...BerichterstatterInnen, die sich zurückgezogen haben?


Published by Henrik , 29 August 2011, 19h26. This page has been displayed 6505 times.

...ich habe die LEUTE-Liste in Bezug auf deren Journal-Aktualität angeschaut und mich dabei gefragt, aus welchen Gründen es hikr.s gibt, die sich allein 2011 zurückgezogen haben wie auch in den Jahren zuvor? 

Danke für eure Aufmerksamkeit.

Der Spätsommer 2011 lädt ein!


Herzlich


silberquäki 



Comments (103)


Post a comment

Pavel says: Da fühle ich mich...
Sent 29 August 2011, 21h41
...doch glatt angesprochen.

Im Moment mache ich einfach keine wilden Touren, wo sich ein Hikr-Eintrag wirklich lohnen würde. Die n-te Niesen-Begehung und Klettergärten find ich jetzt nicht mitteilungswürdig genug...

Sputnik Pro says:
Sent 30 August 2011, 06h04
Nun das ist mir auch aufgefallen. Gerne würde ich hier wieder vermehrt Berichte von Omega3, Fenek, HBT, Schlumpf, ju_wi und Ironknee lesen. Einige haben sich von HIKR zurück gezogen, von anderen weiss ich dass sie kaum mehr Touren machen und was Ironknee treibt weiss ich leider gar nichts.

ABoehlen Pro says:
Sent 30 August 2011, 08h25
Fühle mich zwar nicht direkt betroffen, doch auch bei mir hat die Anzahl pro Jahr publizierter Berichte gegenüber früher abgenommen. Und dafür gibt es Gründe: Hikr-Berichte schreiben, jedenfalls wenn man auf die Qualität achtet, benötigt viel Zeit. Auch die Bilder sollten auf eine ideale Grösse verkleinert werden, und mit Schlagwörtern und Wegpunkten ergänzt werden. Kurz und gut, für einem durchschnittlichen Hikr-Bericht investiere ich gute 2 - 3 Stunden. Nun hat nicht jeder so viel Zeit zur Verfügung, nebst Beruf, evtl. Familie oder anderen Verpflichtungen, und sagt sich daher, besser für eine Weile keine oder nur sehr wenige Einträge schreiben, die dafür gut sind, statt nur "husch und pfui" zusammengeschusterte, wenig aussagekräftige Berichte hochzuladen.

Im Übrigen geht es mir gleich wie Pavel: Von Gebieten und Gipfel, über die es schon x Berichte in allen Variationen gibt, mag ich nicht auch noch einen schreiben. Daher beschränke ich mich in der Regel auf in den Ferien unternommene Touren, die meist in noch wenig oder gar nicht beschriebenen Gebieten stattfinden, was dann pro Jahr aber natürlich nicht eine besonders grosse Ausbeute ergibt.

GeorgD says: Qualität wichtiger als Quantität
Sent 30 August 2011, 11h49
Deinem Kommentar kann ich mich nur anschließen. Die Qualität der Berichte finde ich wichtiger als die Quantität an Berichten - mit gleichem jährlichen Zeitaufwand lieber wenige nützliche Berichte mit ansehnlichen Fotos & ordentlichen GPS-Tracks für noch nicht/wenig abgedeckte Ziele erstellen, als jede Menge wenig nützliche I-was-here-"Berichte" unter denen später die wenigen nützlichen Berichte herausgesucht werden müssen.

360 Pro says: Massentourismus und Stadtleben
Sent 30 August 2011, 09h28
Es gibt ganz viele Gründe warum sich verschiedene hikr "verabschiedet" haben, und von einigen weiss man warum, von anderen nicht. Fakt ist aber, dass für jeden hikr-Abgang gefühlte 25 neue dazukommen.

Gewisse "Ex-hikr" publizieren aus persönlichen Gründen keine Berichte mehr, gewisse gehen nicht mehr in die Berge, einige wollen die Zeit lieber in den Bergen als mit Berichteschreiben verbringen, einige haben ihre eigene Webseite, um von ihren Abenteuern zu erzählen, einige berichten (wie schon kommentiert) nur über Neues, einige sind verletzt oder gar gestorben.

Ich plane zwar nicht meine Aktivitäten auf hikr einzustellen, aber ehrlich gesagt, habe ich schon öfters mit dem Gedanken gespielt. Nicht weil ich auf irgendwen böse wäre, nicht weil mich jemand beleidigt hätte, nicht weil ich nicht mehr in die Berge gehe, etc., sondern schlichtweg, weil hikr zu sehr zum "Massentourismus" gewoden ist und ich diesen nicht besonders mag.

In den Anfängen von hikr (ich war zwar nicht einer der ersten, aber doch der frühen), war es noch wie in einem kleinen Dorf. Jeder kannte jeden und man war gespannt, was die Leute so machen, las eigentlich jeden Bericht, war er noch so schlecht. Berichte aus neuen Gegenden waren interessant, neue User wurden jedesmal persönlich mit einem "Willkommen bei hikr" begrüsst und freudig aufgenommen in die virtuelle Welt der erlauchten hikr-Berggänger.

Heute leben wir auf hikr in einer Grossstadt. Berühmte Perönlichkeiten wie Delta kennen alle, neue Einwohner werden praktisch nicht mehr wahrgenommen und gehen je länger je mehr in der Grossstadtanonymität unter, auch wenn sie qualitativ gute Berichte schreiben und/oder erstklassige Fotos machen. Wenn man jeden hikr-Bericht lesen, jedes Bild anschauen, jeden Community Bericht kommentieren und alle wiki Einträge durchblättern will, muss man inzwischen nicht nur mindestens drei Sprachen gut beherrschen, sondern auch noch pensioniert sein oder hikr sonst als Vollzeitjob betreiben können.

hikr ist ein wenig Opfer seines eigenen Erfolges. Es ist kein Geheimtip mehr, sondern das, was alle machen. Um qualitativ hochstehende Berichte über interessante Routen zu finden, muss man mehr und mehr Zeit aufwenden. Da sich die Routen-Funktion leider nie richtig durchgesetzt hat (hier muss ich mich auch selber an den Ohren ziehen), stehen einem als krasses Extrem auf hikr zum Beispiel 137 Berichte für den Säntis zur Auswahl, welche man als Vorlage nutzen könnte. Und wer liest schon ein 137-seitiges Buch, einfach um eine Bergtour auf den Säntis zu planen...

Ich werde hikr weiterhin nutzen und finde es trotz all meinen "negativen Beleuchtungen" immer noch eine hervorragende Quelle für Bergunternehmungen, exzellenten Berg- und anderen Fotos, aktuellen Bedingungen am Berg und nicht zuletzt unterhaltsamen Berichten, Ansichten und Meinungen, aber so "happy" wie früher bin ich nicht mehr.

Zum Glück gibt es "My hikr" und andere Filterfunktionen, denn sonst sähe man vor lauter Bergen tatsächlich die Alpen nicht mehr.

360

Schneemann says: Routenfunktion
Sent 30 August 2011, 15h05
Ich sehe die Zukunft dieser Seite durchaus auch im Ausbau dieser "Routenfunktion". Will man nicht nur Massen an sich wiederholenden Berichten, dann braucht es eine solche Funktion mit der Routenbeschreibungen sukkzessive verbessert, erweitert, aktualisiert, korrigiert und bebildert werden (ganz in Wikipediamanier). Das Wissen der Vielen kann so gebündelt werden anstatt ein wenig in der Masse unterzugehen.

Leider finde ich diese Funktion derzeit etwas wenig prominent platziert, daher bin ich damit auch noch kaum in Kontakt gekommen. Auch ists etwas umständlich sich Routen herauszusuchen. Vielleicht sollte man auch in jedem Bericht eine Warnung bringen falls keine Route angegeben ist. Möglicherweise gibts hier noch ein wenig Verbesserungsbedarf...das Potenzial einer solchen Routenfunktion ist aber gigantisch.

Sent 30 August 2011, 09h53
@henrik

eine leicht paradoxe fragestellung.

wer nicht mehr schreibt, kann dir auch keine antwort schreiben.

schreibt dir aber jemand eine antwort, kann er deine frage nicht beantworten, da er ja noch schreibt.

Henrik Pro says: leicht paradoxe fragestellung?
Sent 30 August 2011, 10h59
..du hast jene ausgeblendet, die lesen und schauen, das sind erheblich sehr viele! Denen möchte ich somit erst recht auch Danke sagen...

Bombo Pro says:
Sent 30 August 2011, 12h09
Ich kann mich 360 nur anschliessen, welcher die Punkte sehr gut darlegt. Der Vergleich mit der Grossstadt ist sehr passend und auch ich erwische mich immer wieder, wie ich meistens nur die Berichte von mir bekannten Autoren oder aber guten Fotografen lese bzw. anschaue. Neue Mitglieder gehen bei mir in der Flut unter, selten - und das sind dann meistens diejenigen, welche aus meiner Optik spannende oder seltene Touren begehen - kommen neue in meinen Radar dazu.

Der Aufwand, welchen man für das Publizieren eines Berichtes aufbringen möchte, ist jedermann selbst überlassen - man hat ja auch die Möglichkeit, die Funktion "Kurzbericht" zu wählen, welche dann vorallem für die eigene Statistik, aber weniger für die Öffentlichkeit gedacht ist. Aber auch ich gehöre zu den "Lang-Schreiber" - und glaubt mir, ich mache dies nicht freiwillig, ich krieg's einfach nicht auf die Reihe, einen Bericht in wenigen Worten zu schreiben - und genau diesen Aufwand bin ich mittel- bis langfristig nicht mehr bereit, aufzuwenden. Es geht viel kostbare Zeit dabei verloren, das Privatleben leidet ebenso und dennoch hat hikr.org ein gewisses Mass an "Sucht-Potential" - möchte man doch nichts verpassen und irgendwie auf dem Laufenden sein. Es gilt also, einen guten Mittelweg zu finden.

