COVID-19: Current situation

Viel los heute auf dem Augstmatthorn...


Published by Mel , 2 November 2014, 19h54.

Region: World » Switzerland » Bern » Berner Voralpen
Date of the hike: 2 November 2014
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Brienzergrat   CH-BE 
Time: 3:00
Height gain: 650 m 2132 ft.
Height loss: 650 m 2132 ft.
Route:Lombachalp - Augstmatthorn - Suggiture - Lombachalp (7 km)
Access to start point:PW bis Lombachalp, Restaurant Jägerstübli (geführenpflichtige Parkplätze)

Das schöne Herbstwetter und der frühe Schnee in höheren Lagen haben heute viele Leute aufs Augstmatthorn gelockt. Ich habe die Chancen auf Steinböcke schon fast abgeschrieben, durfte aber einmal mehr staunen, wie wenig scheu sie es schier geniessen, vor der Kamera zu posieren. Als dann noch ein Bartgeier über unsere Köpfe gleitet, kann dieser goldene Herbsttag definitiv als erstklassig verbucht werden.

Wir starten, bei der Lombachalp und reihen uns in den Gänsemarsch hoch zum Hardergrat ein. Es ist noch schattig und der Boden ist teilweise gefroren. So läuft es sich angenehm durch die sonst schlammige Moorlandschaft. Je höher, desto fester und steiniger wird der Pfad.

Bei der Weggabelung am Punkt 1771 nehmen wir den linken, steileren Pfad direkt zum Augstmatthorn hoch. Bereits unterwegs sehen wir auf der Krete eine grössere Gruppe Steinböcke hocken. So steuern wir, auf dem Grat angekommen, auch gleich nach rechts. Man weiss ja nie, wie lange es noch dauert, bis ihnen die zahlreichen Zweibeiner zuviel werden. Wir jedenfalls haben noch Glück und können sie ausgiebig beobachten und fotografieren. Auf einmal pfeifft einer der majestätischen Böcke laut. Schuld sind nicht wir, sondern ein Bartgeier (!), der wenige Meter über unseren Köpfen vorbei segelt. Wahnsinn - noch nie habe ich einen dieser prächtigen Vögel in den Berner Voralpen gesehen!

Nach diesen tollen Wildtierbegegnungen werden die Gipfel fast zur Nebensache. Es sei also trotzdem noch erwähnt, dass die Gratwanderung vom Augstmatthorn zum Suggiture sehr schön ist. Wir geniessen imposante Tiefblicke auf den Brienzersee und haben wiederum eine tolle Fernsicht. Beim Gipfelaufschwung zum Suggiture sind wir froh um die Drahtseile, da es noch etwas gefroren und somit ziemlich rutschig ist.

Der Abstieg vom Suggiture führt erst noch etwas dem Hardergrat entlang, bevor dann ein Querweg zurück zum Punkt 1771 abzweigt. Mittlerweile hat die Sonne es auch bis hier hin geschafft und der Untergrund ist entsprechend schlammig geworden. Dafür können wir im T-Shirt wandern - auch nicht schlecht, für Anfang November!

Hike partners: Mel


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

Felix Pro says: super!...
Sent 8 January 2015, 12h47
diese Tier- und Bergfotos - gratuliere!

lg Felix


Post a comment»