Ein Ancien Hikr auf der Ancien Bisse du Rô


Publiziert von laponia41 Pro , 27. Juli 2012 um 09:46.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:24 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 500 m
Strecke:15 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Montana Gare

Der ultimative Kurzbericht
Fotos siehe unten - Bericht nachzulesen bei CarpeDiem.

Der laponische Langbericht
In dieser Woche wollten die zwei Ancien Hikr die legendäre Tour vom Vorjahr wiederholen. Aus gesundheitlichen Gründen musste bidi35 passen. Klammheimlich machte ich mich auf, den Ancien Bisse du Ro auf eigene Faust zu erkunden. Zwar hatte ich zu Hause noch vor dem Frühstück auf Hikr gesehen, dass kurz zuvor Anne-Catherine und Yves dort unterwegs waren, genau auf der Route, die ich auch vorhatte. Um so besser - so ergab sich die Möglichkeit, einfach ihren Bericht zu kopieren.

Um 10 Uhr startete ich bei Montana gare, anfänglich eine eher langweilige Vorstadtwanderung. Bei Plans Mayens fand ich mich dann endlich im oder neben dem Bett des aufgelassenen Bisse du Ro. Die Spannung nahm schon ein bisschen zu. Nach ersten felsigen Stellen nahte dann das Objekt, das ich heute näher untersuchen wollte, nämlichBidis legendäre Tanne. Meine Vermutung bestätigte sich. Besagter Baum gehört zweifelsohne zu den Nadelhölzern, ist jedoch keine Tanne, sondern eine Lärche (Larix decidua), erkennbar an den jetzt noch zartgrünen Nadeln und den kleinen Zäpfchen. Ein Trost für Bidi: Lärchen werden bis 800 Jahre als. Wir haben also noch ein paar Jährchen Zeit, diese Tanne - äh, Lärche - zu besuchen.

Nun folgten die echt spannenden Stellen, und ich erwachte aus meinem Halbschlaf, weil ich unter den niederen Dächern den Kopf zu hoch trug. Am Ancien Bisse du Ro ist Demut gefragt, die Grosskopfeten werden umgehend bestraft. Dann aber urplötzlich wieder ein visionäres Erlebnis! Bidi hatte mich wohl bei der Durchfahrt im Gwatt erblickt, war mir nachgereist und brauste nun in aerodynamischer Hockestellung den Ancien Bisse aufwärts. Das dauerte Sekunden - und schon war er um die nächste Ecke verschwunden, wahrscheinlich unterwegs zum nächsten Kafi.


Bei der zerstörten Brücke unterhalb La Cave d'Er de Lens stieg ich direkt die Hänge hinauf zum schmalen Weglein, das hinaufführt zu Pt.1995, wo die Serpentinen beginnen zu den beiden Felsriegeln, die durch steile Couloirs gut zu durchsteigen sind. Vor einem Jahr stiegen wir hier ab. Der Aufstieg brauchte mich zwar bei zunehmender Hitze. Auf den Punkt gebracht: ich liebe solche Aufstiege und geniesse immer noch das gute Gefühl, wenn man dann oben ist.

Hier zwar nur bei der Bergstation einer Luftseilbahn. Ich verlängerte die Wanderung noch ein bisschen bis hinüber zur Cabane des Violettes. Dies ist die SAC-Hütte mit dem kürzesten Hüttenweg. Knapp fünf Minuten sind es - aber die Hütte war wohl vor der Bergbahn da.....

Den Abstieg nach Montana schenkte ich mir, hatte ich doch vor, am nächsten Tag von Wimmis auf den Niesen zu steigen. Das machte ich dann ausnahmsweise ohne Kamera, weil ich die fast 1800 Höhenmeter mit möglichst leichtem Gepäck bewältigen wollte.

PS. Jetzt habe ich vor lauter Schreiben vergessen, den Bericht von CarpeDiem zu kopieren.

Tourengänger: laponia41


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 12058.gpx Ancien Bisse du Ro

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

bidi35 hat gesagt: da bin ich aber froh...
Gesendet am 27. Juli 2012 um 10:43
...dass du mich mitgenommen hast...so brauche ich dieses Jahr nicht mehr zu gehen....du hättest mich wenigstens als Mitwanderer aufführen können;-))))

Sei versichert....vor 56 Jahren stand dort hinten eine Tanne...so was von fies...nun bin ich total desillusioniert!!!!!! Ich gehe nächste Woche wohl äxtra dort hingere und mache aus der Lärche wieder ein Tanne!!!!

Und, na ja...ich war gestern auch klammheimlich auf eigene Faust auf einer ungewollten Wanderung...mein Rücken lässt grüssen!!!!

Nein, Spass beiseite...eine ganz tolle Wanderung hast du gemacht...und ich kann nun die tollen Fotos vom Lehnstuhl aus betrachten....danke.....

Liebi Grüess
Spagatus

Henrik Pro hat gesagt: Es scheint in Mode zu kommen,
Gesendet am 27. Juli 2012 um 11:02
den Status der Berichtslänge auch schon für aktuelle Tourenbeschreibungen noch explizit in den Eingangszeilen unterzubringen....Nein, das Copyright obliegt zum Glück nicht bei mir...

Wieder ein Schmunzelbericht aus dem Köcher der Laponia-Spagatus-Allianz.

Danke und GLG

silberquäki

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Es scheint in Mode zu kommen,
Gesendet am 27. Juli 2012 um 11:58
.....man muss sich ja irgendwie entschuldigen, wenn man mehr als eine Zeile schreibt....

LG Peter

CarpeDiem hat gesagt: Schade...
Gesendet am 27. Juli 2012 um 19:37
...da haben wir uns nur um 3 Tage verpasst!
Das mit der Tanne hätte ich eigentlich auch sehen sollen:-(( Muss ich das nun in meinem Bericht ändern???
Das schmale Weglein zum P. 1995 haben wir dann von oben auch gesehen. Wäre schneller gewesen als der Umweg über die diversen Brücken...
Und die SAC-Hütte haben wir auch nicht gesehen. So geht es wenn man ohne Karte unterwegs ist.
Danke für Deinen amüsanten Bericht samt Bildern.
Herzlich, Anne-Catherine

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Schade...
Gesendet am 27. Juli 2012 um 20:28
1) in deinem Bericht würde ich nichts ändern. Ob Tanne oder Lärche ist ja nicht so wichtig.
2) den kurzen Zustieg zum Weglein habe ich gewählt, weil ich eine Gruppe im Abstieg beobachtet habe.
3) der direkte Abstieg von Cry d'Er nach Montana führt nicht bei der Cabane Les Violettes vorbei.
4) vielleicht treffen wir uns ja einmal auf dem Chasseron....

LG Peter

CarpeDiem hat gesagt: RE:Schade...
Gesendet am 6. August 2012 um 13:47
1) Stimmt, Peter, ob Tanne oder Lärche ist nicht so wichtig. Hauptsache, sie gehört zu bidi35.
4)...oder im Hohgant

LG Anne-Catherine


Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 29. Juli 2012 um 19:43
auf jeden Fall für mich eine faszinierende neue Begehung wert ...

lieben Dank und Gruss

Felix


Kommentar hinzufügen»