COVID-19: Current situation

Ein (fast) perfekter Tag im Alpstein


Published by alpstein Pro , 9 May 2010, 18h59.

Region: World » Switzerland » Appenzell
Date of the hike: 9 May 2010
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-AI   CH-SG   Alpstein 
Time: 5:45
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.
Route:Brülisau - Ruhsitz - Alp Soll - Wänneli - Stauberen - Saxer Lücke - Bollenwees - Plattenbödeli - Brülisau
Accommodation:Berggasthaus Stauberen
Maps:Kümmerly & Frey Säntis-Alpstein

Die Wandersaison 2010 im Alpstein haben wir heute eröffnet. Der Wettergott war uns hold, dazu die gewohnt traumhafte Bergkulisse. Perfekt wäre der Tag mit einem Gipfelerfolg geworden. Das hat nicht hingehauen, aber dazu später.

 

Gähnende Leere morgens auf dem Parkplatz der Hohen Kastenbahn in Brülisau (922 m). Bei bewölktem Himmel, leichte Bewölkung war von meteocentrale.ch ja auch erst für 11 Uhr angesagt, zogen wir Richtung Ruhsitz (1285 m) los. Von dort querten wir zur Alp Soll (1311 m) und dann ging es hoch zum Wänneli (1564 m), wo wir auf den geologischen Höhenweg trafen, der vom Hohen Kasten zur Saxer Lücke führt. In einigen Auf und Ab, auf den Schattenseiten auch im Schnee, der aber nicht gefroren war, erreichten wir nach fast 2 ½ Stunden das Berggasthaus Stauberen (1746 m). Eine Ovo gab es dort als Stärkung, den Blick zum Gipfel der Stauberenchanzlen (1860 m) gerichtet.

 

Wir saßen schon x-mal hier, aber den Gedanken einer Besteigung hatten wir früher nie, da die Chanzlen ziemlich unnahbar aussieht. Nachdem in der letzten Zeit einige Hikr dem Gipfel einen Besuch abstatteten, wollten auch wir zumindest mal schauen, ob das auch was für uns wäre. Ivo66 und die Anderen haben den Aufstieg ja gut beschrieben. Die Chanzlen auf der Ost/Südostseite umrundet, standen wir dann unter dem etwa 4 m hohen „Wändchen“, das zwar als Fortsetzung des von rechts hochkommenden Klettersteiges mit einem vertikalen Fixseil und einigen Eisenstiften versehen, aber aus unserer Sicht keineswegs trivial ist, was in erster Linie auf die im unteren Teil leicht überhängende Wand zurückzuführen ist. Andernorts haben wir schon Stellen im II. Grad überwunden, hier war für uns heute aber definitiv Schluss. Vielleicht brauchen wir hier auch, wie schon in anderen Fällen, einen zweiten Anlauf.

 

Auf der Westseite in glitschigem Terrain zum Wanderweg abgestiegen, machten wir uns auf Richtung Saxer Lücke (1649 m). Unter blauem Himmel, dem Föhn sei dank, auch immer wieder längere Passagen im Schnee gehend, näherten wir uns dem Hingucker des heutigen Tages. Die formschönen Kreuzberge vor unseren Augen nahmen wir dann auch die Brotzeit ein.

 

Von der Saxer Lücke ging es über ein langes Schneefeld rasch abwärts zur Bollenwees (1470 m), die noch im Winterschlaf lag. Einen Kaffee nahmen wir noch am Plattenbödeli (1279 m) ein, um dann über den nach langen Wanderungen besonders beliebten, steilen Brüeltobel nach Brülisau zurückzukehren. Die Gipfel hatten sich mittlerweile wieder in Wolken gehüllt. Mit dem fehlenden Gipfelerfolg hatten wir uns abgefunden. Die Kinder haben sich auch darüber gefreut, dass ich die Mutti –am Muttertag-  heil nach Hause gebracht habe ;-)

Die Bewertung T4+ bezieht sich auf die "Umrundung" der Stauberenchanzel. Ansonsten max T3. Gut 20 km haben wir auf dieser Rundtour zurückgelegt.