Es gibt noch eine weitere Komponente für mich, quasi eine Gewissensfrage. Ich habe mir mal gesagt, solange ich auf hikr.org nach Ideen und Tips suche, so lange werde ich auch selbst Berichte publizieren - es soll ja ein Geben und Nehmen sein. Ich könnte mir vorstellen, dass dies anderen Hikrs auch so ergeht.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich bin mit der gegenwärtigen Situation alles andere als glücklich, werde vorderhand aber weiterhin aktiv bleiben, könnte es mir aber gut vorstellen, künftig mehr in Stichworten zu schreiben. Wie ich das Problem der Fotobearbeitung löse, welche gerade in meinem Fall eine Unmenge von Zeit in Anspruch nimmt, das weiss ich leider noch nicht und sollte mich wohl ebenso auf die Suche nach einer Lösung machen.

Denn eines ist sicher: hat man einen Bericht geschrieben und publiziert, so löst das immer auch eine eigene Freude und irgendwo durch auch ein wenig Stolz aus und gerade dieses Gefühl sollte ja auch nicht verloren gehen.

Sent 30 August 2011, 14h27
Bei einer von meinen ersten Publikationen hat sich (…ein nicht mehr schreibenden Herr) in seinem Bericht lustig gemacht über meine Schwierigkeitsbewertung. Mein Kommentar dazu wurde gelöscht und die Antwort auf meinen folgende „PM“ war mehr als arrogant…

Als „Neu“-hikr habe ich damals gedacht, hoppla, aufpassen was man schreibt, sonst wird man blossgestellt. Auch erntete ich Kritik für meine Beschriftungen in den Bildern. Meiner Meinung nach ging es um ein Wanderportal und nicht um einen Fotowettbewerb… Solche „Geschichten“ können dazu führen, dass Leute nicht mehr aktiv schreiben, bzw. ich weiss von „ex-hikr- Schreiber|in“ die das aus dem Grund nicht mehr tun. Wer viel Zeit in die Publikationen investiert, möchte auch lieber Lob als (ungerechtfertigte) Kritik…

Mein Aufwand für einen Bericht zu verfassen ist recht gross. Rund 3Std Arbeit. Aktuell sind die Berichte für mich eine Art Herausforderung (Mit Suchtpotential..). Tourenwahl, Fotos machen und das Ganze so zu publizieren, dass der/die Leser|in die Tour ohne Schwierigkeiten und Wegsuche 1:1 nachwandern kann. Jedes Internetportal ist leider auch vergänglich und mit einem solch grossen Aufwand wäre eine riesengrosse Arbeit futsch, sollte es hikr einmal nicht mehr geben. Aus diesem Grund sind meine Berichte auch quasi nur Kopien. D.h. Ich habe alle meine „Werke“ lokal gespeichert und ausgedruckt, so Fotoalbum mässig. Ich hoffe immer noch, dass ich in einer fernen Zukunft mit meinem langjährig bestehenden Projekt „alpinbachi“ einmal etwas Publizieren kann/werde. (Aus D. Anker wird mal M. Bachmann…) Solche Illusionen halten einem Fit und solang dass so bleibt, werde ich weiter Berichte publizieren und stehe mittlerweile auch über Kritik (-: Und freue mich sehr, wenn meine Berichte gelesen werden, Freude bereiten und sogar „Nachgewandert“ werden oder inspirieren zu einer ähnlichen Tour.

Beste Grüsse Bachi

bulbiferum Pro says: Routenfunktion
Sent 30 August 2011, 15h50
Ein Grund dafür, dass diese Funktion nicht mehr genutzt wird, ist vermutlich der zusätzliche notwendige Aufwand.
Wie schon einige Vorredner gesagt haben, brauche auch ich 1 bis 2 Std für einen Bericht. Ich habe dann einfach keinen Bock mehr auch noch Routenbeschreibungen zu verfassen. Die Diskussionen bezüglich der Verantwortlichkeit sind für mich ein weiterer Grund, davon die Finger zu lassen. Ein Tourenbericht und eine Routenbeschreibung sind nicht das Gleiche. Eine Routenbeschreibung stellt höhere Anforderung an die Genauigkeit.

Im Übrigen geht es mir wie 360 und Bombo

Razerback Pro says: Allgemein
Sent 30 August 2011, 16h36
finde ich als nicht Profibergsteiger und solche hat es hier sicher viele finde ich HIKR immer noch Top und erfreue mich immer wieder an schönnen Tourenberichten und natürlich auch den Fotos. Es versteht sich doch auch von selbst dass nicht jeder das zeug dazu hat wie z.B Bombo solche super Berichte zu erfassen.Natürlich bin auch ich froh wenn ich möglichst viel über eine von mir noch nicht begangene Route erfahre, damit ich mich gut vorbereiten kann. Jedoch denke ich wenn man eine Tour vorberietet schaut man verschiedene Seiten an oder informiert sich noch des weiteren aus Büchern usw. Schlussendlich hat hier jeder ein wenig recht mit seiner Aussage. Aber es ist doch auch schön von erfahrenen Berggängern zu lernen.


joe says: und vom Shepherd ...
Sent 30 August 2011, 20h10
vermisse ich neben den Hunden auch seine witzigen und ironischen Kommentare.

Andere Hikr sind einfach tragisch ums Leben gekommen (in Gedenken an Cyrill und Tanja, die ich auch öfters in die Berge begleiten durfte).

alpinbachi Pro says: RE:und vom Shepherd ...
Sent 31 August 2011, 08h13
und vom Shepherd vermisse ich neben den Hunden auch seine witzigen und ironischen Kommentare

Und genau der hat viele vor den Kopf gestossen, in dem er sich lustig machte über Rechtschreibefehler, oder andere persönliche Meinungen! Und selbst alle negativen Kommentare in seinen Berichten sofort löschte… Ich fand die Schreibweise und Ironie auch lustig, aber sie darf nicht persönlich oder gar beleidigend sein.
Was ist wohl mit ihm? Alle seine Webaktivitäten (auf allen seinen Seiten) stehen seit Anfangs 2010 still. Und auf PM reagiert er nicht.

joe says: RE:und vom Shepherd ...
Sent 31 August 2011, 12h57
das was Du schilderst hat er bei mir nicht gemacht. Deine Erfahrungen finde ich nicht beneidenswert.

chaeppi Pro says:
Sent 30 August 2011, 21h12
Bin soeben von einer zweitägigen Tour aus dem Wallis zurückgekehrt, und stosse nun auf diese Beiträge. Ich muss Bombo rechtgeben, Hikr hat ein gewisses Suchtpontenzial..

Seit einigen Jahren mache ich hier auch mit. Meine Motivation war allerdings nie Tourenliteratur zu verfassen. Viel mehr möchte ich meine über die Welt verteilten Kinder und die übrige Verwandschaft über meine Aktivitäten auf dem laufenden halten. So erfüllt doch Hikr die verschiedensten Bedürfnisse.

Wie 360 schreibt, hat Hikr riesige Dimensionen angenommen. Für mich bleibt Hikr (wie übrigens gestern von Widmer im Tagesanzeiger erwähnt) ein sehr wertvolles Informationsportal.

Allerdings muss ich gestehen dass auch ich sehr detailerte Berichte nicht mehr lese. Es fehlt mir bei der Fülle von Berichten schlicht die Zeit dazu. Schöne Fotos schaue ich jedoch jederzeit gerne an.

kopfsalat Pro says: RE:
Sent 31 August 2011, 06h51
> dass auch ich sehr detailerte Berichte nicht mehr lese.

ist zwar mittlerweile komplett OT aber das geht mir auch so.

vorallem berichte welche keinerlei gliederung haben, keine absätze, keine überschriften, nichts fett oder unterschrichen ist, sind extrem mühsam zu lesen. so lass ich's dann auch meist.

***

die stärke von hikr ist die tourenvorbereitung, wo ich alle zu einem waypoint publizierten berichte nach brauchbarem durchforsten kann und mich nicht mit einem zweizeiler aus dem SAC-führer zufrieden geben muss.

[/OT]

alpstein Pro says:
Sent 31 August 2011, 18h04
Loriot hat mal über seine Hunde gesagt:: "Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos."

Ich möchte nicht so weit gehen zu sagen "dass ein Leben ohne Hikr möglich, aber sinnlos ist", aber wegzudenken aus meinem Alltag ist HIKR fast nicht mehr. Dank vieler guter und toller Tourenberichte konnte ich Touren zu Zielen absolvieren, wo ich sonst vermutlich nie hingekommen wäre und all diese Tourenerlebnisse stellen zweifellos eine Bereicherung für mich dar.

Die Zeit für das Reinstellen von Tourenberichte nehme ich mir gern. Es ist für mich kein Aufwand, sondern ein Vergnügen und zusammen mit der Tourenvorbereitung und der Tour selbst eine gute Möglichkeit den Arbeitsalltag weit hinter mir zu lassen. Ich werde HIKR auch in Zukunft die Stange halten.

Alle Berichte zu lesen ist mir allerdings auch zuviel geworden. Meist lese ich Berichte von bewährten Autoren oder es sind interessante Ziele oder Gipfel, wo ich auch schon war oder noch hin will oder auch Berichte, die einen gewissen Unterhaltungswert haben und da haben wir ja auch excellente Schreiber. Das heisst nicht, dass ich Newcomern keine Chance gebe. Jeder fängt ja mal klein an.

