COVID-19: Current situation

Mutteristock (über Route 156b)


Published by phil78 , 3 October 2011, 12h05.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike: 1 October 2011
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Oberseegruppe   CH-GL 
Time: 6:00
Height gain: 1550 m 5084 ft.
Height loss: 1550 m 5084 ft.
Route:P. 918 - Alp Mutteri - Mutteristock - Oberalp - P. 918
Access to start point:P. 918 (Ende Wägitalersee)
Maps:1:25000 Klöntal 1153

Nachdem wir letzte Woche den Schiberg via Brennaroute erklommen hatten, hiess es dieses Wochenende, da Solo unterwegs, wieder etwas kleinere Brötchen backen. 

Aufgrund des guten Herbstwetters war schnell klar, dass an diesem Wochenende nur eine Tour abseits der grossen "Touristenströme" in Frage kommt. Beim Durchblättern des SAC Alpinführers sind mir dabei die verschiedenen Routen auf den Mutteristock aufgefallen.

Eigentlich beabsichtigte ich, den Mutteristock von der Alp Mutteri (P.1653) aus, über die Südwestflanke des Mutteribergs und den Westgrat des Mutteristocks zu besteigen (Route 156). Doch bei der Alp Mutteri angekommen konnte ich beim besten Willen keine Möglichkeit erkennen, diesen auf diese Weise zu besteigen (Zumindest nicht als T4 Tour, wie im Führer beschrieben). Also disponierte ich kurzfristig um und beschloss, den Anstieg zwischen Mutteriberg und Rund Chöpf in Angriff zu nehmen (Route 156b).

Dazu folgt man dem Normalweg bis auf ca. 1800müM und geht von dort weglos weiter in den weit offenen Talkessel auf der linken Seite. Macht dieser Kessel anfänglich einen abweisenden und kaum zu überwindenden Eindruck, so erkennt man bald diverse Möglichkeiten, die Schrofen und dazwischenliegenden Felsbänder zu überwinden. Je nach Routenwahl wird es gegen den Grat hin auch ein paarmal notwendig, die Arme zur Fortbewegung mitzubenutzen. Rückblickend ist jedoch zu sagen, dass die Hauptschwierigkeit in einer vernünftigen Routenwahl im oberen Bereich liegt.

Auf dem Grat angekommen, ging es in angenehmer Kraxelei über das obligate "Mutteristock-Charenfeld" auf den Gipfel. 

Um den Weg zurück zum Seeende etwas abwechslungsreicher zu gestalten (und das schöne Wetter noch etwas länger zu geniessen), wählte ich den Rückweg über die Oberalp. Obwohl auf der LK kein Weg eingezeichnet ist, gibt im Bereich zwischen der Torberglücke und P.1898 einen gut markierten und über weite Strecken auch gut erkennbaren Wanderweg. Von der Oberalp ging es anschliessend auf dem Normalweg über Ober Boden zurück zum Ausgangspunkt.
 

Hike partners: phil78


Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3
T3
24 Sep 11
Mutteristock · phono
PD+
T3+
27 May 20
Noch viel Schnee am Mutteristock · cardamine
AD-
22 Jan 16
Mutteristock (2294m) · أجنبي

Post a comment»