COVID-19: Current situation

Über die Wilket von Dicken nach Brunnadern - Letzte Wanderung im Jahr 2013


Published by AndiSG , 1 January 2014, 21h39.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:29 December 2013
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG 
Time: 3:00
Height gain: 400 m 1312 ft.
Height loss: 550 m 1804 ft.
Access to start point:Mit dem Postauto bis Dicken bei Degersheim, Dorf
Access to end point:Ab Brunnadern-Neckertal mit dem Zug

Eigentlich sollte das Wetter am letzten Sonntag im Jahr 2013 nicht gerade so schön sein, und so fahren wir erst gegen Mittag mit dem Postauto nach Dicken.

Hier entscheiden wir uns für den Aufstieg auf die Wilkethöchi. Zuerst geht's auf einer Teerstrasse bis zum ersten Hof und weiter über Wiesen bis wir dann in den Wald eintreten. Es ist sehr rutschig und es liegt nicht gerade viel Schnee. Bei einer Waldhütte machen wir kurz eine Pause in der Sonne, bevor wir den restlichen Aufstieg auf die Wilkethöchi in Angriff nehmen.

Da ich meine Stöcke zu Hause vergessen habe, suche ich mir einen Holzstecken, den ich vorallem dann für den Abstieg zum Geerensattel brauchen werden. Wir sind ganz alleine oben auf der Wilket. Wie immer ist die Aussicht auch dieses Mal schön. Wir machen uns an den mühsamen und insbesondere rutschige Abstieg. Es liegt kaum Schnee zudem wurden noch vor wenigen Tagen geholzet. Und es ist alles nass und matschig. Aber wir schaffen es ohne einen Sturz...

Von nun an hat es wieder mehr Schnee. Wir steigen zum Baum auf dem Wimpfel hinauf und dann hinunter zur "Alpstube". Drinnen ist es schön warm und wir geniessen einen "Alpkafi". Wir erkundigen uns bei Werner, dem Wirt, wo wir am besten nach Brunnadern absteigen sollen. Er erklärt uns den Weg, der gleich hinter dem Haus über eine Wiese bis zum nächsten Hof führt.

Wir steigen diesem Pfad nach hinunter und kommen etwas später wieder auf den Wanderweg. Dieser fällt nach dem Hof Oberberg steil hinunter Richtung Brunnandern. Und wie so oft passiert es auf den letzten Metern...Ich rutsche auf dem nassen Gras aus und da liege ich...dreckig...Über die Holzbrücke erreichen wir das Dorf Brunnadern, dort suchen wir als erstes einen Brunnen, wo ich den Dreck etwas abputzen kann.

Aber nein leider ohne Erfolg. Zum Glück hat es am Bahnhof ein WC, das gibt es ja immer seltener, leider. So kann ich bevor wir den schönen Zug der SOB besteigen, etwas den Dreck abwaschen....

Hike partners: AndiSG


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»