Zindlenspitz (2098 m) - Aufstieg von der "falschen" Seite


Published by Roald , 12 May 2022, 21h55.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike:12 May 2022
Hiking grading: T5+ - Challenging High-level Alpine hike
Mountain-bike grading: F - Easy
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GL   CH-SZ   Oberseegruppe 
Time: 7:30
Height gain: 1250 m 4100 ft.
Height loss: 1250 m 4100 ft.
Route:Ich verweise auf die Wegpunkte und die GPS Aufzeichnung (20 km).
Access to start point:Mit dem Auto von Näfels hoch zum Obersee. Gratisparkplätze kurz vor dem Restaurant.

Was ist überhaupt die falsche Seite für den Aufstieg zum Zindlenspitz? Der Normalweg dürfte natürlich derjenige ab Ziggen via Aberliboden und Alp Zindlen sein (wrw). Sonst kann man ja auch via Hohfläschenmatt und Rossalpeli aufsteigen (bwb). Ich wollte es hingegen von Sulzboden via Alpgmach und P.1884 probieren. Es gibt nicht viele Infos zu dieser Route. PStraub hat mal etwas ähnliches versucht (Bericht aus 2016), allerdings etwa 200 m weiter südlich wo es noch steiler ist. Und vor mehr als zwölf Jahren hat 3614adrian die Route im Abstieg gemacht (Bericht aus 2009). Es hiess nur "Nicht wirklich zu empfehlen für einen Abstieg".

Start kurz nach 8 Uhr am Obersee. Ich fuhr erst mit dem Mountain Bike via Sulzboden nach Sulz. Weiter ging es zu Fuss auf dem Wanderweg nach Alpgmach. Nach der kleinen Hütte in Alpgmach stieg ich links in nordwestlicher Richtung hoch zum Beginn der Rinne. Die mässig steile, mit Lawinen Schnee und Dreck gefüllte Rinne zieht hoch in südwestlicher Richtung. Ich habe die Steigeisen montiert und stieg in der Rinne hoch bis auf etwa 1640 m ü. M. Am Ende war das Schneefeld doch fast 40° steil. Danach stieg ich leicht rechtshaltend den etwa 45-50° steilen Grashang hoch. Die Steigeisen habe ich dran behalten, denn das Gras war noch vielfach braun und eher schlecht gestuft. Der Pickel kam natürlich auch zum Einsatz. Das erste Zwischenziel war es einige Bäume auf einer Rippe zu erreichen. Im Bereich dieser Bäume ist es dann ordentlich steil (schätzungsweise bis 55°), und ohne Steigeisen und Pickel wäre ich nicht hoch gekommen (T5+). Kleine Bäume und Gebüsch halfen auch beim Aufstieg, aber von denen gibt es nur wenige. Nach der oberen Baumgruppe auf der Rippe wurde es viel einfacher (T4). In einem Linksbogen erreichte ich den Grat Nahe bei P.1884. Topo.

Zum Schluss ging es dann wie gewohnt auf dem Wanderweg weiter zum Gipfel Zindlenspitz. Schöne Mittagspause bei milden Temperaturen!

Nach der Pause stieg ich auf dem bwb markierten Wanderweg ab Richtung Rossalpeli. Ein grosses Schneefeld in der Zindlenspitz Ostflanke konnte ich oberhalb umgehen (T4-). Der weitere Abstieg erfolgte auf R. 144. Der Einstieg war jedoch etwas schwierig, denn beide Spalten sind noch mit sehr viel Schnee gefüllt. Ich konnte mich bei der (von oben gesehen) linken Spalte zwischen Schnee und Fels mit dem Pickel runtermogeln. Nachher ging alles wunderbar auf dieser für mich neue Route. Es war jedoch vielfach etwas schmierig und das braune Gras rutschig. Aber nach dem Steilgras Aufstieg zum P.1884 kam mir R.144 nur vor als T4+. Gut, man kann die Route auch mit T5- bewerten.

Bei Ruchplanggen drehte ich rechts ab und ging durch den Wald bis ich auf den Wanderweg traf, denn ich wollte ja zurück nach Sulz wo ich mein Bike parkiert hatte. Zum Schluss in 15 min mit dem Bike runter zum Obersee.

Fazit: Schöne und spannende Wanderung auf einer neuen Route zum Zindlenspitz!
Auf der ganzen Tour habe ich nur eine einzige Person getroffen, er war am Morgen in Sulz mit dem Mountain Bike unterwegs.

Ausrüstung: Wanderstiefel, Wanderstöcke, Steigeisen, und Pickel.

Hike partners: Roald


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD
24 Jan 17
Rautispitz (2283 m) · PStraub
T6
T3
T5
21 May 18
Route One-Forty-Four · Polder
T4 F
24 Oct 21
Wiggis und Rauti · rhenus

Comments (8)


Post a comment

PStraub says: Gratulation ..
Sent 13 May 2022, 07h06
.. krasse Route!
Die Gegend ist doch recht steil.
Gruss Peter

Roald says: RE:Gratulation ..
Sent 13 May 2022, 19h50
Danke! Ich bin froh hat es mit dem Aufstieg geklappt, aber ich würde eher nicht dort absteigen.
Gruss Roald

Sent 13 May 2022, 17h36
Auf die Idee wär ich nicht gekommen, sieht sehr steil aber machbar aus, ist es ja auch wenn rauf bist, hätte es nur nicht "nur" T5+ eingeschäzt. Muss ich mir mal genauer anschauen ;-)
Tolle Tour auf alle Fälle.

Gruss Michi

Roald says: RE:
Sent 13 May 2022, 19h58
Es ist vielleicht etwas einfacher im Sommer wenn das Gras ein bisschen mehr gewachsen ist. Aber es ist sowieso sehr steil und eher schlecht gestuft.
Gruss Roald

Primi59 says: RE:
Sent 16 May 2022, 18h09
Puhhh, dieser Aufstieg macht nicht jeder, Gratulation dazu !

Gruss
Priska

Roald says: RE:
Sent 16 May 2022, 18h13
Danke Priska!

caduta says: massiv gut
Sent 17 May 2022, 10h35
stark. Hab den Aufstieg vor vielen Jahren mal über Schafplanggen - Heuberg - Pt 1990 gemacht, ohne Schnee, Steieisen und Pickel, aber auch grandios steil und mit viel Hand- & Zahneinsatz.
Weiter so.
Gruss. Urs

Nyn says: Gratulation
Sent 17 May 2022, 17h32
Im Profil sieht man besser, wie steil das ist.
Bei offenbar eher ungünstiger Schichtung und wenig Gras mag der Untergrund zwar optisch besser einzuschätzen sein, dafür fehlen die satten Büschel zum Greifen.

VG, Nyn


Post a comment»