COVID-19: Current situation

Wichtige Ankündigung / Annuncio importante


Published by Stani™, 28 April 2020, 19h13. This page has been displayed 5885 times.

Wichtige Ankündigung.
Ab heute, dem 28. April 2020, wird das Pro-Konto aufgehoben. Alle Users, die ein Pro-Konto haben, behalten es und seine Privilegien bis zum Ende des Kontos, können es jedoch nicht verlängern. Alle abgelaufenen Pro-Konten werden automatisch in Basiskonten umgewandelt.

UPDATE Nachdem wir die folgenden Kommentare gesehen haben: Wir planen nichts zu schliessen, wir planen nichts zu löschen und wir planen nichts zu verkaufen. Bitte beruhigen.


Annuncio importante
A partire da oggi, 28 aprile 2020, l'account Pro è cancellato. Tutte gli utenti che hanno un account pro mantengono quest'ultimo ed i suoi privilegi fino alla fine dell'account, ma non possono rinnovarlo. Tutti gli account pro scaduti verranno automaticamente convertiti in account di base.

Important announcement. Starting from today April, 28th 2020 the Pro-account is aboulished. All people who have a pro-account maintain it and its priviledeges until the end of the account, but they can't renew it. All expired pro-accounts will be automatically converted into base accounts.

Important
A partir d'aujourd'hui 28 april 2020 le compte pro est aboli. Les utilisateurs pro actuels guardent leurs privileges jusque à la date finale de leur souscription pro, apres quoi ils redevient utilisateur de base. Le renovellement ou nouvelle inscription n'est plus possible.



Comments (141)


Post a comment

chaeppi Pro says:
Sent 28 April 2020, 19h16
what's the reason?

Westfale says: RE:
Sent 29 April 2020, 14h39
Yap.Would be nice to know.

poudrieres says: Nach dem Lock down ...
Sent 28 April 2020, 20h06
... kommt der Shut down.

alpstein Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 28 April 2020, 20h36
Ich habe nicht alle Pro-Accounts durchgesehen, aber den ersten, den ich anguckte läuft bis 1.10.2028

pika8x14 Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 28 April 2020, 20h43
… na dann schau Dir mal Dein eigenes Konto an: Der Pro-Account läuft am 23. Oktober 2020 ab ;-)

Uns würde die Begründung der Admins für diese Maßnahme auch sehr interessieren…

alpstein Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 28 April 2020, 20h49
mein Ablaufdatum ist mir schon bewusst. Ich wollte damit nur sagen, dass der von poudrieres befürchtete shutdown noch in weiter Ferne liegen dürfte. Dann bin ich fast 73.

pika8x14 Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 28 April 2020, 21h02
… Deine "Hintergedanken" haben wir schon verstanden ;-).

Ob aber die wenigen langen Laufzeiten, die eine Handvoll User ganz in der Anfangszeit mit speziellen "Deals" erhalten hat, ein Garant für weitere 10 Jahre HIKR sind - bleibt abzuwarten.

Etwas mehr Kommunikation wäre deshalb schön. Hattest Du Dir das neulich nicht auch gewünscht ?-)

PS: Wir haben unseren Extra-Beitrag für den Pro-Account immer gerne gezahlt, um die Admins wenigstens etwas zu unterstützen. Und wundern uns jetzt...

alpstein Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 29 April 2020, 08h14
>Ob aber die wenigen langen Laufzeiten, die eine Handvoll User ganz in der Anfangszeit mit speziellen "Deals" erhalten hat, ein Garant für weitere 10 Jahre HIKR sind - bleibt abzuwarten.

In den F&Q heißt es, dass die Pro-Accounts den Laden am Laufen halten sollen. Dass ich in der Corona-Diskussion darauf hinwies, kam evtl.nicht so gut an.
Wenn der Laden nach so langer Zeit ohne diese Beiträge nicht laufen würde, läuft dann nicht etwas verkehrt? Ich habe meinen Beitrag auch immer gerne entrichtet

>Etwas mehr Kommunikation wäre deshalb schön. Hattest Du Dir das neulich nicht auch gewünscht ?-)

Da sieht Ihr genau wie ich. Man darf da aber nicht zuviel erwarten.

pika8x14 Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 29 April 2020, 09h59
Da leider keine Gründe angegeben sind, bleiben eben nur Spekulationen: Will man vielleicht lediglich die Upload-Kapazität begrenzen? Möchte man (praktisch) allen demnächst die Werbung gönnen? Hängt es damit zusammen, dass die Slideshow/Flash-Galerie (systembedingt) irgendwann ausläuft? Oder möchte man keine "Verpflichtungen gegenüber zahlenden Mitgliedern" haben - z. B. auch bei einem spontanen Shut down?

Wir finden es zumindest seltsam und schade, dass der Extra-Beitrag, den viele User offenbar gern zur Unterstützung von HIKR gezahlt haben, plötzlich nicht mehr erwünscht ist. Tatsächlich wären wir sogar bereit, einige Franken/Euro mehr einzubringen, damit die Seite weiterhin - wie gewohnt - zuverlässig betrieben werden kann...

ReinerD Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 29 April 2020, 10h40
>Wir finden es zumindest seltsam und schade, dass der Extra-Beitrag, den viele User offenbar gern zur Unterstützung von HIKR gezahlt haben, plötzlich nicht mehr erwünscht ist.

Vielleicht gibt's ja dann einen Extra-Beitrag für ein
"Basiskonto" - also für alle User.
Und bei mehr als 10 Spekulationskommentaren/Monat sogar
noch einen SuperExtra(Leidens)beitrag ,-)

Kopfsalat Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 29 April 2020, 10h54
Mein Spekulation ist, dass die Besitzer durch die Bezahlung für den Pro-Account mehr als nur den losen Vertrag zur Nutzung der Website eingehen.

Wenn also irgend so ein Pro-User jetzt Druck gemacht hat, dass er für sein Geld auch seine Beiträge veröffentlicht sehen will oder was auch immer, sonst werde er den Rechtsweg beschreiten, kann das möglicherweise dazu geführt haben, dass sich die Besitzer sagen, sie haben genug von diesem Kindergarten und wollen diese Verpflichtung nicht mehr eingehen. Dies vorallem in einer Zeit in der Upload-Kapazitäten eh exponentiell wachsen und von den 48 Franken niemand reich wird.

Also haben sie den Spiess umgedreht, damit sie in Zukunft völlig frei schalten und walten können.

Wie sich dies auf die Nutzer und das Fortbestehen von hikr auswirken wird, werden wir ja dann sehen, wenns so weit ist.

Aber wie gesagt, dies ist nur eine Spekulation meinerseits.

Dass die Besitzer Fakten schaffen und nur das Nötigste kommunizieren, kann man gut verstehen, wenn man schon ein paar Jährchen dabei ist.

pika8x14 Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 29 April 2020, 11h27
… da wir auch "schon ein paar Jährchen dabei" sind, ist uns das durchaus klar.

Aus den allgemeinen, oft ausufernden Diskussionen halten wir uns deshalb bewusst heraus. In aller Regel kommentieren wir nur Bilder oder Berichte bzw. antworten auf eingehende Nachrichten.

In dieser Sache würde uns eine Begründung aber tatsächlich interessieren - wie andere auch, beispielsweise chaeppi, der ja ebenfalls schon "eine Weile" dabei ist.

chaeppi Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 29 April 2020, 11h37
Da das Pro-Konto ja völlig freiwillig ist, kann ich mir kaum vorstellen dass man damit rechtliche Ansprüche gegen die Herausgeber von Hikr geltend machen könnte.

Kenne mich allerdings in der "Juristerei" überhaupt nicht aus.

Kopfsalat Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 29 April 2020, 11h51
Vielleicht haben sie auch einfach keine Lust mehr, das Inkasso zu machen.

Aber die Anspruchshaltung, welche in den letzten paar Wochen hier vorherrschte, würde mich als Besitzer und Betreiber auch ins Grübeln bringen, ob ich mir all diesen Aufwand weiterhin antun will.

detlefpalm Pro says: Ein Rätsel
Sent 29 April 2020, 12h43
Die Entscheidung, die Pro-accounts abzuschaffen, wurde vor der Corona Krise gemacht. Es gibt mindestens einen Nutzer der schon am 10 März nicht mehr verlängern konnte. Die Account-Entscheidung und Corona (und die Diskussionen) haben wahrscheinlich nichts miteinander zu tun.

Wir sollten die Gipfelquiz Leute um ihre Spekulationen fragen; die haben gemeinsam innerhalb kürzester Zeit schon 74 Rätsel richtig gelöst.

Hier ist meine Spekulation, als Zeitvertreib:

Alle Nutzer bedeuten einen finanziellen Wert für die Betreiber - wie auch auf allen Social Media. Pro User machen wahrscheinlich kaum mehr Arbeit als Basis User, außer dem Bezahlvorgang.

Ein Pro-User ist 48sfr pro Jahr wert. Wieviel ein Basis-User wert ist, hängt von den Klickzahlen ab.

Die Anzahl der Pro-User ist vernachlässigbar (wahrscheinlich weniger als 200). Das ergibt im Bestfall 800 sfr pro Monat für die Betreiber; meine sonst sehr vertrauenswürdigen Quellen sagen, dass man sich davon in der Schweiz gerade mal ein Eis am Stiel gönnen kann.

Pro-User gehören zu den häufigsten Klickern. Dazu gehören auch die Kommentarbesuche. Aufregende Diskussion erhöhen die Klickzahlen. Ein vielklickender Basis-Nutzer könnte mehr Umsatz verschaffen als 48 sfr, die ein vielklickender Pro-User erwirtschaftet.

Upload capacity scheint nicht unbedingt ein Grund zu sein; Selbst die hyper-aktivsten Bilder Produzenten schaffen es selten über die 200 MB Grenze; und wenn es ab und zu passiert wird das technisch oder finanziell kaum eine große Rolle spielen.

Man darf schließen, dass nicht die Pro-User die Sache am laufen halten (auch wenn Pro-User sich dabei gut fühlen es zu glauben, mich eingeschlossen), sondern die Werbeeinnahmen.

georgb Pro says: Rätsellöser
Sent 29 April 2020, 13h40
Ich denke, du hast es erfasst Detlef!

Kopfsalat Pro says: RE:Ein Rätsel
Sent 29 April 2020, 13h49
Yup, tönt logisch. Danke fürs Denken.

pika8x14 Pro says: RE:Ein Rätsel
Sent 29 April 2020, 15h21
… zumindest an die Aussagen in Deinem ersten Absatz darf man ein dickes Fragezeichen machen:

Wir haben Ende März verlängert, nachdem wir die entsprechende "Erinnerungs-E-Mail" von HIKR erhalten haben (deutlich nach dem 10.03.2020).

Eine kurze Rückmeldung der Admins würde also viel besser das "Rätsel" lösen.

Am Rande zur Upload-Kapazität: Wer im Interesse einer halbwegs vernünftigen Bildqualität die 2 MB pro Foto ausnutzt, wird demnächst auf 100 Bilder pro Monat begrenzt. Viele mag das nicht interessieren, uns und manch anderen aber schon - siehe auch den Kommentar von boerscht. Gerade wenn man (z. B. arbeitsbedingt) eben nicht immer gleich zum Veröffentlichen kommt, fallen später u. U. eben auch mal einige Berichte/Fotos mehr in einen Monat.

Winterbaer Pro says: RE:Ein Rätsel
Sent 29 April 2020, 18h06
> … zumindest an die Aussagen in Deinem ersten Absatz darf man ein dickes Fragezeichen machen:

Der Hikr. eigene Premium-Mathematiker weiß doch aber immer alles:-))

> Am Rande zur Upload-Kapazität: Wer im Interesse einer halbwegs vernünftigen Bildqualität die 2 MB pro Foto ausnutzt, wird demnächst auf 100 Bilder pro Monat begrenzt.

Das seh ich auch so und hab es eben schon bei meinem ersten Bericht hier erfahren, weil ich dachte, wenn ich Fotos wieder lösche und nicht publiziere, zählen die ja nicht.:-) Falsch gedacht und mein Spielraum für einen Monat war schnell verbraucht. Deshalb habe ich gerne den Probeitrag bezahlt. Vor allem, weil ich weiß, was eine ein bisschen komfortablere, eigene HP schon monatlich kostet. Ich fand den Probeitrag kein bisschen übertrieben, für das, was man alles auf dieser Seite, verglichen mit anderen, nutzen kann!

Zu detlefpalm`s Kommentar unten bei boerscht:

> Deine Bilder sind immer die ersten (und oft die einzigen) die ich anklicke, weil ich die extrem gelungen finde und eine eigene Atmosphäre entwickeln.

> Allerdings schaue ich fast nie alle 40 (oder so) an. Im Gegenteil, ich fände es besser wenn du die vielleicht fünf oder acht besten für uns herauswählst, dann sähe ich jedes mit Genuss und hätte trotzdem die volle Story. Die 200Mb würden dann voll ausreichen, jedenfalls im längeren Mittel.

Zum Glück wird uns hier bisher nicht von einem anderen User vorgeschrieben, wie viele Fotos angebracht wären und welche alleine gut sind. Zum Glück bleibt das bis zuletzt hier den Richtlinien der Admins vorbehalten! Vor allem möchte ich das nicht von einem User begutachtet haben, der sich selber keine große Mühe mit Fotos macht. Danke!

Zu den Absichten der Admins mit diesem Thread hier habe ich ein paar alte Kommentare von Stani von vor zwei Jahren kopiert. Daran merkt man wirklich deutlich, wie sehr sie sich schon in den letzten Jahren hier bei der Arbeit geärgert haben.
Mir tut das sehr leid, denn die Seite war wirklich einzigartig, nicht vergleichbar mit anderen Foren und die Entwickler / Admins haben für alle Nutzer eine Wahnsinnsarbeit da rein gesteckt.

Ich glaube wirklich, ihnen ist jetzt der letzte Funken Motivation entwichen und sie haben keine Lust mehr, das noch sehr lange weiter zu machen. Sollte ich mich täuschen, um so besser.

Auszüge aus Kommentaren unseres Admins hier aus dem Thread über eine Opensource Communtiy

> And as hikr is not enough to live, so we have to do other stuff for living, so not so much time anymore. (Yes mountain website is not a lucrative business, even if it is on the top of google)

> We stopped developing it few years ago because of scandals like this one. Really, this was the only reason why we stopped. In the same time we also lost motivation for anything mountain related. We don't go to the mountain anymore. It was really hard time and now it starts again. And people who did those scandals are still here, even in this thread. Why? Are they sadists or it's mobbing or what? What should we do to make them finally leave?

> Funny enough, last thing we started to do, but never finished, was the mobile version. Zero interest, zero support from users. And before that we did routes, huge scandal. Before, it was "explore" ... nobody knows it exists. It's really depressing and demotivating. We are not some slaves attached to this website to satisfy someone's pleasure. We are doing as much as we can.

> I won't write here anymore because anything I write will just make the scandal worse.

> Every time we did some feature in the past people just ignored that most of the time and sometimes did some scandal like this one. Even now many people don't event know those features exists. So, in this regard, doing things or not doing things changes nothing for us. Now we have other things to do for living.

ReinerD Pro says: RE:Ein Rätsel
Sent 30 April 2020, 08h30
> detlefpalm
>Wir sollten die Gipfelquiz Leute um ihre Spekulationen fragen;

>Alle Nutzer bedeuten einen finanziellen Wert für die Betreiber

Und wer sagt, dass man für alles einen finanziellen Wert (Geldeinahmen usw. ) benötigt ?
.
Spiel doch mal den Gedanken eines Gasthausinhabers durch welcher sich irgendwann andere Lebensziele setzt und , weil er es sich finanziell leisten kann oder will, auf all die angeblich finanziellen Notwendigkeiten oder Möglichkeiten von einem beliebten Gasthaus pfeifft, einfach stur nur noch seinen neuen Weg geht (z.B. Ruhestand, andere Projekte ohne Gasthaus usw..)