In diesem Sinne einen schönen Abend






Mel says: RE:
Sent 2 September 2011, 20h45
das sehe ich genau so!

das berichte schreiben ist für mich jeweils, wie wenn ich die tour nochmals - virtuell - begehen würde. auch das fotografieren gehört zu meinen hobbys und dies kann ich bei hikr auch perfekt einfliessen lassen.

mit dem lesen halte ich es auch so, dass ich gewisse autoren unter "my hikr" gespeichert habe. manchmal "schnöigge" ich auch einfach mal quer beet durch die flut aller berichte oder ich suche gezielt nach einer region / einem tourenziel.

mir fehlt vielleicht etwas der "vergleichswert", da ich erst etwas mehr als 1 jahr bei hikr dabei bin, aber momentan gefällt es mir auf dieser plattform ausgezeichnet und sie ist eine grosse bereicherung und inspiration für meine freizeit. an der stelle auch von mir wieder mal ein grosses danke an stani und anna, aber auch an die vielen netten & interessanten menschen, die sich hier tummeln und mich an ihren erlebnissen teilhaben lassen :-)

liebe grüsse
mel

alpstein Pro says: RE:
Sent 2 September 2011, 21h45
>an der stelle auch von mir wieder mal ein grosses danke an stani und anna, aber auch an die vielen netten & interessanten menschen, die sich hier tummeln und mich an ihren erlebnissen teilhaben lassen :-)

Das kann ich nur unterstreichen. Hikr hat mir bisher auch sehr angenehme persönliche Kontakte beschert und auch virtuell haben viele Hikr durch ihre Berichte "ein Gesicht" bekommen, wie Seeger es heute schon treffend formuliert hat.

Grüße
alpstein

Mo6451 Pro says: hikr-Berichte
Sent 1 September 2011, 12h35
Ich bin ungefähr vor einem Jahr auf hikr gestoßen. Ich kam vor mehr als zwei Jahren in die Schweiz, wollte schöne Touren machen und wusste erst einmal nicht wohin. Ich bin dann in den SAC eingetreten und habe dort schon viele Informationen bekommen. Aber das Beste waren dann doch die Berichte auf hikr. Schwierigkeiten wurden genannt, verschiedene Möglichkeiten ein Ziel zu erreichen, mit den Fotos konnte ich mir einigermaßen ein Bild machen über die Wegesituation.

Irgendwann, nämlich im März diesen Jahres habe ich mir dann gesagt, wenn ich davon profitiere muss ich auch Anderen etwas geben. Und so habe ich meine ersten Berichte verfasst und da ich auch eine leidenschaftliche Fotografin bin, sie mit entsprechenden Fotos versehen. Bis heute habe ich noch keinen negativen Kommentar bekommen, eher hilfreiche Unterstützung, wenn mal etwas nicht stimmte.

Ich lese auch nicht alle Berichte, aber von bestimmten Autoren weiß ich, dass es sich lohnt nicht nur die Bilder anzuschauen, sondern auch die Berichte zu lesen.

Ich bin froh, dass es diese Plattform gibt und werde ihr auch weiterhin die Treue halten.

darkthrone says: Es wird schwieriger....
Sent 1 September 2011, 17h58
Was ich finde im Vergleich zu den "alten" Zeiten ist, dass es immer schwieriger wird Tourenberichte zu verfassen.

Mittlerweile gibt es zu sehr vielen Gipfeln, sehr viele Tourenbericht (Gute/weniger gute). Ein Tourenbericht über einen solchen Gipfel zu schreiben finde ich dann recht schwer. Es gibt meistens schon 2-3 gute, informative Tourenbericht die alles beinhalten was sie sollen (Routenbeschreibung/Fotos/Wegpunkte/ev. GPS). Was will man also noch mehr über eine Routenbeschreibung schreiben ausser vielleicht kleine Verbesserungen. In neuster Zeit werden auch solche Berichte immer mehr mit den guten Berichten (Routenbeschreibungen) verlinkt mit Sätzen wie z.b.: "Eine gute Routenbeschreibung findet Ihr bei ...."Hikrname"... was ich nicht mal so schlecht finde. Dies ersparrt einem ein wenig das lange suchen nach den informativen Berichten.

Eine weitere Funktion von Hikr welche noch nicht wirklich benutz wird ist das uploaden von GPS-Files. GPS-Files findet man leider nur in wenigen Berichten können aber einen sehr hohen nutzen haben gerade für Touren die selten begangen werden. Hier muss ich mich auch selber bei der Nase nehmen, mein GPS Gerät bleibt leider meistens Zuhause anstatt in den Rucksack zu wandern um ein Track aufzuzeichen.

Früher las ich fast noch jeden Bericht, aber mittlerweile ist das mit den vielen Publizierungen nicht mehr möglich.
Die Hikr die gute und interessante Tourenberichte schreiben habe ich mit "Freunde" in meine Favoritenliste aufgenommen. Da bin ich natürlich jedes mal gespannt auf einen neuen Bericht. Ansonsten fliege ich einfach ab und zu über die Neuveröffentlichungen und picke mir einzelne Beiträge von Touren welche mich interessieren oder die ich demnächst machen möchte heraus.

Ich werde auch noch weiter ein "Hikr" bleiben und hoffe noch viele Ideen für weitere Touren hier zu finden.

bulbiferum Pro says: Oft lese ich...
Sent 1 September 2011, 18h59
"ja zu diesem Ziel gibt es schon viele Berichte, da braucht es nicht noch einen von mir".

Ich sehe das nicht so.
Viele verschiedene Berichte zu einem Ziel geben auch eine umfassende Beurteilung der Tour von unterschiedlichen Tourengängern. So kann man sich ein besseres Bild von einem Ziel, das man noch nicht kennt, machen.
Weiter ist Hikr ja nicht nur ein Toureninfoportal, sondern auch ein persönliches Tourenbuch (Steht so auch ausdrücklich in den FAQ).
Also lasst euch nicht von einem Bericht abhalten, auch wenn das Ziel schon 50 mal beschrieben wurde:-)

Deleted comment

bulbiferum Pro says: RE:Oft lese ich...
Sent 1 September 2011, 19h10
>Dann gibt man sich die Mühe und wird weggedrückt auf hintere Seiten an Spitzentagen von eher "wertlosen" Berichten.

Ich gebe zu, dass nervt mich ab und zu auch, wenn die erste Seite mit mit ein/zweizeiligen "Spam" Berichten zugeschüttet wird. Aber jetzt sind wir definitiv Off Topic.


GeorgD says: RE:Oft lese ich...
Sent 2 September 2011, 12h43
Mehrere "volle" Berichte für dieselbe Tour machen IMHO durchaus Sinn, um bspw. verschiedene Typen Mensch mit ihren unterschiedlichen Sichten oder verschiedene Witterungen/Jahreszeiten abzudecken.

Nach einer gewissen Anzahl (6, 9, 12, oder was auch immer) Berichten kommt wenig neue Information hinzu und diese in den langen Berichten herauszufinden verbraucht viel Zeit, die ich lieber in den Bergen verbringen würde. Entsprechend wäre es mir lieber, wenn ab dieser gewissen Anzahl Berichte nur noch Kurzberichte erstellt würden - insbesondere mit Veränderungen der Tour - die dann ja auch im eigenen Tourenbuch auftauchen.

Seeger Pro says: Interaktiv
Sent 1 September 2011, 19h37
Ciao Anna, ciao Stani
Der Reiz dieser interaktiven Website liegt in seiner Dynamik.
Es hat genug Filter-Möglichkeiten, für sich das Gewünschte zu finden.
HIKR ist das Beste, was man sich wünschen kann.
Wahrscheinlich werden "Generationenwechsel" unvermeidbar sein.
Die, welche des Schreibens müde sind, werden den Neuen Platz machen. Ob die Neuen besser oder schlechter sind, ist nicht der Beurteilung Angestammter Ihre Angelegenheit. Da spielt Angebot und Nachfrage.
Ich finde es peinlich, die eigene Befindlichkeit auf das System zu projezieren.
Macht weiter so. Es wird spannend.
Cari saluti
Andreas Seeger
P.S.: Für einen Bericht investiere ich 3 bis 4 Stunden. Bei 158 Berichten......und noch nie wurde es mir langweilig

Regula52 Pro says: Vielseitige Informationen
Sent 1 September 2011, 22h06
Auch ich bin von Hikr. total begeistert. Ich finde die Fülle an Informationen zur Tourenvorbereitung einfach toll. Da kann ich mich Andreas nur anschliessen.
Was ich sehr wichtig finden würde wäre folgendes: Alter und Geschlecht derer, die eine Tour beschreiben. Wenn ich eine Tour plane, suche ich eine Beschreibung von jemandem, der etwa ähnliche Kräfte und Fähigkeiten hat.
Ich nehme an, dass ich damit nicht allein bin, sondern andere auch nach ähnlichen Kriterien vorgehen. Eine Tour, die von Andreas Seeger beschrieben ist, würde ich wohl mit einiger Zuversicht es zu schaffen, in Angriff nehmen, eine Tour, die z.b. von Zaza beschrieben ist, würde ich mit viel mehr Fragezeichen und zusätzlichen Vorbereitungen unternehmen, oder gleich ganz sein lassen, da ich da wohl kräftemässig eher überfordert wäre.

Deshalb, ob Stadt oder Dorf vielen Dank an Stani und Anna, dass sie uns eine so grossartige und bereichernde Platform zur Verfügung gestellt haben.

p.s. Dem alten kann ich nicht nachtrauern, da ich zu den Neuen gehöre.

Saluti Regula.

p.s. die Sprachfülle und die Möglichkeit gleichzeitig mit dem Hobby auch noch Fremdsprachen zu üben ist wirklich das Dessert.

Zaza says: RE:Vielseitige Informationen
Sent 2 September 2011, 08h09
Besonders viel brächten Angaben zu Alter und Geschlecht m.E. nicht, (dies mal abgesehen davon, dass mancher User halbwegs anonym bleiben möchte): Bsp: Eugen und Andreas Seeger sind punkto Alter recht nahe und eine typische Eugen-Tour könnte wohl kaum jemand nachmachen.

Und auch Andreas' Touren sind in der Regel alles andere als allgemeinverträglich...

kopfsalat Pro says: RE:Vielseitige Informationen
Sent 2 September 2011, 08h20
> Besonders viel brächten Angaben zu Alter und Geschlecht m.E. nicht,

wäre schon nicht schlecht.

man müsste es nur noch durch ein paar details ergänzen: puls, blutdruck, herzfrequenz, lungenvolumen, body-mass-index, muskelmasse, schuh- und körpergrösse sowie natürlich die armlänge, ob raucher/nicht-raucher und am wichtigsten: die leberwerte!

