COVID-19: Current situation

Mutteri(stock) (2294m) - Höchster des Wägitals


Published by Schneemann , 6 February 2014, 19h45.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike: 6 February 2014
Ski grading: AD-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Oberseegruppe   CH-GL 
Time: 4:45
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 1400 m 4592 ft.
Route:ca 14 km (+ 2 * 3 km falls man von Innerthal aus läuft!)
Access to start point:cff logo Innerthal Post - dann mehrere Optionen nach Hinter Bruch: - zu Fuss - mit dem Velo (angeblich gibts irgendwo Leih-Velos) - mit den Inlinern (anspruchsvoll, weil Strassenbelag schlecht) - per Anhalter (faulste Variante => meine Variante)
Access to end point:siehe Ausgangspunkt

Wer in Zürich wohnt muss eigentlich mal auf den Mutteristock rauf. Da für heute ein kurzes Schönwetter-Fenster prognostiziert war, nahm ich mir frei und nahm den "Mutteri" in Angriff. Der Berg ist nicht nur der Höchste des Wägitals, sondern (zumindest im Winter) auch mit Abstand der meist besuchte - ein echter Skitourenklassiker. Die Tour ist recht lange (1400 Höhenmeter), hat rassige und nordseitige Abfahrtshänge und kaum Flachstrecken. Dazu kommt noch ein gewaltiges Panorama mit tollem Blick zum Glärnisch und allerhand Seen. Also alles was das Herz begehrt.

Aufstieg:
Vorneweg, die Tour ist nicht optimal für ÖVler. Mit dem Auto in kürzester Zeit von Zürich erreichbar, ist die Anfahrt mit Zug und Postbus eher beschwerlich. Leider fährt letzterer nur bis  Innerthal (906 m) - an der Staumauer des Wägitalsees. Die Tour beginnt aber am anderen Ende des Sees, nämlich bei  Wägitalersee - Hinter Bruch (918 m). Zu Fuss ist das eine ordentliche Strecke (geschätzt: 1 h) und mit Ski auf dem Rücken eher unangenehm. Zum Glück sind aber meistens viele liebe Skitürler unterwegs die Mitleid haben und einen mitnehmen. Daher: danke an meine Mitahrgelegenheiten am morgen und mittag!

Von Hinter Bruch gehts erstmal ein Stück durch den Wald auf breitem Weg und über eine Brücke. Dann mag man sich entscheiden steil und zackig direkt aufzusteigen oder gemählich in weiter Schleife über  Ober Boden (1113 m). Letzteres war mir deutlich sympathischer. Nach einiger Zeit vereinen sich beide Varianten wieder bei der Alp Rinderweis (1306 m).

Nach einem recht steilen Hang über der Alp teilt sich die Spur schliesslich nach links zum Redertengrat und nach rechts zum Mutteri. Beides sind extrem beliebte Touren und stark frequentiert. Zum Mutteri quert man unter dem grossen Felsklotz und steigt dann in grosser Schleife über die Karstflächen zur  Torberglücke (2150 m) auf. Vor allem kurz vor diesem Sattel hats nochmal einen Steilhang der ziemlich in die Beine geht, danach hat mans aber fast geschafft.

Spätestens bei der Torberglücke verlässt man den schattigen Aufstig und steht in der prallen Sonne. Von hier gehts recht schnell zum Gipfel. Dabei hats ein paar steilere Stellen und eine ganz leicht ausgesetzte Stelle, die aber weniger unangenehm war als befürchtet. Wenns vereist ist mag aber ein Harscheisen ganz gut sein. Der Gipfelbereich ist gross und bietet viel Platz - allein der kleine Felsen auf dem das Kreuz steht ist etwas eng und exponiert.

Das Panorama ist spitze - vor allem der Fernblick nach Zürich ist natürlich cool, ich konnte fast meinen heute leeren Arbeitsplatz erblicken ;) Beeindruckend ist auch der Blick hinüber zur gewaltigen Glärnischwand und ganz allgemein der Fernblick.

Abfahrt:
Bei den guten Verhältnissen war heute die Nordabfahrt ("Knie") ziemlich beliebt und wohl auch noch mit gutem Schnee versehn. Mir wars dann doch zu steil und zu ungewiss - daher bin ich auf dem Aufstiegsweg abgefahren.

Die Abfahrt bietet herrliche, schattige Hänge mit ordentlichem Gefälle. Eine gute Sicht ist aber vorteilhaft, weil das Gelände eher unübersichtlich ist. Die Schneequalität war allerdings sehr mager aber dafür abwechslungsreich: von Pulver, über Harsch bis zu eisiger Buckelpiste war heute alles dabei.

Fazit:
Ein Skitourenklassiker im Wägital der herrliche Landschaft, lange und tolle Abfahrtshänge und relative Nähe zum Grossraum Zürich zu bieten hat. Leider ist die Tour wohl ziemlich stark frequentiert - selbst heute unter der Woche war sehr viel Betrieb. Dennoch eigentlich ein Muss für Liebhaber des Wägitals. Bei dem Wetter wars dann auch einfach perfekt!

Hike partners: Schneemann


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3
AD-
22 Jan 16
Mutteristock (2294m) · أجنبي
PD+
PD+
17 Jan 12
Mutteristock · kleopatra
T4

Post a comment»