COVID-19: Current situation

Von Staad nach Konstanz dem Bodensee-Ufer entlang


Published by alpstein Pro , 1 April 2014, 06h48.

Region: World » Germany » Alpenvorland
Date of the hike:30 March 2014
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 1:30
Route:6 km; Staad - Hörnle - Seestraße - Rheinbrücke - Konzil - Hafen
Access to start point:mit ÖV nach Konstanz Hbf. Buslinie 1 nach Staad (15 Minutentakt)
Accommodation:Einkehrmöglichkeiten: z.B. Hafenmeisterei oder Hafenhalle
Maps:Kompass Bodensee West oder Geoportal BW

Ein Kontrastprogramm war angesagt. Nach einem Prachttag im Schnee im Bregenzerwald, war am Sonntag Beine vertreten am Bodensee gefragt. Ein Fußmarsch vom Fährhafen in Staad dem See entlang zurück nach Konstanz stand auf unserem Plan. Konstanz ist „die Stadt am See“, bietet sie doch eine sehenswerte Altstadt, viel Kultur, eine Fülle von Einkaufsmöglichkeiten und natürlich ein tolles Ambiente am See. Wenn man Glück hat, kann man sogar Murmeltiere antreffen, es sei denn sie haben sich angesichts der Menschenmassen in die Berge zurückgezogen.

Mit der Buslinie 1 wird der Fährhafen im 15-Minutentakt erreicht. Nach wenigen hundert Meter hat man das Wohnquartier Staad hinter sich gelassen und ist am Ufer angelangt, das man bis zur Rheinbrücke nicht mehr verlassen braucht. Ufer- und Parklandschaften und das Seebad am Hörnle werden dabei durchquert, bis man am östlichen Ufer des Konstanzer Trichters die Seestraße mit ihren Villen- und Prachtbauten passiert. Dabei hat man zum Schluss hin immer das Konstanzer Münster und das bekannte Konzil im Blick. Die Säntis-, Kamor- und die Glärnischstraße und ein Alpsteinweg machen deutlich, dass die Berge nah sind.

Nach der Überschreitung der Rheinbrücke ist es nicht mehr weit bis zum Hafen, wo zahlreiche Einkehrmöglichkeiten auf den durstigen und hungrigen Gast warten. Auch unterwegs besteht keine Gefahr zu verdursten. Auf Terrassen von schönen Lokalen kann man den Blick auf und über den See genießen, der heute allerdings etwas getrübt war. Der Alpstein und die Berge Vorarlbergs waren im Dunst nur schemenhaft zu sehen. Wir haben auf jeden Fall das prächtige Frühlingswetter und zum Schluss ein gutes Essen in der Hafenmeisterei am See genossen.

Fazit: Nicht nur die Altstadt und das Hafengelände, auch die Uferlandschaft zwischen Konstanz und Staad oder am Seerhein ist einen Besuch wert. Über Eindrücke von der Insel Mainau und der Altstadt hat  chaeppi  schon vor 2 Jahren hier berichtet.

Hike partners: alpstein, Esther58


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

churfirst says:
Sent 1 April 2014, 14h32
Hallo Hanspeter,

fast wären wir uns über den Weg gelaufen. Seestraße-Hörnle-Staad war am Sonntag wie immer Teil meiner Jogging-Runde. Ich sag immer Deutschlands schönste Laufstrecke (als Jahreskarteninhaber lauf ich vor Ankunft der Touristenströme auch über die Mainau), denn wie Deine tollen Fotos aussagen, geht es ja kaum besser.

Gruß

Michael

alpstein Pro says: RE:
Sent 1 April 2014, 18h52
Hallo Michael,

ob wir uns überhaupt erkannt hätten. Die Konstanzer scheinen ein sportliches Volk zu sein. Es waren ja einige Jogger auf dieser Strecke unterwegs. Sie ist wirklich toll mit dem See- und Alpenblick.

Grüße
Hanspeter


wam55 says: Von Staad nach Konstanz
Sent 3 April 2014, 23h11
Vom Titel her habe ich da an eine Monstertour gedacht, ich kannte bisher nur Staad bei Rorschach ;-)
Da wärst du mit 1:30 rekordverdächtig schnell gewesen ;-)
Man lernt dazu, Gruess vom Werner

alpstein Pro says: RE:Von Staad nach Konstanz
Sent 4 April 2014, 06h29
Das wären ca. 41 km in 1 1/2 Std und somit neuer Marathonweltrekord;-)

Grüße
Hanspeter


Post a comment»