Échelles de Plagne


Published by poudrieres , 10 December 2011, 17h38.

Region: World » Switzerland » Bern » Berner Jura
Date of the hike:10 December 2011
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 4:00
Height gain: 900 m 2952 ft.
Height loss: 900 m 2952 ft.
Access to start point:Postauto oder PW

Face de Frinvillier – Rochers de Plagne – Échelles de Plagne.

Zwei reizvolle Runden durch ein beliebtes Kletterrevier. Die Webcams von zorro.ch zeigen wenig Schnee im Jura, das Regenradar lässt hoffen, dass der Jura nur leicht gestreift wird. Zeit also einen Vorschlag von Daniel Anker aufzugreifen und die Echelles de Plagne zu erwandern. Dem Zufall geschuldet ist die von mir gewählte Begehungsrichtung eher ungünstig.

Route: Frinvillier – Toise de Saint-Martin – P.912 – Toise de Saint-Martin – Face de Frinvillier – P.920 – Échelles de Plagne – Rocher de Plagne – Frinvillier.

Schwierigkeit: T4+ (außer Auftieg über rot-weiß markierten Bergweg T2+ zu P.912).

Orientierung: Vom Parkplatz unter der Brücke bei Frinvillier in die Tubelochschlucht. Vor dem ersten Haus ist kleine Steintreppe Einstieg zu einem Bergweg (rot-weiße Markierung), der zu einem aufgelassenen Straßentunnel führt. Oberhalb des alten Tunnels Spur(rill)en einer antiken Straße mit einer Wandnische für den röm. Gott Mars. Von dort weiter über Eisenbügel auf der Felsrippe zuerst gerade, dann in immer weiter ausholenden Kehren hinauf (rot-weiße Markierungen und Steinmänner) bis zum Aussichtspunkt „Face de Frinvillier“ mit Bänken und Feuerstelle bei P.912. Weiter oberhalb der Blocs des Chamois. Danach auf blau-weiß markiertem Bergweg absteigen. Erste „Schlüsselstelle“ oben mit Kette gesichert. Zweite Schlüsselstelle ein kleiner Kamin (II) und dritte Schlüsselstelle eine Querung (mit Drahtseil gesichert). Den Markierungen folgen, unter einer Stromleitung durch – hier ist der Abzweig zu den Echelles de Plage (wenn man das in der Gegenrichtung gehen will) und zuletzt durch eine Rinne (Seilsicherung) auf einen aufgelassen Bogen der alten Straße. Auf einem Pfad zwischen Schnellstrasse und Bahnlinie zurück zum alten Tunnel. Ende der ersten Runde.

Nun wieder hinauf auf dem Bergweg mit den rot-weißen Markierung. Alsbald sieht man linkerhand die liebevoll angelegten Standplatzterassen vom Sektor Vachkiri. Der Zustieg ist mit einem Drahseil gesichert. Von dort aus immer entlang dem Wandfuss aufsteigen (im Mittelteil wenig begangen, keine Markierung). Am Ende der Face de Frinvillier entlang eines überdachten Bandes aufsteigen. Oben findet man entlang dunkelroter Punkte zum Abstieg über die Échelles de Plagne. Hinter einem Grillplatz führt der mit Ketten und Leitern gesicherte Weg hinab zum Wandfuss. Zunächst kurz dem Wandfuss folgen, kann in Kehren den Waldhang hinab, zuletzt links haltend um eine Ecke. Von dort sieht man ein überdachtes Band (Drahtseil). Von hier weiter entlang des Wandfusses (kritische Stellen immer wieder mit Drahtseilen gesichert). Weiter schräg hinab durch den Wald treffen wir an der Stromleitung wieder auf den blau-weiss markierten Bergweg. Dieser führt uns zuerst zum alten Tunnel und dann nach Frinvillier zurück.

Anforderungen: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Orientierungsvermögen.

Bedingungen: Gut. Nur leicht feucht. Gebiet trocknet schnell ab.

Ausrüstung: Handschuhe für Ketten und Drahtseile, bei ungünstigen Bedingungen Pickel für die Querung unter den Rochers de Plagne.

Aussicht: Immer wieder Ausblicke in die Ferne aus der waldreichen Route.

Benachbarte Touren:
*Jurahöhenweg : Von le Pâquier nach Frinvillier
*Auf dem Rebenweg von La Neuveville nach Biel
*Tosende Fluten in der Tubelochschlucht
*Sonntagsspaziergang durch die Twannbachschlucht
*Von La Neuveville durch die Combe du Pilouvi
*Über den Mont Sujet zum Chasseral
*Durch die Tubelochschlucht zu den Échelles de Plagne

Literatur: OutdoorGuide, Ausgabe Sommer 2010 und P'tits sentiers/Pfädeli von Carine Devaux et Christophe Girardin.


Hike partners: poudrieres


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

Sent 11 June 2012, 20h22
wenn du wieder mal in der gegend unterwegs bist, hier noch ein zückerchen ... ;-)


Post a comment»