Hikr » carpintero » Hikes » 2-Tagestour [x]

carpintero » Reports (40)


RSS By post date · By hike date · Last Comment
Sep 2
Glarus   PD-  
1 Jul 18
Vrenelisgärtli
Dank des Tipps vom Hüttenpersonal frühstücken wir erst nach 5 Uhr. Tatsächlich essen wir alleine Zmorge und brechen kurz vor 6 Uhr als letzte Richtung Vrenelisgärtli auf. Als wir uns am Rand des Glärnischfirns anseilen, ist der Himmel schon ein wenig bedeckt. Dies ist während des Aufstiegs über den Gletscher sehr...
Published by carpintero 12 July 2018, 20h51 (Photos:24 | Comments:1 | Geodata:1)
Jul 14
St.Gallen   T2  
7 Jul 17
Maschgenkamm bis Spitzmeilenhütte SAC
Um der elenden Hitze in Zürich zu entfliehen, nahmen wir kurzerhand eine Reservation in der Spitzmeilenhütte SAC vor. Unser Plan ging auf, denn die Temperaturen waren in der Höhe sehr angenehm, auch wegen des Windes und der Bewölkung.   Gemütlich wandern wir von der Bergstation Maschgenkamm über die ersten vier...
Published by carpintero 12 July 2017, 22h08 (Photos:20 | Comments:1 | Geodata:1)
Jul 1
St.Gallen   T2  
17 Jun 16
Gigerwaldsee bis Sardonahütte SAC
Wir nehmen die erste der drei ÖV-Verbindungen, die täglich zwischen Vättis und dem Staudamm Gigerwald verkehren. Nach ungefähr einer Stunde auf der Asphaltstrasse entlang dem Stausee erreichen wir St. Martin. Das Wasser ist allgegenwärtig und überall rauscht und plätschert es, bis weit hinunter liegt Neuschnee....
Published by carpintero 19 June 2016, 19h30 (Photos:27 | Comments:1 | Geodata:1)
   
Appenzell   T5 II  
13 Jul 13
Hoher Kasten bis Bollenwees, Stauberenkanzel
Nach einem kleinen Imbiss auf dem Hohen Kasten starten wir in Richtung Bollenwees. Unser Ziel für heute ist das Berggasthaus Bollenwees, wo wir übernachten werden. Es blühen viele Blumen in den Wiesen und wir sind angenehm überrascht, dass ein grosser Teil des Weges im Schatten der Bäume verläuft. Unter der Heierli Nadel...
Published by carpintero 19 July 2013, 11h07 (Photos:28 | Geodata:1)
Appenzell   T3  
14 Jul 13
Bollenwees bis Gamplüt via Roslen- / Saxer First
Nach dem Frühstück im Berggasthaus Bollenwees starten wir zu unserer zweiten Etappe in Richtung Saxerlücke. Auf dem Weg dorthin werden wir von den Murmeltieren entdeckt, die wie wild Warnpfiffe ausstossen. Von der Saxerlücke führt ein gut sichtbarer Pfad auf den Roslen- / Saxer First. Hie und da entdecken wir Reste von...
Published by carpintero 19 July 2013, 11h07 (Photos:32 | Geodata:1)
Appenzell   T4+ II  
6 Sep 14
Alp Sigel bis Meglisalp via Jägersteig und Marwees, Bogartenmannli
Wir laufen erst gegen Mittag von der Bergstation der Alpsigelbahn los und folgen dann dem markierten Weg zum Punkt 1561. Nach einer kurzen Pause verlassen wir bei Punkt 1561 den markierten Weg und folgen dem Jägersteig, der einem mehr oder weniger horizontal unter dem Bogartenfirst durchleitet. Bald treffen wir wieder auf den...
