World » Germany » Alpen » Bayrische Voralpen

Bayrische Voralpen


Order by:


3 days ↑900 m↓900 m   T3+ I WT2 PD  
20 May 22
Schinder - eine Trilogie
Den Schinder kann man auf Dauer nicht ignorieren, selbst wenn man sonst gern weglos unterwegs ist, z.B. am benachbarten Rotkogel (https://www.hikr.org/tour/post134362.html). Wenigstens sollte es etwas spezieller sein, deshalb den Plan gefasst es jeden Monat einmal probieren bis es klappt. Im Winter wäre wohl Tourengehen angesagt,...
Published by wasquewhat 21 May 2022, 21h36 (Photos:14 | Geodata:1)
4:15↑950 m↓950 m   T3 I  
15 May 22
Seekarkreuz über Maria Eck
Auf dem Seekarkreuz waren wir zwar schon ein paar mal, wir haben aber noch nie die Route über Maria Eck genommen. Dabei dürfte dies wahrscheinlich der spannendste Anstieg sein. Wir verzichten auf das Gerangel am Waldparkplatz und starten an der Bushaltestelle beim Papyrer in Fleck, folgen der Beschilderung nach Osten Richtung...
Published by Max 20 May 2022, 22h04 (Photos:40)
4:00↑1050 m↓1050 m   T2  
29 Apr 22
Frühjahrstour auf den Wendelstein
Eigentlich unser Spätherbst-Klassiker. Das schöne Wetter hält nur noch bis Freitag Abend, also schnell auf Wendelstein. Vom Bahnhof zunächst auf bezeichnetem Weg Richtung Bayrischzell zum Aussichtspunkt Nogg und weiter zum Siglhof in Hochkreuth. Weiter geht's an der Siglhütte vorbei zu den Wendelsteinalmen, wo uns ein paar...
Published by Max 5 May 2022, 23h37 (Photos:48)
3:00↑700 m↓700 m   T2  
23 Apr 22
Bärlauch an der Baumgartenschneid
Wie üblich begeistert die "Sackgassen" Tour nicht unbedingt mit wettertechnischen Highlights, sondern erfreut vornehmlich den Geruchssinn. Auf der Südseite der Baumgartenschneid breiten sich zu dieser Jahreszeit große Teppiche mit Bärlauch aus. Beim Aufstieg treffen wir bereits auf die ersten Sammler. Trotz fehlender...
Published by Max 2 May 2022, 07h50 (Photos:24)
3:00↑500 m↓500 m   T4+ I  
18 Apr 22
Roßsteinwand - weglos über Südrinne
Die Roßsteinwand mit dem südlich darunter gelegenen Blockgelände ist mir letztes Jahr vom Leonhardstein aus aufgefallen. Zuhause nachgeschaut und schnell auf die Berichte von Vielhygler und Nic gestoßen und erstmal vorgemerkt. Besonders das Blockgelände schien interessant. Wo findet man sonst so niedrig solch ein...
Published by wasquewhat 19 April 2022, 19h54 (Photos:10 | Geodata:1)
↑250 m↓250 m   T3+ I F  
16 Apr 22
Wespenkopf
Die Rappinschlucht mit ihrem wilden Gelände ist sicherlich eines der Highlights bei Jachenau. Südlich darüber beginnt der Kamm mit dem ansonsten unbekannten Wespenkopf, der schließlich in der Verlängerung bis zur Staffelalm und dem Rabenkopf führt. Da der erste Versuch im vereisten Steig der Rappinschlicht scheiterte,...
Published by wasquewhat 17 April 2022, 09h10 (Photos:12 | Geodata:1)
↑700 m↓700 m   T2  
12 Apr 22
Zwieselberg
Den Zwieselberg ist ein mir bekanntes Ziel, die häufig begangene Runde ab der Waldherralm habe ich allerdings bislang noch nicht gemacht - also los! Vom Parkplatz aus geht es zunächst nur sanft steigend auf breiten Wegen hinauf, die Abzweigung zum Heiglkopf bleibt rechts liegen. Im Bereich der Moaralm wird der Weg steiler, dann...
Published by klemi74 19 May 2022, 00h44 (Photos:22)
3:00↑680 m↓680 m   T2  
3 Apr 22
Wintereinbruch - nochmals zum Rechelkopf
So viel Schnee hätten wir eigentlich nicht mehr gebraucht, aber man kann sich‘s halt nicht aussuchen. Mäßiges Wetter, keine besonderen Ideen im Köcher. Also nochmal rauf auf den Sulz- und Rechelkopf. Schneeschuhe braucht man nicht, aber robustes Schuhwerk tut Not. Der Weg ist kaum zu verfehlen, Aus- oder Fernsicht gibt‘s...
Published by Max 12 April 2022, 23h36 (Photos:19)
6:30↑1250 m↓1250 m   T3  
22 Mar 22
Hoher Fricken im Spätwinter
Der Fricken ist bedingt durch seine Höhe und seine steilen nordseitigen Aufstiege im Winter eher zu meiden. Sogar im Juni kann es passieren, dass man sich unverhofft im Schnee wiederfindet. Auch die Südseite ist im Winter gefährlich und keine gute Option - der direkte Weg über den Kamm ist plötzlich sehr schmal und luftig,...
Published by scan 24 April 2022, 20h35 (Photos:44 | Comments:2)
2:30↑550 m↓550 m   T3  
12 Mar 22
Rißer Hochkopf
Erste schneefreie Aufstiege im Frühjahr im März oder April bietet der südausgerichtete Ochenssitzerberg. Gehört noch nicht zum (Vor)karwendel, aber sitzt kurz davor. Ideal dafür der Kirchsteig bei Vorderriß, sobald die Frühjahrssonne reindrückt. Hat man die knapp 500 Hm bis zum Rißssattel dann hinter sich, kann man...
Published by wasquewhat 14 March 2022, 20h51 (Photos:6 | Geodata:2)