Gratüberschreitung vom Bockmattlistock (1931 m) zum Tierberg (1988 m)


Published by cardamine , 18 November 2020, 00h34.

Region: World » Switzerland » Glarus
Date of the hike:15 November 2020
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Oberseegruppe   CH-GL 
Time: 6:00
Height gain: 1310 m 4297 ft.
Height loss: 1310 m 4297 ft.
Route:15,5 km
Access to start point:Bergstrasse von Näfels zum Obersee. Am Wochenende sogar mit Parkplatzzuweiser am Obersee.

Rundtour vom Obersee mit spannender Gratüberschreitung zwischen Bockmattlistock und Tierberg. Besonders an dieser Tour ist die Aussicht auf zahlreiche Schweizer Seen - Obersee, Zürichsee, Sihlsee, Wägitalersee und Walensee.
Bis nach Hinter-Ahornen ein gemütlicher Spaziergang. Der Alpinwanderweg hoch zum Bockmattlistock und die anschliessende Gratwanderung zum Tierberg gehören eher zu den anspruchsvolleren Vertretern der blau-weissen Sorte.


Obersee - Hinter-Ahornen - Heualp (T3)
Überraschung am Obersee: Obwohl im schattigen Tal des schon halb gefrorenen Obersees eisige Temperaturen herrschen, sind zahlreiche Leute zu einem Spaziergang angereist. Uns hält es nicht lange in dem kalten Loch, schnell hoch in die Sonne! Über einen schönen Waldpfad, der gegenüber des Berggasthauses Obersee beginnt, wandern wir hinauf nach Lochberg. Die Temperaturen stiegen deutlich an und bei der Alp angekommen haben wir die Winterjacke gegen T-Shirts ausgetauscht. Über die Alpstrasse wandern wir in der Sonne nach Geissgaden. Die Almwiesen sind erstaunlich grün und sogar die Kühe sind noch draussen, herrlich! Der Wanderweg nach Vorder-Ahornen ist aktuell von Mo-Fr wegen Forstarbeiten gesperrt, am Sonntag war das zum Glück kein Problem.

Heualp - Bockmattlistock - Tierberg (T4 +)
In Hinter-Ahornen beginnt der Aufstieg zum Tierberg, zunächst noch rot-weiss markiert. Auf der Heualp (1525 m) gabelt sich der Wanderweg in Alpin- und Normalvariante. Wir bevorzugen den anspruchsvolleren Weg im Aufstieg, also geht's zunächst dem blauen Wegweiser nach zum Bockmattlipass. Der Weg hat keine Kraxelstellen, aber der Grashang ist recht steil und die Spur nicht so stark ausgeprägt. Dank der Südlage war der Hang staubtrocken, aber nach Regen würde ich hier nicht gehen, Rutschgefahr! Auf ca. 1860 m gelangt man auf den Grat. Zunächst statten wir noch dem etwas niedrigeren Bockmattlistock einen Besuch ab. Der obere Teil des Grates hat teilweise steile, ausgesetzte Stellen. Nach einer Gipfelrast geht es zurück zu P.1868 und weiter über den Wildkamm zum Tierberg. Der Gratweg ist technisch nicht anspruchsvoll, man darf aber kein Problem mit Ausgesetztheit haben. Manche Gratpassagen sind nur an die 30 cm breit und erfordern daher aber absolute Trittsicherheit (daher meiner Meinung nach T4+).

Tierberg – Vorder-Ahornen (T3) – Obersee (T1)
Der Abstieg vom Tierberg führt weiter über den Grat, dieser fällt aber zur Südseite nicht mehr so steil ab und ist daher auch rot-weiss markiert. Von P.1868 geht's im Grashang hinab nach Vorder-Ahornen. Mit Ski wäre dieser Hang eine wahre Freude, so ein ziemlicher Kniebrecher... Von Vorder-Ahornen wählen wir den kürzesten Abstieg über die Alpstrasse via Brunnmettlenalp zum Obersee. Entlang des Obersees geht's zurück zum Parkplatz.

Hike partners: Toni Montaña, cardamine


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»