Manchen Gastgebern ist es ggf. sogar irgendwann egal was aus dem Gasthaus und den Gästen wird.
Da man heutzutage jederzeit ganz einfach ein neues "Gasthaus" eröffnen kann und täglich neue entstehen,
muss der bisherige Gastgeber auch zukünftig nicht um eine "Unterernährung" seiner Gäste fürchten.
Den üblichen Aufstand über den "Wegfall von
Gewohntem" muss der bisherige Gastgeber halt aushalten. Dass er das kann, hat er ja schon
mehrfach bewiesen ,-)



alpstein Pro says: RE:Ein Rätsel
Sent 30 April 2020, 08h47
>Spiel doch mal den Gedanken

Das war sofort mein Gedanke, dass sich die Admins mit Hikr eine goldene Nase verdient haben, welche es ihnen ermöglichen wird, sich bis zu ihrem Lebensende in der Schweiz dem süßen Nichtstun hinzugeben ;-)

detlefpalm Pro says: RE:Ein Rätsel
Sent 30 April 2020, 08h54
Weil es sonst keine Werbung oder Gebühren bräuchte.

ReinerD Pro says: RE:Ein Rätsel
Sent 30 April 2020, 09h13
Nur weil manche Dinge (noch) vorhanden sind, heisst dies nicht zwangsläufig, dass man diese (noch) zwingend braucht oder gar irgendwem verpflichtet ist , diese ggf. abzuschaffen usw.
Mit klassischem Bilanzierungsdenken kommt man der Sache nicht näher.

ABoehlen Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 29 April 2020, 11h49
Nach 15 Jahren Mitgliedschaft bei Hikr (davon sicherlich 12 – 13 Jahre als PRO-Mitglied) bedaure ich diesen Schritt sehr. Mir scheint allerdings die Spekulation von Kopfsalat absolut plausibel zu sein, auch wenn ich seine Meinung sonst oft nicht teile. Aber wenn man gesehen hat, auf welch erschreckend tiefem Niveau einige Posts während des «Lockdowns» waren, kann ich mir solch ein Szenario sehr gut vorstellen!

Ich hätte dann auch Verständnis für diesen Schritt, auch wenn er zur Folge hat, dass – wie immer in solchen Situationen – die grosse Zahl derer, die sich anständig benehmen, die Leidtragenden sind…

Winterbaer Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 29 April 2020, 12h29
> Wenn also irgend so ein Pro-User jetzt Druck gemacht hat, dass er für sein Geld auch seine Beiträge veröffentlicht sehen will oder was auch immer, sonst werde er den Rechtsweg beschreiten,

Das glaub ich jetzt aber dann nicht!:-)
Ich kann mir einfach vorstellen, dass sie (schon lange) keinen Bock mehr auf das ganze haben und da es nicht mal zu gutem Auskommen führt, kann man sich doch fragen, ob man sich das noch länger antun muss. Wer von uns wollte das die ganze Zeit so machen? Aber vielleicht macht es ja einer!???

> dass sich die Besitzer sagen, sie haben genug von diesem Kindergarten

Das eher schon, wobei alles endlich ist und das Leben auch ohne Hikr. weitergehen würde. Immerhin bleiben einem dann auch einzelne Kinder aus dem Kindergarten erspart. Darauf würde ich mich sogar richtig freuen! :-)))

georgb Pro says: Kopfsalats Spekulation
Sent 29 April 2020, 12h54
>Wenn also irgend so ein Pro-User jetzt Druck gemacht hat, dass er für sein Geld auch seine Beiträge veröffentlicht sehen will

Für Dani´s These spricht auch, dass das Pro-Konto zunächst um 3 Wochen verlängert wurde (noch vor der Ankündigung es abzuschaffen!) Quasi als Schadensersatz für die 3 Wochen Lockdown? Leider sind die admins nach wie vor nicht sehr kommunikativ und immer für Überraschungen gut. Aber mancher liebt ja auch Überraschungen!?

Name says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 29 April 2020, 16h30
Wobei der "Kindergarten" ja eher bei den intoleranten und bevormundenden Betreibern dieser Seite zu finde ist, als bei den Pro-Usern oder wem auch immer.

Ob's mal noch eine statistische Auswertung geben wird was diese Massenverblödungshysterie wegen den Nieten in Bern indirekt an Todesfällen gefordert haben wird?

Immerhin verursacht so einen "Ausgangssperre" täglich 500 Millionen Schweizerfranken Umsatzeinbusse.

Margit Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 29 April 2020, 11h25
Ich sehe das so wie pika8x14.
Mir war hikr es bisher auch immer wert, meinen PRO-Beitrag zu zahlen. Lieber würde ich das auch weiterhin so halten als mit Werbung zugemüllt zu werden.
Um zu vermeiden, dass nun tage- oder wochenlang spekuliert wird, halte ich ein kurzes, prägnantes Statement der Admins für angebracht.

Winterbaer Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 28 April 2020, 20h55
Es gibt sogar jemanden, der hat bis Nov. 2031 bezahlt:-))))

Ob diese Mega-Pro-Sponsoren Hikr. für weitere 11 Jahre für alle sichern? Wer glaubt`s?

lynx Pro says: RE:Nach dem Lock down ...
Sent 30 April 2020, 15h15
Genau das befürchte ich!

Ganz komische Blüten treibt die Administration dieser Plattform. Erst ein völlig unverständlicher Lock down und jetzt die Abschaffung des Pro Accounts ohne irgendwelche Begründung/Kommunikation. Es würde mich nicht wundern wenn anschliessend tatsächlich der endgültige Shut down folgt.

In diesem Zusammenhang wäre es natürlich für die einzelnen User schön, sie hätten ihre Tourenberichte auf ihrer Festplatte gesichert bevor sie für immer im Nirvana verschwinden.

Diese Seite ist leider so aufgebaut, dass es nicht möglich ist, einzelne user profile separat mit Programmen wie "Site Sucker" "HTTrack" downzuloaden um seine eigenen Touren offline ansehen zu können und auf der eigenen HD gespeichert zu haben.

Gruss Lynx

detlefpalm Pro says: RE:Export
Sent 30 April 2020, 16h53
Die eigenen Berichte,ohne Fotos und Wegpunkte, lassen sich exportieren.

www.hikr.org/export_journal.php

Kann sien dass SCM auch für die Punkte und Bilder eine Lösung hat.

lynx Pro says: RE:Export
Sent 30 April 2020, 17h53
Danke dir Detlefpalm

Das hat wunderbar geklapt! :-)

Was SCM ist habe ich keine Ahnung. Ich gehöre fast zu den DAU's wenn 's um Informatik geht. ;-)

detlefpalm Pro says: RE:Export
Sent 30 April 2020, 18h04
SCM ist ein User.

SCM schrieb 2013:

>Ich habe mir ein kleines Script geschrieben das genau das macht. Es speichert alle Fotos und GPS Tracks pro Tour. Falls du Interesse hast kann ich dir das mal schicken. Gruss SCM

Das war im Blog: https://www.hikr.org/post49745.html

Vielleicht kannst du (oder ich) ihn mal anschreiben :-)

lynx Pro says: RE:Export
Sent 30 April 2020, 19h32
Nochmals Dank, Detlefpalm

Ich schreibe SCM in dieser Angelegenheit an.

Ich habe diese Seite immer geliebt und darum auch selber mitgemacht. Es ist quasi mein Berg- und Tourentagebuch welches ich gerne mit den anderen teile.
So wie sich die Situation hier inzwischen entwickelt hat wird mir das ganze zu unsicher. ... und für mich wäre es eine kleine Katastrophe wenn meine Berichte und die Berichte meiner Favoriten-User plötzlich nicht mehr auffindbar wären weil der shut down erfolgte.

Gruss Lynx

detlefpalm Pro says: RE:Export
Sent 30 April 2020, 21h27
Genauso gilt das für mich. Wir sind, glaube ich, ähnlich lang auf hikr. Ich bin noch auf einer anderen Seite, die allerdings keinen Blog hat und einige der features von hikr nicht hat, dafür besser mit GPX daten umgeht. Trotzdem wäre es schade.

Sent 28 April 2020, 20h14
Dear Stani,

I - and perhaps others - can live with the reduction in upload capacity, but will there be a way to avoid advertisements?

Winterbaer Pro says: RE:
Sent 28 April 2020, 20h29
Wie soll denn jemand, der für andere so eine Seite mit diesen Möglichkeiten wie Hikr.org. bereitstellt, die Unkosten (Server etc.) begleichen, wenn nicht über Werbung??????? Und so jemand soll gefälligst kostenlos für alle arbeiten? Was denkst Du denn? Du würdest sowas sicher nur aus lauter Liebe ohne einen Cent für andere finanzieren, gell!

Übrigens
> I - and perhaps others - can live with the reduction in upload capacity

schon bei meinem allerersten Bericht vor fast 10 Jahren war ich mit meinen Fotos über 200 MB, weil ich immer ganz viele Fotos hochlade und auf Hikr. wieder lösche, je nachdem, wie sie da ausschauen. Deshalb war ich von Anfang an schon Pro.

Aber unser allwissender Kamerad detlefpalm spricht hier ja immer mit seiner Meinung für alle, nach dem Motto "möchtest du uns das bitte erklären" usw. Ich detlef bin hier alle.

Ist aber egal, man tut sicher gut daran, sich bald einen anderen Spielplatz zu suchen, wie poudrieres oben richtig bemerkt hat.:-)))


detlefpalm Pro says: RE:
Sent 28 April 2020, 20h44
Lass doch mal deinen unqualifizierten Quatsch. Ich habe niemanden persönlich angegriffen, nur eine Frage gestellt. Niemand will was umsonst.

Unkosten werden gedeckt sowohl durch Werbung (für nicht-Pro-User), oder durch die Pro-User-Beiträge.

Wenn z.B. die erhöhte Upload Capacity (zum Beispiel durch das Hochladen sehr vieler Fotos) nicht mehr durch die Pro-Gebühren gedeckt wird, könnte man zum Beispiel einfach eine feste Gebühr erheben um die Werbung zu vermeiden. Wie es eben bei vielen online-Magazinen gemacht wird.

mong Pro says:
Sent 28 April 2020, 21h40
Aaargh! ;-(

stephen Pro says: Un peu plus d'information...
Sent 28 April 2020, 22h39
... serait quand même la bienvenue.

Sent 29 April 2020, 12h36
>Aber die Anspruchshaltung, welche in den letzten paar Wochen hier vorherrschte, würde mich als Besitzer und Betreiber auch ins Grübeln bringen, ob ich mir all diesen Aufwand weiterhin antun will.

Ich denke, der eine oder andere hat einfach vergessen, dass wir hier alle nur Gäste sind. PRO user dürfen sich gerne was auf ihren Jahresbetrag einbilden - aber ohne tausende von Stunden unbezahlter Arbeit wäre diese Seite nie entstanden.

Die Nutzungsbedingungen sind m.E. eindeutig - die Bereitsstellung der Webseite ist eine freiwillige Leistung - aus der Nutzung oder bereits bezahlten PRO-Beiträgen leiten sich keine Ansprüche gegenüber den Betreibern der Webseite ab.

lynx Pro says: RE:
Sent 30 April 2020, 15h39
Ich denke, der eine oder andere hat einfach vergessen, dass wir hier alle nur Gäste sind.
--------

Auch die User (Gäste, wie du sie nennst) selber haben hier tausende von Stunden mit unbezahlter Arbeit geleistet in dem sie Tourenberichte geschrieben, Fotos bearbeitet und hochgeladen haben und auch sie haben dazu beigetragen der Öffentlichkeit die Berge via Tourenberichte und historisch/kulturellen Informationen zu erschliessen. Und ja sie haben auch Pro-Beiträge bezahlt. Ob sie sich darauf was einbilden oder nicht. ... und wahrscheinlich wären die meisten auch bereit mehr dafür zu bezahlen wenn es, aus welchen Gründen auch immer, notwendig wäre.

Mo6451 Pro says:
Sent 29 April 2020, 12h52
Auch ich habe den Beitrag seit fast zehn Jahren immer gern bezahlt um ohne Werbung mein Bergtagebuch zu führen. Aber was in den letzten Wochen hier zu lesen war, hat mich dazu gebracht auf eine andere Plattform zu wechseln.
Hier geht es offensichtlich schon länger nicht mehr darum nur seine Touren zu veröffentlichen.

Ich glaube, eine neue Plattform täte gut daran, eine Anmeldung nur gegen Entgelt zu zu lassen, oder es müssten Restriktionen vorgegeben weren, wie z.B. bei Gipfelbuch.ch.

Aber gerade das persönliche Empfinden einer Tour zu beschreiben, war das, was hikr so außergewöhnlich machte. Schade.

It's time to say good bye

Westfale says: RE:
Sent 29 April 2020, 14h26
"Aber gerade das persönliche Empfinden einer Tour zu beschreiben, war das, was hikr so außergewöhnlich machte. Schade."

Daran hat sich ja nichts geändert, auch wenn die Meldung von Stani ein bisschen nach Rückzug klingt.
Was m.E. nach gravierender für diese Seite ist, sind die teils überflüssigen Diskussionen und Anfeindungen der letzten Tage, die leider noch immer weitergehen.
Ich denke auch, dass den Betreibern Ihre Unabhängigkeit mehr wert war, als die Franken der Pro-User, die natürlich mit höheren Erwartungen an den Erhalt der Seite und eine regelmäßige Kommunikation gekoppelt sind.

Aber klar, das Bessere ist der Feind des Guten. Viel Spaß dann auf der neuen Plattform!

Westfale says: RE:
Sent 29 April 2020, 14h36
Ich als Billig-User kann mich ja eh nicht beschweren..
Trotzdem leisten wir alle hier mit unseren Daten, bzw. Arbeitsaufwand (auch wenn es Spaß macht) einen Beitrag zur Wertsteigerung von hikr. (Z.B.. ist hikr.org in der Regel der erste Treffer auf google bei Suche nach Gipfeln im Karwendel).
Hieraus lassen sich zumindest moralisch auch Rechte jenseits des Rechts am eigenen Bericht ableiten.. Wenn dem subjektiv nicht entsprochen wird, wird es eben Zeit zu gehen..

detlefpalm Pro says: RE:
Sent 29 April 2020, 15h12
Wenn ich Karwendel Gipfel googele, ist kein hikr weit und breit zu sehen. Google bietet dir jedoch hikr an, weil der Zuckerberg deine Vorlieben kennt.

Wenn Leser die Diskussionen überflüssig finden, sollten sie sie vielleicht nicht anklicken. Haben schon ganz andere hikr gesagt.

Westfale says: RE:
Sent 29 April 2020, 18h32
"Wenn Leser die Diskussionen überflüssig finden, sollten sie sie vielleicht nicht anklicken. Haben schon ganz andere hikr gesagt."

Diese Diskussion finde ich im Gegensatz zum Corona-Müll der letzten Tage ganz und gar nicht überflüssig.. (auch wenn ich kein Pro-User bin).

boerscht says:
Sent 29 April 2020, 14h31
Für mich unverständlich ohne Begründung. So geht man einfach nicht mit jahrelangen Nutzern um, welche den Inhalt dieser Seite liefern und das ganze hier am Laufen halten.