Published by carpintero 10 September 2014, 22h15 (Photos:26 | Geodata:1)
Appenzell   T3  
7 Sep 14
Meglisalp bis Ebenalp via Ageteplatte und Schäfler
Nach dem Frühstück im Berggasthaus Meglisalp wandern wir auf dem markierten Weg zur Ageteplatte. Wir folgen dem mit Drahtseilen gesicherten Weg zum Berggasthaus Mesmer und treffen unterwegs Herbstboten in Form von Feld- und Schwalbenwurz Enzian an. Im Berggasthaus Mesmer kehren wir ein und trinken einen Kaffee. Die Sonne und die...
Published by carpintero 10 September 2014, 22h15 (Photos:27 | Geodata:1)
St.Gallen   T2  
4 Jul 15
Gamplüt bis Rotsteinpass
Gemütlich laufen wir von der Bergstation Gamplüt in Richtung Flis-Schafboden. Wegen der drückenden Hitze machen wir bei einem kühlen Getränk eine längere Pause im Berggasthaus Schafboden. Beim Stall wenig oberhalb des Berggasthauses halten wir Mittagsrast - allerdings ist der Appetit entsprechend der Hitze klein. Etwas...
Published by carpintero 8 July 2015, 07h50 (Photos:30 | Geodata:1)
Appenzell   T3  
5 Jul 15
Rotsteinpass bis Wasserauen
Nach einer Nacht mit angenehmen Temperaturen wandern wir nach dem Frühstück im Berggasthaus Rotsteinpass zur Alp Spitzigstein. Bereits am Morgen brennt die Sonne unerbittlich herunter und wir beschliessen die Route entsprechend anzupassen. Anstatt über den Widderalpsattel und dieBollenwees nach Brülisau zu wandern, machen wir...
Published by carpintero 8 July 2015, 07h50 (Photos:25 | Geodata:1)
Appenzell   T5 II  
22 Aug 15
Hoher Kasten bis Bollenwees, Stauberenkanzel
Im morgendlichen Schatten wandern wir gemütlich vom Hohen Kasten in Richtung Stauberen. Bei der Heierli Nadel legen wir eine kurze Pause ein und beobachten einen Raubvogel, der den Aufwind über dem Rheintalnutzt. Danach erreichen wir bald das Berggasthaus Staubern, wo wir uns verpflegen. Der kurze Abstecher auf die...
Published by carpintero 26 August 2015, 08h55 (Photos:9 | Geodata:1)
Appenzell   T3  
23 Aug 15
Bollenwees bis Wasserauen
Nach dem Frühstück im Berggasthaus Bollenwees steigen wir, dem Wanderweg zum Widderalpsattel folgend, ein wenig den Stiefel ab. Wenig unterhalb der Widderalp können wir ein Turmfalke im Rüttelflug beobachten, eine typische Eigenschaft des Falken. Kurz danach passieren wir die Widderalp und erreichen schliesslich den...
Published by carpintero 26 August 2015, 08h55 (Photos:13 | Geodata:1)
Uri   T2  
29 Aug 15
Bristen bis Etzlihütte SAC
Von der Talstation der Luftseilbahn Golzern marschieren wir Richtung Etzliboden. Anfänglich noch etwas angenehmer im schattigen Wald, später in der heissen Sonne erreichen wir die Alp Hinteretzliboden, wo wir einkehren und die lokalen Produkte von der Molke und dem Joghurt bis zum Fleisch- und Käseplättli probieren. Der...
Published by carpintero 2 September 2015, 08h54 (Photos:10 | Geodata:1)
Uri   T2  
30 Aug 15
Etzlihütte SAC bis Sedrun
Nach dem kurzen Abstieg von der Etzlihütte SAC zur Müllersmatt steigen wir durch das schöne Chrützlital zum Chrützlipass hinauf. Links und rechts vom Wanderweg gibt es viele reife Heidelbeeren, die wir genüsslich verspeisen. Beim Chrützlipass machen wir eine längere Pause und wandern anschliessend sanft absteigend durch...
