COVID-19: Current situation

Zwölferköpfl (1656 m) - ruhiger Gipfel über dem Loisachtal


Published by 83_Stefan , 26 July 2013, 11h34.

Region: World » Germany » Alpen » Bayrische Voralpen
Date of the hike:11 July 2013
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 4:30
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.
Access to start point:Auf der A95 zur Anschlussstelle "Eschenlohe" und in den Ort; über die Loisach und der Beschilderung zum Sportplatz folgen. Dort ausreichend kostenfreie Parkmöglichkeiten.
Maps:Bayerisches Landesamt für Vermessung und Geoinformation - UK50-52 Bad Tölz Lenggries und Umgebung

Das Zwölferköpfl ist der nordwestliche Eckpunkt des Estergebirges und erhebt sich bei Eschenlohe in den bayerischen Himmel. Weil kein offizieller Weg dort hinauf leitet und die nahe Hohe Kisten fast 300 Meter höher ist, ist es am Zwölferköpfl bis heute recht ruhig geblieben. Der kreuzgeschmückte Gipfel bietet einen vorzüglichen Tiefblick ins Loisachtal und der Besteiger darf sich an einer gewissen Exklusivität erfreuen, die das Zwölferköpfl auszeichnet.

Los geht's am Sportplatz von Eschenlohe. Auf dem Steig ein kurzes Stück in Richtung Archtalklamm, bis man (weglos) das breite Bachbett an einer Geschiebesperre überqueren kann. Am anderen Ufer geht's dann auf einem Fahrweg in nordöstlicher Richtung, bis er auf einen weiteren Fahrweg trifft. Dort nach rechts bergauf, bis man ihn erneut nach rechts auf einem Fahrweg verlässt. Bald zweigt der Hahnbichlsteig nach rechts ab, der meist ziemlich steil im Wald nach oben zieht. Schließlich verbreitert er sich wieder und erreicht einen schwachen Forstweg; hier rechts weiter. Bald zweigt der Steig ins Pustertal links ab - will man zum Zwölferköpfl, bleibt man aber auf dem Fortsweg und folgt ihm bis zu seinem Ende. Dort beginnt an einem Steinmann ein Steig, der stets gut erkennbar zu einer kleinen, aber feinen Jagdhütte hinauf führt.

Vorbei an der Jagdhütte und auf deutlich schwächerem Steig weiter. Im Zickzack geht's hinauf, bis eine stärkere Spur erreicht wird, der man nach rechts aufwärts folgt, bis der Nordwestrücken des Zwölferköpfls an einer schönen Wiese erreicht wird. Zum ersten Mal wird der Blick zum Ziel frei!

Am Rücken geht's aufwärts; der Steig leitet an senkrechte Felsen heran, die rechts umgangen werden. Durch eine Felsengasse wird der latschenbestückte Gipfelkamm erreicht (Schlüsselstelle, schuttig). Auf guten Spuren geht's am Kamm über freigeschnittene Latschengassen hinauf zum Gipfelkreuz. Früher war auch ein Gipfelbuch vorhanden, das wohl in der Zwischenzeit leider "abhanden" gekommen ist. Der Gipfel punktet mit schönen Blicken zur Hohen Kisten, die aus dieser Perspektive ziemlich mächtig wirkt, sowie hinunter nach Eschenlohe.

Der Abstieg erfolgt auf dem Anstiegsweg. Wer mehr Zeit hat, kann auch dem Kammverlauf weiter folgen und dann hinunter zum markierten Weg durch das Pustertal steigen.

Schwierigkeiten:
Zwölferköpfl von Eschenlohe: T3 (in der Felsengasse am Gipfelkamm, sowie teilweise am Hahnbichlsteig, der stark geneigte Hänge traversiert).

Fazit:
Eine schöne 3*-Halbtagestour auf einen wenig besuchten, kaum bekannten Gipfel am Rande des Estergebirges. Wer den Anfang des kleinen Steigleins gefunden hat, der wird sich auch in der Folge kaum noch verlaufen.

Mit auf Tour: Katrin.

Anmerkung:
trainman war auch bereits von Eschenlohe auf dem Zwölferköpfl:
*Zwölferköpfl(1656m)-der nördliche Ausläufer des Estergebirges.
andl hat das Zwölferköpfl bei einer Tour auf Hohe Kisten und Krottenkopf "mitgenommen":
*Über's Zwölferköpfl zur Hohen Kisten und zum Krottenkopf.

Kategorien: Bayerische Voralpen, 3*-Tour, 1600er, T3.

Hike partners: 83_Stefan


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 16939.kml Tourenskizze (kein GPS)

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»