Stauberenchanzlen (1860 m) - Alpstein-Auftakt 2013


Publiziert von alpstein Pro , 5. Mai 2013 um 17:25.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 5 Mai 2013
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Aufstieg: 1360 m
Abstieg: 114 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Rheintalautobahn bis Ausfahrt Sennwald - Frümsen
Unterkunftmöglichkeiten:Berggasthaus Stauberen
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Es ist schon fast Tradition, dass wir eine der ersten Alpsteintouren nach dem Winter auf die Stauberenchanzlen (1860 m) unternehmen. Der Aufstieg aus dem Rheintal bietet um diese Jahreszeit bald einmal weitgehend schneefreies Wandervergnügen. Noch zwei Wochen früher als letztes Jahr starteten wir um Punkt 8.00 Uhr an der Talstation der Stauberen-Bahn oberhalb von Frümsen (512 m). Sonnig war es unten, aber schon ab mittleren Höhenlagen hing eine dicke Wolkendecke. Wir vertrauten aber auf die Wetterprognosen, die einen freundlichen Tag vorhersagten.

Die Natur hat die letzten Tage einen mächtigen Schub erhalten. Es grünte und blühte was das Zeug hielt. Der Geruch von Bärlauch hing in der Luft. Die hohe Luftfeuchtigkeit brachte uns kräftig ins Schwitzen. Bald einmal kamen wir in die Nebelsuppe hinein, die uns über mehrere Hundert Höhenmeter einhüllte. Wenigstens konnten wir uns an bunten Blumen erfreuen. Als wir uns der Vorder Alp (1309 m) näherten, riss die Wolkendecke ein bisschen auf. An der Bank vor der Hütte genehmigten wir uns eine kleine Stärkung, um den nun steileren Bergweg auf den Stauberenfirst anzugehen. Eine schneegefüllte Lawinenrinne konnten wir an einer gefahrlosen Stelle queren.

Am First angekommen, lag nordseitig auf dem Weg noch Schnee, der sich aber auf dem Grat umgehen ließ. Des frischen Ostwinds wegen nahmen wir bei dern Ankunft am Berggasthaus im schönen Gastraum Platz.  Einen Schümli-Pflümli gab’s zur Stärkung und das alpinistische Sahnehäubchen folgte dann mit dem Schlussaufstieg auf die Stauberenchanzlen, die man um diese Jahreszeit vorzugsweise ost- und südseitig umrundet.

Das „Wändchen“ verlangte uns wieder einigen Krafteinsatz ab und dann standen wir am Gipfel. Als Tourengeher 6 und 7 im Jahr 2013 konnten wir uns im Gipfelbuch verewigen. Den Auftakt hat der rührige Stauberenwirt Daniel Lüchinger am 17.04.2013 gemacht. Ohne seine Eisen und Drahtseile im „Wändchen“ ein sonst für uns unerreichbarer Ort. Bei unserem ersten Versuch vor 4 Jahren hatten wir trotz der Eisen noch gekniffen.

Wieder abgestiegen,  kehrten wir nochmals im Berggasthaus ein.  Die über 1200 Hm in das Tal überwanden wir knieschonend in 13 Minuten mit der Stauberenbahn.

Hinweis: Routenverlauf siehe die aufgeführten Wegpunkte. Bis zum Berggasthaus ist der Bergweg bestens signalisiert.

Staubern-Webcam

Tourengänger: alpstein, Esther58

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5 II
21 Apr 15
Stauberenkanzel 1860m · marc1317
T5-
2 Nov 13
Stauberenchanzlen · goppa
T5 II
T5 II
T3
24 Nov 14
Stauberen-Runde · 3614m

Kommentare (8)


Kommentar hinzufügen

Ivo66 Pro hat gesagt: Die Alpsteinsaison ist eröffnet!
Gesendet am 5. Mai 2013 um 18:00
Hallo Hanspeter

Gratulation zum gelungenen Alpsteinauftakt und danke für die schönen Bilder, die auch die Schneeverhältnisse aufzeigen. Jetzt scheint's tatsächlich doch noch Frühling zu werden :-)

Herzliche Grüsse
Ivo

alpstein Pro hat gesagt: RE:Die Alpsteinsaison ist eröffnet!
Gesendet am 5. Mai 2013 um 18:13
Hallo Ivo,

vielen Dank für Deinen Kommentar. Nach und nach wird man höhere Gipfelziele ansteuern können. Es wird aber auch Zeit.

Herzliche Grüße
Hanspeter

marmotta hat gesagt:
Gesendet am 5. Mai 2013 um 20:32
Schöne Alpsteinsaisoneröffnung! :-)

Danke für die schönen und vor allem hinsichtlich der Schneelage sehr aufschlussreichen Fotos!

War auch im Alpstein zugange, jedoch etwas weiter südwestlich...

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. Mai 2013 um 20:57
Danke, Michael

Am frühen Morgen war der blaue Himmel über Vorarlberg und der Alpstein in dicke Wolkenpakete gepackt, aber zum Glück hat es aufgemacht und wir bekamen einen Eindruck über die Verhältnisse im Alpstein.

Bin mal auf Deinen Bericht gespannt.

Gruß
Hanspeter

rkroebl Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Mai 2013 um 20:37
Hey Hanspeter, wieder ein super Bericht und tolle Fotos. Wer sollte da nicht wieder Lust auf den Alpstein kriegen!?

Besseres Wetter als ich im Zugerland hattet Ihr offensichtlich auch - noch ein Grund mal wieder gen Osten zu reisen.

LG, Ray

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. Mai 2013 um 20:59
Vielen Dank, Ray

Wir haben diese "Sommertour" sehr genossen und den Alpstein natürlich sowieso.

Herzliche Grüße
Hanspeter

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 6. Mai 2013 um 14:22
sehr schön - und herzliche Gratulation euch beiden!
ob die Chanzlen doch ein zweites Mal versuchen soll?...

lg, Felix

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. Mai 2013 um 18:58
Vielen Dank, Felix

Wir brauchten auch einen 2. Anlauf und seither waren wir schon 4x mal oben. Das Drahtseil und die Verankerung machen einen sehr soliden Eindruck. Das ist auch für Dich zu schaffen.

LG
Hanspeter


Kommentar hinzufügen»