Wiwannihütte


Publiziert von Rhabarber , 10. Dezember 2016 um 21:29.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:10 Dezember 2016
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 6:30
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1600 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Ausserberg

Zu dieser Jahreszeit ist der Aufstieg von Ausserberg zur Wiwannihütte eine einsame Tour ohne grössere technische Schwierigkeiten, dafür mit prächtiger Aussicht auf die Walliser Alpen. Die 1600 Höhenmeter stellen jedoch gewisse Anforderungen an die Kondition.

Der Aufstieg führt auf markierten Wegen über Niwärch und den Telliwald hinauf zur Wiwannihütte, bzw. auf die Roti Chüe, den Gipfel direkt neben der Hütte. Der Weg ist ein T2 nur die Passage dem Grat entlang zwischen Pt. 1490 und Pt. 1660 führt über Platten und hat ein T3 verdient. Ab 2060m gibt es grössere Schneefelder, welche aber problemlos überquert werden können. Die Ausicht ist von Beginn weg sensationell und wird mit jedem Höhenmeter noch besser!

Der Abstieg über den Mederboden ist wilder und die Markierungen sind rar. Deshalb haben wir uns ein paar mal verstiegen. Doch ist dieser Weg (zumindest bis Raaft) abwechslungsreicher und anspruchsvoller (T3).

Tourengänger: Rhabarber


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»