COVID-19: Current situation

Lausberg - Signalkopf - Seinskopf - Soiernspitze


Published by Max , 6 December 2011, 20h53. Photos by the participants

Region: World » Germany » Alpen » Karwendel
Date of the hike:27 November 2011
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 7:30
Height gain: 1600 m 5248 ft.
Height loss: 1600 m 5248 ft.
Access to start point:B2 Richtung Mittenwald , Parkplatz am Seinsbach beim Campingplatz Isarhorn. ÖV Mittenwald-Krün, Haltestelle Isar-Seinsbrücke

Ein Geheimtip ist diese Überschreitung ja nun nicht mehr. Das zeigt sich vor allem daran, dass der Aufstieg vom Seinsbach zum Seinskopf inzwischen beschildert ist. Somit kann jeder den Pfad mit den angeblich 113 Serpentinen zum Lausberg ohne lange Sucherei in Angriff nehmen.

Trotz der Länge ist die Tour wie geschaffen für die kurzen Tage im Spätherbst oder Frühjahr. Der südseitige Hang wird zeitig von der Sonne beschienen und man steigt in angenehmer Temperatur nach oben. Orientierungsprobleme gibt's keine, zunächst durch lichten Wald, dann durch Latschen überschreiten wir erst den Lausberg, dann geht's in etwas felsigeres Ambiente am Signalkopf und schliesslich zum Seinskopf. Bereits hier bietet der Aufstieg prachtvolle Blicke in's Karwendel, Wetterstein, Estergebirge, Voralpen, ja sogar bis München reicht der Blick. Irgendwie hat das schon was, Ende November im T-Shirt auf 2000 m zu wandern. Und dann natürlich das schlagende Argument: Die im Sommer geradezu von Massen überrannten Gipfel sind jetzt sogar am Wochenende fast menschenleer.

Am Seinskopf weist wieder ein Schild die Richtung, "Soiernspitze", angeblich 1:40 h. Respekt, da müssen wir uns etwas ranhalten. In ständigem Auf und Ab geht's am Kamm entlang, über das Feldernkreuz, Feldernkopf, Reissende Lahnspitz zum höchsten Punkt, der Soiernspitze. Nach der ausgiebigen Rast steigen wir zur Fereinalm ab. Jetzt steht uns noch der ewig lange Hatscher (8 km) zum Ausgangspunkt bevor, allerdings wird's jetzt doch schnell dunkel und es gibt zuerst einen schön bunten und dann einen wunderbaren Sternenhimmel, ...gar nicht sooo schlecht.


Hike partners: Max, Anton


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (7)


Post a comment

83_Stefan says:
Sent 6 December 2011, 21h21
Schöne Tour und vor allem wirklich spitzenmäßige Bilder! Beste Grüße vom Kochelsee!

Max says: RE:
Sent 6 December 2011, 21h31
Hi Stefan,

vielen Dank, war wirklich ein Prachtwetter.

Viele Grüße aus München!

quacamozza says: Éin einmaliger November...
Sent 7 December 2011, 08h37
...da musste man einfach raus aus der Hütt'n.

Super schöne Fotos, gelungene Tour...man kann's kaum glauben, dass jetzt der Winter kommen soll.

Sportliche Grüße von Ulf

Max says: RE:Éin einmaliger November...
Sent 10 December 2011, 17h50
Merci vielmals! Jetzt scheint's allerdings mit der Herrlichkeit vorbei zu sein, schade.

Viele Grüsse,
Max

Anton says: Lausberg-Signalkopf
Sent 13 December 2011, 17h06
Hallo Max,
danke für Deine Antwort, aber unter publiziert von Max fehlt der Button um Bilder hoch zu laden. Es geht nur mit einem Freischalt Link.

Gruß Anton

Sent 17 December 2011, 19h49
Super Runde Max! Ich hatte letztes Jahr leider deutlich weniger Glück mit dem Wetter, dafür gefühlte Tausend Salamander getroffen. Leider halten sich die Tüten nicht so lange :-(
Gruß, Hans

Max says: RE:
Sent 18 December 2011, 21h44
Servus Hans,
wir waren total überrascht. Keine 60-er Tüte, nirgends. Hat uns fast ein bisschen gefehlt ;-)

LG,
Max


Post a comment»