Gamsberg - The highest mountain between Ricken and the Rhine valley


Publiziert von 360 Pro , 29. August 2007 um 20:03.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:26 August 2007
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alvier Gruppe   CH-SG 
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Voralp, Kurhaus
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Voralp, Kurhaus

This peak has been on my list of mountains to climb for quite some time. I planned to go up through the North wall (SAC Clubführer WS, “über Schutt und steilen Rasen”). However the North side of Gamsberg was still very wet and slippery, therefore I decided to climb up the “Normalroute” on the east groove instead. As others have described, this groove is not very difficult to climb, a joyful T5 and maybe II at most.

The ridge to the main summit is relatively exposed but technically not difficult. Going out to the west peak is more exposed (probably close to T6) but beautiful too – from there the people on the peak of Sichelchamm seem way lower even though it’s only a little more than 100 meters.

I went the same way down to Oberlänggli as on my way up, but from there I took a “little detour” via Schlösslichopf. I recommend this detour to everybody because on Schlösslichopf you have a great view down to Voralpsee, the Rhine valley, the Alpstein and of course Gamsberg see here.

Kurhaus Voralp – Chalchofen – Unterlänggli – Oberlänggli – Büelen – Gamsberg (West, main and East summit) – Büelen – Oberlänggli – Schlösslichopf – Schlössli – Inggernast – Chalchofen – Kurhaus Voralp

Tourengänger: 360

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Christoph hat gesagt: Schade,
Gesendet am 31. August 2007 um 19:01
dass die Nordroute nicht funktioniert hat, hätte mich sehr interessiert, wie die zu gehen ist.
Kann man eigentlich auch vom Sichelchamm über den Grat zum Gamsberg aufsteigen? Als ich kürzlich oben war, wollte ich das untersuchen, hatte aber nur 10 Meter Sicht...

Gruß, Christoph

360 Pro hat gesagt: RE:Schade,
Gesendet am 1. September 2007 um 10:48
Christoph,

Ich denke nicht, dass die Route durch die Nordwand allzu anspruchsvoll ist, auch im SAC Führer wird sie als "nicht besonders schwierige Route" beschrieben, trotzdem aber wohl ein T5 oder sogar T6. Auch wenn man sich die Nordwand anschaut (sowohl von unten wie auch vom Grat oben) sieht es machbar aus. Einzig er Einstieg unten bei der Gamsbergwand scheint beim Anblick von Büelen her nicht ganz offensichtlich, allerdings kann das bekanntlich an Ort und Stelle wieder ganz anders aussehen. Zu bedenken gibt es aber, dass die Nordwand Route als steinschlägig beschrieben wird und auch nasse Verhältnisse wie ich sie angetroffen habe, sind wohl nicht ratsam.

Was ein Westaufstieg vom Sichelchamm her betrifft, glaube ich nicht, dass es da Routen gibt. Auch im SAC Führer gibt es keine entsprechenden Hinweise. Es ist schon möglich, dass es irgendwelche verrückten Kletterrouten gibt, die mir aber auch nicht bekannt sind. Der Abbruch vom Gamsberg Westgipfel Richtung Sichelchamm runter zum Sterenbergsattel ist ziemlich vertikal (kannst Du z.B. auf diesem Bild ziemlich deutlich erkennen), und wenn es denn irgendwelche Routen geben sollte, sind sie wohl eher Extrembergsteigern vorbehalten.

360

Christoph hat gesagt: RE:Schade,
Gesendet am 1. September 2007 um 11:42
Das Bild ist ziemlich eindeutig, danke dafür und für die ausführliche Erläuterung.
Was die Nordwand angeht, teile ich Deine Einschätzung, man muss sich wohl eine Stelle suchen, an der man die ersten 10 Meter überwinden kann.
Christoph

ossi hat gesagt: RE:Schade,
Gesendet am 1. September 2007 um 12:34
Salut zusammen

Was man tun kann: Vom Sichelchamm in die Schifflochlücke und über den Schiffberg zur Gamsberg Nordwand. Vom Sichelchamm Ostgrat wird im Kletterführer eher abgeraten (WS oder T6, ist auch so ne Pendenz von mir)
Der Westgrat am Gamsberg bietet Kletterei im vierten/fünften Grad in seeeeehr schlechtem Fels. Die Route wird angeblich fast nie wiederholt und ist vermutlich absolut nicht empfehlenswert.

Grüsse
ossi


Kommentar hinzufügen»