HIKR-Treff inkl. Dent de Ruth 2236m, Amelier 2002m, Zuckerspitz 2133m und Husegg 1998m


Publiziert von Bombo , 11. November 2008 um 01:35.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Saanenland
Tour Datum: 8 November 2008
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   Gastlosenkette   CH-FR   CH-VD 
Aufstieg: 1111 m
Strecke:Parkplatz Mittelberg - Grubenberghütte SAC - Dent de Ruth - Amelier - Grubenberghütte SAC - Husegg - Grubenberghütte SAC - Zuckerspitz - Parkplatz Mittelberg
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Autobahn - Bulle - Jaun - Parkplatz Mittelberg
Unterkunftmöglichkeiten:Grubenberghütte SAC (32 Plätze, Winterraum immer offen); Tel: 079 335 27 62; Homepage www.grubenberg.ch
Kartennummer:LK 1:25000, Bl 1245 "Château-d'Oex" und Bl 1246 "Zweisimmen"

Hikr-Treff Nr. 1 - die digitale Welt mutiert zu Fleisch und Blut bzw. Bier und Schnaps


Hier zuerst mal eine Zusammenstellung aller bisher veröffentlichten Berichte (werde die Zusammenstellung alle zwei drei Tage aktualisieren) - seien das Berichte der "Normalroute" auf die Dent de Ruth oder via anspruchsvolle Kletterei auf deren Vorgipfel oder aber auch die Beschreibung der Nachtwanderung auf die Husegg. Genau so darf die kopfschwere Katertour auf den Zuckerspitz nicht fehlen.

Bericht 360
Bericht Sputnik
Bericht Fenek
Bericht Schlumpf
Bericht Alpin_Rise
Bericht Ossi
Bericht Groeberman
Bericht Maesi

Da die Auf- und Abstiegsrouten zu den verschiedenen Gipfeln bereits detailliert beschrieben sind, verzichte ich auf eine weitere Beschreibung und schliesse mich den Vorschreibern an (Danke!)  :-)

Erwähnen möchte ich jedoch - wie von Groebermann schön beschrieben - die "Nacht-Exkursion" auf die Husegg 1998m, welche trotz niederiger Höhe und Sumpf und Gras ein weiteres Highlight war. Gratulation uns allen, dass wir diesen Gipfel erreicht haben und danke dem Hopfen- und Malz-Sherpa, welcher den Gipfeltrunk hinaufgetragen hat. Ein riesen Kompliment an die beiden Top-Navigatoren, welche die Truppe sicher und vorallem absolut schlammlos (nicht schamlos...) zurück in die Hütte führten ;-)

Die Hikr-Welt wartet nun sicherlich noch auf einen "Hütten-Inside-Bericht" - sprich, wer hat wann, was und wie oft gesagt, getan, gemacht, geträumt, etc. Ich persönlich finde, dass dieser Teil des Wochenendes genau wie die Wärme in der Hüttenstube in der Grubenberghütte bleiben soll - in Worten kann man dies sowieso nicht wiedergeben, man müsste mehrere Superlative aneinanderreihen, um diese Stunden auch nur bruchteilmässig zu beschreiben. Diejenigen, die dort waren (inkl. die 4 Kampfjasser...), werden diesen Abend bzw. diese beiden Tage sicherlich nicht so schnell vergessen und der Rest der Hikr-Welt wird beim nächsten Hikr-Treff ganz bestimmt auch anwesend sein :-)

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren alpin_rise und ossi und einen hikr-ischen Gruss an alle, die dabei waren - es war einfach bombostisch! :-)



Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

CK hat gesagt: luschtig
Gesendet am 11. November 2008 um 07:24
Hoi zäme,

die Berichte und vor allem die Bilder sind sehr lustig. Schade, dass ich nicht dabei war, aber so wie das aussieht gibts sicherlich mal einen zweiten Treff und den werde ich nicht verpassen!

hikr-ischen Gruss, Christian

phono hat gesagt: dito
Gesendet am 11. November 2008 um 13:55
das sieht wirklich lustig aus. leider war ich dieses wochenende bereits auf einer andern baustelle verplant, der gemütszustand dürfte dem anschein nach aber ähnlich gewesen sein ;)
hoffentlich klappts beim nächsten mal.
cheers,
p


Kommentar hinzufügen»