Hoher Kasten bis Wildhaus; Kartenquere über 5 Gipfel


Publiziert von Phur-Ri , 25. Mai 2009 um 15:49.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:24 Mai 2009
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 6:30
Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 2200 m
Strecke: Hoher Kasten - Stauberen - Stauberenchanzlen - Saxerfirst - Roslenfirst - Mutschen - Chreialpfirst - Ruchbüel - Zwinglipass - Wildhaus
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Brülisau LBHK
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Wildhaus, Post
Kartennummer:1115

In anbetracht der nahezu Kartendurchquerenden Distanz, liessen wir uns in 8 min gemütlich auf den Kasten befördern.
Hoher Kasten: Start 9:45, den Kamor lassen wir rechts liegen und steuern die Stauberen, bzw. die Stauberenkanzel an. (Neuer Wegpunkt Stauberenkanzel, 1860m – gebührende Ehre für diesen lohnenden Abstecher). Der Winter scheint nicht Spur-, bzw. Wasserlos am Gipfelbuch vorbeigegangen zu sein – jedenfalls ist es gemäss Nachricht in der Box zurzeit auf einer warmen Ofenbank im Tal deponiert.

In der Saxerlücke verlassen wir definitiv die Massenwege und machen uns auf die grasigen Firste verziert mit allerlei farbig Blühendem. Einige essbare Blüten grasen wir für die Teeproduktion ab.

Noch schnell auf den Mutschen und weiter geht’s Richtung Zwinglipass über den Chreialpfirst und den Ruchbüel, der uns mit einer imposanten Schneewand empfängt.

Zwinglipasshütte: Der Liter Sirup ist schnell weg und so machen wir uns an die letzte Strapaze dieses wunderbaren Tages. 900 Höhenmeter tiefer (17:30) reichte es noch die Wassertanks für die heisse Heimfahrt zu füllen (26 Grad in Wildhaus auf 1100 Meter!).
 


Tourengänger: Phur-Ri

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»