Saxerlücke vom Rheintal (mit Hundstein)


Published by Kaj , 25 September 2015, 20h14.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:27 August 2015
Hiking grading: T5- - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-AI   Alpstein   CH-SG 
Height gain: 1760 m 5773 ft.
Height loss: 1760 m 5773 ft.
Route:~16km
Access to start point:A13/7 Haag, Gams, Sax/Rofisbach(484m), Burgberg(~540m), Brand, Güllen, Nasseel(814m)
Accommodation:Bollenwees(1470m), www.bollenwees.ch; HundsteinhütteSAC(1554m), www.hundstein.ch; Furgglenalp(~1470m), www.furgglenalp.ch

Der HauptGrund für diesen Tourenbericht ist dem Umstand geschuldet, daß der Zustieg von Brülisau/Pfannenstiel(940m) zum Fählensee(1452m) mit ~6,5km recht lang ist. Außerdem behagt mir der FahrWeg durch den Brüeltobel nicht.
Durch einen *Bericht von Finder119a erfuhr ich vom WanderParkplatz Nasseel(814m), etwa 3,5km Wegstrecke & 835hm unterhalb von der Saxerlücke(1649m). Also fuhr ich mal hin und hängte als Schmankerl die öfters begangene Runde Widderalpsattel(1856m), HundsteinKamin, Hundstein(2157m), Hundsteinhütte(1554m) dran.
Als ZwischenAbstieg kamen 239hm von der Saxerlücke bis Verzweigung Stiefel(1410m), als ZwischenAufstieg 148hm von Bollenwees zur Saxerlücke zur HöhenBilanz hinzu. Nasseel ist schön gelegen, es hat eine GrillStelle & Platz für mindestens 10 Autos und das Strässlein dorthin ist gut unterhalten. Für meinen VW/Golf kein Problem, aber für Autos mit geringem Bodenabstand, kann eine betonierte Rinne ein Hindernis darstellen. Von Gams/Erlen kommend, nach 1,5km (nach einem Bach) geht es nach links in eine Strasse mit der Beschilderung Trübliweg. Dem Trübliweg folgend, bis man ihn an einer Verzweigung rechts verlässt, geht es hier links bis Nasseel.


Tour:
Hier wanderte ich mit angenehmer Steigung zunächst durch Mischwald, dann über offenes Gelände bis zur Unteralp(1393m). Hier ist der Hund anzuleinen (ich hatte keinen dabei). Die Schafe liefen bevorzugt vor mir auf dem Weglein her - Geissen sind irgendwie inteligenter. Nach dem oberen WeidezaunTor wurde der gut markierte/auffindbare Wanderweg etwas schuttig. Bis zur Saxerlücke brauchte ich 1:35h. Dann wieder runter bis Stiefel/P.1410m (-240hm), dann traversieren, um über die Widderalp (kleiner Einkehrschwung) zum WidderalpSattel aufzusteigen. Bis hierher max T2.
Es gibt etliche gute Beschreibungen zur HundsteinRunde - daher hab ich meine Eindrücke zu den Fotos geschrieben. Die Schlucht ist T5-/II- (die Kletterstellen sind teilweise steil, mässig ausgesetzt, der Fels ist oben recht solide, im unteren Teil muß vor Belastung geprüft werden). Der Abstieg vom Hundstein, via HundsteinHütte SAC, hat eine super Aussicht (T4).

- Wetter: sonnig, ~30°C
- Sicht: gut, leicht dunstig
- WegeZustand: der NasseelWeg ist in gutem Zustand, an der Unteralp hat es Schafköttel
- Anforderungen: Trittsicherheit & etwas Kondition
- Material: Helm kann in der Schlucht empfohlen werden
- Karte: Ausdruck von map.geo.admin.ch
- Empfehlung/Fazit: empehlenswert - aber nur bei längerer Trockenheit & guter Sicht
-> SchwierigkeitsBewertungen beziehen sich, wegen der Vergleichbarkeit, auf trockene/gute Verhältnisse.

Hike partners: Kaj


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (3)


Post a comment

Sent 26 September 2015, 09h17
Danke für diesen interessanten Bericht und die hilfreichen Fotos. Reizt zur Nachahmung.

LG Herbert

Kaj says: RE: Nachahmung
Sent 27 September 2015, 21h44
Hoy Herbert,
gern geschehen - der Hundstein ist super. Egal ob von der Schlucht oder über den Normalweg, Ein- oder 2-TagesTour - ich will da auch nochmal hoch
ciao Kaj

Felix says:
Sent 27 September 2015, 22h28
auch ich erachte diese Tour - und Beschreibung - als sehr motivierend; da müssten wir doch mal hin!

Danke und lieber Gruss

Felix


Post a comment»