Wilkethöchi – Frühlingswanderung von Brunnadern nach Degersheim


Published by Seeger Pro , 9 March 2014, 23h42.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike: 9 March 2014
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG   CH-AR 
Time: 5:00
Height gain: 837 m 2745 ft.
Height loss: 727 m 2385 ft.
Route:11.2km: Brunnadern 654m – Oberberg 884m – Pt. 1035 Wimpfel – Gerensattel 1002m – Wilkethöchi 1169.6m – Kubelboden 862m – Gasthaus Bergli 999m – Pt. 1002 – Degersheim 798m
Access to start point:S14 ab St. Gallen bis Brunnadern
Access to end point:S 14 von Degersheim nach St. Gallen
Accommodation:Einkehr: Gasthaus Bergli sehr zu empfehlen. Gasthaus Fuchsacker
Maps:1:25'000 2113

Es lenzt! Die allerletzten notorischen Stubenhocker zieht’s raus in den fantastischen Frühlingstag. Was ist schöner als eine Wanderung über die Hügelwelt des Appenzellerlandes und Toggenburges!
Wir starten in Brunnadern 654m, queren den Necker über die uralte, gedeckte Holzbrücke und folgen in gleicher Richtung der steilen Strasse hinauf nach Oberberg 884m. Sehr gut beschilderter und markierter Wanderweg. Alte Arvenbestände. Der Horizont gibt nach und nach den tiefverschneiten Alpstein, die Churfirsten und Innerschweizer Berge bis zu den Berner 4000ern frei.
Wegspuren folgend eine kleine Abkürzung und weiter zur markanten Kuppe Pt. 1035 Wimpfel  mit Linde und eingefriedeten Bänke rundherum. Immer schön der Rippe entlang über lauschige Plätzchen zum Gerensattel 1002m und weiter durch den Wald steil hinauf zum Aussichtbalkon über dem Neckertal, der Wilkethöchi 1169.6m.
Hier rasten wir und nehmen das Menü 1 ein, mit Guetsli vom Migros-Päckli. Wir bewundern die fantastische Aussicht, welche durch den Tiefblick nach St. Peterszell eine starke Vertikale aufzeigt. Panoramakarte und bequeme Bänke.
Wir steigen vorerst zu einer sehr gut eingerichteten Feuerstelle ab und folgen der Strasse. Hier ist es so mild, dass die Frühlingsblumen hervorspriessen. Vor einer Nagelfluh-Wand geht’s nach rechts unten in einigen Kehren bequem zum Kubelboden 862m.Rundherum wunderbare blühende Märzenglöckchen-Felder mitten in der Wiese.
Nachdem wir die Strasse Dicken – Hoffeld – Degersheim gequert haben, traversieren wir vorerst nach links mässig steigend bis zu einer Forststrasse, welche mit über 20% direkt zum Gasthaus Bergli 999m hinauf führt. Wir verziehen uns ins Innere mit dem Kalkül, trotz dem Massenansturm bedient zu werden. Es Käfeli tuet eifach guet! Der Nussgipfel ist einsame Spitze.
Teils der Kantonsgrenze St. Gallen-Appenzell AR in gleicher Richtung der Rippe entlang. In der nächsten Geländekammer entscheiden wir uns, die Strasse links herum über  Pt. 1002 einzuschlagen und das Gasthaus Fuchsacker auszulassen.
 
So erreichen wir auf der Teerstrasse Degersheim 798m.
Einfache, aber lohnende und eindrückliche Wanderung.
Ein Stück Schweiz!
  

Hike partners: Seeger


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

Sent 10 March 2014, 07h20
Das idyllische Bild eines friedlichen Sonntags. Aber ganz besnders erfreulich: deine Begleiterin hat sich so weit erholt, dass sie den Frühling wieder geniessen kann.

Erleichtert und mit herzlichem Gruss an die Wandergefährtin

Wa


Post a comment»