Alvier und Chli Alvier via Chemmi


Publiziert von Nobis , 1. Juli 2012 um 22:47.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:16 Juni 2011
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alvier Gruppe   CH-SG 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Palfris – Chemmi – Alvier – Chli Alvier – Alvier
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Trübbach - Azmoos - Tschuggen - Palfris

Der 2343 Meter hohe Alvier ist ein rege besuchter Aussichtsberg zwischen Seeztal und Rheintal. Anstiege sind natürlich von den um 450müM. gelegenen Ausgangspunkten im Tal aus möglich, aber extrem lang. Im Gegensatz dazu kann von der Gemeinde Wartau aus mit dem Auto bis zum Bergrestaurant Palfris auf knapp 1700müM. fahren - dieser Ausgangspunkt fast auf Gipfelhöhe des Gonzen wird dann allerdings dem Alvier nicht mehr ganz gerecht (Parkplätze gebührenpflichtig, Stand 2011).

Von Palfris dem markierten Wanderweg entlang durch Alpweiden und Alpenrosen bis zum steilen, schuttigem Kessel, der zum Chemmi führt. Im Chemmi befindet sich eine Holztreppe. Noch ein relativ steiler Effort, teilweise gespickt mit Drahtseilen, bringt einem zum Gipfel und dem Bergrestaurant Alvier, wo man sich verköstigen kann, hat es den offen.

Den kleinen Nachbarn Chli Alvier erreicht man über einen kurzen Abstieg auf dem Wanderweg, der in den dem Aufstieg gegenüber liegenden Talkessel führt. Nach einer Steilstufe, die der Wanderweg einfach überwindet, weglos über Gras auf den Verbindungsgrat der beiden Alvier und über diesen auf die exponierte Graskuppe des Chli Alvier.

Hat man das Auto in Palfris parkiert, steht nun natürlich ein Wiederaufstieg über 150 Höhenmeter bis zum Berghaus Alvier an...

Tourengänger: Nobis


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

MarkB hat gesagt: Sommerbilder
Gesendet am 2. Juli 2012 um 13:41
hi, schöne Bilder! Ich war nie im Sommer dort, im Winter schaut's so anders aus!
schöne Grüße
mark


Kommentar hinzufügen»