Wegen COVID-19 keine Wanderungen, bleib bitte zu Hause!
A causa del Corona Virus nessuna escursione, resta per favore a casa!
A cause du COVID-19 pas de rando, reste s'il te plait à la maison!

https://bag-coronavirus.ch/

Rappenlochschlucht und Karren


Published by monigau , 27 April 2014, 10h48.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Date of the hike:24 April 2014
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Height gain: 520 m 1706 ft.
Height loss: 80 m 262 ft.
Route:11 km - Dornbirn Gütle - Rappenlochschlucht - Karren - Karrenseilbahn-Talstation - Gütle
Access to start point:Pkw Parkplatz Gütle, Tagesticket 2 €

Ruhige Frühlingstour

Nach dem Felssturz 2011 ist die Rappenlochschlucht nicht mehr so wie früher begehbar, aber seit vergangenem Jahr wieder geöffnet. Und so machte ich mich neugierig auf den Weg, um zu erkunden, wie es dort wohl jetzt ausschaut.

Vom Parkplatz im Gütle wanderte ich entlang der Rolls Royce Road, am Museum gleichen Namens und am Krippenmuseum, das aber heute geschlossen war, vorbei zum hohen Mammutbaum und danach zum Einstieg in die Schlucht. Man kann bis kurz vor die Einsturzstelle zu einer Aussichtskanzel laufen und einen Blick auf den mächtigen Felsbrocken werfen, der da runtergestürzt ist. Vor dem Einsturz sah es hier so aus.

Dann muss man wieder zurück und die vielen neu angelegten Treppenstufen hochlaufen, um einen Blick hinunter zur Abbruchstelle und zur Aussichtskanzel zu werfen. Der Bagger tief unten sah eher wie eine kleine Matchbox Version aus. Die Konstrukteure haben sich viel lobenswerte Mühe gegeben, aber der ursprüngliche Charakter der Schlucht, wie ich ihn bei einer früheren Begehung erlebt habe, ist durch den Felssturz leider verloren gegangen. Dafür sind die Tiefblicke umso beeindruckender.

Leicht bergab geht's dann bis zur kleinen Staumauer am Staufensee. Hier kann man sich entscheiden, wie man den See gerne umrunden möchte, der sich aber heute ziemlich leer präsentierte. Am kleinen Kraftwerk Ebensand angekommen, musste ich leider feststellen, dass die Alplochschlucht wegen Bauarbeiten noch gesperrt ist und ich gab mein ursprüngliches Vorhaben, in diese Richtung weiterzuwandern, auf. Und so erklärte ich den Karren zu meinem nächsten Ziel. Der Weg dorthin führt durch einen schönen Laubwald, mal etwas steil auf einem Pfad, mal auf einem etwas breiteren Forstweg hoch. Die Aussicht über das Rheintal zum Bodensee war heute nicht besonders spektakulär, weil es dunstig war und so sah ich interessiert den Segelfliegern zu, die sich im Aufwind hochschraubten.

Mit der Karrenseilbahn fuhr ich talwärts und wanderte dann an der Dornbirner Ache zurück zum Gütle.



Hike partners: monigau


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (6)


Post a comment

Jackthepot says: Guten Start in die Saison 2014
Sent 27 April 2014, 11h35
wünscht dir
Harald.

Du bist ja schon wieder fleißig unterwegs. Ziemlich viele 'Baustellen' in Rappen- und Alplochschlucht. Beinahe wäre ich in der Osterwoche mal hingefahren .. dank deines Berichtes werd' ich's wohl nochmals in "paar Tage" verschieben.

monigau says: RE:Guten Start in die Saison 2014
Sent 27 April 2014, 12h18
Auch Dir eine schöne Wandersaison! Den Hirschberg habe ich stets im Blickwinkel ;-))

Lieben Gruß
Monika

Jackthepot says: RE:Guten Start in die Saison 2014
Sent 27 April 2014, 17h42
Hört sich nach 'Südbalkon' an ...

HG Harald

monigau says: RE:Guten Start in die Saison 2014
Sent 27 April 2014, 19h28
Nicht ganz, aber wenn ich auf der Alpenstraße unterwegs bin oder meine Spazierrunden laufe, dann sehe ich ihn vor mir.

LG Monika


Felix Pro says:
Sent 12 May 2014, 14h50
diese malerischen Schluchten merke ich mir - Danke Monika!

lg Felix

monigau says: RE:
Sent 13 May 2014, 19h42
dort ist es besonders schön nach einem ordentlichen Regenguss!

LG
Monika


Post a comment»