Mo6451 Pro says: RE:Vielseitige Informationen
Sent 2 September 2011, 10h12
dann machen wir aus dem hikr Portal auch gleich ein Gesundheitsportal. Wir müssten dann aber noch ein paar Ärzte finden, die uns aufgrund der Angaben noch den Hinweis geben, ob wir noch Touren machen dürfen oder zu Hause bleiben sollen.

Spaß beiseite: es ist in der Tat so, dass man vom Alter her nicht entscheiden kann, ob man der tTur gewachsen ist oder nicht. Das muss jeder für sich persönlich entscheiden, die Verantwortung liegt ja auch bei jedem selbst. Ich für mich finde es sehr hilfreich, wenn die Touren gut beschrieben sind und einem die Wahl dadurch leichter fällt. Vor Ort ist dann die letzte Entscheidung zu treffen, sie ist ja auch durch das Wetter bestimmt und kann dann leicht einen anderen Schwierigkeitsgrad bekommen.

Staeffl says: RE:Vielseitige Informationen
Sent 2 September 2011, 13h34
...oder ob eine Tour Rollator-tauglich ist ;)

Alter sagt ja meist wirklich nichts aus, bin ja auch nicht mehr soooo ganz der Jüngste und probier dennoch immer wieder, ein bisschen Gas zu geben.

Und dann kommt's noch drauf an, ob ich allein unterwegs bin oder mit andern Leuten, auf die ich ein wenig Rücksicht nehmen muss (bzw. sie auf mich).

Ich mach das bei meinen Berichten so, dass ich ganz oben die Wegpunkte mit Zeitangaben aufliste und dort dann auch hinschreibe, ob die Tour sportlich oder eher gemütlich begangen wurde.
Wobei Teilstrecken natürlich vom Tempo her ein wenig variieren können, aber immerhin haben so etwaige Leser einen Vergleich, um ihre Tour entsprechend anzupassen.

Und sonst sind's halt auch ein bisschen Erfahrungswerte, was man sich so zutrauen kann und was nicht. Dabei ist's auch immer gut, wenn man sich ein paar Varianten der Tour anschaut (also, ob Bahn vorhanden, leichtere Routen, einen näheren Gipfel etc.), so dass man auch noch unterwegs umentscheiden kann.

Seeger Pro says: Allgemein verträglich
Sent 2 September 2011, 11h19
Ciao Regula und Zaza
Ihr beweist, dass man auf die Person achtet.
Ich bin bekannt für Gedeckte Holzbrücken, Erlen- und Bavonatouren. Regula für ihre authentischen Tessingeschichten und Wau-Wau's. Zaza für die unglaubliche Fitness, gepaart mit sehr präzisen Angaben über die Tour. eugen für die schier unglaublichen Touren ab Brig. Jonas* für seine Bärle-Touren, 360 und Bombo für die fantastischen Fotos. Alpine Rise für seine schlacksigen Texte und alpine Touren. Blubiferum für die spannenden Überlegungen. Henrik für seine schriftstellerische Ader. Marmotta der Sprinter. Berglurch mit dem theatralischen Touch. Alpstein mit seinen Zitterpartien....usw.
Sie Alle haben ein Gesicht bekommen durch ihre Berichte.
Ich kann mir ein Leben ohne HIKR gar nicht mehr vorstellen. Es hat mich verändert.
Deshalb den Aufruf an alle Schreibmüden:
Bitte macht weiter so....bitte!
Car saluti
Andreas

chaeppi Pro says: RE:Vielseitige Informationen
Sent 2 September 2011, 11h34
Wichtiger als Altersangabe in einem Bericht sind für mich Distanz und Höhenmeter. Da ich ja weiss zu wie vielen Leistungskilometern ich in der Stunde ungefähr fähig bin, kann ich mir mit diesen Angaben die zu erwartende Dauer einer Tour grob ausrechnen.

Regula52 Pro says: Gesprächskultur
Sent 2 September 2011, 23h56
Hallo zäme,

bezüglich Alter und Geschlecht sind also viele anderer Meinung als ich. Genau das gefällt mir bei hikr. Alle sind frei, so viel von sich preis zu geben wie es eben für sie stimmt. Für mich ist es einfach wertvoll sich an andern orientieren zu können, von denen ich denke, dass sie in einer ähnlichen Leistungsgruppe sind wie ich. Wichtig bei der Gehzeit. Die Distanz und die Höhenmeter sagen gerade im Tessin halt manchmal gar nicht viel aus. Wie oft braucht man da für einen Kilometer und 100 Höhenmeter eine Stunde intensivster Betätigung. Da es so viele aktiv schreibende gibt, kriege ich die Information auch, die ich suche.

Gesprächskultur: Diese gefällt mir wirklich bei hikr. Es wird diskutiert, nicht nur zugestimmt, manchmal auch hart diskutiert und das gefällt mir. Auch humorvolle oder schräge Einwürfe beleben das ganze.
Shepherd habe ich leider nicht mehr live erlebt. Ich lese seine spritzigen Berichte gern. Ich weiss jedoch nicht, wie ich reagiert hätte, wenn er mir an den Karren gefahren wäre.
Das besondere an hikr. sind ja wirklich die persönlichen Erfahrungen gepaart mit den tollen Photos, Tips und Tricks. Die meisten Routen sind in SAC Führern beschrieben. Diese sind für mich aber eher grau, verglichen mit den farbig bunten Tourenberichten hier.
Mich stört auch die 100ertste Rigibeschreibung nicht. Auch die 101ste finde ich eine Bereicherung, da sie aus einer anderen Optik kommt. Es ist ja niemand verpflichtet alles zu lesen.


Naesi says: Ein paar Zeilen und ...
Sent 4 September 2011, 19h12
... zurück zum Thema:

Aus div. Gründen schreibe ich keine Kommentare/Beiträge mehr. Der wichtigste: (1) Dezember 2009 hatte ich einen Bergunfall und mich daraufhin hier auf hikr.org wegen des REGA-Funkgeräts erkundigt. Ein Kommentar von einem X kam mir schräg rein... daraufhin wurde eine (m.E.) mittlere Welle von chaotischen Sprüchen etc. von unterschiedlichen Seiten losgetreten. Unnötig, wenn auch menschlich. Mein persönliches Fazit: Halt dich raus, dann regste dich nicht auf. (2) 1'000 Pilatusgeschichten von MIR sind langweilig. Ich find's spannend von anderen Pilatuswanderern und ihren Erlebnissen zu lesen. (3) Mein Sammel-"Fieber" von verschiedenen Berggipfeln hat überdeutlich nachgelassen. Ich mache meine wöchentlichen Höhenmeter. Fertig. *chch*

mali says: Gehöre wohl auch dazu ...
Sent 4 September 2011, 19h24
Mein Verschwinden liegt hauptsächlich darin begründet, dass zurerst Familie/Beruf plötzlich wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen hat als vorher und damit die Zeit zum Berichte schreiben rar wurde.

Dazu kam, dass ich mich in diesem Forum mehrfach aufgrund meiner deutschen Staatsbürgerschaft angefeindet fühlte. War nicht die Hikr-Community, sondern bezog sich auf wortgewaltige "Einzeltäter". Mir fiel dazu im wesentlichen der Ausspruch ein: "Warum steht die Dummheit immer in der ersten Reihe? - Damit man sie sieht!"

Trotzdem beschloss ich dann als Hikr "2. Klasse" (=Nichtschweizer) die mir verbleibende Freizeit mit Bergsteigen statt Berichte schreiben zu verbringen.

Letztlich bin ich seit dem Frühjahr auch vermehrt auf dem Rennradl aktiv und Alpenpässe radeln trifft dann ja nicht mehr so ganz das Kernprogrammm vom Hikr.

alpstein Pro says: RE:Gehöre wohl auch dazu ...
Sent 4 September 2011, 20h13
Ich bin auch Nichtschweizer, fühle mich deswegen aber keineswegs als Außenseiter auf HIKR und kann sagen in diesem Forum und außerhalb schon sehr nette Bekannt- und Freundschaften mit Schweizern geschlossen zu haben.

Ich gebe allerdings auch zu, dass mich die ein oder andere Äußerung über den "Großen Kanton" auch schon mächtig geärgert hat. Das sind aber wenige Einzelfälle und nicht zu verallgemeinern. Solche Äußerungen sagen ja auch einiges über die Verfasser aus. Stehen wir doch drüber......

Anna says: RE:Gehöre wohl auch dazu ...
Sent 6 September 2011, 11h05
Hi Mali,

What happened to you is really for me unacceptable. I would like to know who is this user and exclude him/her from hikr.org.

I don't tolerate racism, unfortunately I start to see too much of it in Switzerland in the last few years. At least, I don't want to see it on my website.
Moreover, I want to remember that this is an international website and everybody is welcome: if someone doesn't like this way, can go to hell.

It's really a pity, we don't have more German and Austrian users; I was always asking myself why, now I start to understand.

----

Was ist mit dir passiert ist wirklich für mich inakzeptabel. Ich möchte wissen, wer dieser Benutzer ist und ihn/sie aus hikr.org löschen.

Ich kann nicht Rassismus tolerieren, leider habe ich angefangen in den letzten Jahren davon zu viel in der Schweiz zu sehen. Zumindest möchte ich nicht, es auf meiner Website zu sehen.

Darüber hinaus möchte ich erinnern, dass diese eine internationale Website ist und jeder ist willkommen: Wenn jemand das nicht mag, sollte die Website verlassen
Es ist wirklich schade dass wir so wenige deutsche und österreichische Mitglieder haben: ich war immer, mich zu fragen, warum. Jetzt beginne ich zu verstehen.