Mit Werbung könnte ich ohne Probleme auf hikr leben, was jedoch zumindest für das Schreiben meiner Berichte ein Problem wird ist die Begrenzung auf 200 mb Bildupload pro Monat. Die Berichte auf hikr leben unter anderem durch die gute Bebilderung. Begrenzt man die Bilder auf die nötigen 2 mb und lädt pro Bericht im Schnitt 40 Bilder hoch, so wären monatlich gerade mal noch 2-3 Berichte möglich zu Publizieren. Noch geringere Bildauflösung hochzuladen wäre natürlich möglich, ist heutzutage allerdings meiner Meinung nach nicht mehr zeitgemäß.

detlefpalm Pro says: RE: Bilder
Sent 29 April 2020, 15h21
Deine Bilder sind immer die ersten (und oft die einzigen) die ich anklicke, weil ich die extrem gelungen finde und eine eigene Atmosphäre entwickeln.

Allerdings schaue ich fast nie alle 40 (oder so) an. Im Gegenteil, ich fände es besser wenn du die vielleicht fünf oder acht besten für uns herauswählst, dann sähe ich jedes mit Genuss und hätte trotzdem die volle Story. Die 200Mb würden dann voll ausreichen, jedenfalls im längeren Mittel.

Ich gehe natürlich davon aus dass du deine vollständigen Serien irgendwo in Lightroom (o.ä.) hast, es geht also nix verloren.

alpstein Pro says: RE: Bilder
Sent 29 April 2020, 16h02
>Allerdings schaue ich fast nie alle 40 (oder so) an. Im Gegenteil, ich fände es besser wenn du die vielleicht fünf oder acht besten für uns herauswählst, dann sähe ich jedes mit Genuss und hätte trotzdem die volle Story.

5 bis 8 Fotos wären mir persönlich zu wenig, da ich der Meinung bin, dass ein Bericht ein Werk sein sollte, in dem die Story und die Bilder dazu einen Gesamteindruck der Wanderung vermitteln sollten. 40 und mehr Fotos sind allerdings schon eine Menge, die auch davon abhalten können überhaupt mit dem Anschauen zu beginnen.

Diskutiert wurde das aber schon mehrfach, z.B. hier

*Tourenbericht vs. Kurzbericht

detlefpalm Pro says: RE: Bilder
Sent 29 April 2020, 18h52
Danke für den link. Bin ja auch schon was länger hier.

Mein Punkt war ein anderer:

Es gibt immer die Betrachtungsweise des Autors (in diesem Falle des Photographen), und die des Betrachters. Für einen Autor wichtige Produkte sind nicht unbedingt für den Betrachter interessant. Gerade in der Berg- und Outdoor Fotografie verbindet der Autor oft bestimmte Emotionen mit bestimmten Bildern ('das Foto hab ich gemacht als ich die Verschneidung endlich geschafft hatte'), während dem Betrachter nur auf die 'objektive' Qualität eines Photos interessiert.

Darum haben wir in hikr-Veröffentlichungen öfters ganz Serien des gleichen Sonnenunterganges, wo die Sonne immer einen Zentimeter weiter sinkt (oder Schneepanoramen usw). Vielleicht war das ein sehr schöner Moment für den Fotografen, und er/sie möchte keines der emotional behafteten Bilder löschen. Für den Betrachter genügt ein Bild, and 'he/she will get the point'.

Um diesen 'overload' auszuschliessen, haben Museen z.B. Kuratoren, die einige der vielen Werke eines Künstlers aussuchen, die wohl am meisten Interesse des Publikums wecken.

In der Filmbranche, sind daher die Rollen des Regisseurs (Autor), des Cutters or Editors (uninteressantes oder unwichtiges raus) oder des Produzenten (Publikumswunsch) scharf getrennt.

Natürlich sind Soziale Medien anders, und nicht jeder Bericht muss ein Kunstwerk sein. Aber ob hikr interessant für das große Publikum bleibt (nachdem die meisten Berge und Routen die für 16000 Nutzer interessant sind, beschrieben sind), steht und fällt mit der Qualität oder Relevanz der Beiträge.

Die Schmerzgrenze liegt bei jedem selbst. Ich glaube, es gibt viele Nutzer, die lieber die 5 (oder 10) 'besten' photos ansehen wollen, als sich durch 40 sehr ähnliche Photos mit kumulativ geringem Mehrwert zu klicken.

Also: Wenn man für ein Publikum publiziert, muss man auch das Interesse des Publikums im Auge behalten. Und bevor Winterbaer wieder losschreit: Jeder kann veröffentlichen was er will.

sven86 says: RE: Bilder
Sent 29 April 2020, 19h12
So pi mal Daumen 20 Fotos ist m.E. schon ein ganz guter Richtwert, um eine Tour - mit deren Stimmungen und Eindrücken - angemessen zu dokumentieren. Bei langen Bergfahrten oder bisher wenig bekannten Routen können es auch mal 40 oder mehr sein. Das ist ja kein Fotographieforum sondern in erster Linie geht es um Tourenberichte. Aber soll jeder machen wie er es für richtig hält...

Kopfsalat Pro says: RE: Bilder
Sent 29 April 2020, 19h25
Es stellt sich auch die Frage, ob die einzelnen Bilder wirklich fast 2MB gross sein müssen, wenn man im hier abgebildeten Format, den Unterschied zu einem paar 100 KB Foto gar nicht sehen kann.

Es sind wohl nur die wenigsten (vermutlich in erster Linie die Ersteller selber), die sich die Mühe machen, alles Bild für Bild im Originalformat anzuschauen.

schubi says: RE: Bilder
Sent 29 April 2020, 20h02
An der Stelle vllt. ein paar Tipps für Hikr, die in ihrer Bildverwaltung/Bildbearbeitung die Möglichkeit haben, Parameter beim Sichern/Exportieren des Bildes zu definieren, denn damit kann man ganz gut "Platz sparen":

Jpeg-Qualität (in der Skala 1-10, betrifft die Stärke der Komprimierung): Stufe 6 (in anderen Skalen entsprechend)
Bildgröße (bezogen auf die lange Kante des Bilds): 34 cm Länge in einer Auflösung von 144 dpi/ppi
Farbraum: sRGB oder besser das neuere Display P3

Damit komprimierte und exportierte Bilder haben dann (je nach Tonwertreichtum in den Halbtönen) eine Dateigröße zwischen 0,4 MB und maximal 1,3 MB und sind immer noch mehr als aussreichend detailreich und scharf für die "Originalgröße-Ansicht" bei Hikr, auch auf grösseren Monitoren. Natürlich haben sie auch keine Stufungen in Helligkeitsverläuen z.B. im Himmel oder Artefakte an Kanten. Und wie Kopfsalat bereits erwähnt, werdet ihr keinen Unterschied zu einer 2 MB Version des Bildes sehen, die mit denselben Parametern erstellt wurde.

Die meisten meiner Bilder hier wurden mit diesen Einstellungen aus dem Format RAW ins Format Jpeg exportiert. Die erwähnten Größen gelten aber auch, wenn das Ausgangbsild bereits ein Jpeg ist, tendenziell werden o.g. Endgrößen dann sogar noch etwas unterschritten.

Ich hoffe, das hilft.

detlefpalm Pro says: RE: Bilder
Sent 29 April 2020, 20h47
Mir hilft es! Super.

schubi says: RE: Bilder
Sent 6 May 2020, 12h29
Bei obiger Emfehlung möchte ich zwei Werte korrigieren, die die Option "Bild in Originalgröße anzeigen" nochmal verbessern und nochmal etwas Platz bei der Bildgröße sparen:
Bildgröße (bezogen auf die lange Kante des Bilds):
36 cm Länge in einer Auflösung von 96 dpi/ppi

detlefpalm Pro says: RE: Bilder
Sent 6 May 2020, 14h11
Schubi, das sind hervorragende Tips - gerade wenn das Pro-Account nicht mehr zu haben ist. Leider gehen die Tips in diesem Thread verloren, der ja bald im cyberspace versinkt.

Vielleicht möchtest du das mal als F&Q schreiben; und möglicherweise könnten das die Betreiber ja unter der Rubrik 'Hilfe' oder 'F&Q' einbauen?

detlefpalm Pro says: RE: Bilder
Sent 6 May 2020, 19h44
sorry, FAQ (frequently asked questions)

Winterbaer Pro says: Fotoempfehlung für Hikr. vom Meister
Sent 30 April 2020, 09h13
> Um diesen 'overload' auszuschliessen, haben Museen z.B. Kuratoren, die einige der vielen Werke eines Künstlers aussuchen, die wohl am meisten Interesse des Publikums wecken.

Du hast natürlich wie immer mit allem recht und kennst dich natürlich überall super gut aus, auch in der Fotografie.

Man sieht`s, nur mal einen Bericht angeklickt und gelernt, worauf es auf einem Tourenportal wie Hikr. ankommt.

> Für einen Autor wichtige Produkte sind nicht unbedingt für den Betrachter interessant. Gerade in der Berg- und Outdoor Fotografie verbindet der Autor oft bestimmte Emotionen mit bestimmten Bildern ('das Foto hab ich gemacht als ich die Verschneidung endlich geschafft hatte'), während dem Betrachter nur auf die 'objektive' Qualität eines Photos interessiert.

Das E-Bike, klar, oder ein Schild, wenn kein Schild, dann halt Menschenköpfe. Die Toureninformation genial und inspirierend für alle.
Das Bike und ein Weg , super! Aber ein paar mehr Fotos hätte ich schon gern noch von dem Radl gesehen!!!!

Na ja die Seitenclickzahlen bei Dir zeigen ja, wie interessiert die User an dem perfekten Bedienen des "Interesses des Publikums" sind. Du hast halt einfach mit allem immer recht, nur du. Das freut mich schon sehr für dich:-)

> Und bevor Winterbaer wieder losschreit:

Ich sehe in letzter Zeit in den Threads nur noch einen Namen, der dauernd kommentiert und alles weiß und der fängt mit "d" an...
Yellow Smiley confused
Ganz schön langweilig und frustrierend in der Rente da im Flachland? Kein Blümchen, kein Schmetterling, nichts, aber ein E-Bike und ein Schild für Hikr. So muss es sein:-)!

detlefpalm Pro says: RE:Fotoempfehlung für Hikr. vom Meister
Sent 30 April 2020, 10h07
Ist der Blutdruck wieder ok?

Darf ich deine Einlassung als Einladung - oder gar als Aufforderung - verstehen, dir zu deinen Veröffentlichungen konstruktive Rückmeldung zu geben? Ich helfe gern!

Anzahl der Kommentare im April:
Winterbaer: 39
detlefpalm: 36

Winterbaer Pro says: RE:Fotoempfehlung für Hikr. vom Meister
Sent 1 May 2020, 11h46
> Darf ich deine Einlassung als Einladung - oder gar als Aufforderung - verstehen, dir zu deinen Veröffentlichungen konstruktive Rückmeldung zu geben? Ich helfe gern!

Nein Danke, bitte nicht von dir!
Schau ich nur ein paar deiner Fotos (oder Berichte an, was ich gar nicht will!) an, wäre jede Minute der Diskussion über meine Ziele in der Fotografie bei dir total vergeudete Zeit und wir reden von Grund auf komplett aneinander vorbei.

Dabei meinst du aber natürlich wieder, du dürftest hier alles bewerten und bestimmen und nur du hättest recht. Auch in der Fotografie. Diese Einbildung muss man erst mal haben, wirklich erstaunlich!

Mir liegt hier immer schon sehr die Fotoqualität am Herzen, mehr als der ganze Bericht. Auch wenn das viele anders sehen und es ihnen hier eher um die Publikation ihrer Touren an sich geht. Es fiel ja auch immer wieder das Argument, Hikr. sei ja kein Fotoforum. Stimmt, aber jeder macht hier was anderes, jeder darf was anderes machen und jeder darf es anders sehen! Die Freiheit haben wir hier! Und jeder muss die Meinung des anderen akzeptieren! Auch der große Detlef!

Ich schaue mir jedes meiner Fotos in der Vergrößerung an, schon auf dem Display der Kamera draußen, um zu sehen, ob es scharf ist. Wenn nicht, lösche ich es draußen schon. Ich fotografiere nicht eine Fliege im Makro, weil ich zeigen will, was für eine tolle Tour ich gemacht hab, sondern welche Wunder der Natur mir begegnet sind und wie sie aussehen, wenn man sie aus der Nähe betrachtet. Den Blick für die Wunder der Natur kann man lernen, auch ich hab dabei in all den Jahren so viel gelernt! Dich interessiert das nicht und deshalb forderst Du 4 Fotos aus einer Tour würden reichen. Nein, eure Majestät, ihr habt hier gar nix zu bestimmen! Und ihr kennt euch kein bisschen aus!

Diskussionen über Fotoqualität, Kameras, Motive usw. führe ich sehr gerne, aber dann bitte mit Leuten, die sich da wirklich auskennen und vor allem auch die Mühe bei ihren Fotos machen und ähnliche Ziele haben, wie ich. Ich brauche nicht mit Leuten darüber zu reden, die diese Ziele nicht mal kennen!

Und nochmal: es geht dich einen feuchten Lehm an, wie viel hier ein anderer kommentiert! Vielleicht willst du der neue Admin von Hikr. werden und traust es dir auch noch zu (ein Witz wirklich!). Aber jetzt bist du es nicht und hast hier gar nichts zu bestimmen. Mal darüber nachdenken vielleicht?!

Westfale says: RE: Bilder
Sent 29 April 2020, 18h33
...kommt immer auf die Route an. Für die Eiger Nordwand würde ich mir 200 Bilder wünschen, falls Sie hier beschrieben werden sollte und ich ernsthaft daran interessiert wäre.

detlefpalm Pro says: RE: Bilder
Sent 29 April 2020, 19h40
Da geb ich dir natürlich völlig recht. Seltsamerweise gibt es nur eine Eiger Nordwand Besteigung auf Hikr. Die 38 Bilder reichen um mich abzuschrecken.

Und dann noch zu Kopfsalat's Anmerkung zur Dateigröße. Ich gucke auf einen 27" Schirm, und für die Social-Media-typische Betrachtung der Bilder reichen bis deutlich under 1 MB (oder auch sehr viel weniger) völlig aus. Wer Hikr also nur zum Mitteilen und nicht zum Archivieren benutzt, sollte keine Probleme haben.

Winterbaer Pro says: Fotoqualität auf Hikr.
Sent 1 May 2020, 12h11
> 99.9% der Nutzer werden nicht von dem upload limit betroffen sein;

> Und dann noch zu Kopfsalat's Anmerkung zur Dateigröße. Ich gucke auf einen 27" Schirm, und für die Social-Media-typische Betrachtung der Bilder reichen bis deutlich under 1 MB (oder auch sehr viel weniger) völlig aus.

> Es stellt sich auch die Frage, ob die einzelnen Bilder wirklich fast 2MB gross sein müssen, wenn man im hier abgebildeten Format, den Unterschied zu einem paar 100 KB Foto gar nicht sehen kann.

> Es sind wohl nur die wenigsten (vermutlich in erster Linie die Ersteller selber), die sich die Mühe machen, alles Bild für Bild im Originalformat anzuschauen.

Wenn man manche Fotos zu stark komprimiert, bekommen sie die sog. Kompressionsartefakte. Das sieht vor allem in hellen, gleichfarbigen Bildanteilen manchmal ganz schlimm aus. Ebenso wenn man manche Ausschnitte mit original wenig Auflösung oder zu großer Unschärfe zu sehr vergrößert. Fällt einem auf dem Handy natürlich erst mal gar nicht auf, auf einem größeren Bildschirm auch nur, wenn man genau hinschaut und erst recht eben, wenn man ein Foto in Originalgröße in der Vergrößerung betrachtet.
Ob man das tut oder nicht, wie man ein Foto betrachtet, darf jedem Nutzer selber überlassen bleiben. Nicht umsonst gibt es dafür die Funktion "Foto in Originalgröße", die einem außerdem noch weitere, nützliche Informationen über das Bild liefert.

