Pilatus Ostgrat ab Alpnachstad


Published by MaeNi , 2 November 2013, 19h53. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Obwalden
Date of the hike: 1 November 2013
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-NW   CH-OW   Pilatusgebiet 
Height gain: 1800 m 5904 ft.
Access to start point:PW bis Alpnachstad

Am 1. November gedenken wir in unserer Gegend jeweils den Heiligen. Wie viele das sind? Wissen wir nicht so genau, aber auf jeden Fall genug, damit es für einen arbeitsfreien Feiertag reicht. Und diesen haben wir dieses Jahr am Pilatus verbracht.

Der Pilatus - eigentlich nicht unbedingt ein Gipfelziel, das in unser Beuteschema passt. Einfach zu viel Betrieb am Gipfel. ABER die Wege dorthin, die sind vielfältig und vielfach wunderschön und erfreuen das alpine Wanderherz. Und so folgten wir Fraroes Vorschlag, den Pilatus über dessen Ostgrat zu besteigen. Als Ausgangspunkt wurde anlässlich eines vor-abendlichen Telefonats Alpnachstad festgelegt. 

Was die Wegbeschreibung betrifft, verweisen wir heute gerne auf den Bericht von Staeffl - da findet man eigentlich alle nötigen Informationen, um über den Ostgrat auf den Pilatus zu gelangen. Ansonsten verweisen wir auf unseren GPS Track.

Schwierigkeiten:
Diese befinden sich in erster Linie in der Esel-Ostflanke. Das dortige Schrofengelände bewerten wir mit T5, die klettertechnischen Anforderungen mit II, teilweise auch etwas ausgesetzt. Blaue Markierungen weisen den Weg. Bei Nässe sind die Grastritte zum Teil recht schmierig und daher mit Vorsicht zu geniessen. Die Flanke kann südseitig auf dem markierten Wanderweg umgangen werden.

Auf dem restlichen Ostgrat vom Renggpass bis unter die Esel-Ostflanke bewegen sich die Schwierigkeiten zwischen T3 und T4.

Fazit:
Eine tolle und abwechslungsreiche Wanderung. Am Pilatus gilt "Der Weg ist das Ziel" und "Viele Wege führen nach Rom...oder eben auf den Pilatus"...und so gibt es für uns noch einige Ziele, die irgendwann mal erreicht sein wollen. So zum Beispiel der Weg über die Steinbockhütte und das Ängifeld - sieht auch sehr lauschig aus.

Fazit von Fraroe:
Eine abwechslungsreiche Tour, die bei schönem Wetter und ohne Nebelmeer panoramamässig vermutlich ein absoluter Top-Shot wäre.

Hike partners: MaeNi, Fraroe


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (7)


Post a comment

Felix Pro says:
Sent 2 November 2013, 20h08
wunderschön - anregend!

lg Felix

MaeNi says: RE:
Sent 2 November 2013, 20h16
Danke Dir. Ist wirklich empfehlenswert!
LG
Nicole und Marcel

silberhorn Pro says: RE:
Sent 2 November 2013, 21h15
Das jetzige Copy gefällt mir sehr!!! Dazu diskret und stört das Bild nicht mehr.

LG
maria

MaeNi says: RE:
Sent 2 November 2013, 23h01
Danke Maria.
LG
Nicole und Marcel

Kopfsalat Pro says: RE:
Sent 3 November 2013, 23h17
naja, tolle bilder, leider wandern meine augen komplett ungewollt immer auf das cbymaeni, was den fotogenuss für mich doch entscheidend beeinträchtigt.

MaeNi says: RE:
Sent 4 November 2013, 08h06
Wir arbeiten immer noch an der "Dezentheit"...

Kopfsalat Pro says: RE:
Sent 4 November 2013, 08h27
lasst es doch ganz weg?


Post a comment»