Val Müstair GR – Munt la Schera


Published by Seeger Pro , 19 June 2015, 23h27.

Region: World » Switzerland » Grisons » Val Müstair
Date of the hike:18 June 2015
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 5:00
Height gain: 913 m 2995 ft.
Height loss: 728 m 2388 ft.
Route:12.0 km: Il Fuorn P 5 1794m– Alp la Schera 2095m – Munt la Schera 2568.7m – Buffalora Pt. 2195 – Alp Buffalora 2038m – Berggasthaus Buffalora 1968m
Access to start point:Postauto Zernez – Ofenpass. Station Il Fuorn P 5
Access to end point:Postautohaltestelle Buffalora – Zernez
Accommodation:Berggasthaus Buffalora: Heimeliges und persönlich geführtes Gasthaus mit 10 Betten und guter Küche. Sehr empfehlenswert. www.gasthaus-buffalora.ch
Maps:259 Ofenpass 1:50'000

1912 wurden die Alpen und Wälder dem Nationalpark zugeführt. An dieser Ecke führt uns die leichte Wandertour in eine der Natur geschenkten Gegend über genauestens vorgeschriebene Wege. Interessant sind die Ausblicke in die vertrackte Topographie und in dieser Jahreszeit die einmalige und unvergessliche Flora.
Von der Haltestelle Il Fuorn P 5, 1794m folgen wir etwa 300m der Ofenpassstrasse Richtung Zernez (links durch die Wiese ist verboten) und zweigen beim Wegweiser links ab. Durch schöne Lärchen-, Föhren- und Arvenwälder ohne Vogelstimmen mit viel Totholz (gespenstisch ruhig), über Kieshalden und ehemaligen Weiden erreichen wir Alp la Schera 2095m. Bei der Rast auf der Holzbank vor dem Haus können wir ein Murmeltier in 30m Entfernung beobachten.
Weiter ansteigend bis zur Abzweigung nach links hoch zum Munt la Schera 2568.7m. Teils steiler Weg. Der Panoramablick reicht von den Veltliner Bergen und –Täler mit dem Livinnenstausee zur Berninagruppe bis auf der andern Seite zum Ortler und in der Tiefe die Ofenpassstrasse.
Der Rundweg trifft wieder auf den horizontalen. Weiter durch interessantes Gestein mit schönen Bergblumen, magere Weiden und Schutthügel zum Ende des Nationalparkes. Nun erstreckt sich der wenig fallende Weg schier endlos entlang den Schutthügeln und über Magerwiesen zur Verzweigung Buffalora Pt. 2195. Unterwegs sind rechts des Weges die alten Eisen-Gruben gut markiert.
Auf der Kiesstrasse wandern wir etwas steiler hinunter zur Alp Buffalora 2038m und über die Alpwiesen und dem Bachbett zum Berggasthaus Buffalora 1968m.
Einfache Tour, welche Naturfreunde begeistern vermögen. 

Hike partners: Seeger


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»