Als einfacher User zu bestimmen, dass man das ja eh nicht bräuchte, ist eine Anmaßung!

Abenteurer&Bergrebell Ötzi II Pro says: Umsonst ist nur der Tod....
Sent 29 April 2020, 17h06
Unterhaltung kostet Geld oder soll Geld kosten! Beispiel: die Rundfunkgebühren in Deutschland.
Wer sich die Mühe macht, Tourenberichte mit vielen Fotos zu veröffentlichen, sollte von den Betrachtern einen Obulus erhalten!

chaeppi Pro says: RE:Umsonst ist nur der Tod....
Sent 29 April 2020, 17h58
Also damit ich freiwillig deine unzähligen Fotos anschauen sollte, müsstest du mir aber einen grossen Obulus entrichten. Ich verzichte lieber darauf....

Kopfsalat Pro says: RE:Umsonst ist nur der Tod....
Sent 29 April 2020, 18h08
So ist die Welt eben. Nur wenn das Angebot der Nachfrage entspricht, wird jemand bereit sein, etwas dafür zu bezahlen.

chaeppi Pro says: RE:Umsonst ist nur der Tod....
Sent 29 April 2020, 18h25
Ich glaube der liebe Ötzi hat seinen Businessplan noch nicht richtig durchgedacht.

Kann mir nicht vorstellen dass jemand bereit wäre Bares für seine Fotos zu bezahlen. Ich habe auf Hikr schon bedeutend bessere Bilder als die Seinen gesehen.

rojosuiza says: RE:Umsonst ist nur der Tod....
Sent 29 April 2020, 20h47
ein paar Rebellen-Bilder sind durchaus gut, sogar sehr gut

chaeppi Pro says: RE:Umsonst ist nur der Tod....
Sent 29 April 2020, 22h30
Wärst du bereit dafür zu bezahlen?

rojosuiza says: RE:Umsonst ist nur der Tod....
Sent 30 April 2020, 07h43
Lieber chaeppi,

ich schaue mir doch dafür immer genau die Reklame an, die mir geschickt wird...

chrs says: RE:Umsonst ist nur der Tod....
Sent 22 May 2020, 12h24
Haha der oetzi...aber: Er könnte sie ja auf Fotoseiten kostenpflichtig anbieten. Macht er nur nicht.

Westfale says: RE:Umsonst ist nur der Tod....
Sent 29 April 2020, 18h34
"Wer sich die Mühe macht, Tourenberichte mit vielen Fotos zu veröffentlichen, sollte von den Betrachtern einen Obulus erhalten!"

Dann musst du dir eine eigene Seite mit Bezahlschranke bauen...

poudrieres says: Umsonst ist nur der Tod....
Sent 29 April 2020, 19h48
... und der kostet das Leben.

Vielhygler says: Von langer Hand geplant
Sent 30 April 2020, 02h23
Ich habe, zu meinem Erstaunen, in diesem Winter, lange vor der Corona-Krise, erstmals seit vielen Jahren, keine Aufforderung mehr erhalten, mein Pro-Konto zu verlängern. Da läuft also schon länger etwas, bloß was?

Ich sehe mich nicht als jemand, der dadurch die Welt bereichert, daß er Berichte postet.
Ich schreibe und wandere gerne und war von Anfang an dankbar für eine Plattform, die ich nutzen konnte. Deswegen habe ich dieses Forum von Anfang an - aus Dankbarkeit - gerne auch finanziell, unterstützt.
Bisher hatte ich auch das Vertrauen, daß unsere nicht kommerzielle Seite vertrauenswürdig betrieben wird.

Ich finde allerdings die obenstehende "Ankündigung" von "Admin" Stani ganz unmöglich. Arroganter, selbstherrlicher kann man "Entscheidungen" nicht kommunizieren! Wer so hermetisch und von oben herab kommuniziert, der verspielt jegliches Vertrauen. Ich bin angeekelt!








ABoehlen Pro says: RE:Von langer Hand geplant
Sent 30 April 2020, 07h23
> Ich habe, zu meinem Erstaunen, in diesem Winter, lange vor der Corona-Krise, erstmals seit vielen Jahren, keine Aufforderung mehr erhalten, mein Pro-Konto zu verlängern
Danke für diesen Hinweis, das ist mir eben auch aufgefallen! Meine Erneuerung wurde jeweils im Februar fällig, aber mir fiel es erst irgendwann im März auf, dass das «Pro» bei meinem Namen verschwunden ist. Ich habe mich dann schon etwas gewundert, warum diesmal keine Aufforderung gekommen ist, habe dann aber nicht weiter darüber nachgedacht und den Betrag einfach etwas später noch eingezahlt, worauf dann prompt das Bestätigungsmail kam, dass der Status erneuert wurde.

pika8x14 Pro says: RE:Von langer Hand geplant
Sent 30 April 2020, 11h42
Vielleicht wurden die Nachrichten an Euch irgendwo "weggefiltert" oder dergleichen?

Wie weiter oben bereits erwähnt - haben wir nämlich die "Erinnerungs-E-Mail" von HIKR im März, zwei Wochen vor Ablauf unseres Pro-Accounts, erhalten. Und direkt nach der Zahlung der Gebühr ging bei uns ein "Herzlicher Dank" für die "hilfreiche Unterstützung an hikr.org" ein.

Für uns deutet deshalb nichts darauf hin, dass die Abschaffung der Pro-Mitgliedschaft "von langer Hand geplant" war. Ganz offensichtlich war es eher eine kurzfristige Entscheidung. Halbwegs naheliegend wäre aus unserer Sicht noch, dass die Admins vermeintliche "Verpflichtungen gegenüber zahlenden Mitgliedern" ausschließen möchten. Die (teils wirklich schwer zu ertragenden) Diskussionen in anderen Threads könnten dabei u. E. durchaus eine Rolle spielen…

Eine Begründung der Admins würde in jedem Fall Klarheit bringen.

Wir sind zumindest weiter verwundert über die Maßnahme, die in der Regel Mitglieder betrifft, welche über die Jahre unzählige Berichte erstellt - und nebenbei eben auch gern einen Extra-Beitrag gezahlt - haben.

detlefpalm Pro says: RE:Von langer Hand geplant
Sent 30 April 2020, 17h11
> Für uns deutet deshalb nichts darauf hin, dass die Abschaffung der Pro-Mitgliedschaft "von langer Hand geplant" war.

Dickes Fragezeichen. Niemand trifft so eine Entscheidung mal gerade eben, weil einem die Galle überläuft. Außer storage capacity und werbefrei macht es keinen Unterschied. Die Diskussionen an sich spielen daher keine Rolle - Basisnutzer schreiben genauso viel Blödsinn wie Pro-User, das stoppt man nicht indem man Pro-Accounts auslaufen lässt.

Auch ich würde - wie vielleicht die meisten Pro-User - gerne einen höheren Betrag zahlen; das habe sich die Betreiber bestimmt auch überlegt. Aber es sind ZU WENIG Pro User, um den Kohl finanziell fett zu machen.

Das Geschäftsmodell 'Pro-User halten den Karren über Wasser' hat sich offensichtlich nicht gerechnet (unter Berücksichtigung der direkten und indirekten Kosten); so ist es eben, dass aufgrund der Erfahrung eine Business-Entscheidung geändert wird.


pika8x14 Pro says: RE:Von langer Hand geplant
Sent 30 April 2020, 17h44
Es mag ja durchaus sein, dass sich über längere Zeit gewisse Motive ergeben (oder nachgelassen) haben. Der Anlass für die Abschaffung des Pro-Accounts scheint aber eben doch nicht so lange zurückzuliegen. Wie mittlerweile mehrfach beschrieben - hätten wir sonst wohl kaum "kurz zuvor" noch die Erinnerungs-E-Mail zum Erneuern der Pro-Mitgliedschaft erhalten.

Die Diskussionen könnten u. E. durchaus eine Rolle spielen - siehe auch den Kommentar von laponia41, der schon "ewig" dabei ist und die Admins offenbar auch kennt.

Ob Pro- oder andere Mitglieder dabei die teils schwer nachvollziehbaren Diskussionsbeiträge liefern, ist natürlich egal. Wenn die Admins aber (irgendwann) mal wieder eine unpopuläre Entscheidung treffen würden, gäbe es zumindest keine vermeintlichen "Verpflichtungen gegenüber zahlenden Mitgliedern" - wenn eben die Pro-Accounts nicht mehr existieren.

Wie ebenfalls bereits angemerkt: Eine Begründung der Admins würde Klarheit bringen.

Winterbaer Pro says: RE:Von langer Hand geplant
Sent 30 April 2020, 21h27
> Das Geschäftsmodell 'Pro-User halten den Karren über Wasser' hat sich offensichtlich nicht gerechnet (unter Berücksichtigung der direkten und indirekten Kosten); so ist es eben, dass aufgrund der Erfahrung eine Business-Entscheidung geändert wird.

Stani hat vor zwei Jahren hier allen in dem Opensource-Thread mitgeteilt:

> And as hikr is not enough to live, so we have to do other stuff for living, so not so much time anymore. (Yes mountain website is not a lucrative business, even if it is on the top of google)

Ist halt so, nix Geschäftsmodell! Anna und Stani haben Randonneur und dann Hikr. aus Idealismus gegründet, weil sie selber so gerne in den Bergen waren. Es ging ihnen nicht darum, damit reich zu werden! Das weiß ich aus direkter Quelle!
Bei den Werbediskussionen hier wurde schon klar, dass es ihnen nicht auf die ganz große Kohle (Werbung) um jeden Preis ankam! Sie hätten bestimmt durch Werbung viel mehr einnehmen können, aber sie wollten das nicht!

Außerdem haben sie nach meinen Informationen wirklich sehr bescheiden gelebt. Wie Stani geschrieben hat, hatten sie nicht mal ein Smartphone. Vielleicht waren ihnen andere Dinge wichtiger?

Der Ärger für sie in all den späteren Jahren nach der Gründung war mitunter sehr groß. Die Angriffe teilweise sehr heftig. Ich möchte jetzt nicht bewerten, wer alleine daran schuld war, aber die Kämpfe hier waren mitunter fürchterlich.

Aber sie haben immer noch diese Seite geschaffen und es ist ihre Seite geblieben. Wenn man sich in irgendeiner Tätigkeit nur noch ärgert, wie Stani geschrieben hat, dass ihnen sogar jegliche Lust vergangen ist, überhaupt noch in die Berge zu gehen, dann, so glaube ich, will man nur noch, dass das aufhört! Kann eigentlich doch jeder verstehen? Fast jeder würde, wenn er könnte, so einen Job kündigen!

Egal wer jetzt jeweils im Endeffekt an den Ärgernissen schuld war, das weiß ich so auch nicht alles. Ich verstehe es aber und jeder hat das Recht, sich da raus zu nehmen, wenn es absolut keinen Spaß mehr macht. Und sollten sie irgendwie aussteigen, was ja keiner weiß, dann ist das jetzt ganz bestimmt keine Entscheidung über Nacht! !!!

Hikr. ist immer eine private Seite geblieben. Wenn sie fairerweise (müssen sie das eigentlich?) die zahlenden User abgefunden haben, können sie nach meiner Meinung machen, was sie wollen. Jeder hier wusste es und es wurde auch öfters diskutiert: was wenn sie mal den Stecker ziehen? Nichts ist für die Ewigkeit!

Um einer Arbeit zu entgehen, die einen nur noch nervt, würden wohl viele die Konsequenzen ziehen! So gesehen, kann ich sie verstehen. Die Welt geht auch ohne Hikr. nicht unter!

Die (wirtschaftlichen und gesellschaftlichen) Folgen von Covid-19 sind viel viel schlimmer!


Alpin_Rise says: Diese Ankündigung
Sent 30 April 2020, 10h11
... irritiert mich.

Die (wie gewohnt) knappe Information der Admins führt zu teils wilden Spekulationen, wie man hier lesen kann.
Nicht weiter verwunderlich, trifft doch die Aufhebung des Pro-Status vor allem die Stammnutzenden und damit den Kern der Community. Diese Entscheidung brüskiert genau jene, die bereit sind, sich finanziell zu engagieren. Für hikr versiegt eine erhebliche Finanzquelle.
Über die Motivation zu diesem Schritt möchte ich nicht mutmassen.

Falls die Kommunikation so bleibt, sind aus Nutzersicht entscheidende Fragen offen:


> behalten [das Pro-Konto] und seine Privilegien bis zum Ende des Kontos, können es jedoch nicht verlängern.
IMHO wird somit nicht das Pro-Konto, sondern dessen Erneuerung aufgehoben. Gilt das zeitlich unbeschränkt, d.h. auch für Konten, noch lange Jahre aktiv sind?

Die Pro-Funktionen sind also weiterhin zugänglich, aber nur für einen immer kleineren Nutzerkreis. Werden sie in der Folge deaktiviert oder für alle frei verfügbar?

G, Rise

dominik says: RE:Diese Ankündigung
Sent 30 April 2020, 10h23
Die Kommunikation war noch nie die Stärke der Admins. Genau so wenig wie das Verständnis für die Ansprüche an die Benutzbarkeit bzw die Aktualität des UI. Lieber beschwert man sich darüber, dass neue technische Features nicht wie gewünscht positiv aufgenommen werden. Ein schönes Beispiel für klassische IT'ler, welche von der Technik und nicht der Benutzbarkeit her denken. Ich nehme mir das Recht zu dieser Aussage heraus, weil ich selber ein IT'ler bin und genau gleich ticke. Darum lass ich auch meine eigenen Entwicklungen niemals auf die Menschheit los ;-)


laponia41 Pro says: Das Pro Konto ist da
Sent 30 April 2020, 17h00
Die Admins haben vor ca. 15 Jahren die Homepage "randoneur.ch" übernommen (gekauft?) und weiter entwickelt. Das Pro Konto gibt es seit 2006 - siehe hier: https://www.hikr.org/post942.html
Ich kann mir vorstellen, dass Anna und Stani genug haben von all dem Gequatsche in den Foren.

detlefpalm Pro says: RE:Das Pro Konto ist da
Sent 30 April 2020, 17h25
Wie gerade oben schon gesagt: Basis Nutzer quatschen genauso viel wie Pro-User. Das Gequatsche wird nicht weniger werden, indem man die Pro-accounts auslaufen läßt.

Allerdings könnte es natürlich sein, dass die Seite verkauft werden soll, und dem potentiellen neuen Betreiber das augenblickliche Geschäftsmodell nicht in den Kram passt. Auch das hätte nichts mit dem Gequatsche in den Foren zu tun.

Oder vielleicht können wir die potentiellen Käufer durch richtige Gefetze in den Foren dazu bringen, Abstand zu nehmen!?

Schneemann says: RE:Das Pro Konto ist da
Sent 30 April 2020, 18h40
...interessant. Vielleicht hat Gipfelbuch.ch bzw. die Bergportal GmbH die Seite aufgekauft? Die scheinen eher zu expandieren und betreiben schon einige Seiten...

alpstein Pro says: Spekulationen
Sent 30 April 2020, 18h18
Über die Beweggründe der Admins können wir nur spekulieren. Wir sollten ihnen aber nicht mit dem "Gequatsche" eine bequeme Ausrede in den Mund legen. Glauben würde ich das nicht.Wir könnten uns dann aber hier wieder die Köpfe einhauen und mit den Fingern aufeinander zeigen.

laponia41 Pro says: RE:Spekulationen
Sent 30 April 2020, 19h37
Eines wird dabei vergessen (oder man weiss es nicht): Anna und Stani sprechen und verstehen nicht deutsch. Und all den vielen Unsinn auf italienisch, französisch, englisch und russisch zu übersetzen überforderte sie.

