COVID-19: Current situation

Direttissima Nord durch die Falletsche mit Variante


Published by Olav , 7 January 2017, 15h12.

Region: World » Switzerland » Zürich
Date of the hike:10 December 2016
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: Albiskette - Höhronen   CH-ZH 
Time: 3:00
Route:Kleeweidstrasse - Rütschlibach - Falletsche - Teehütte - Traverse - Falletsche - Grat - Glecksteinhütte - Alpinahütte - Kleeweidstrasse

Heute sollte es endlich klappen mit der Direttissima Nord.
Als Zustieg wählte ich wie fast immer, von der Kleeweidstrasse Richtung Friedhof um anschliessend oberhalb in den Wald einzutauchen und auf der südlichen Tobelkette ins Rütschlibachtobel zu gelangen. Alsbald stand ich bereits an der Abzweigung Richtung Felsenkammer-Hütte, welcher aber nicht gefolgt wird. Weiter gings nun stetig steiler obsi, ich überquerte den Traversenpfad und stand schon bald oben auf dem Weg zum Teehüsli. Eine ausführliche Routenbeschreibung hat Uto869 unter folgendem Beitrag erstellt. Nun ging`s weiter via Teehüsli in den Traversenpfad anschliessend wieder hoch auf der Direttissima Mitte Nord zum Falletsche-Büechli und weiter auf den Grat. Oben angekommen ging`s weiter Richtung Antenne um dort wieder hart am Kretenrand abzusteigen so dass der Einstieg in die Direttissima Süd nicht verpasst wurde und bin auf diesem zur Glecksteinhütte abgestiegen. Nun ging`s weiter auf der Traverse um bald wieder, auf dem Leimbachpfad Süd über die Sandsteinfelsen hoch zu steigen um anschliessend via "gelber Pfeil" zur Alpinahütte ab zu stiegen und auf dem Kleeweidpfad retour nach Hause.

Es waren wieder drei wundervolle Stunden in der Wildnis von Zürich

Hike partners: Olav


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»