Cari saluti and liebe Grüße
Anna

mali says: RE:Gehöre wohl auch dazu ...
Sent 6 September 2011, 12h04
Hallo Anna,

ich bin nicht direkt in meiner Person angegriffen worden, sondern fühlte mich durch folgenden Tourenbericht (http://www.hikr.org/tour/post27751.html) und nachfolgende Kommentare, die sich allerdings nicht direkt gegen mich richteten, angegriffen.

Ist wie gesagt auch nicht der Grund warum ich zur Zeit eher inaktiv bin, sondern vermutlich nur der letzte Funken, der das Fass, nach dem die Zeit eh schon knapp war, dann zum Überlaufen brachte.

Im Prinzip stehe ich über solchen Aussagen, die sich vermutlich durch den geistigen Horizont des Autors erklären lassen, drüber.

LG
Mali

roger_h Pro says: RE:Gehöre wohl auch dazu ...
Sent 6 September 2011, 12h27
Also ich darf als Unbeteiligter mal rekapitulieren. Jemand schreibt in einem Tourenbericht, dass in einer Hütte jemand Witze über Deutsche erzählt hat. Das nimmst du zum Anlass ihn zu fragen, ob er was gegen Deutsche habe und er sagt dir mehr oder weniger sinngemäss "es gibt halt viele Deutsche, die eine grosse Klappe hätten" (was viele Schweizer im Übrigen auch haben). Daraus wird ein Jahr später in einem Thread sozusagen ein ein Rassismus-Vorwurf? Also entweder stehe ich gerade auf dem Schlauch oder ich finde, dass sich alle etwas beruhigen sollten.
Ich verstehe ja, dass man sensibel ist gegen gewisse Sprüche und Äusserungen, aber hier wird glaube ich aus einer Mücke ein Elefant gemacht. Ich denke deine Landsleute, die letztes Jahr am Hikr-Treff waren, würden dir nichts negatives über den Umgang der Hikr-Community mit Deutschen berichten können.

Gruss und weiterhin schöne Touren
Roger

WoPo1961 Pro says: RE:Gehöre wohl auch dazu ...
Sent 6 September 2011, 13h00
DAS darf, kann und muss ich absolut bestätigen. Wir bekamen warmes Essen und mußten auch nicht draussen vor der Tür nächtigen... :-))
Nein, im Ernst, sehe es genauso wie Roger. Es gibt Deutsche, die machen mal nen Witz über euch Schweizern und umgekehrt, gibt es Schweizer, die über uns Deutsche kalauern. Denke, das Meiste ist völlig im grünen Bereich... und schwarze Schafe gibt es ,wie überall, auf beiden Seiten.
So, und ich (und die weltbeste Begleiterin natürlich auch) freuen uns schon wie blöde auf den Hikr Treff 2011.... und DAS, denke ich, sagt doch im Grunde alles!!
WoPo

mali says: RE:Gehöre wohl auch dazu ...
Sent 6 September 2011, 13h25
Hi Leute,

ich habe weder gesagt, dass DIE Schweizer oder DIE Hikr-Community etwas gegen Deutsche haben und ich deshalb was gegen sie habe oder deswegen nix mehr schreibe.

Ich habe einen einzelnen Kommentar herausgehoben, der mich derzeit sehr gestört hatte.

Und ich habe auch deutlich gesagt, dass der Kommentar nicht ursächlich dafür ist, dass ich zur Zeit nix schreibe (was Hikr.org bei der Summe an fleißigen Autouren bestimmt auch gut verkraften kann).

Ich habe lediglich gesagt, dass mich dieser Beitrag in einem internationalen Forum (in einem internationalen Unternehmen gäbe es dafür sofort eine Abmahung oder schlimmer) damals sehr geärgert hat, und wenn es erlaubt ist, solch provokante Statements zu posten, muss es doch im Umkehrschluss auch erlaubt sein, zu posten, dass Sie einen stören ...

Insbesondere hatte mein Kommentar nix mit dem Hikr-Treffen zu tun, bei dem ich nie davon ausgegangen bin, dass jemand aufgrund seiner Herkunft draußen schlafen musste oder nix (warmes) zu Essen bekommen hat.

Grüße
Mali

Anna says: RE:Gehöre wohl auch dazu ...
Sent 6 September 2011, 14h48
Hi Mali,

Wir werden das Konto dieses Users löschen.

Ich weiss dass viele werden mir sagen dass es nur Witze sind, aber es ist leider nicht so. Heutzutage muss leider man in der Schweizer Zeitungen lesen wie die Ausländer (und in besonders die Deutsche) stehlen die Arbeit der Schweizern in den Universitäten, muss man hören gegen den Deutschen Ärzten, muss man sehen Plakate wo die Ausländer über die Schweizer Flagge marschieren.

Wir können nicht das tolerieren. Ich bin selbst Italienerin und Stani ist Russisch. Die Website ist in Deutschland gehostet und unser Sponsor ist eine Deutscher Firma. Ich habe mehr gerne einen User wie dich als 10 Users wie den dass du mir zitiert hast.

Liebe Grüße
Anna

Stani™ says: RE:Gehöre wohl auch dazu ...
Sent 6 September 2011, 14h59
Hi mali

Me too, I'm very sorry for you. You was here from the very beginning! I understand you, I would leave too.

I wrote the guy, he has 48 hours to delete his things, after all I delete the account.

Stani

Berglurch says: Alpin Bauern machen nicht so viel Mist wie man denkt....
Sent 6 September 2011, 16h23
Hallo Stani, hallo Anna,

der User, um den es sich, denke ich, handelt, hat sich schon öfter durch möglicherweise unbedachte Aussagen oder Fotos hervorgetan. Ich denke allerdings nicht, dass es notwendig ist, ihn einer "Zensur" zu unterziehen - ich meine Meinungsfreiheit sollte auch auf hikr oberstes Gebot sein und er hat meines Wissens nach noch nie jemanden persönlich beleidigt. Zudem sind seine Berichte durchaus auf eine Art unterhaltsam, auch wenn ich seine Ansichten nicht teile.

B.
Lurch

kopfsalat Pro says: Ein wenig überstürzt
Sent 6 September 2011, 16h50
> Wir werden das Konto dieses Users löschen

???

ich kenne den betroffenen user zwar überhaupt nicht, finde euer vorgehen, anhand der hier präsentierten fakten, aber doch recht hart.

habt ihr euch das auch gut überlegt? wollt ihr nicht lieber noch einmal darüber schlafen?

einen schuss vor den bug hat er ja wohl bekommen.

gruss
dani

der sich gedanken macht, wer wohl das nächste opfer der political correctness sein wird.

Deleted comment

roger_h Pro says: RE:
Sent 6 September 2011, 19h08
Aber dass der betreffende eine faire Chance erhält sich zu äussern, das hätte ebenfalls mit Respekt zu tun oder? Ich habe nämlich das Gefühl, das Ganze spielt sich bisher völlig fern von seiner Wahrnehmung ab.
Ich finde es findet hier schlicht eine Vorverurteilung statt.

Alles was ich von diesem Fall bisher weiss, ist dass der betreffende User einen Tourenbericht geschrieben hat, in dem er beschreibt, dass in einer Hütte Witze über Deutsche erzählt wurden, Deutsche waren anscheinend ebenfalls vor Ort. Diese Schilderung wurde zum Anlass genommen, ihn im Kommetarthread seines Tourenberichts zu fragen ob er etwas gegen Deutsche habe. Als Antwort kam sinngemäss "es gäbe halt gewisse Deutsche mit einer grossen Klappe" und "wenn du Probleme damit hast, dass Witze über Deutsche erzählt werden, ist das dein Problem und nicht meines". Ich finde den Wortwechsel im Kommentarthread im Übrigen ebenfalls deplatziert (ebenso wie Rassismus), aber aufgrund dieser (mir bekannten) Faktenlage jemanden als Rassisten zu bezeichnen, halte ich trotzdem für sehr gewagt.

Meine Meinung dazu ist, wenn du wirklich so sehr auf Fairness bedacht bist, kannst du der Ankündigung, dass der User gelöscht wird, nicht dermassen begeistert zustimmen ohne ihn zuerst anzuhören.

Deleted comment

Alpinpower says: RE:Entschuldigung
Sent 6 September 2011, 19h42
Ich möchte mich bei allen die sich durch meinen Bericht verletzt fühlen entschuldigen. Ich habe die betreffende Stelle gelöscht. Ich höffe dass alle die Enschuldigung annehmen können.


roger_h Pro says: RE:
Sent 6 September 2011, 19h57
>Hat es aber bis dato nicht getan.

Nicht jeder sitz dauernd vor dem Rechner, das bitte ich zu bedenken.

>Das hat meines Wissens niemand gemacht.

Zumindest von Rassismus war die Rede. Ich bin in Tat und Wahrheit "Linkswähler" halte dennoch nichts von der vorschnellen Rassismuskeule.

>Eine Entschuldigung wäre aber toll.

So, wie ich das interpretiere, hat er das gemacht, gleich als er den Thread hier gesehen hat.

>Ich bin nicht bereit, Respektlosigkeit gegenüber Bürgern anderer Staaten kommentarlos hinzunehmen. Weder in Form von Schäfchenplakaten noch in Form von vermeintlich lustigen Witzen.

Da bin ich ja ganz bei dir.


Polder says: RE:
Sent 7 September 2011, 16h25
Sali Andreas

Wenn du da den unerbittlichen Richter von Alpinpower gibst resp. den Sack schlägst, so schimmert doch immer wieder durch, dass du eigentlich den Esel, sprich Zaza, meinst.... , dem du offenbar die Kritik an deiner "Suone des Horrors" nicht verzeihen kannst - s. deine Kommentare oben ;-)
Beste Grüsse, Reto

P.S. Womit ich Zaza keineswegs als Esel bezeichnet haben möchte, Gott bewahre mich vor derartigen mitunter folgeschweren Beleidigungen:-)!