Winterbaer Pro says: RE:Spekulationen
Sent 30 April 2020, 22h00
>Eines wird dabei vergessen (oder man weiss es nicht): Anna und Stani sprechen und verstehen nicht deutsch. Und all den vielen Unsinn auf italienisch, französisch, englisch und russisch zu übersetzen überforderte sie.

Die Übersetzungsmaschinen (kostenlos!) sind inzwischen aber wirklich gut geworden, übersetzen auch jeden Unsinn und es geht ratzfatz, um das Gröbste zu verstehen :-). Kein Vergleich zu den Anfangszeiten vom Google Translator.

Translator

chaeppi Pro says: Hikr
Sent 30 April 2020, 19h46
Liebe Anna, lieber Stani

Vor vielen Jahren durfte ich euch persönlich kennenlernen. Ihr seid mir als sehr sympathische Menschen in Erinnerung. Sicher musstet ihr mit Hikr viele unschöne Erlebnisse verkraften und unzählige Anschuldigungen über euch ergehen lassen. Das war und ist nicht schön. Ich bin mir sicher, dass mit den nach wie vor wenigen Pro-Konten kaum die Server Kosten von Hikr gedeckt werden können.

Trotz all den Widrigkeiten der letzten Zeit würde ich eine etwas offenere Kommunikation begrüssen. Viele Nutzer, ich zähle mich dazu, wären sicherlich sehr daran interessiert wie ihr euch die Zukunft von Hikr vorstellt. Eine erklärende Antwort fände ich mehr als angemessen da ja viele Nutzer mit ihren Berichten zum fast ausfurfenden Wachstum von Hikr beigetragen haben.

Es braucht ja immer zwei Seiten. Ihr habt ja die nach wie vor beste Bergsportseite entwickelt. Aber ohne Nutzer die ihre Beiträge hochladen, wäre Hikr nie zu dem geworden was es heute im europäischen Raum ist.

Ich und viele andere User würden sich sicher freuen von euch über die Zukunft von Hikr etwas mehr zu erfahren.

LG, Chäppi


laponia41 Pro says: RE:Hikr
Sent 30 April 2020, 19h49
Danke, Chäppi!

Sputnik Pro says: Danke
Sent 30 April 2020, 21h46
Gut geschrieben, dem kann ich mich zu 100% anschliessen. Bitte Anna und Stani, teilt den Benutzern von HIKR eure Ideen mit wie es in den nächsten Jahren weiter gehen soll. Die Seite ist nach wie vor die Beste Bergseite im Netz!

detlefpalm Pro says: Werbung
Sent 30 April 2020, 22h57
um eine Idee von den Werbungskosten zu kriegen, lohnt es sich auf diese Seite zu klicken. Auf Gipfelbuch kosten 1000 clicks zwischen 30 und 70 sfr.

Die Werbeträge auf hikr werden möglicherweise deutlich geringer sein, wenn die Verbreitung kleiner ist als Gipfelbuch, auch wenn das viele langjährige Pro User (mich eingeschlossen) nicht wahrhaben wollen.

Trotzdem ist es kein Hexenwerk sich auszurechnen, dass viel-klickende Pro-User auf so eine Nischenseite bisher billig davon gekommen sind. Da kann man jede Gefühlsduselei außen vor lassen.

Völlig klar, dass man von hikr nicht reich werden kann, obwohl ich Anna und Stani wünsche, dass sie sich für die tolle Arbeit der letzten Jahre durchaus etwas gönnen sollte. Es ist total normal dass man sich Unkosten und Unannehmlichkeiten ersetzen lässt, alles andere wäre Dummheit. Ich verstehe auch voll, dass dieses ‘business‘ gerade wegen der marginalen Erträge irgendwann lästig wird.

99.9% der Nutzer werden nicht von dem upload limit betroffen sein; und 99.0% nicht von den der zu erwartenden Werbung. (Diese Zahlen sind grob geschätzt auf Grundlage der einsehbaren Nutzerdaten).

Aber 100% der aktiven Nutzer wünschen sich, dass ihre Daten sicher bleiben.

Ich habe zwei Vorschläge für Stani and Anna:

1. Bitte gebt ein Signal dass unsere Daten sicher und weiterhin verfügbar sind.

2. Rihu und Mong sind vermutlich die einzigen die mehr als 1 GB im April 2020 hochgeladen haben. Beide sollten lebenslange hikr Privilegien behalten, weil sie die letzten weißen Flecken beseitigen: Rihu auf der Landkarte und Mong im Kopf.

--------

To get an idea oft the cost of advertisements, click this site. On the Gipfelbuch site, 1000 clicks can be had for between 30 and 70 sfr.

The revenue from ads will probably be much less for hikr; if its reach is smaller than that of Gipfelbuch – even if long-time users (including me) wish to believe otherwise.

It is not rocket science to calculate that busy Pro-users have had a cheap ride on hikr. No need to get sentimental.

Clearly, nobody can get rich with hikr, in this form – even though I wish Anna and Stani that they could reap some reward for the super job of the past years. It is totally normal that you get reimbursed for your costs (financial and trouble) – everything else would be stupid. I can fully sympathize that this sort of business, because of its marginal reward, becomes cumbersome and annoying.

99.9% of the active users will not be troubled by the upload limit; and 99.0% not by the forthcoming ads. (The figures are roughly estimated from user-data).

But 100% of all users want their date to be safe and available in the future.

I have two suggestions for Stani and Anna:

1. Give us a signal that our data will be safe and available in the future.

2. Rihu and Mong are most likely the only users that uploaded more than 1 GB in April 2020. Both should receive lifelong hikr privileges; because they eliminate the last white spots: Rihu on the map, and Mong in our heads.

Vonti* says: RE:Werbung
Sent 1 May 2020, 07h21
Danke für den Link bezüglich Werbekosten. Ich habe kurz die Werbung, Zielgruppe, etc. auf Gipfelbuch studiert. Da gibt es einen deutlichen Zielkonflikt: Werbung für Diät, Schönheitsmedizin, Bauchfett, Bitcoint Investitionen, Tinnitus, etc. - trifft auf Bergsportler. Und nein, kann mich nicht erinnern, dass ich diese oder ähnliche Themen gegoogelt hätte.

Wenn keine bekannten Bergsportanbieter resp. Brands vertreten sind, wird es schwierig und nur wenig einträglich sein! Für mich erstaunlich, da die Zielgruppe auf den ersten Blick ziemlich homogen ist. Es sei denn, dass die Firmen mit MarCom Budget hier vorwiegend die schreib- und streifreudigen aber "knausrigen" Berg-Freaks sehen... und jeder investierte Franken sowieso "für dich Füchse" ist.

detlefpalm Pro says: RE:Werbung
Sent 1 May 2020, 08h40
Scheint sich auch um eine andere Werbestrategie zu handeln. So wie ich es jetzt sehe, hat hikr google-werbung. Damit kriege ich z.T. personalisierte, oder zumindest Zielgruppenorientierte Werbung (wenn ich mich als pro-user auslogge).

D.h. vermtlich erhält hikr von google geld für die Öffnung der Seite für google-ads. Man kann nachlesen dass Google für jede geklickte Anzeige zwischen .40 und 2.00 Euro erhält. Jetzt weiss man auch was Google reich macht. Natürlich wird hikr nur einen kleinen Bruchteil davon kriegen.

Da hikr ja eine non-profit Sache ist, dürfte man das ja eigentlich erfahren dürfen.

Hoppla2020 says: RE:Werbung
Sent 1 May 2020, 12h04
Verstehe nun wirklich nicht, wieso Du einen Anspruch auf diese Infos haben solltest. Hikr ist kein Verein, Stiftung o.ä, die gegenüber den Mitgliedern/Geldgebern Rechenschaft über die Einnahmen ablegen müssen.
Allein die Tatsache, dass sie mit ihren Einnahmen aus Werbung/Pro-Beiträgen knapp die Selbstkosten decken können und wahrscheinlich sogar noch aus Idealismus drauflegen, macht sie noch lange nicht zu einer NPO.
Symptomatisch ist in diesem Zusammenhang auch das Update von Stani, das nur auf Deutsch reingestellt wurde. Den Grund kann man sich einfach erklären, wenn man die Diskussionen in den anderssprachigen Beiträgen verfolgt.

chaeppi Pro says: RE:Werbung
Sent 1 May 2020, 13h32
Also wieviel Hikr mit Werbung einnimmt geht dich nun wirklich nichts an. Ich weiss allerding aus verlässlicher Quelle dass es nur ein sehr kleiner Betrag ist. Für was da jährlich reinkommt hätte ich wohl früher kaum eine Woche gearbeitet.

chaeppi Pro says: RE:Werbung
Sent 1 May 2020, 07h31
Ein click generiert nur Geld für Hikr wenn du die betreffende Werbung anklickst. Wer macht das schon? Ich klicke Werbung hier nie an, somit generiere ich auch keine Werbeeinnahmen für Hikr.

detlefpalm Pro says: RE:Werbung
Sent 1 May 2020, 08h45
Als Pro User solltest du gar keine Werbung sehen können. Die Werbestrategie für gipfelbuch und hikr scheinen aber verschieden zu sein. Siehe Antwort unter Vonti.

Winterbaer Pro says: RE:Werbung
Sent 1 May 2020, 11h58
> Als Pro User solltest du gar keine Werbung sehen können.

Wer ist denn schon dauernd eingeloggt, wenn er in Hikr. reinklickt? Ich nicht! Ist mir viel zu gefährlich, da man gerade auf dem Handy auf diese Weise schon mal ganz schnell und unbemerkt was verändern kann!

Und ja,

> Ein click generiert nur Geld für Hikr wenn du die betreffende Werbung anklickst. Wer macht das schon?

Chaeppi hat vollkommen recht! Soweit ich gehört habe, sind außerdem die Einkünfte von Adwords, selbst wenn man drauf klickt sehr sehr gering, nämlich Centbeträge. Wie anders sollte es sonst sein, dass die Admins von Hikr. so nicht leben können! Stani hat es doch allen gesagt! Warum glauben das die Leute denn nicht? Die Admins haben diese Seite nicht gegründet, um damit reich zu werden. Sie haben es aus Idealismus getan, sie haben ihre eigenen Ziele mit so einem Projekt und, wie wir alle wissen, lassen sie sich dabei kein bisschen reinreden! Es ist ihre Seite und sie können damit machen, was sie wollen!

Ich klicke die Werbung hier auch nie an, sie stört mich wenig!
Wenn ich Zeitungen aufmache, hab ich auch dauernd Werbung, so ist das halt heute.

detlefpalm Pro says: update
Sent 30 April 2020, 23h12
Falls jemand es nicht gesehen hat: Stani hat ein update geschickt (siehe ganz oben). Wir können wieder ausatmen.

chaeppi Pro says:
Sent 1 May 2020, 07h33
Danke Stani für die Information. Das dürfte die Gemüter beruhigen.

Margit Pro says: RE:
Sent 1 May 2020, 16h27
Auch von mir ein Dankeschön an die Admins für den klärenden Kommentar.
Liebe Admins, ihr seht's: es gibt viele, die hikr.org schätzen.

I also thank the admins for their clarifying comment.
Dear admins, you recognize it: there are many who appreciate hikr.org

Kind regards
Margit

detlefpalm Pro says: Organisationsform
Sent 1 May 2020, 15h43
Da dieser thread in verschiedene Richtungen auseinanderläuft, hier der Versuch einer Zusammenführung:

Danke, Anna und Stani, für die Zusicherung, dass unsere Daten eine sichere Zukunft bei Hikr haben.

Wohl die meisten Pro-User finden es schade dass die Pro-Accounts auslaufen. Eine Erklärung würde helfen, da viele User emotional involviert sind.

Dabei geht es überhaupt nicht darum, ob man als Hikr-Betreiber reich werden kann oder nicht. Mir wäre es deutlich lieber, wenn die Hikr Betreiber ein gutes oder sehr Auskommen erwirtschaften können, anstatt mit Sympathiebezeugungen leben zu müssen.

@ Hoppla und Chaeppi:
> wieviel Hikr mit Werbung einnimmt geht dich nun wirklich nichts an

Das war auch nicht meine Frage, die vielleicht missverständlich war. Ich wollte fragen, ob die beschrieben Umstände das heutige oder zukünftige Business Model von Hikr darstellen.

@ Chaeppi und Winterbär
> Ich klicke Werbung hier nie an

Wenn die Unkosten nur noch durch Werbe-Klicks gedeckt werden (wie Chaeppi beobachtet), ihr aber nie Werbung klickt, dann steuert ihr finanziell nicht zu den Unkosten der Admins bei. Vielleicht wär es ja doch gut, mal Werbung zu klicken, damit Hikr seine Unkosten decken kann? Es ist nichts umsonst auf der Welt!

@Hoppla
> Hikr ist kein Verein, Stiftung…NPO (non-profit organization)

Seh ich auch so. In der Hikr info Seite (Über Uns) steht, dass Hikr eine non-profit Website ist. Nun ist eine Webseite keine rechtliche Person, aber es fließen Gelder – wenn auch zu wenig um davon zu leben. Non-profit ist nicht das Synonym für ‘zu wenig zum Leben‘. Allerdings geht non-profit in der Regel mit erhöhter Transparenz zusammen, hauptsächlich um das Vertrauen der Community oder Mitglieder zu erhalten.

Vor zehn Jahren war das alles vielleicht noch egal. Es gab viel Enthusiasmus, viel ehrenamtliche Arbeit, man betrat Neuland in der digitalen Welt und Social Media. Alles gut, Null Problem.

Heute haben sich auch Gesetzgeber, Behörden und Käufer auf die Cyberwelt eingestellt. Klar dass Organisationsformen sich anpassen müssen. Waren die Pro-Account Gebühren Spenden an einen gemeinnützigen Verein? Welche Kriterien müssen dafür erfüllt werden? Waren es Mitgliedsbeiträge? Waren es Gebühren für Dienstleistungen einer Firma? Die Anspruchshaltung einiger Nutzer, den temporären Lockdown zu kritisieren, spiegelt die Unsicherheit über das Selbstverständnis von Hikr wieder. Water under the Bridge. Von Gipfelbuch wissen wir dass es eine GmbH ist.

Ich denke, früher oder später werden uns Anna und Stani Klarheit geben. Ich hoffe dass sie ein Model entwickeln, dass ihre Nebentätigkeit angemessen oder sogar reichlich belohnt.

Hat ja schon Ötzi gesagt: Gute Arbeit muss auch gut bezahlt werden.

chaeppi Pro says: RE:Organisationsform
Sent 1 May 2020, 16h09
Wenn du lesen könntest hättest du Verstanden was ich meine. Damit ich Hikr unterstützen kann ohne Werbung anzucklicken, habe ich meine Pro Beitrag bereits bis 2027 bezahlt

Deine Frage über die Werbeinnahmen von Hikr war für mich eindeutig. Jetzt versuchst du dich rauszuschwatzen indem du sagst das war vielleicht missverständlich. Für mich war es nicht missverständlich.

Überhaupt frage ich mich wieso du dich hier auf Hikr so besserwisserisch und überheblich aufspielst. So lange bist du nun auch noch nicht dabei und ausser deinen ewigen hochnäsigen und überheblichen Kommentaren bist du mir hier eigentlich noch nicht aufgefallen. Berichte von dir die vielleicht viele Hikr interssieren würden finde ich in deinem Journal keine.

Schuster bleib bei deinen Leisten und komm endlich vom Gedanken weg dass du hier etwas mehr besseres bist. Wir konnten hier jahrelang gut ohne deine ewigen Versuche dich in den Vordergrund zu drücken leben.

Winterbaer Pro says: RE:Organisationsform
Sent 1 May 2020, 16h22
> Wohl die meisten Pro-User finden es schade dass die Pro-Accounts auslaufen.

