Säntis via Böseggroute


Published by Sherpa , 20 August 2013, 20h04.

Region: World » Switzerland » Appenzell
Date of the hike:18 August 2013
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-AR   CH-SG 
Height gain: 1630 m 5346 ft.
Height loss: 1150 m 3772 ft.

Säntis über Bösegg

Dieses Jahr scheint mein Säntis Jahr zu sein. Schon als Vorbereitung auf die Eiger Tour *Eiger - Mittellegigrat habe ich drei mal den Säntis bestiegen. Jetzt wo unser SAC zum 150 jährigen Jubiläum, eine Jubitour auf den Säntis macht, will ich dabei sein. Also Aufstieg Nr.4 dieses Jahr.

Die Bösegg-Route stand schon länger auf meinem Tourenplan. Als ich die Ausschreibung vom SAC sah, war klar, jetzt ist es soweit.

Treffpunkt war der Bahnhof der Appenzeller Bahn. Gemeinsam reisten wir nach Wasserauen.

Gemütlich machten wir uns auf zum Seealpsee. Vom Seealpsee nahmen wir den Weg über Oberstoffel hoch zum Gasthaus Mesmer. Hier tummelten sich bereits die ersten Alpinisten zum z'nüni Kaffee. Wir marschierten noch etwas weiter und genossen unsere Stärkung aus dem Rucksack.

Nach der Stärkung ging es weiter zur Wagenlücke. Hier schloss sich noch eine weitere Person unserer Gruppe an. Ab der Wagenlücke liefen wir noch ein paar hundert Meter den Wanderweg in Richtung Säntis, bis wir auf den Grat hoch kraxelten.

Der restliche Routenverlauf ist ziemlich klar. Immer dem Grat nach in Richtung Säntis. Schön ist die Aussicht hier oben. Auch die Sicht nach unten ist spektakulär.

Kurz vor dem alten Säntis wird es etwas steiler. Die Stellen waren aber alle mit einem Drahtseil entschärft und stelltne für uns kein Problem dar.

Der tolle Moment kam, als wir über das Geländer der Terrasse beim alten Säntis ankamen.
Im Gasthaus genehmigten wir uns den verdienten Saft vom Fass.

Den Abstieg machten wir etwas später über die Normalroute (Tierwis). Während des Abstieges wurden wir von der Musik vom Schwingfest auf der Schwägalp begleitet.

Fazit.
Die Bösegg Route ist wie die Chammhaldenroute eher wenig begangen. Wer dem Touristenstrom etwas die Stirn bieten will ist mit der Bösegg-Route gut bedient. Die steilen Stellen sind mit Drahtseilen entschärft und gut zu überwinden.

Jubiläumstour des SAC St. Gallen


Hike partners: Sherpa


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»