Zaza says: RE:
Sent 7 September 2011, 19h40
zu deinem Glück krebst du zurück, denn das wär ja Rassismus pur, bin ich doch zu 1/8 Ukrainer!

Das heisst wiederum dass, wenn mich der Mann wegen Verleumdung anzeigen würde, ich in der Polizeimeldung als "Schweizer mit Migrationshintergrund" bezeichnet würde ;-)

Kris says: RE:
Sent 6 September 2011, 19h10
Ich finde hier sollten alle Beteiligten mal einen Gang runterschalten - ich komme selbst aus Deutschland und stehe über diesen Dingen - finde es eher verbohrt sich darüber so zu echauffieren! Über welches Land dieser Erde gibt es keine Klischees? Das darüber (auch aufgrund von Unwissenheit) immer wieder Sprüche fallen werden, lässt sich nicht ändern oder ausschalten. Entweder man lacht darüber (ja, man kann auch über sich selbst lachen!) oder man lässt es eben und ignoriert es ganz einfach. Und hier aufgezeigte Äußerung hat sicherlich keinen Schwung von Rassismus, sondern zeugt nur von Arroganz. Und wo würden wir hinkommen, würden wir diesen Charakterzug bekämpfen und versuchen auszurotten?

Also in diesem Sinne - keep calm und Grüße, Kris

Berglurch says: Wind aus den Segeln...
Sent 6 September 2011, 19h45
Liebe Freunde der Zensur,

tatsächlich sollte in Internetforen respektvoll miteinander umgegangen werden. Meiner Meinung nach hat alpinpower diesen Grundsatz in keinster Weise verletzt. Wie schon oft in diesem Thread bemerkt hat er sich durch unbedachte, teilweise unqualifizierte, recht arrogante und unsympathische Äußerungen und Fotos hervorgehoben, die er nun - mitsamt den Kommentaren löschen musste. Diese Kommentare auf diese Weise zu verbieten scheint mir aber nicht der sinnvollste Weg. Ein kleiner sarkastischer Seitenhieb und die Sache wäre imho besser gelöst. Jeder hier kann sich doch selbst wehren. Oder etwa nicht? Im übrigen sehe ich auch den "Rassismus" Vorwurf nicht gerechtfertigt. Ich zumindest wüsste zum Einen nicht, dass es Menschen"rassen" überhaupt gibt, zum Anderen würden - wenn es sie gäbe - Deutsche und Schweizer zweifelsfrei zu der selben gehören.
Ich bin mit alpinpower auf praktisch keinem Gebiet einer Meinung, dennoch sollte er schreiben dürfen, was er will. Auch mit anderen Usern teile ich viele Ansichten nicht (und so geht es wohl jedem hier), dennoch lese ich ihre Berichte gerne, gehe mit einigen von ihnen sogar auf Tour, ja habe sogar wirkliche Freunde hier auf hikr, deren Ansichten ich zu weit weniger als 100% teile und auch deren Wortwahl ich zum Teil nicht goutiere.

Also regt euch doch bitte nicht über so was auf, wenn doch, wehrt euch selber und hört auf, Rassismus zu suchen, wo keiner ist!

Ich habe fertig.

B.
Lurch

Schneemann says: RE:Wind aus den Segeln...
Sent 7 September 2011, 12h40
"Ich bin mit UserX auf praktisch keinem Gebiet einer Meinung, dennoch sollte er schreiben dürfen, was er will."

Das finde ich so nicht richtig. Die Administratoren einer Webseite sind für den dort gebrachten Inhalt in gewisser Weise mitverantwortlich. Wenn dort Äusserungen getätigt werden die den Administratoren politisch oder sonstwie gegen den Strich gehen oder gar andere User vertreiben, dann haben sie das Recht (wenn nicht sogar die Pflicht) dagegen vorzugehn. Diese Webseite ist kein freier, öffentlicher Raum und es gibt verantwortliche Administratoren die ein Hausrecht haben. Die hier veröffentlichten Texte werden von Suchmaschinen durchforstet und so können z.B. nicht angebrachte, politisch-inkorrekte Schlagwörter direkt auf Hikr führen, was sicher nicht erwünscht ist. Im konkreten Fall wurde zwar m.E. zu hart geurteilt, aber das kann man ja diskutieren. Aber keineswegs sollte jeder frei äussern dürfen was er denkt, sondern eine gewisse Einhaltung einer "Nettiquette" sollte durchgesetzt werden.

Berglurch says: Toller Ranzen
Sent 8 September 2011, 06h41
Hallo Schneemann,

ja, das ist auch eine Sichtweise, die ich nachvollziehen kann. Ich will jetzt keine weitere Diskussion anfangen, da sich die Wogen langsam zu glätten scheinen....

Grüsse

Mandinka says:
Sent 4 September 2011, 19h35
Jetzt habe ich mal in diesen Thread reingeschnuppert...und frage mich, ob diese Fragstellung nicht eher ein Problem der "alten Hasen" ist. Hikr gehen, Hikr kommen...für mich als ziemlichen Neuling ist die Frage völlig uninteressant. Hikr ist toll...! Hier und da etwas viel ungefilterte Datenflut an Touren (man muss ja nicht jeden Pupsweg vom Wochenende gleich als Tour publizieren). Ansonsten sollten sich auch die "Alten" damit anfreunden...dass die Neuen vielleicht mehr werden, aber in vielen Jahren auch bei dieser Frage landen...und der Kreisel dreht sich weiter....

Mistermai says: RE:
Sent 4 September 2011, 21h57
Ja, ich bin (ebenfalls als Hikr-Neuling) absolut deiner Meinung: Es ist ein natürliches Phänomen, dass Alte gehen und Neue kommen. Dass dies mit einer gewissen Wehmut verbunden ist, ist absolut verständlich und ebenfalls, dass die Neulinge vielleicht zu beginn nicht exakt die Qualität von den "alten Hasen" halten können, dürfte auch verständlich sein...

Und das mit den 100 Rigi-Tourenberichten finde ich auch kein Problem, da Hikr auch immer ein persönliches Gipfelbuch ist. Vielleicht könnte man die Kurzbericht-Funktion etwas mehr nutzen (oft werden Kurzbericht-würdige Beschreibungen als Vollberichte publiziert), doch ansonsten bin ich rundum zufrieden...

Alpinpower says: Entschuldigung
Sent 6 September 2011, 19h48
Ich möchte mich bei allen die sich durch meinen Bericht verletzt fühlen entschuldigen. Ich habe die betreffende Stelle gelöscht. Ich höffe dass alle die Enschuldigung annehmen können.

Alpinpower

Sputnik Pro says:
Sent 6 September 2011, 20h18
Am besten wäre es, Henrik löscht diese Community und alle Beteiligten trinken ein Glas Wein oder Bier und schalten einen Gang runter !!!!!

Schliesslich sind wir alle HIKRs weil wir gerne in die Berge gehen - und diese stehen auf der ganzen Welt. Da spielt es doch keine Rolle aus welchem Land ein User ist... bei summitpost.org sind sogar Bersteoger von fast überall dabei was (leider) bei HIKR noch nicht ist.

Nun noch zu den Witzen: Ich habe viele Freunde aus Deutschland und anderen Nationen. Dabei machen wir immer einmal einen Spruch der aber LUSTIG gemeint ist und wir alle darüber Lachen können. Man soll sie Sache deshalb nicht zu ernst nehmen - ausser es sind klar rassischtische Aussagen!

Ich schliesse mich nun aus der überflüssigen Diskussion wieder aus und gehe als Kuhschweizer auf die Alp Käse machen (so wie ein Inder über uns Schweizer denkt).

kopfsalat Pro says: RE:
Sent 6 September 2011, 20h41
> und alle Beteiligten trinken ein Glas Wein oder Bier

oh, oh!!!

hast du was gegen anti-alkoholiker?!? muss ich mich jetzt beleidigt fühlen?

;-)))p)))

> Am besten wäre es, Henrik löscht diese Community

eine seeeeeeeeeeeeehr gut idee! die beste seit mehreren stunden/tagen.

Mistermai says: RE:
Sent 6 September 2011, 21h34
Ob ihr jetzt ein Glas Wein trinkt oder nicht ist mir egal aber:

>
>Am besten wäre es, Henrik löscht diese Community
>eine seeeeeeeeeeeeehr gut idee! die beste seit mehreren stunden/tagen.

Das finde ich eine sehr schlechte Idee, ich finde diese Themen sollten auf keinen Fall totgeschwiegen, sondern angesprochen werden. Ausserdem soll jeder sehen können, dass man nicht alles einfach so hinnimmt.