Um das wirklich analysieren zu können, müsstest du auch wissen, warum sie es schade finden!

- Weil sie die Slideshow nicht mehr nützen können? (Die benutz ich fast nie!)

- Weil sie sonst Werbung sehen? (Stört mich nicht und ich bin bei weitem nicht immer eingeloggt, wenn ich reinschaue!)

- Weil sie einen begrenzten Upload haben und ihre Fotos nicht in der von ihnen gewünschten Qualität und Anzahl hochladen können? (Für mich das Hauptproblem, falls ich mal wieder mehr Fotos publizieren wollte!)

- Weil sie die Admins nicht mehr, wenn auch nur minimal, für ihre Arbeit finanziell unterstützen können? (Ich fand das immer einen guten Gedanken, denn ich meine, sie haben es mehr als verdient! Wir können uns hier austoben, besser als auf jeder anderen Bergsportseite und die Arbeit und Unkosten hatten nur sie am Hals!)

> Wenn die Unkosten nur noch durch Werbe-Klicks gedeckt werden (wie Chaeppi beobachtet), ihr aber nie Werbung klickt, dann steuert ihr finanziell nicht zu den Unkosten der Admins bei.

Wenn die Seiteninhaber pro Werbeclick in diesem System wirklich nur Centbeträge bekommen würden, können sie davon sowieso nicht leben!

> wieviel Hikr mit Werbung einnimmt geht dich nun wirklich nichts an

> Das war auch nicht meine Frage, die vielleicht missverständlich war. Ich wollte fragen, ob die beschrieben Umstände das heutige oder zukünftige Business Model von Hikr darstellen.

Über das zukünftige Modell von Hikr. werden alleine die Admins entscheiden und keinen, auch dich nicht, dazu fragen. Da knnst du noch so viele Statistiken und Analysen hier machen oder versuchen, die Admins zu beraten :-)

rihu Pro says: RE:Organisationsform
Sent 1 May 2020, 16h46
schön, dass wir nächstens noch ein Model /de.wikipedia.org/wiki/Model haben werden.


Martin Job Pro says: RE:Organisationsform
Sent 1 May 2020, 16h50

chaeppi Pro says: RE:Organisationsform
Sent 1 May 2020, 17h26
Einen Troll wie detlefpalm hatten wir ja auf Hikr schon vor etlichen Jahren einmal. Die langjährigen Nutzer können sich sicher daran erinnern.

Jetzt haben wir halt wieder so einen der sogar meint er müsse sich über die Organisationsform von Hikr auslassen. Ich frage mich wie ein Mensch dazu kommt sich hier so aufzuspielen. Glücklicherweise verschwinden ja die Trolle meist wieder im Untergrund....

detlefpalm Pro says: RE:Organisationsform
Sent 1 May 2020, 18h13
Definition troll

>Ganz schön langweilig und frustrierend in der Rente da im Flachland? Kein Blümchen, kein Schmetterling, nichts, aber ein E-Bike und ein Schild für Hikr. So muss es sein:-)!

>Ich sehe in letzter Zeit in den Threads nur noch einen Namen, der dauernd kommentiert und alles weiß und der fängt mit "d" an... Und nochmal: es geht dich einen feuchten Lehm an, wie viel hier ein anderer kommentiert!

Winterbaer Pro says: RE:Organisationsform
Sent 1 May 2020, 19h10
Ist das Virus hier manchen schon voll in die Köpfe gestiegen? Setzt dann die Erinnerung aus?

Warum zitierst du einem User als Antwort auf seinen Kommentar die Kommentare von ganz jemand anderem?

Und zu den zitierten Kommentaren: du hast vergessen, woraus die entstanden sind, in welchem Zusammenhang!? Was du davor gesagt hast, so dass diese Kommentare gefallen sind? Die Threads, in denen dir als Antwort nur eingefallen ist: so das war dein so und so vielter Kommentar hier..was dich einen Dreck angeht, wie viel andere wo geschrieben haben...auf den Kommentar vorher bist du nicht eingegangen. Das ist deine intelligente Art zu diskutieren?

Zu meinen Berichten fällt dir ein, du würdest mich gerne konstruktiv beraten, wie ich sie besser machen könnte...

Lassen wir es!

georgb Pro says: Troll?
Sent 1 May 2020, 18h44
Hallo! Ich habe hier schon richtige Trolle erlebt! Detlef ist eine Bereicherung für Hikr, er denkt mit und er bringt Berichte ein, die es so vorher nicht gab. Ich bin froh, dass er hier mitmacht! Trolle wollen zerstören oder Unfrieden stiften. Siehst du das wirklich bei ihm?

chaeppi Pro says: RE:Troll?
Sent 1 May 2020, 19h26
Er will sich wichtig machen.

Für mich gilt: Einmal Klugscheisser, immer Klugscheisser.

Das ist mein letzter Kommentar zu Detlef.

detlefpalm Pro says: RE:Troll?
Sent 1 May 2020, 19h38
Auszug aus der Netiquette:

"Insbesondere sollten Unhöflichkeit, Doppeldeutigkeit oder gar Beleidigungen nicht die Kommunikation erschweren"

alpstein Pro says:
Sent 1 May 2020, 16h34
>UPDATE Nachdem wir die folgenden Kommentare gesehen haben: Wir planen nichts zu schliessen, wir planen nichts zu löschen und wir planen nichts zu verkaufen. Bitte beruhigen.

Dieses Updade der ADMINS ist doch sehr beruhigend. Wer jetzt immer noch nicht zufrieden ist, muss wohl das Portal wechseln oder eine eigene Seite aufmachen.

Sent 1 May 2020, 18h14
Ich war bisher nicht der Meinung, dass Du ein Troll bist. Ich frage mich inzwischen aber ernsthaft, um was es Dir geht. Langsam habe ich das Gefühl, dass Du es selber nicht mehr weist. Du widersprichst Dir inzwischen selber und Deine Posts, die zu Beginn noch Sinn machten, werden immer wirrer. Warum ist für Dich die Rechtsform der Site, die rechtliche Bedeutung und die Quantität des Geldflusses an die Admins so bedeutend? Und plötzlich kommst Du noch mit der Datensicherheit.Worauf willst Du hinaus?
Sprich doch einfach mal Klartext

chaeppi Pro says: RE:
Sent 1 May 2020, 18h53
Detlef hat ja oben einen Link zu Troll geliefert.

Sehr schön steht ja da "don't feed the troll". Ich werde mich daran halten da es mir eindeutig zu blöd wird mich hier mit ihm auf Diskussionen einzulassen.

Wie würde mong sagen.

Amen

georgb Pro says:
Sent 1 May 2020, 19h25
Troll kann fast jeder werden! Ein eindeutiges Zeichen ist nur, dass sie anonym bleiben und ihre Identität nicht preisgeben oder Masken und grüne Monsterfische als Profilbild vorschieben ;-)

Westfale says: RE:
Sent 6 May 2020, 14h26
"oder Masken und grüne Monsterfische als Profilbild vorschieben"


Oder in letzter Zeit immer so Vögel und Katzen, gell ;-)

Mal wieder virtueller Hexenjagd hier, hab ich ja richtig was verpasst die letzten Tage...


detlefpalm Pro says: RE:
Sent 1 May 2020, 19h02
Dieser thread wurde eröffnet von Chaeppi, der nach dem Grund fragte, warum die Pro-Accounts auslaufen. Diese Frage ist bis jetzt nicht beantwortet. Darum ist der thread noch offen.

Mehrere andere geschätzte User stellten die gleiche Frage, und spekulierten. Ich habe dann auch eine Spekulation angestellt.

Die Organisationsform und Rechtsform spielt eine Rolle in der Frage, ob und wie z.B. Gebühren für einen Pro-Account angenommen werden können. Wenn sich jetzt die Pro-Account Situation geändert hat, hat sich oder wird sich also etwas an dem Betrieb, so wie wir ihn kennen, ändern - u.U. auch die mögliche Einflussnahme der 'community'. Gerade die Lockdown Diskussion zeigte dass es verschiedene Auffassungen und damit verschiedene 'Forderungen' gibt. Wäre es Verein, könnten Vereinsmitglieder Einfluss nehmen. Wäre es eine Firma, wäre niemand auf den Gedanken gekommen, unablässig zu protestieren.

Hikr ist eine Riesen-Datensammlung von Interesse für die größere Community, und insbesondere für diejenigen, die Ihre Berichte und Fotos eingestellt haben. Vielleicht bin ich ja der einzige, aber mich interessiert schon wer oder was die Organization dahinter ist, bzw sein wird, der ich auch gerne in Zukunft mein Vertrauen schenken möchte.

Ich habe nie von Datensicherheit (im Sinne von Datenschutz) gesprochen. Manche User waren besorgt, ob eventuell ihre Daten in Zukunft noch abrufbar sein werden (siehe ziemlich oben im thread). Dankenswerterweise hat das Stani bestätigt.

Ich war durchaus der Meinung, dass die Diskussionen weitgehend sachlich geführt wurden. Ich bedaure wie du, dass manche User es für nötig halten, persönliche Angriffe zu fahren.

georgb Pro says: Nur so nebenbei, by the way
Sent 1 May 2020, 18h31
Mir gefällt diese Seite und ich schätze die Arbeit von Stani und Anna sehr!
I like Hikr and I appreciate a lot the work of Stani and Anna!
I wrote it before and I repeat it from time to time just because I feel like that!
Ab und zu tut es gut, wenn es einem gesagt wird, aus eigener Erfahrung!

This comment does not need to be recommented!

silberhorn Pro says: RE:
Sent 1 May 2020, 20h27
Stani
Grand merci pour ta dernière information.
Elle me rend joieux et je suise soulager.

Anna
Auch dir wieder mal für Alles ein Dankeschön.


SCM says: Schade
Sent 21 May 2020, 20h58
Jetzt hätte ich Zeit um endlich alle meine Tourenberichte des letzten Jahres Südamerika hochzuladen, kann aber nicht, weil ich nicht mehr Pro User bin und meine Upload Limite erreicht ist. Sehr schade. Will man so die maximale Anzahl Beiträge die pro Monat erstellt werden können limitieren?

detlefpalm Pro says: RE:Schade
Sent 21 May 2020, 23h37
Schubi hat weiter oben ein paar Tips gegeben, wie man eventuell an der Größe der Bild-Dateien sparen kann. Das erlaubt, mehr Bilder hochzuladen ohne den Betrachtungs-Genuss zu schmälern.

Im post49745.html schriebst du in 2013:

>Ich habe mir ein kleines Script geschrieben .... Es speichert alle Fotos und GPS Tracks pro Tour. Falls du Interesse hast kann ich dir das mal schicken. Gruss SCM

Ich hätte auch Interesse an einem solchen Script - wenn es dir möglich wäre, es mit uns zu teilen, wäre ich sehr dankbar.

Gruß, Detlef

SCM says: RE:Schade
Sent 21 May 2020, 23h41
Ja, das habe ich gesehen, aber 1) ist das für den Mai schon zu spät und 2) befinden wir uns im 2020 und nicht mehr in den frühen 2000er Jahren.

Betreffend des Scripts schreibe ich dir eine PM.

Winterbaer Pro says: RE:Schade
Sent 22 May 2020, 11h19
Bei den Empfehlungen zu der Komprimierung der Fotos hier geht es doch nur darum: um wie viel kann ich ein Foto heute mit den großen Datenmengen, die es hervorbringt noch komprimieren, mit welchen Einstellungen auch immer, dass es am Ende hier in dem Forum noch einigermaßen gut aussieht?

> 2) befinden wir uns im 2020 und nicht mehr in den frühen 2000er Jahren.

Stimmt! Da es einen großen Unterschied macht, ob man mit einer 2 MP (2003) oder heute einer 20 MP (und mehr!) Kamera fotografiert, haben die Admins heute einfach ein Problem, unsere großen Dateimengen irgendwo speichern zu können.

Mit meiner Canon A60 hatte kaum ein Foto im Original mehr als 1MB. Dafür konnte man die Fotos aber auch kaum vergrößert noch anschauen.
Wenn ich heute mit meiner 1 Zoll-Kamera (was im Vergleich zu anderen Fotografen hier noch gar nix ist) schon nur 12MB auf unter 2MB komprimieren soll, muss das große Verluste bringen. Wie sieht das Bild erst aus, wenn ich es auf knapp 1MB oder darunter komprimiere? Wohlgemerkt ich schaue mir Fotos gerne in der Vergrößerung an und nicht umsonst kauft man sich irgendwann eine Kamera mit mehr "Fähigkeiten".

Auffallen wird das hier natürlich je nachdem nur, wie einer überhaupt die Fotos betrachtet, wie genau er hinschaut und was er vermehrt gerne fotografiert. Natürlich war Hikr. nie ein "Fotoforum", aber der eine legt eben mehr wert auf Fotoqualität als der andere, dem das eher egal ist, weil es ihm auf etwas anderes bei seinen Berichten ankommt.
In "Originalgröße" und Vergrößerung sieht man z.B. noch viel mehr. Bei Landschaftsfotos fallen die Details viel weniger auf, als bei einem Makro, das ich gerne vergrößert anschauen möchte.

Wenn ich Fotos mit 12 MB auf unter 2MB schrumpfen soll, sind das in meinem Programm nur noch 30%, wenn`s reicht. Irgendwie tut einem das immer ein bisschen weh, weil doch viel von so einem Foto verloren geht. Und dann soll man sie noch auf unter 1 MB oder noch weniger schrumpfen?
Und wenn man nicht nur 5 Fotos hier posten will (5 Fotos sagen von einer Tour, besonders aber von der Natur m.E. gar nix aus!), mehr als ein paar Berichte im Monat publizieren will, ist man schnell am Anschlag mit den 200 MB.

>Wie viele Bilder kann ich meinen Tourenberichten anfügen?
>Bilder sind ein sehr wichtiger Bestandteil dieser Website.

(Hikr. FAQ)
Die Berichte leben doch von den Fotos!

Ich kann SCM gut verstehen, weil es mich bei normalem Publizieren hier genau so betreffen würde. Aber vielleicht wurden einfach auch den Admins hier die Daten von uns zu viel und zu teuer und sie begrenzen es in Zukunft deshalb? Keine Ahnung. Wäre es möglich, für den evtl. Mehrbedarf anders zu bezahlen? Ich glaube, dass die Beschränkung auf 200MB pro Monat zu großen Qualitätsverlusten führt. Wie schon gesagt, die Slideshow brauch ich nicht unbedingt und die Werbung stört mich auch nicht.

Alternativen? Welche anderen Möglichkeiten gibt es im Internet zur Foto- und Tourenaufbewahrung außerhalb der eigenen Festplatte? Allerdings sind auch auf jeder privaten HP die Dateigrößen der Fotos irgendwann begrenzt oder man zahlt halt kräftig dafür.

Nyn says: RE: Datenmenge Bilder
Sent 22 May 2020, 17h00
@Winterbaer

Du kannst überall Cloud-Dienste für die Ablage deiner Daten im Internet anmieten. Die stellen Dir, wenn du möchest, Terabyte (usw. "Peta", ...) von Platz zur Verfügung. Bedingungen und Kosten sind dort überwiegend transparent, die Auswahl dürfte trotzdem nicht leicht sein. Hat da jemand von Euch Erfahrungen damit?

Ich persönlich sehe hikr nicht als Ablage meiner Originaldaten. Ich komprimiere Bilder, die ich hier zeige, immer separat mit einem Grafikprogramm via "für Web speichern". Die Datenmenge ist dann erheblich geringer, die Qualität lässt sich steuern.

Originalbilddaten brenne ich nach gewisser Zeit nach Touren geordnet weg oder lagere sie sämtlich auf eine exterene (USB-) Festplatte aus. Die Kosten dafür sind inzwischen sehr moderat.

