Versuch Piz Linard Südost-Grat


Publiziert von MunggaLoch , 19. September 2016 um 20:39.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Unterengadin
Tour Datum:14 August 2016
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   Piz Linard-Gruppe 
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1600 m
Strecke:Lavin - Linardhütte - Richtung Südost-Grat - Couloir - etwas in den Fels - retour
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Auto, resp. sehr gut per öV zu erreichen

Unser Weg führte uns vom Südtirol (*Ortler - die Route in Bildern) direkt ins Engadin. Das Wetter verspach auch bessere Aussicht als auf dem Ortler (was aber ja auch nicht schwierig war).

Wir parkten das Fahrzeug in Lavin beim offiziellen Hüttenparkplatz und machten und auf den laaaaaangen Weg zur Linardhütte. Ok, ganz so übertrieben lange ist er ja nicht. Aber mit den über 42000 Schritten (wohl mein ewiger Schrittzählerrekord) vom Vortag in den Beinen und der unbarmherzig herunterbrennenden Sonne hatte ich schon etwas zu kämpfen.
Aber es ging besser als "letztes" Mal, als wir direkt nach dem Piz Kesch auch noch auf diese Hütte stiegen ;-)

Die Bewartung und das Nachtessen auf der Hütte waren erneut genial! Und das Calanda Radler das besste Panaché, dass es gibt!

Auch der kommende Tag verspach viel. Eitlen Sonnenschein und besste Bedingungen. Eigentlich sollte dem Gipfelerfolg nichts im Wege stehen.
Wir hatten uns am Vorabend entschlossen, nicht die einfachste Route auf den Gipfel zu nehmen. Wir hätten aber sollen ;-) So blieb es, wie im Titel beschrieben, beim "Versuch" des Südost-Grates...

Es ging alles sehr gut, auf dem Normalweg bis zur "Abzweigung". Die Traverse unter das Couloir. Und eigentlich auch das Couloir rauf gings besser als befürchtet.
Oben sollte dann die Genusskletterei beginnen. Für uns drei begann aber der Knorz. Mindestens für einen von uns. Resp. nicht mal so ein Knorz, aber ein "ungutes Gefühl". Und so entschieden wir uns, eigentlich nicht mal so schweren Herzens, umzukehren ;-)

Der Abstieg durchs Couloir war auch nicht so schwierig wie gedacht und unten angelangt war nur noch der Wanderweg zur Hütte, nochmals ein Calanda Radler und der Weg ganz runter.

So haben wir zwei Tage davor erlebt, dass man manchmal mit ganz widrigen Bedingungen einen relativ schwierigen (abwechslungsreichen) Berg besteigen kann und danach bei besten Verhältnissen den Gipfel nicht erreicht...


Anmerkung für Nachahmer: Für das Nachlaufen von Touren reicht das gramatikalische und inhaltliche Verständnis dieses Berichts nicht unbedingt aus. Nebst Respekt gegenüber der Natur ist auch Grundwissen (z.B. über die Schwierikeitsstufen der T-Skalen oder Lawinengefahrenstufen) und eine seriöse Tourenplanung notwenig: Bin ich der Tour gewachsen? Ist meine Ausrüstung genügend? Lässt das Wetter und die Jahreszeit diese Tour zu?
Falls jemand mit meiner Tourenbeschreibung inhaltlich nicht zufrieden ist (besonders bezüglich Schwierigkeit), soll er sich bitte bei mir per Nachricht oder Kommentar melden! Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten...

Tourengänger: MunggaLoch


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 31375.gpx Linard

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
T3 WS I WT3
12 Jun 15
Piz Linard (3410m) via S-Flanke · أجنبي
T5 WS-
4 Jul 17
Piz Linard über SW Flanke · Eberesche
T5 WS
T5
7 Aug 15
Piz Linard · dani_

Kommentar hinzufügen»