Published by carpintero 2 September 2015, 08h54 (Photos:19 | Geodata:1)
Basse Engadine   T2  
11 Sep 15
Chamanna Cluozza
Vom Bahnhof Zernez aus folgen wir dem Wegweiser in Richtung Chamanna Cluozza. Nach dem Nationalparkzentrum überqueren wir denSpöl auf der Holzbrücke und folgen dem Wanderweg. Der Weg steigt durch den Wald langsam an und bald erreichen wir die Parkgrenze. Nach einiger Zeit erreichen wir mit Punkt 2126 die höchste Stelle der...
Published by carpintero 14 September 2015, 09h10 (Photos:22 | Geodata:1)
Basse Engadine   T2  
12 Sep 15
Murter
Nach dem Frühstück in der Chamanna Cluozza wandern wir Richtung Fuorcla Murter. Der Weg führt steil hinauf, zuerst durch lichten Lärchenwald, später über offene Wiesen. Während wir aufsteigen, röhren die Hirsche auf der gegenüberliegenden Talseite und kurz vor dem Sattel können wir Murmeltiere und Steinböcke beobachten....
Published by carpintero 14 September 2015, 09h10 (Photos:26 | Geodata:1)
St.Gallen   T2  
18 Jun 16
Sardonahütte SAC bis Vättis
Der Neuschnee von gestern ist verschwunden und wir steigen auf dem alten Hüttenzustieg Richtung Sardonaalp ab. Bei schönstem Wetter erreichen wir die Sardonaalp und folgen dem Wanderweg über den Brennboden nach St. Martin. Als wir den Staudamm erreichen, haben sich schon einige Wolken aufgetürmt. Wir schauen dem regen...
Published by carpintero 19 June 2016, 19h30 (Photos:28 | Geodata:1)
Oberhalbstein   T3  
19 Sep 16
Julierpass bis Chamanna Jenatsch CAS
Der Himmel ist wolkenverhangen, als wir beim Hospiz wenig unterhalb des Julierpasses aus dem Postauto steigen. Zu Beginn der Tour gibt es noch kein Niederschlag, aber die Sonne vermag sich nicht durchzusetzen. Noch vor der Fuorcla d'Agnel wechseln sich bei diffusem Licht leichte Graupel-, Schnee- und Regenschauer ab....
Published by carpintero 5 October 2016, 11h12 (Photos:23 | Geodata:1)
Oberengadin   T3  
20 Sep 16
Chamanna Jenatsch CAS bis Spinas
Bei prächtigem Wetter brechen wir von der Chamanna Jenatsch CAS Richtung Fuorcla Suvretta auf. Nach einem kurzen Abstieg überqueren wir den Bach und folgen dem Bergweg in der Flanke des Piz Traunter da Ovas. Bald durchqueren wir eine eindrückliche Steinwüste, umgeben von Bergen, die in den verschiedensten Farben leuchten....
Published by carpintero 5 October 2016, 11h12 (Photos:28 | Geodata:1)
Surselva   T3  
24 Sep 16
Vrin bis Terrihütte SAC
Das Stück zwischen der Post von Vrin und dem Parkplatz bei Puzzatsch kann mit dem Bus alpin zurückgelegt werden. Der Bus muss vorgängig organisiert werden. Dies würde ich, im Nachhinein, unbedingt empfehlen, da dieses Stück im Wesentlichen der Asphaltstrasse von der Post bis zum Parkplatz folgt. Für weitere Zustiege zur...
Published by carpintero 5 October 2016, 11h13 (Photos:18 | Geodata:1)
Surselva   T3  
25 Sep 16
Terrihütte SAC bis Campo Blenio
Noch vor dem Frühstück beobachte ich eine Weile lang einen Steinbock in der Nähe der Terrihütte SAC, er lässt sich nicht stören und frisst seelenruhig weiter. Nach dem Frühstück wandern wir zur Brücke bei Punkt 2194, um die Weite der Greina-Ebene nochmals geniessen zu können. Erst am südlichen Ende der kleinen...
Published by carpintero 5 October 2016, 11h13 (Photos:24 | Geodata:1)