Winterbaer Pro says: RE: Datenmenge Bilder
Sent 22 May 2020, 18h27
> Ich persönlich sehe hikr nicht als Ablage meiner Originaldaten.

Natürlich nicht, das wäre heute auch nicht mehr möglich, vor 20 Jahren eher schon. Jedes Handy produziert doch heute schon größere Datenmengen als 2 MB pro Foto?

> Ich komprimiere Bilder, die ich hier zeige, immer separat mit einem Grafikprogramm via "für Web speichern".

Klar, muss ja jeder irgendwie komprimieren, weil seine Fotos aus der Kamera für Hikr. zu groß sind. Ich habe ein Programm, dass alle Bilder im Batch konvertiert, je nach Einstellung. Nur sind dann halt alle gleich klein geschrumpft. Bisher hab ich geschaut, dass sie unter 2 MB sind, aber eben nicht zu klein. Bei manchen Fotos hab ich gesehen, dass sie Artefakte (besonders in einheitlichen Flächen wie Himmel) bekommen, wenn man sie zu klein schrumpft.

>Originalbilddaten brenne ich nach gewisser Zeit nach Touren geordnet weg oder lagere sie sämtlich auf eine exterene (USB-) Festplatte aus.

Eigene Datensicherung läuft bei uns genau so.
Worum es mir ging, ist: leidet auf Dauer nicht die Qualität, wenn man seine Fotos so klein schrumpft, damit man ja im Monat nicht über die 200MB kommt, wenn man viel publiziert?

Ich hab auch immer großzügig hier Bilder im Entwurf hochgeladen und sie dann wieder gelöscht, je nachdem welches auf Hikr. besser erschien. Zählt aber trotzdem als verbrauchte Datei von mtl. 200MB! Auf Hikr. kommen Fotos nämlich nochmal anders, als auf der eigenen ausgewählten Uploaddatei.

Nyn says: RE: Datenmenge Bilder
Sent 23 May 2020, 00h33
Ich publiziere vermutlich deutlich weniger wie Du, Winterbaer.
Bisher hatte ich deshalb nie Probleme mit dem 200MB-Limit.

Hikr hat ja, wenn ich das in den FAQs richtig gelesen habe, 3 interne Vorschau-Bildgrößenformate, deren größte Variante 667px Breite hat. Wenn die Originaldatei des Uploads nun deutlich höher aufgelöst ist oder größer ist, dann ist das beim normalen Bidlerupload über die Berichtsfunktion wohl so, dass das automatsich auf die max Breite von 667 runtergerechnet wird. Man kriegt dann im Bericht erstmal die kleinere Vorschauversion, die Größere dann übers Anklicken angezeigt. Soweit so gut. (Beim Einfügen von Bildern via html oder hikr Cide in Text wird das nicht automatisch verkleinert, deshalb sprengen größere Bilder auch den Rahmen des Layouts beim Bilderquiz)

Nun kommt es wohl auch darauf an, mit welchem Programm man und wie weit komprimiert. Ich benutze dazu Photoshop, rechne die Bilder "für Web" auf 72dpi (die übliche Bildschirmauflösung) und eine "vernünftige" Größe herunter, die sind dann im Schnitt kaum größer als 120-250kb und sehen ziemlich passabel aus. Auch 96dpi ist noch möglich, mehr macht fürs Internet mMn keinen Sinn.

Manche Programme zum Komprimieren oder "Speichern unter", "Speichern für Web"..wie auchimmer das bei denen heisst, können ev. mehr, andere aber auch deutlich weniger, was die Einstellmöglichkeiten der Qualität, Größe, Komprate, Modi usw. betrifft. Vielleicht mal ausprobieren. Was benutzt du denn dafür?

Rein technisch ist es zudem wohl auch so, dass beim starken Komprimieren von Bildern mit z.B. 10 oder 12 MB Original"größe" im Endeffekt nachher die Bildqualität sogar "schlechter" ist (grieselig), als wenn du mit weniger Pixel "kleiner" aufnimmst und deutlich weniger komprimieren musst. Meine Originaldaten haben mittlere Quali bei max ~2MB und 3264x2448px, wenn ich recht weiß. Hatte auch schon 3840x2560,nciht viel größer...
Nach dem Optimieren und Speichern für Web sind sie deutlich kleiner, oft bei 100-150kb, je nach Motiv auch mal 300kb. Das sind aber dann eher Fragen für Fotoprofis.

Fürs Uplaoden vieler Fotos in sehr guter Qualität und großer Größe ist hikr glaube ich nicht die richtige Plattform.




Winterbaer Pro says: RE: Datenmenge Bilder
Sent 23 May 2020, 12h02
> deshalb sprengen größere Bilder auch den Rahmen des Layouts beim Bilderquiz

Das kommt aber davon, wenn ein User ein zu großes Bild (lt. den vorgegeben Hikr. Codes in einen Thread einfügt:-) Ist mir auch schon mal passiert. Da muss man aufpassen, sonst wird der ganze Text für alle unleserlich. Liegt am User, der das Bild einfügt, nicht an Hikr.:-)

> Rein technisch ist es zudem wohl auch so, dass beim starken Komprimieren von Bildern mit z.B. 10 oder 12 MB Original"größe" im Endeffekt nachher die Bildqualität sogar "schlechter" ist (grieselig), als wenn du mit weniger Pixel "kleiner" aufnimmst und deutlich weniger komprimieren musst.

Das versteh ich jetzt nicht. Warum schleppen manche Leute kiloschwere Fotoausrüstung in die Berge, kaufen sich elendsteure Kameras mit noch teureren Objektiven, um aus einem Foto das bestmögliche rauszuholen, fotografieren in RAW, um keine Daten zu verschenken, und sollten dann in geringerer Auflösung aufnehmen, damit sie am Ende ihre Fotos nicht so viel komprimieren müssen? Dann könnte ich ja am besten mit meiner alten 2 MP Kamera von 2003 fotografieren?

> Fürs Uplaoden vieler Fotos in sehr guter Qualität und großer Größe ist hikr glaube ich nicht die richtige Plattform.

Da magst recht haben. Aber jeder hat ein anderes Hobby und andere Ziele darin. Mir haben es irgendwann durch Zufall die Feinheiten der Natur, die Insekten, die Blumen aus der Nähe angetan. Früher hab ich das auch nicht gesehen, was ich heute sehe, wenn ich draußen bin. Ich hab es irgendwann selber erst entdeckt und so wird oft jeder kleine Spaziergang in der Natur schon ein großes Geschenk. Es war hier erst verpönt, nur um den See zu oder hinterm Haus herumzulaufen und das zu posten, bis Corona kam:-) Dann hat es aufeinmal fast jeder gemacht und auch mal die kleinen Wunder daheim gesehen. Wenn man nicht in die Berge kann oder man nicht fähig ist oder Lust dazu hat, die ganz großen Gipfel der Welt abzusammeln, kann auch das große Freude bringen.

Eine Blume aus der Nähe, ein Schmetterling, ein Käfer, eine Fliege find ich richtig genial. Ich bräuchte dazu noch eine viel bessere Kamera, ich will doch endlich mal die rattenscharfen Tautröpfchen auf dem Facettenauge einer Fliege sehen. Dazu braucht man eine hochauflösende Kamera, einige Tricks, ganz viel Geduld, irgendwann auch Erfahrung und man produziert unendlich viel Ausschuss.

So ein Makro muss in der Vergrößerung möglichst scharf sein, sonst schaut`s furchtbar aus. Dazu braucht man ein gutes Original, mit bester Auflösung, wenn es z.B. um das Fell einer Spinne geht.

Braucht keiner auf einer Bergsportseite, aber als Alibi gehört es auch zum Berg dazu. Sich an Insekten und Blümchen zu verbeißen ist total sinnlos. Aber andere sammeln Gipfel, haben To-do-Listen, was sie noch alles abhaken müssen im Leben. Eigentlich auch sinnlos, geh ich auf einen Berg, damit ich oben war, muss ich wieder runter. Fotografier ich Blümchen und Schmetterlinge, genau so sinnlos. Jeder, was ihm Spaß macht und jeder hat dabei andere Ansprüche:-)

Ich wollte ja nur fragen, ob man denn in Zukunft nicht die Mehrdaten hier irgendwie zukaufen könnte. Aber mit der Abrechnung hätten halt die Admins wieder einen Extraaufwand. Versteh ich auch.

> Du kannst überall Cloud-Dienste für die Ablage deiner Daten im Internet anmieten

Klar gibt es viele Möglichkeiten, seine Fotos irgendwo im Internet abzulegen und zu teilen. Das Hikr.-System mit seinen Kommentaren, seinen Möglichkeiten, selbst Berichte zu gestalten, ist aber so ziemlich einzigartig auf weiter Flur, auch wenn so mancher schon lange an diesem oder jenem etwas verbessert haben möchte. Stimmt`s oder warum sind wir alle hier und nicht woanders?

Winterbaer Pro says: RE: Datenmenge Bilder
Sent 23 May 2020, 12h07
Nachtrag Hikr. Codes, weiß nicht, warum der Link oben jetzt nicht funktioniert:-(

boerscht says: RE: Datenmenge Bilder
Sent 23 May 2020, 13h14
Klar, das Ganze Thema mit dem kleineren Bildexport ist möglich und an sich auch kein Problem. Es ist halt nur einfach echt nervig und nicht mehr Zeitgemäß. Auf jeder anderen website lassen sich einfach Bilder vom Handy hochladen und sie werden automatisch an die entsprechende Größe angepasst.
Bilder vom Handy sind heutzutage wie schon erwähnt auch größer als 2 MB. Der workflow zum Bildupload hier auf hikr wird durch die Größenbeschränkung einfach sehr aufwendig, zeitraubend und mach keinen spaß.
Diesen Monat ist es mir zum Beispiel nicht mehr möglich Berichte mit Fotos zu erstellen, da die Upload Limit Begrenzung ohne zeitliche Ankündigung kam und ich das beim ersten Bericht diesen Monat direkt ausgeschöpft habe.

Wenn ich pro woche 2 Touren mache mit je 20-30 Bildern a 1 MB(!) reichen die 200 mb im Monat schon nicht mehr aus.

Mir ist das unverständlich, warum diese Kapazität seit hikr Beginn nicht erhöht wurde. Speicherplatz, bzw. Serverkapazitäten wurden seit es hikr (Jahr 2003) gibt deutlich günstiger und die Technik Bilder beim Upload auf die passende Größe zu rechnen kann ja kein Hexenwerk sein, wobei ich mich hier etwas aus dem Fenster lehne, da ich selbst wenig Ahnung vom Programmieren habe.

Deleted comment

Winterbaer Pro says: Dein Foto ist zu groß für diesen Thread!
Sent 23 May 2020, 13h55
Leider wieder ein Beispiel hierfür und man kann die oberen Kommentare in diesem Thread nicht mehr lesen:-(

> deshalb sprengen größere Bilder auch den Rahmen des Layouts beim Bilderquiz

>Das kommt aber davon, wenn ein User ein zu großes Bild (lt. den vorgegeben Hikr. Codes in einen Thread einfügt:-) Ist mir auch schon mal passiert. Da muss man aufpassen, sonst wird der ganze Text für alle unleserlich. Liegt am User, der das Bild einfügt, nicht an Hikr.:-)

Kannst es vielleicht nochmal löschen und neu posten mit einem keineren Foto? Siehe Hikr. Codes!

Nyn says: RE:Dein Foto ist zu groß für diesen Thread!
Sent 23 May 2020, 14h36
Sry, bei mir passte es, ev an der Schriftgröße gelegen...
ich ändere das

Nyn says:
Sent 23 May 2020, 14h41
> (Zitat Winterbaer) Das versteh ich jetzt nicht. Warum schleppen manche Leute kiloschwere Fotoausrüstung in die Berge, kaufen sich elendsteure Kameras mit noch teureren Objektiven, um aus einem Foto das bestmögliche rauszuholen, fotografieren in RAW, um keine Daten zu verschenken, und sollten dann in geringerer Auflösung aufnehmen, damit sie am Ende ihre Fotos nicht so viel komprimieren müssen? Dann könnte ich ja am besten mit meiner alten 2 MP Kamera von 2003 fotografieren?


Das hat den Grund, dass es dabei sehr auf die vorgesehene Nutzung der Aufnahmen ankommt.
Höher aufgelöste Bilder (~mehr MB) haben mehr Details, natürlich. Und wenn der eigene Anspruch an Aufnahmen steigt (Makros, Aufnahmen bei wenig Licht oder Ähnliches), dann brauchst du dazu gutes Equip.

Was aber viele vergessen, ist, wenn Du jetzt "fürs I-Net" produzierst bzw deine Bilder überwiegend auf dem Monitor betrachtest, dass ein Bildschirm/Monitor nur eine begrenzte Auflösung hat. Im Unterschied zu Druckverfahren bildet ein Monitor nur mit ca 72dpi ab. Das bedeutet, dass die Anzahl der Informationen auf gleicher Fläche deutlich geringer ist als beim klassichen Druckverfahren, welches meist bei 300 dpi steht.
Möchte ich Hochglanzdrucken für Magazine oder großformatige Prints für Ausstellungen o.ä in "Profi"-Qualität erzeugen, brauche ich 600, 1200 oder sogar noch mehr dpi. Ich hoffe, ich kann das halbwegs verständlich ausdrücken? Gut sieht man das z.B., wenn man sehr nah an großformatige Plakate herangeht, dann sieht man die "Druck"-Pixel. Hässlich eigentlich..,ja.

Warum wird das so gemacht? Weil ein Großflächenplakat üblicherweise mit recht großem Abstand betrachtet wird und das menschliche Auge auch nur begrenzt auflösen ="Details sehen" kann. Je näher ich dran bin, oder je mehr Details ich sehen möchte, desto "besser" muss die Aufnahme sein, =das Ausgangsmaterial UND ebenso mein Wiedergabemedium.

Komprimieren ist der Versuch, die Datenmenge zu verringern (was z.B. mehr Aufnahmen auf denselben Datenspeicher ermöglicht), gleichzeitig aber so wenig wie möglich an Bildinformationen zu verlieren (RAW).
Im Zuge der heutigen Datenspeichergrößen und schnellem Internet scheint eine Beschränkung oder Komprimieren zunächst sinnlos, es bleiben aber die rein technischen (Monitor bei der Darstellung, Kamera bei der Aufnahme) und menschlichen (Sehvermögen) Vorgaben.

...

Lass dich durch den ganzen technischen Krams bitte nicht beirren. Die Bilder und vor allem "GUTE" Bilder (da gehen die Meinungen ja etwas auseinander, was das angeht :D) sind für hikr ein zentraler Baustein. Wenn wir hier viele "Bildchen" ohne einen größeren Anspruch an Bildkomposition, Idee und Umsetzung vordringlich als Erinnerung stehen haben, dann genügt das Vielen und ist so vollkommen in Ordnung. Daneben gibt es auch etliche Leute wie Du, die sich um ein wenig mehr bemühen. Die tiefer blicken, genauer hinsehen und das möglichst gut und schön abbilden und Anderen zeigen wollen. (Darüber haben wir uns ja auch schon eingehend ausgetauscht!). Hoffentlich bleibt das so.
Das Niveau von Berichten ist für das Gesamtimage auch von hikr als Portel wichtig, dazu gehören Texte, wie Bilder. Wer sich dabei keinerlei Mühe geben mag, sollte das dann lieber als Kurzbericht für sich belassen. Aber das kann keiner von uns Anderen entscheiden!