 


Hike partners: alpstein, Esther58


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (7)


Post a comment

marmotta says: Stauberenchanzlen
Sent 9 May 2010, 19h20
Hallo Hans-Peter,

schade, hat es nicht geklappt mit der Besteigung der "Kanzel"! An dem fraglichen Wändchen braucht´s einfach Vertrauen in das Material (Drahtseil) - etwas luftig ist die Turnerei natürlich schon. Aber: die Verankerungen des Drahtseils sind bombenfest, ebenso die Eisenstifte - der Wirt des Stauberen-Gasthauses überprüft dies laufend.

Beim nächsten Mal klappt´s bestimmt!

Herzliche Grüsse

Michael

alpstein Pro says: RE:Stauberenchanzlen
Sent 9 May 2010, 19h58
Hallo Michael,

vielen Dank für Deinen Kommentar. Es war nicht das fehlende Vertrauen in das Material, sondern eher das fehlende Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und ehrlich gesagt hört der Wohlfühlfaktor jenseits von T5 und I. Grad bei uns auf, die wir ja auch nicht mehr zu den Jüngsten zählen ;-)

Herzliche Grüße nach Konstanz
Hanspeter

Ivo66 Pro says: Alpsteinsaisoneröffnung!
Sent 9 May 2010, 19h36
Hallo Hanspeter und Esther

Da waren wir heute nur durch eine Bergkette voneinander getrennt unterwegs. Eine schöne Tour mit tollen Fotos habt Ihr gemacht.

Schade, hat es nicht ganz geklappt mit der Stauberenchanzel. Marmottas Worte kann ich nur unterschreiben. Ist man die ersten 2 m hochgekommen, hat man es bereits geschafft. Es ist wirklich nur der Einstieg, der es in sich hat - ein kräftiger Klimmzug und man ist durch.

Eben: Das nächste Mal wird's klappen!

Herzliche Grüsse

Ivo und Lena

alpstein Pro says: RE:Alpsteinsaisoneröffnung!
Sent 9 May 2010, 19h53
Hallo Ivo und Lena.

Danke für Euren Kommentar. Ob wir einen zweiten Anlauf wagen, werden wir sehen. Erst müssen wir aber mal noch die vielen anderen Touren absolvieren, die sich mittlerweile in der Liste "Tourenplanung" angesammelt haben.

Dass Ihr heute im Alpstein seid, habe ich mir gedacht und immer mal wieder zur Alp Sigel rübergeschaut. Der Schäfler ist auch immer wieder einen Besuch wert. Schöner Bericht und Fotos aus dem "schönsten Gebirge der Welt".

Herzliche Grüße
Hanspeter und Esther

Berglurch says: Stau an der Stau-beren
Sent 10 May 2010, 07h33

Salü Hanspeter,

da hätten wir uns ja fast getroffen: löxli und ich waren auch in der Gegend. Und auch nicht komplett mit Gipfelerfolg: löxli musste bei dem Versuch, die vermutlich erste Frau mit einem Gips am Arm auf der Stauberenkanzel zu sein, ebenfalls an jenem Wändchen forfait geben ;-)

Grüsse

Klaus

alpstein Pro says: RE:Stau an der Stau-beren
Sent 10 May 2010, 17h52
Hallo Klaus,

>da hätten wir uns ja fast getroffen

Schade, schon letztes Jahr haben wir uns mal an der Bollenwees nur knapp verfehlt.

>Und auch nicht komplett mit Gipfelerfolg:

Wäre löxli mit Gipsarm da rauf, hätten wir heute wohl mit Depressionen zu kämpfen ;-)

Um wieviel Uhr seid Ihr oben gewesen ? Gibt es einen Bericht ?

Grüße
Hanspeter


Berglurch says: RE:Stau an der Stau-beren
Sent 11 May 2010, 11h12
Hi Hanspeter,

wir waren so gegen 14 Uhr oben... Bericht folgt (hoffentlich bald ;-) )

Grüße



Post a comment»