1)
   T6+  
15 Sep 03
Wandern ist gross
Es gibt seltsame Wanderungen, aber auch verrückte. Während ich wandere, denke ich (nur zum Beispiel): "Gopf, ich habe vergessen, NoSkito mitzunehmen!" (NoSkito istmein Anti-Zeckenmittel.) (Kann man im Coop kaufen.) Oder ich denke: "Wotan ist klein, aber der Ameisenhaufen gross. Warum?" Oder ich denke: "Wieso bin ich...
Publiziert von mong 4. Dezember 2017 um 05:03 (Fotos:9 | Kommentare:4)
7:45↑1440 m↓1440 m   T5  
14 Sep 03
Gross Kärpf
Herbstliche Tour beim ersten Neuschnee und vereisten Felsen - sehr heikle Verhältnisse! Vom Stausee Garichti zur Legler-Hütte und in 20cm Neuschnee durch Geröll, das von einer unsichtbaren Eisschicht bedeckt ist gegen den Kärpf. Aufstieg ins Kärpftor heikel, rutschig und kalt. Kurzer Abstieg nach dem Kärpftor und über...
Publiziert von Delta 31. März 2006 um 22:25 (Fotos:4)
6:00↑620 m↓620 m   T4- I  
14 Sep 03
Piz Valletta (2933m), Irrwege
Sonntag, 14. September 2003 Um 11 Uhr starteten wir unterhalb des Julier-Passes bei La Veduta. Im Val d' Agnel verfolgten wir zu lange den Steig in Richtung Fuorcla Alva, anstatt nach Osten zu queren. Dadurch verpasstenwirden Weg zur Fuorcla Cotschna, dem geplanten Ausgangspunkt für den Nordanstieg auf den Piz Valetta....
Publiziert von MichaelG 2. März 2012 um 16:50 (Fotos:10)
7:15↑1770 m↓1075 m   T3  
14 Sep 03
Vallorcine - Emosson par le Col de la Terrasse
Cette région m'a tellement plu lors de ma rando du 25 juillet dernier que j'ai remis le couvert deux mois plus tard! Départ de la gare de Vallorcine, premier arrêt après la frontière du train Martigny - Chamonix. Le village n'est pas très joli et peu fréquenté (un télécabine d'accès au domaine skiable de Chamonix/Col...
Publiziert von clash 19. Juli 2016 um 22:00 (Geodaten:1)
2:45↑1200 m↓1200 m   T3  
13 Sep 03
Säntis
Ein Kurzbericht für meine Statistik und eine von etwa 20 Begehungen auf diesen absolut einsamen, unberührten Gipfel;) Von der Schwägalp in 100min auf den Säntis gerauscht. An der Himmelsleiter unter dem Gipfel gab es Stau. Ich wich auf die Platte linker Hand aus und so hat nun auch der Säntis einen...
Publiziert von ossi 20. März 2007 um 09:55
↑1300 m↓1300 m   T4  
7 Sep 03
Piz Timun (3209 m)
Ausgangspunkt: P bei der Staumauer des Lago di Lei. Westlich dem See entlang bis zum Fussweg zur Alpe Ganda Nera. Allgemeine Richtung West mit Aufstieg auf recht mühsamen Schutthalden. Auf der Lücke nach links über Blockgestein und leichtem Klettern zum Gipfel. Wetter leider oben neblig, deshalb keine Sicht. Abstieg...
Publiziert von rihu 27. November 2006 um 20:05 (Fotos:6)
4:15↑980 m↓780 m   T3  
7 Sep 03
Grimentz - Vercorin par les crêtes
J'ai opté pour une rando plutôt courte et classique, en raison du temps incertain. Départ du sommet de la télécabine Grimentz - Bendolla, le long d'un téléski en pente douce en direction du Roc d'Orzival, vers le nord-ouest (en 2016, ce téléski n'existe plus). Au point 2259m, on laisse sur la gauche le sentier qui...
Publiziert von clash 14. Juli 2016 um 23:11 (Geodaten:1)