Ich selber kann auch nur schwer nachvollziehen, wie ein erkennbar z.B. beim Hauptmotiv unscharfes Bild den Weg hierher findet, oder wo der Horizont ebenso leicht erkenntlich schlichtweg schief ist. Das zeugt von wenig Einsatz beim Fotografieren, Aussuchen, ggf. Bearbeiten oder Hochladen. Ist aber auch nicht jedermanns Sache. Es gibt daneben wenige künstlerische Ausnahmen, wo bewusst manche fotografische Regeln gebrochen werden, um bestimmte Effekte zu erzielen.



als Beispiel.
ich hatte es zunächst mit einem Ausschnitt versucht nach dem "Geradestellen", aber da verlor das Motiv seine grundlegende Idee.
Das Kippen zum ~waagrechen Horizont bietet a) gewohnte Perspektive im HG und b) durch den eher ungewollten sich ergebenden grafsichen Weiß-Rahmen für mich total Spannendes!

Aber das ist sehr speziell.

Weiter so!


Ob die Admins eine Option finden, um qualitativ hochwertige Bilder auch in größerer Anzahl zu ermöglichen, wenn es keine Pro-Accounts mehr gibt? Ich würde es mir wünschen.

Nyn says: RE:
Sent 23 May 2020, 16h26
Beste Übersichtsseite zum Thema .jpg und RAW:

/www.foto-schuhmacher.de/artikel/software/raw-und-jpeg.html

detlefpalm Pro says: Pixelqualität
Sent 23 May 2020, 19h20
Ich probiere es mal auf einem anderen Weg:

Ein PC Monitor hat in der Regel höchsten 1920 x1080 Pixel. Das ist das Full-HD Format und ist unabhängig wie groß der Bildschirm ist, z.b. 14 Zoll oder 17 Zoll oder 27 Zoll.

Wenn es einem genügt, ein hikr Bild voll-formatig unter der Verwendung des ganzen Monitors anzusehen, dann braucht dieses Bild nicht mehr Pixel zu haben, als eben 1920 Pixel in der Breite und 1080 in der Höhe. Das sind also 2 MP (Megapixel – nicht Megabyte!). Es ist möglich, ein pixel-mäßig größeres Bild einzustellen, zum Beispiel 3000 Pixel mal 1500 Pixel, aber der Bildschirm komprimiert das Ding wieder auf 2 Megapixel runter. Dazu hat Hikr noch den Zoom, der das Bild auf seine tatsächliche Pixel vergrößert, aber dann nur einen Ausschnitt zeigt.

Zum Beispiel ist das folgende Bild heute als eines von 2.7 Millionen Bildern auf der Hikr homepage erschienen: Vogel. Erst sieht man den Vogel in hikr-üblicher Größe. Wer will, klickt auf ‘siehe in Originalgröße‘; jetzt wird das Bild in Bildschirmgröße gezeigt (also höchsten 1920 mal 1080 Pixel). Ein weiterer Klick mit der Lupe auf das Bild erzeugt den Zoom in die Originalgröße, jetzt als Ausschnitt.

Das ist z.B. sinnvoll, bei einem Bergsteiger in einer Wand, um zu sehen welchen Riss er jetzt den eigentlich benutzt, oder einer besonders fokussierten Makro-Aufnahme usw. Völlig klar, dass das nur bei wenigen Bildern zutrifft. Die wenigsten werden ein Schnitzel oder ein Glas Bier in Full-HD betrachten wollen, und vermutlich niemand wird dann darüber-hinaus noch reinzoomen wollen. (Ich behaupte das jetzt einfach mal, selbst wenn ich mich dem Vorwurf aussetze ungefragt für alle sprechen zu wollen).

Man kann sich also überlegen ob das eigene Bild ‘zoom-würdig‘ ist; wenn nicht, kann man es also auf eine Größe von 1920 Pixel Breite und 1080 Höhe beschränken – OHNE Qualitätsverluste für den Betrachter einzugehen. Z.B. sieht das folgende Bild einer diagonalen schwarzen Linie auf einem Full-HD Monitor völlig identisch aus, egal ob ich es als Original in 4000 Pixel Breite hochlade oder als 2000 Pixel breite reduzierte Kopie (die ‘Treppenbildung‘ an der schrägen Linie bleibt die gleiche unabhängig von der Pixelmenge des jeweils benutzen Bildes).


Neben der Größen-Reduzierung (die Maße des Bildes) kann noch weiter an der ‘JPEG-Kompressions-stärke‘ gespart werden. Vereinfacht gesagt, vergleicht die Software nebeneinander liegende Pixel, anstatt jedes Pixel mit all seinen Qualitäten neu zu definieren. Z.B. sagt die Software: das rechte Pixel ein bisschen heller als das linke, oder das recht ein bisschen mehr Magenta als das linke. Darum haben sehr gleichmäßige Bilder (z.B. ein Skifahrer auf einer weiten Schneelandschaft) eine kleine JPEG Datenmenge. Sehr strukturreiche JPEGs haben bei gleicher Kompression eine große Datenmenge, obwohl ja die Anzahl der Pixel die gleiche ist. Bei einer hohen Kompression fällt der Vergleich zweier nebeneinanderliegenden Pixel gröber aus, da kann es dann schon mal passieren dass ein ‘kaum sichtbarer‘ Unterschied zwischen zwei Pixeln von der Software als ‘identisch‘ eingestuft wird. Bei sehr unähnlichen Pixeln passiert ein solcher ‘Fehler‘ nicht. Darum ist die diagonale schwarze Linie bei nur 60% Kompressionsqualität genauso scharf – oder unscharf – wie die gleiche Linie in 100% Kompressionsqualität. Ein Problem entsteht also eher bei Bildern mit extrem graduellen Verläufen (z.B. ein Himmel der graduell über die Bildbreite hinweg eine andere Schattierung annimmt). Dies sind, wiederum, Spezialfälle, die sicherlich stören wenn man das Bild als Kunstwerk betrachtet. In der Regel schmälert das nicht die übermittelte Information (da geht’s lang) oder Stimmung (toller Tag). In welcher JPEG-Kompressions-Qualität man also am besten reduziert, probiert man am besten selbst aus. Z.B. kann man seine Bilder-Serie mal probeweise mit 60% Qualität komprimieren; die Bilder mit sichtbaren Artefakte kann man dann alternativ mit 80% (oder ähnlich) wiederholen – bis man eben sein Optimum zwischen gewünschter Detailtreue und Upload-Kapazität gefunden hat. Wenn man das mal probiert hat, kann man das als Routine so einstellen.
Ich selbst lasse meine Bilderserien immer zwei mal durchlaufen - einmal in hoher Qualität für mein Archive, und einmal für hikr (oder andere Internetanwendungen).

Das Vogel-Bild hat übrigens 337kb. Nicht dass es wichtig ist, aber viele der top-ranking Bilder auf hikr haben sehr kleine Dateigrößen, oft so um 100kb, z.B. dieses.

Winterbaer Pro says: RE:Pixelqualität
Sent 23 May 2020, 21h04
> Nicht dass es wichtig ist, aber viele der top-ranking Bilder auf hikr haben sehr kleine Dateigrößen, oft so um 100kb, z.B. dieses.

Wen wundert`s bei diesen zwei Bildern?

> Darum haben sehr gleichmäßige Bilder (z.B. ein Skifahrer auf einer weiten Schneelandschaft) eine kleine JPEG Datenmenge.

Du sagst es ja selber. Der größte Anteil an diesem Foto ist eine grau-weiße, einheitliche Fläche, also keine großen Informationen vorhanden. Wäre das ganze Bild mit grünem Gras und Blättern ausgefüllt, sähe die Datei ganz anders aus. Die Kamera hatte einen 10 MP-Sensor, es wurde ziemlich stark vergrößert und das Originalfoto hatte dann gerade mal 1,44 MB! Das ist schon was anderes als wenn ein Original 12 MB hat.
Ich finde das Foto in Hikr. Originalgröße auch nicht von besonderer Qualität/Schärfe. Vielleicht hätte ich es heute draußen schon wieder gelöscht. Heute, 6 Jahre später, sollte das schärfer sein. Der "Erfolg" dieses Fotos lag wohl viel mehr an dem Käfer, als an der Qualität. Dieses Foto ist also kein Maßstab für Fotoqualität, die ich z.B. gerne hätte!

Der Vogel wurde mit einer Spiegelreflex mit APS Sensor und 21MP aufgenommen. Der Body alleine kostete 2014 1700 Euro. Mit so einer Kamera hat man ganz andere Möglichkeiten. Mit meiner 50x Zoom Kompaktkamera würde der Vogel nie so gut aussehen! Ich könnte ihn schon nicht mal so stark mit solch einer verbleibenden guten Qualität vergrößern. Der Vogel war außerdem sehr weit weg und wurde sehr stark vergrößert, was die Anzahl der MB wieder verringert.. Drum herum einheitlich blauer Himmel, ergibt wieder wenig Informationen und eine kleinere Datei.

Ob ein Foto zoom-würdig ist, auch wenn nicht jemand die lebensgefährliche genaue Route in einer Wand daraus entnehmen muss, ist Ansichtssache. Ich benutze hier ganz oft die Originalgröße mit Vergrößerung, um ein für andere total unwichtiges und nicht zoom-würdiges Bild genau anschauen zu können. Jeder hat halt andere Ziele, mich interessieren z.B. die Makros und die können für mich nicht stark genug noch sauber vergrößerbar sein, um so mehr sehe ich dann von einer Blume oder einem Insekt. Schade, wenn sie so schlecht geworden sind, dass sie gleich am Anschlag sind. Deshalb ist jedes wirklich schöne Makro ein richtiger Kampf mit ganz vielen Versuchen.
Egal welche Auflösung mein Monitor an sich hat. Ich schaue mir jedes geknipste Foto schon draußen auf dem Display in der ganz großen Vergrößerung an. Es ist halt jeder anders und z.B. Makros sind was ganz anderes als Landschaften.

wildchip says: RE:Pixelqualität
Sent 24 May 2020, 11h41
Fotografieren und Bildbearbeitung sind Künste.

Die Admins werden wohl eher allen Nutzern Pro User "Privilegien" geben, oder die Seite zu einer Bezahlseite für alle machen.

Falls ein Upload Limit allgemein würde, was erstaunen würde gäbe es natürlich nur die zwei Optionen:
1. Härter Bilder auswählen.
2. Stärker komprimieren.

Jeder, der Fotografiert, weiß eh, dass die zwei Punkte in jedem Fall essenziell sind. Es ist für die Welt eine Zumutung, mit mittelmäßigen Bildern zu überschwemmen und auch noch mit 8 MB Dateigröße das Stück, wenn man mal eben jemandem etwas zeigen will.

Wer heutzutage irgendeine vernünftige Anfänger- oder Kompaktkamera hat, kann immer Bilder erzielen, die übertrieben aufgelöst für das Internet sind.

Fotos bei Hikr werden standardmäßig in 667 x 500 Pixel angezeigt. Das war vor 10 Jahren bereits veraltet. Ich meine das nicht böse. Es ist zwar antik, aber Hikr funktioniert trotzdem, keine Frage.

1333 x 1000 wäre ein Bild was ich als Minimum erachte für Bergbilder. Bildschürmfüllend sollte es sein.

1600 x 1200 finde ich auch ein vernünftiges Standard Format.

Wenn man ernsthaft etwas zu zeigen hat, ein wirklich schönes und detailliertes Foto, dann gehe ich auf 2400 x 1800.

Mehr ins Web zu stellen, macht für mich keinen Sinn mehr. Außer im Einzelfall, beispielsweise um ein Topo zu zeichen.

Extrem wichtig ist mir, dass ein Bild das am Bildschirm auf 100 % Abmessung aufgezogen ist, keinerlei Unschärfe und Artefakte aufweist. Es muss gestochen scharf sein. Ich verkleinere pauschal nach JPG Qualität 90 %. Bei meiner Kamera ist 2400 x 1800 auch ein guter Standard manchmal könnte ich auch bis 3200 x 2400 hoch gehen. Allerdings finde ich persönliche es übertrieben, wenn mir Bilder mit 2 MB und mehr gesendet werden.

DPI spielen in meiner Bildbearbeitung keine Rolle. Nur bei der Gestaltung von Ausdrucken. Länge mal Breite in Pixel und JPG Qualität in % sind für mich die einzigen Parameter.

Für Verkleinern und Komprimieren benutze ich ImageMagick. In Windows habe ich nur IrfanView mit Batch Konvertierung benutzt und habe weder ein besseres Programm dazu gesehen und kann mir auch keins vorstellen.

Winterbaer Pro says: RE:Pixelqualität
Sent 24 May 2020, 12h05
Hallo wildchip, könntest Du denn nicht mal ein paar Fotos von Dir hier hochladen? Würde mich wirklich interessieren, aus verschiedenen Gründen, was Du da so schreibst. D.h. ich wäre wirklich neugierig und das ist jetzt kein bisschen böse oder ironisch gemeint! Mach doch bitte mal einen Bericht!? Geht das?

schubi says: RE:Pixelqualität
Sent 26 May 2020, 14h17
Schöne Zusammenfassung, wildchip.

Beim Thema absolute Pixel-Abmessungen bin ich gerade etwas zerissen, neue Bildschirme haben zB schonmal 4096 x 2304 Pixel. Dahin käme man, und gleichzeitig unter das 2 MB-Limit hier, mit einer Jpeg-Kompressions-Qualität auch weniger als 50% nur schwerlich ...

Aber klar, die Hikr-Ansichtsoption "Oroginaldatei" muss ja dem Leser auch net unbedingt totaaal bildschirmfüllend präsentiert werden. 2000 Px auf die lange Seite bezogen würde ich aber nicht unterschreiten.

Die Bildgröße von lediglich 667 x 500 Pixel in der "Hikr-Durchblätter-Ansicht" haben mich auch schon immer verwundert bis verärgert. Noch dazu, weil die Bilder in dieser Ansicht diffuser/unschärfer erscheinen, als sie es eigentlich sind. Man mache mal den Schärfe-Vergleich ein und desselben Bildes: einmal beim einmaligen Klick aufs Foto (es erscheint ein Bildausschnitt innerhalb des Bildrahmens), und dann mal in der Ansichts-Option "Originalgröße": man sieht bei gleichem Abbildungs-Maßstab erstaunliche Qualitäts-Unterschiede, gerade an Kontur-Formen wie bei Felsen oder Pflanzen. Eine mögliche Ursache für diese deutlich feststellbare Schärfe-Unterschiede könnte sein, dass Hikr nach dem Upload nochmals das Bildmaterial für diese "Previews" komprimiert oder sonstwie umrechnet. Das ist vermutlich irgendeiner Server-Reaktionszeit aus anno 2007 geschuldet, aber heutzutage echt nimmer angebracht.

Aber nochmal zurück zum Jpeg-Berechnen der eigenen Bidler zuhause: Damit ein Jpeg durchs Komprimieren "unschärfer" (im Sinne von diffus) wird, muss man die Quali-Schraube schon arg nach unten drehen. Und "Stufen" in Helligkeits-Verläufen (wie z.B. in Himmeln) tauchen beim Jpeg-Komrimieren bei mir auch meist erst unter 40 % auf. Gleiches gilt für Artefakte. Deswegen bei mir Quali auf 65 % als guter Komrpromiss. Bei 2048 Pixel auf die lange Seite bezogen bekomme ich hier Dateigrößen, die zwischen 0,5 und 1,5 MB liegen, je nachdem, was für Farb- und Helligkeits-Verteilungen auf dem Motiv halt so sind (Detlefpalm hat weiter oben dazu eine sehr gute Erläuterung gemacht).

Als Software nehme ich Lightroom, das ist durchwegs recht super durchdacht, aber leider nur per Abomodell von Adobe zu beziehen. Von Irfan View hört man aber auch nur Gutes.


Post a comment»