Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Wienerwald

Wienerwald


Sortieren nach:


2:00↑330 m↓330 m   T2  
18 Feb 18
Kammersteiner Hütte, Gipfel 582m, Josefswarte
Anlässlich eines Aufenthalts in Wien wollten wir einen halben Tag nützen, um eine kleine Tour zu machen. Unser Wahl fiel auf eine Wanderung oberhalb von Perchtoldsdorf, einem Vorort im Süden der Stadt. Mit dem öffentlichen Bus fuhren wir bis zum Marktplatz bei der Burg, von wo wir durch eine Parklandschaft und später entlang...
Publiziert von stkatenoqu 20. Februar 2018 um 11:32
↑300 m↓300 m   T1  
11 Nov 17
Setzberg (435m) und Jubiläumswarte (449m)
Über 5 Jahre ist es schon wieder her, daß ich das letzte Mal im Wienerwald unterwegs war. Bei unserem Aufenthalt in Wien schlich ich mich Samstag früh aus der Wohnug, um ihm wieder mal einen Besuch abzustatten. Das Wetter passte, der kräftige Westwinnd hatte die Wolkendecke aufgerissen, das Herbstlaub der Bäume erstrahlte in...
Publiziert von Tef 26. Dezember 2017 um 20:40 (Fotos:29)
↑30 m↓30 m   T1  
9 Nov 17
Spaziergänge in Wien
Wien ist einer unserer Lieblingsstädte und bietet noch viel Originelles,d.h. es passiert einem nicht so wie in manch anderen Städten, daß jede Fußgängerzone gleich aussieht (ok, die Mariahhilfer Straße mal ausgenommen). Sie wirkt sehr urban mit vielen individuellen Ecken und Bezirken, und am Rand bietet der Wienerwald gleich...
Publiziert von Tef 23. Dezember 2017 um 10:37 (Fotos:33)
1:00↑200 m↓200 m   T1  
24 Okt 17
Bischofsmütze
Die Bischofsmütze im Wienerwald lässt sich natürlich nicht mit jenem eindrucksvollen Kalkgipfel gleichen Namens im Dachsteingebirge vergleichen, es fehlen schlicht zweitausend Höhenmeter und der Weg bis kurz unter den Gipfel ist ein gemütlicher Wanderweg. Trotzdem lohnt sich der kleine Abstecher von Mayerling auch bei...
Publiziert von Erli 18. Februar 2018 um 15:53 (Fotos:8)
2:45↑450 m↓450 m   T2  
5 Jul 17
Anninger 674m, höchster Berg im Bezirk Mödling, NÖ
Vom Richardhof im berühmten Weinort Gumpolskirchen wanderten wir auf dem teilweise auch steilen Weg 444 hinauf zum Anningerschutzhaus. Von hier führt zuerst ein breiter Forstweg, danach ein guter Fussweg hinauf zur Wilhelmswarte auf dem Gipfel. Die Besteigung der Warte lohnt auf alle Fälle, reicht doch der Blick über das immer...
Publiziert von stkatenoqu 8. Juli 2017 um 13:18
1:30↑300 m↓300 m   T3 I WS  
14 Mär 17
Peilstein Klettersteig
Nur gut 20 km von der Stadtgrenze Wiens entfernt befindet sich der Peilstein, der mit seiner über 100 Meter tiefen Nordostwand das erste große Kletterrevier am östlichen Alpenrand bietet. Durch die Wand sind zahlreiche Routen unterschiedlicher Schwierigkeit, aber eben auch zwei wenig schwierige Klettersteige. Das Peilsteinhaus...
Publiziert von Erli 19. März 2017 um 20:47 (Fotos:16)
1:15↑110 m↓110 m   T1  
19 Feb 17
Tulbinger Kogel 494m
Der Tulbinger Kogel ist an sich ein relativ unbedeutender Gipfel im Wienerwald, ganz nahe an der Wiener Stadtgrenze, aber zwei Dinge heben ihn aus der Masse der Wienerwaldgipfel heraus: zum einen das Hotel knapp unterhalb des Gipfels und zum zweiten der Umstand, dass dieser Gipfel der höchste Punkt des politischen Bezirks Tulln...
Publiziert von stkatenoqu 19. Februar 2017 um 19:21
2:00↑180 m↓180 m   T1  
26 Dez 16
Bisamberg 358m
Das Internet belehrte mich, dass es auch Teile der Alpen nördlich der Donau gäbe, ein Umstand, den ich so nicht gekannt habe, da ich immer davon ausgegangen bin, dass der Leopoldsberg in Wien das Ende der Alpen darstelle. Nun ja, man lernt ja nie aus und so machten wir uns - ausnahmesweise mit ÖV - auf nach Langenzersdorf...
Publiziert von stkatenoqu 27. Dezember 2016 um 20:38 (Kommentare:2)
3:00↑450 m↓450 m   T1  
18 Dez 15
Föhrenberge
Von Wassergspreng auf den Hohen Ge, Höllenstein, Gaisberg, Großer Sattelberg und Sperkhermstein. Über die Nemecek Hütte zurück nach Wassergspreng. Nebel bis 500 Meter Höhe, oben frei, aber wenig sonnig. Freitagnachmittagstour.
Publiziert von Leopold 18. Dezember 2015 um 18:18 (Fotos:5)
1:00↑100 m↓100 m   WS-  
24 Jul 15
Mödlinger Klettersteig
Einfacher Klettersteig, um mich wieder an das Gehen in versicherten Steigen zu gewöhnen. Etwas schwieriger ist nur die Einstiegswand (C), der Rest ist leichteres Gelände (A/B), das sich gut dazu eignet, die Sicherungstechnik zu üben. Oft ist der Fels sehr abgespeckt und glatt. Bei Nässe also nicht zu empfehlen.
Publiziert von Leopold 24. Juli 2015 um 14:28 (Fotos:4)