Dieser Meinung bin ich, obwohl ich in diesem spezifischen Fall auch finde, dass die Entschuldigung von alpinpower angenommen werden soll, auch wenn mich seine Art von Kommentaren und Berichten persönlich nicht sehr anspricht.

eugen says: LSSG
Sent 6 September 2011, 23h24
Einmal hat sich ein User über die Seilbahn von Stalden nach Staldenried und Gspon lustig gemacht und geschrieben, dass diese still vor sich hin roste. Da fühlte ich mich in meinen heimatlichen Gefühlen schon sehr verletzt, denn ich bin immerhin mit diesem Bähnli gross geworden. Sein sympathisches Geräusch gehörte zu den ersten, die ich in meinem Leben wahrgenommen hatte. Also MUSSTE ich mich und die Seihlbahn verteidigen und in einem Kommentar richtigstellen, dass dem mit dem Rost gar nicht so sei, dass die Seilbahn im Gegenteil gut unterhalten und von entsprechenden Institutionen regelmässig kontrolliert werde. Mein Kommentar, der es doch nur gut meinte, wurde von dem User, der sich so negativ zu unserer Seilbahn geäussert hatte, umgehend und kommentarlos gelöscht. Wie kann man da nicht beleidigt sein, und wie kann man so etwas je vergessen. Überhaupt werden wir Walliser, die wir schon damit genug bestraft sind, dass wir in dieser steilen Gegend leben müssen, immer wieder von anderen Eidgenossen geplagt. Und das sowas auch hier hin und wieder richtiggehend einreisst, finde ich empörend. Da bin ich dem Hergott schon dankbar, dass er uns Bergler mit einer so dicken Haut ausgestattet hat, dass jeder Spott von jenen jenseits des Simplons, daran richtiggehend abprallt. Überhaupt lese ich seither nur noch das, was mich nicht irgendwie beleidigt. Um aber das zu lesen, was mich nicht beleidigt, muss ich immer auch das lesen, was mich beleidigt, denn sonst kann in einem Bericht nicht feststellen, was mich nicht beleidigt. Darum wäre mir und anderen Usern sicher gedient, wenn es in jedem Bericht eine Rubrik BELEIDIGUNGEN gäbe, die man dann nicht lesen müsste. Schlussfolgernd möchte ich noch sagen, dass es extrem schwierig ist, niemanden zu beleidigen. Es passiert einem zu oft, dass jemand beleidigt ist, obwohl man irgendeine Geschichte ursprünglich gar nicht als Beleidigung erfunden hat. Und jemand bewusst beleidigen wollen ist auch nicht leicht - auf alle Fälle würde mir jetzt gerade nichts so spontan einfallen, mit dem ich irgendjemanden hier beleidigen könnte. Immerhin habe ich diesen Beitrag geschrieben, um ihn mit einer zünftigen Beleidigung zu beenden, denn das mit der Seilbahn liegt mir immer noch und schon seit Jahren auf dem Magen.

Mit Gruss aus irgendwo

Deleted comment

GeorgD says: RE:LSSG
Sent 7 September 2011, 10h49
Eure beiden Beiträge sind wunderbar passend :-) Danke dafür!

kopfsalat Pro says: Ausbau der Funktionen?
Sent 7 September 2011, 06h15
Vielleicht sollte man sich auch hier überlegen, ob man nicht - analog My Hikr - eine Funktion Kai Hikr einrichten will, bei der man, wie das in vielen Foren üblich ist, einen User auf eine Ignorierliste setzen kann, sodass er, wenn auch nicht ganz aus dem Sinn, so doch aus den Augen ist.

Um Eugen zu dienen, könnte man vielleicht auch ganze Regionen ins Kai Hikr aufnehmen.

Wobei ich gestehen muss, dass es mir mittlerweile sehr leicht fällt, Beiträge von gewissen Usern, auch bei offenen Augen, komplett zu ignorieren.

in diesem Sinn

e scheene Daag und e liebe Gruess an alli (wo nid uff mynere mentale Ignorierlyschte sinn)

Dani

Tobi Pro says: Auch ich verabschiede mich nun...
Sent 7 September 2011, 06h42
Um auf die ursprüngliche Frage nach den Gründen einer Verabschiedung von hikr.org zurückzukommen: Ein solcher wurde gerade in dieser Diskussion präsentiert! Wieso soll ich unzählige Stunden in das Verfassen von Berichten investieren, wenn immer die latente Gefahr besteht, dass bei einer unbedacht gemachten Äusserung das Konto gelöscht wird und so quasi das hikrsche Lebenswerk zerstört wird?

Schon bei der Bombo-Geschichte haben mich diese Gedanken beschäftigt, nun wurde mir die Problematik wieder vor Augen geführt. Mit schwerem Herzen habe ich nun deshalb die Entscheidung getroffen, bis zu Klärung dieser Sache keine weiteren Berichte mehr auf hikr.org zu veröffentlichen!

Ich wünsche mir von den Admins Anna und Stani ein Statement, dass in Zukunft bei einem solchen Vorfall zuerst eine Verwarnung erfolgt und nach einer deeskalierenden Lösung gesucht wird, statt sofort mit der Löschung des Kontos zu drohen oder diese gar unmittelbar zu vollziehen. Bis dahin verspüre ich keine Lust mehr, weitere Zeit in das Schreiben von Berichten zu investieren, wenn immer die Gefahr besteht, meine Arbeit wegen einer unbedachten und womöglich falsch verstandenen Äusserung durch einen Mausklick wieder zu verlieren.

Vielleicht wäre es nun auch an der Zeit, über Reformen auf hikr.org zu diskutieren (dann aber bitte in einem neuen Thread). Vielleicht hin zu (noch) mehr Basisdemokratie? Natürlich tragen die Admins den grössten Teil zu dem bei, was hikr.org ausmacht. Aber auch alle die aktiven Berichteschreiber sind ein wesentlicher Bestandteil von hikr.org. Vielleicht sollte aus den aktivsten und langjährigsten Usern eine Art Mitgliederrat gewählt werde, der in Zukunft bei wichtigen Entscheiden, wie eben beispielsweise dem Löschen eine aktiven Users, mitreden und deeskalierend eingreifen könnte?


Zum Schluss möchte ich mich bei all jenen bedanken, die es mir ermöglicht haben, diese tolle Zeit auf hikr.org zu erleben. Allen voran natürlich den Admins Anna und Stani! Bis hoffentlich bald wieder,

Gruss Tobi

Berglurch says: Lasst mich nicht zurück!!!!
Sent 7 September 2011, 07h10
Lieber Tobi,

bitte gehe nicht! Ich gehöre nämlich sonst der Minderheit an, die auf hikr.org bleibt und fühle mich dann diskriminiert.

B.
Lurch

Deleted comment

roger_h Pro says: RE:
Sent 7 September 2011, 08h11
>Dass hier in den Kommentaren fast ausschliesslich respektloses Verhalten bagatellisiert und heruntergeredet wurde, finde ich beschämend.

Ich bitte dich noch einmal darum, zur Kenntnis zu nehmen, dass ich in keiner Weise respektloses Verhalten bagatellisieren wollte sondern, wie schon mehrere Male in verständlichen Worten erläutert, mich lediglich für Fairness auf beiden Seiten einsetzte.
Ihr wolltet Alpinpower loswerden und ich habe mich dafür eingesetzt, dass man ihn anhört. Nicht mehr und nicht weniger...

Deleted comment

roger_h Pro says: RE:
Sent 7 September 2011, 08h20
>Im übrigen stimmt es nicht, dass «wir Alpinpower loswerden» wollten. Das ist Quatsch.

Deine Meinung sei dir unbenommen, ich bleibe bei meiner.

xaendi Pro says: RE:Auch ich verabschiede mich nun...
Sent 7 September 2011, 07h59
Ich möchte mich Tobi anschliessen. Nicht, dass ich nun aufs Berichteschreiben verzichten möchte. Vielmehr wünschte ich mir, dass sich Anna und Stani etwas klarer äussern würden, wie man in Zukunft mit 'widerspenstigen' Usern umgehen möchte. Eine definitive und unwiderrufliche Löschung kann es ja wohl nicht sein.
Im Übrigen: Leute, hier gehts ums Wandern und Bergsteigen. Um die Freude an der Natur und ums Austauschen von schönen Erlebnissen. Streiten kann man sonst noch genug.

xaendi

roger_h Pro says: RE:Auch ich verabschiede mich nun...
Sent 7 September 2011, 08h05
Sali Tobi

Danke, du sprichst mir da völlig aus der Seele. Ich möchte betonen, dass ich mich von jeglicher Form von Diskriminierung auch auf Hikr distanziere (wenn denn eine vorliegt) und auch zur Wehr setzen würde, auch wenn andere User davon betroffen sind. Des weiteren möchte ich auch an dieser Stelle wieder einmal hervorheben, dass man es Anna und Stani nicht hoch genug anrechnen kann, was sie mit Hikr auf die Beine gestellt haben.

Jedoch entstand bei mir in der Vergangenheit schon mehr als einmal der Eindruck, dass man auf dieser Plattform allzu schnell auf einer Art Abschussliste landen kann, wenn man eine etwas unbequeme Meinung hat oder sogar auch wenn man versucht deeskalierend in eine Diskussion einzugreifen. Das hat mir einerseits die "Bombo-Geschichte" gezeigt, sowie die Geschichte mit dem Foto-Klau dieser Wanderdings-Homepage damals.

Eine Website wie diese lebt durch diejenigen, die sie mit den technischen Möglichkeiten anbieten, wie auch von denen, die sie mit Inhalt befülllen. Hikr ist in den letzten Jahren zu einer eigentlichen Erfolgsgeschichte geworden, an der ich mich sehr gerne beteilige. Aber wenn ich sehe, dass offenbar die Gefahr besteht, dass meine Person oder eine unbedachte Äusserung von mir hier in der Community breit ausdiskutiert wird, während ich in den Bergen unterwegs bin und meine investierte Zeit ins Berichte schreiben mit einem Mausklick der Administratoren ins virtuelle Nirvana verschoben wird, dann muss ich mir diesbezüglich schon meine Gedanken machen.

Die eine oder andere Reform auf Hikr wäre durchaus angebracht, ich würde mich auch dazu bereit erklären, daran mitzuarbeiten.

Gruss
Roger

Berglurch says: Initiative gegen die Abwanderung von [u tobi]
Sent 7 September 2011, 10h49
Lieber Roger,

das ist ein sehr guter Einwand, den du bringst - und er hat zum Ersten Mal in dieser Diskussion einen Hauch von konstruktiver Kritik versprüht. Auch ich glaube, dass sich auf hikr seit den Anfang hinsichtlich der Zahl der User und Berichte vieles getan hat. Und diesen Veränderungen sollte nun Rechnung getragen werden. Die Frage ist nur, wie. Daher sollten wir vielleicht wirklich einmal versuchen zusammen einige Regeln aufzustellen um schlechtes Informationsmanagement, Diskriminierungen und Eskalationen zu vermeiden.

