Vreneli via Guppengrat


Publiziert von tricky Pro , 31. Juli 2013 um 23:23.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:27 Juli 2013
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Glärnischgruppe 
Zeitbedarf: 2 Tage
Strecke:Schwanden - Thon - Buechwald - Oberstafel - Chanzel - Vrenelisgärtli - Schwandengrat - Glärnischhütte (Übernachtung - Furggeli - Pt2777 - Glärnischhütte - Chäseren
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Mit Alpentaxi (15.- pro Person) ab Chäseren bis Plätz
Unterkunftmöglichkeiten:Glärnischhütte Guppenalp Oberstafel

Schon seit ich das erste mal auf dem Vreneli gewesen war und vom Guppengrat Berggänger kamen, konnte ich das fast nicht glauben das man da hoch kommt. Da wollte ich natürlich auch mal hoch. Ich wollte die ganze Strecke von 2580hm von Schwanden hinauf an einem Stück.

Mit Lüchi habe ich den Idealen Partner gefunden. Wir wäre eigentlich zu viert gewesen, aber wie das halt so ist...
Lüchi ist am Freitag Abend schon zur Guppenalp Oberstafel Hütte aufgestiegen um nicht die ganzen Höhenmeter an einem Stück zu machen. ich nahm den letzten Bus nach Schwanden uns startete am 01:30 Uhr Richtung Oberstafel wo ich am 04.00 Uhr ankam und mich etwa eine Stunde auf die Bank legte, bis Lüchi ready war um zu starten. Zusammen mit den ersten Sonnenstrahlen erreichten wir das Obere Firnband wo die brüchige Rinne zur Chanzel führt. Wir nahmen den gut gestuften Weg über das Gras mit Fels-gemisch. Der Aufstieg auf die Chanzel dank gutem Trittschnee sehr gut zu machen. Was ist wenn der Schnee dort weg ist?
Der Guppengrat ein Genuss. Am besten immer am Grat entlang. Es hätte Alpine Sicherungsmöglichkeiten. Das Seil hatten wir dabei, aber die Tritte und Griffe waren immer gut bis sehr gut. Erstaunlicherweise nahmen mehrere Berggänger die Route über den Guppengrat. Dachte wir wäre auch bei diesem Wetter eine der wenigen. Aber die Route scheint sehr begehrt zu sein.

Nach dem Gipfel wollten wir noch auf den Bächistock. Wir gingen wohl zu hoch hinein, und befanden uns nun im steilen Gröll Gelände. Ein überklettern der drei Türme wohl eher schwieriger. Wir entschieden uns zur Hütte zu gehen und dort den feinen Kuchen zu geniessen :-)

Am Sonntag ging es mit den anderen Berggänger los Richtung Gletscher. Wir wollten noch den Ruchen-Westgrat Klettern. So stiegen wir hoch zum Furggeli wo uns der starke Wind begrüsse. Wir entschieden uns trotz starken Böen noch den Vorgipfel auf Pt 2777m zu machen. Der Wind blies zum Teil so Stark das wir uns fast nicht mehr auf den Beinen halten konnten. Ein Klettern auf dem ausgesetzten Grat wäre nicht die beste Idee. So gingen wir wieder zurück zur Hütte und genossen dort die Rösti bevor wir uns auf den Abstieg nach Chäseren machten und das Taxi nach Plätz nahmen.

Fazit: Perfekt erwischt. Das Wetter, die Begleitung und die Verhältnisse. Schade das wir den Ruchen-Westgrat nicht nehmen konnten, aber das Chalttäli ist ja auch noch offen ;-)

Erstaunliches:
Viele Solo Tourengeher die auch den Guppengrat nahmen. Auf dem Vreneligipfel hatten eine dreier Gruppe Probleme mit ihrer Kollegin, die wahr wohl Unterzuckert, ein Traubenzucken von mir scheint ihr geholfen zu haben. Auch die Deutschen Touristen mit dem kleinen Hund waren sehr überrascht das auf der Hütte keine Duschen vorhanden waren. Mit Turnschuhe bewaffnet ging es dann auch nicht mehr weiter für die Truppe und blieben bei der Hütte. Am Sonntag morgen sah das Wetter so aus, das es gleich anfing zu Regnen. Aber es hat bis zum Abend gehalten. Der starke Wind und das schnelle vorbeiziehen der Wolken war sehr eindrücklich.

Tourengänger: tricky


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 17086.gpx Guppengrat
 17087.gpx Glärnischhütte - Plätz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6 WS II
T6 WS II
T6 WS II
T6 WS II L
T6 WS III
14 Aug 16
Vrenelisgärtli via Guppengrat · Rhabarber

Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

alpinos hat gesagt:
Gesendet am 1. August 2013 um 06:53
Gratulation zur Guppe! Wir waren etwas vor euch unterwegs; eine wirklich eindrückliche Tour und das bei traumhaften Bedinungen!
Herzlichen Gruss, R.

tricky Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. August 2013 um 08:38
Cool, hatte am morgen vor Sonnenaufgang bei Oberstafel wo ich wartete 2x2 Berggänger gesehen. Schade das wir uns verpasst haben.

alpinos hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. August 2013 um 09:06
Vielleicht klappt es ja ein andermal, das Chalttäli würd ich auch gern mal versuchen ;) Gruss, R.


Kommentar hinzufügen»