Tourenwiederholung: Blauen


Publiziert von Kopfsalat Pro , 15. November 2016 um 21:21.

Region: Welt » Schweiz » Basel Land
Tour Datum:15 November 2016
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BL   CH-SO 
Zeitbedarf: 4:45
Aufstieg: 760 m
Abstieg: 550 m
Strecke:17km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Duggingen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Metzerlen, Dorf
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Aus aktuellem Anlass mal wieder eine Tourenwiederholung.

Heute gehts von Duggingen Hauptbahnhof über die - wohl aus Kostengründen - auf der LK 1:25k nicht eingezeichnete Brücke über die Birs. Kurz darauf folgt auch schon die Schlüsselstelle der ganzen Tour: die Überquerung der Kantonsstrasse.

Knapp am Tod vorbei und ohne dass irgend ein Automobilist auch nur Anstalten gemacht hätte zu bremsen und mich über die Strasse zu lassen, schaffe ich es nach gut 10 Minuten auf den weiss schraffierten knapp 1m breiten Fleck zwischen den Fahrbahnen. Nun starren sie mich an, als ob ich von einem anderen Planeten käme aber bremsen würde trotzdem keiner! Idioten. Schliesslich schaffe ich es doch noch, die andere Fahrspur zu überqueren ohne dafür mit dem Leben bezahlen zu müssen.

Etwa gegenüber der Tankstelle führt ein Pfad mit ein paar Stufen durch den Jungwuchs am Strassenbord. Oben auf dem Forstweg 458m nach links, wo rechts ein Pfad abzweigt, der in mehr als den eingezeichneten zwei Zickzacks zum Schlosshof hinaufführt.

Von hier alles dem WW entlang auf die Eggflue Pt. 688. Die Aussicht ist immer die selbe, was bei einer Tourenwiederholung auch nicht überrascht.

Auf dem anfangs etwas gar forstweglichen dann aber abwechslungsreich pfadischen WW zum Blattenpass Pt. 577. Wo ich einen Velofahrer grüsse der etwas Holz verbrennt.

Auf dem WW an Pt. 667 vorbei bis zu einer Feuerstelle kurz vor oder nach dem Chremer, wo der Velofahrer auf mich wartet und mir mitteilt, dass ich nur 6 Minuten länger gebraucht habe, als er, um bis hierher zu gelangen!

Nach einem kurzen Pläuderchen zieht es mich weiter zum Blauenpass Pt. 820, wo ich nach weiteren ca. 20m auf dem Aussichtsbänkli eine Pause mache. In leichtem auf und ab und auf und ab an den Bärenlöchern vorbei - statt auf dem WW auf dem Forstweg einen Umweg zu machen -  zum Mätzerlechrüz, das nichts mit einer Metzgede zu tun und deshalb auch keine blutigen Tränen vergiesst.

Ab hier ist Schluss mit dem offiziellen WW, jetzt gelten nur noch die Solothurner Extravaganzen, um die sie die ganze Schweiz beneiden kann, wehren sie sich doch standhaft gegen all die reglementarischen Kopf- und Totgeburten der SAW.

Via Pt. 837 zum heutigen Top-Gipfel, dem Brunneberg mit sage und schreibe 875m!. Eine kleiner Gedenkstein würdigt diese Leistung gebührend. Nun weiter die Chall- hinunter zu den Felsplatten bei der extrem lärmigen, da stark befahrenen Kantonsstrasse.

Leider führt der Solothurner Waldwanderweg in einer grossen Schlaufe über den Geissberg, sodass ich notgedrungen der Asphaltstrasse bis Pt. 600 folgen muss. Hier quere ich weglos über die Weiden zur Burg-i.L.-Strasse auf der ich die letzten paar Meter unbeschdet zur Bushaltestelle in Metzerlen schaffe.

Tourengänger: Kopfsalat


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 15. November 2016 um 22:06
Du bist zwar ein Stänkerer vor dem Herrn, aber deine Wiederholungen lesen sich trotzdem sehr amüsant ;-)
Saluti Georg

ABoehlen Pro hat gesagt:
Gesendet am 16. November 2016 um 07:37
Soviel zum Thema «Stänkerer»:
> Heute gehts von Duggingen Hauptbahnhof über die - wohl aus Kostengründen - auf der LK 1:25k nicht eingezeichnete Brücke über die Birs.

Die LK25 ist nicht das aktuellste Produkt von swisstopo, dies ist das Topografische Landschaftsmodell TLM und dort ist die besagte Brücke korrekt eingetragen: https://map.geo.admin.ch/?topic=ech&lang=en&bgLayer=voidLayer&layers=ch.swisstopo.swisstlm3d-karte-farbe&X=255920.23&Y=612285.87&zoom=11.

Statt, dass Du bei «Kartennummer» einfach nur «map.geo.admin.ch» schreibst, könntest Du ja das nächste Mal direkt einen Link wie den obigen platzieren ;-)

LG Adrian

Kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. November 2016 um 08:18
Aha! Seit wann bin ich bei der Swisstopo angestellt? Schickst Du mir den Lohn dafür, dass ich Eure Produkte korrigiere?

Wenn TLM das aktuellste Produkt ist, weshalb fehlen dann dort fast alle Höhenkotierungen, welche auf den LK 1:25k drauf sind???? Macht den Beschrieb und Nachvollzug einer Route ohne elektronischen Firlefanz praktisch unmöglich.

Das System ist aber unverkennbar und wird in der Wirtschaft überall angewandt. Man spart beim Wichtigen - und Teuren - und speist die Kunden mit unnötigem - und billigem - Kleinkram ab. Das Ganze wird dann Fortschritt getauft.

Kik Pro hat gesagt: RE:Noch ein Un-Tip
Gesendet am 16. November 2016 um 12:00
Wir haben vor drei Wochen (auf einer sehr ähnlichen Tour) von besagter Brücke den WW nach SW der Birs entlang genommen, wo man die Autostrasse ohne Lebensgefahr direkt über dem Tunneleingang kreuzt, zugegebenermassen ein bisschen Umweg. Danach sind wir dem WW/Forststrässchen bis dort gefolgt, wo (bis zur Ruinenrenovation) der Fussweg zum östlichen Eingang der Ruine führte (er ist noch auf der LK25 und im TLM). Ein diskreter rot/weisser Plastikbändel weist daraufhin, dass er nicht mehr begehbar ist. Wir versuchten es trotzdem, gelangten bis an den Felsfuss und wurden kurz vor dem Platz mit der Felsbalm durch ein Brombeerendickicht gestoppt. Wir haben die (immer noch gesperrte) Burg umrundet und den Weganfang von oben gesucht. Er wurde absichtlich versperrt, bzw. der Platz mit aufgetürmtem Holz und Brombeerranken nach unten abgeriegelt.
Dies nur, um fruchtlose Versuche und ein paar Dreiangel zu ersparen..

Kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Noch ein Un-Tip
Gesendet am 16. November 2016 um 12:26
Besten Dank. Da war ich vor ein paar Monaten auch mal unterweges auf der Suche nach einem Wanderfalkennest. Konnte jedoch keines finden.


Kommentar hinzufügen»