B.
Lurch

MaeNi Pro says: RE:Auch ich verabschiede mich nun...
Sent 7 September 2011, 10h25
Sali Tobi

Das ist wirklich sehr sehr schade!! Wir werden Deine Berichte und Bilder sehr vermissen..schade, dass es soweit kommen musste...oder soll...:-(

Herzliche Grüsse
M&N

GeorgD says: RE:Auch ich verabschiede mich nun...
Sent 7 September 2011, 11h03
Schade. My 2 cents: Alle Berichte speichere ich lokal als PDF-Ausdruck ab, einerseits um sie bei meinen lokalen Fotos zu haben wenn ich sie mal zeige, andererseits weil meine Daten auf dieser Plattform wie auf allen anderen Plattformen morgen weg sein könnten (Serverprobleme mit Datenverlust, User gelösch/gesperrt, Plattform offline, ...) und ich meine Berichte dann gern ohne großen Aufwand erneut auf derselben oder einer anderen Plattform veröffentlichen können will.

Mel says:
Sent 7 September 2011, 11h56
ich finde die ganze diskussion mehr als lächerlich. und dass sich deswegen nun geschätzte user, deren berichte ich gerne lese, verabschieden mehr als schade.

:-(

Staeffl says: Humor ist...
Sent 8 September 2011, 07h38
...wenn man trotzdem lacht.

Leider scheint der einigen hier völlig abzugehen.

Ich muss Mel vollkommen recht geben.
In anderen Threads wird grossartig nach Eigenverantwortung geschrien, andererseits sollen hier wieder Einschränkungen und Beschneidungen vorgenommen werden.

Jede/r hat nun mal seine eigene Meinung, und die kann (und darf) anderen gegenüber durchaus mal verletzend sein. So ist eben das Leben, wir sind ja nicht nur zur Teestunde mit Frieden, Freude, Eierkuchen hier auf diesem Planeten (obwohl das bestimmt auch schön wäre).

Reibereien kann es (in Internetforen im Speziellen) immer geben, das muss ja nicht immer das Schlechteste sein. Aber irgendwann sollte man wieder auf den Boden zurück finden.

Sent 7 September 2011, 12h54
irgendwie scheint mir ein rückzug aus angst, dass meine berichte verloren gehen könnten, überhaupt nicht logisch.

erstens vergisst das internet NIE.

zweitens schreibe ich meine berichte ja vorallem darum, dass sie JEMAND ANDERS liest. wollte ich die berichte nur für mich, bräuchte ich kein hikr.

deshalb zielt auch eine mögliche löschung meiner beiträge ins leere, respektive ist ein schuss in den eigenen fuss. die hauptopfer sind meine leser und hikr als austausch-platform und nicht ich.

denn ich kann auch nach der löschung meines accounts weiterhin von hikr profitieren (z.b. bei der tourenvorbereitung) und dies erst noch ohne dafür auch nur einen cent oder eine sekunde meiner wertvollen zeit geben zu müssen.

gruss
dani

TomClancy says: Kommenar-Kontingent
Sent 7 September 2011, 15h23
Hikr lebt (für mich) von den wie auch immer gearteten Tourenberichten. Die Diskussionen führen doch ab und zu in die Irre und der Ton wird zum Teil gehässig. Könnte man nicht ein Kommentarkontigent schaffen, so dass wer mehr Nutzen produziert (Berichte) auch mehr in die Diskussionen einbringen kann?

Gruss

TC


PS.: Ich hoffe sehr, dass Henrik nicht vom Schlag getroffen wird, wenn er sieht, wohin seine einfache Fragestellung hier geführt hat!

PPS.: Ich hoffe sehr, dass sich keiner aufgrund dieser Diskussion aus Hikr zurückziehen wird!

PPPS.: Falls ich mit diesem Statement irgend jemanden beleidigt, verletzt oder diskriminiert haben sollte, möchte ich mich bereits im Voraus entschuldigen.

laponia41 Pro says: Eigendynamik
Sent 7 September 2011, 17h43
Die Eigendynamik eines Blogs - eine harmlose Fragestellung - eine Schlange, die sich in den Schwanz beisst. Das gibt es nur ein einfaches Mittel: Abbruch der Übung. Übergang zum Alltag. Hikr hatte Fieber, schluckte ein Dafalgan - und alles wird wieder gut.

chaeppi Pro says: RE:Eigendynamik
Sent 7 September 2011, 19h12
Bravo!!!

bidi35 Pro says: RE: Eigendynamik
Sent 7 September 2011, 20h41
Auch BRAVO!!

MaeNi Pro says: RE:Eigendynamik
Sent 7 September 2011, 20h47
So sprach der alte Häuptling der hikr-aner...und hatte vollkommen recht!

Danke lieber Peter!

Deleted comment

kopfsalat Pro says: RE:Grund
Sent 7 September 2011, 22h15
> Tragisch...

ja, mit fieber ist nicht zu spassen, da kann es leicht eine lungenentzündung daraus geben, wenn man nicht artig im bett bleibt, viel schläft und heissen lindenblütentee mit honig und zitrone trinkt.

gute besserung auch von mir
dani

silberhorn Pro says: gründe
Sent 7 September 2011, 21h57
Auch wenn ich vermutlich nicht gemeint bin möchte ich Euch Gründe darlegen warum ich keine weiteren Berichte schreibe, Fotos favorisiere etc.

Zuerst OP mit Komplkationen die mir zu schafen machten. Dann bekam Dringendes die Priorität. Danach geschah das mit dem ich schon seit ca 2Jahren rechnen musste. Benötige einen neuen PC. Mein jetziger läuft nur sehr rudimentär. Aber keine Angst Euren PC's kann nicht geschehen.

Letzte Woche meine erste Wanderung seit der OP. Bei dieser quasi im Stehen ein Handgelenk gebrochen. Im Bergdorf verpasste mir der Arzt einen sehr grossen und viel zu engen "Gips" so dass die Scherzen ziemlich stark waren die Hand anschwoll und unbrauchbar war. Gester bekam ich einen neuen "Gips". Nun geht es mit der Bruchheilung bergauf.

Die Fotos zum geschriebenen Bericht werde ich diesem zufügen und mich weiterhin bei Hikr beteiligen sobald ich einen neuen PC habe.

Grüsse Silberhorn

Sputnik Pro says: Gute Besserung!
Sent 8 September 2011, 08h04
Hallo Maria!

Oje, das tönt ja gar nicht gut. Ich wünsche dir ganz gute Besserung!

LG, Andi

MaeNi Pro says: RE:gründe
Sent 8 September 2011, 08h15
Uiuiui..da wünschen wir doch gute Besserung!

LG

silberhorn Pro says: RE:gründe
Sent 10 September 2011, 22h28
Sali Duo

vielen Dank für Eure guten Wünsche. Die kann man immer gut brauchen.

E guets We und

liebi Gruess

silberhorn

Regula52 Pro says: RE:gründe
Sent 8 September 2011, 23h05
Von Herzen wünsche ich Dir ganz gute Besserung. Hoffentlich kannst Du bald wieder schöne Touren machen.
Wenn Deine Elektronik, funktioniert freue ich mich auf einen Bericht und wenn nicht, auf Deine Teilnahme an Diskussionen.

Es Grüessli,
Regula

silberhorn Pro says: RE:gründe
Sent 10 September 2011, 22h41

Regula merci für Deine guten Wünsche.

Seit dem neuen Gips gehts aufwärts. Leider wird er erst im Oktober entfernt. Hoffe danach noch die eine oder andere Wanderung unternehmen zu können. Bis dahin begnüge ich mich mit Spaziergängen.

E fründlige Gruess

maria

kopfsalat Pro says: und tschüss
Sent 8 September 2011, 23h24
hallo henrik,

ziehe mich hiermit auch zurück.

grund: das vorgehen von anna und stani.

in diesem sinne

habts noch schön.

dani

Bambula says: RE:und tschüss
Sent 9 September 2011, 00h06
Sehr schade, habe deine prägnanten Kommentare immer mit Vergnügen gelesen!

Regula52 Pro says: RE:und tschüss
Sent 9 September 2011, 00h58
Schade wirklich schade!
Du wirst fehlen.
Gruss
Regula

Tobi Pro says: RE:und tschüss
Sent 9 September 2011, 08h33
Lieber Dani

Auch wenn ich deinen Entscheid gut nachvollziehen kann, finde ich ihn wirklich schade.

Ich hoffe, dass du es dir nochmals überlegst und statt einem vollständigen Rückzug versuchst, dich hier (zusammen mit mir und hoffentlich noch weiteren Hikrn) nach einer konstruktiven Lösung dieser Problematik zu suchen. Die Diskussion dazu habe ich schon mal eröffnet: *Initiative für mehr Respekt.

Gruss Tobi

TomClancy says: Hilfe!!!!
Sent 9 September 2011, 00h12
Henrik, wo bist Du? Hast Du Dich auch schon verabschiedet? Hoffentlich nicht!

Gruss

TC

MicheleK says: chill out people...
Sent 9 September 2011, 00h17
have a whisky (or water...)

there are indeed more pressing issues in this world...

keep dreaming up your next outing :-)

and enjoy

Buona Notte,
Michele

Regula52 Pro says: RE:chill out people...
Sent 9 September 2011, 01h00
Yes,
let's get drunk.

Regula

Naesi says: Ui nai...
Sent 9 September 2011, 21h10
... hier im Forum haben zu viele Menschen zu viel Zeit, hab' ich das Gefühl.

Gehen wir doch lieber sicher sowie mit viel Freude am Tun in die Berge!

--> Ich finde es super, dass es ein weiteres Hikr-Treffen gibt. --> Ebenso ist's toll, dass immer wieder Hikrs zusammen eine, zwei, mehrer Touren gemeinsam erleben.

Es gibt überall freundliche und überall unfreundliche Menschen. Seid zufrieden, dass ihr zur freundlichen Sorte gehört. Betreffend die andere Sorte: Göschenen - Airolo. (Und dazwischen ist der Gotthard. Der bietet so manche wunderbare Tour. Aber halt "obe dore" ;-).)


Post a comment»