COVID-19: Current situation

Vordere Gräte am Fluebrig


Published by Delta Pro , 20 June 2015, 12h34.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike: 8 August 2002
Hiking grading: T6- - Difficult High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Östliche Sihltaler Alpen 
Time: 6:00
Height gain: 2150 m 7052 ft.

Die persönliche Entdeckung eines Alpin-Wanderklassikers, noch vor der Hikr-Ära

Die Vorderen Gräte am Fluebrig sind ein Klassiker, wohl den meisten Alpinwanderern in den Ostschweizer Voralpen bekannt. Damals im Jahr 2002 gab es noch kein Hikr.org, wo diese Route mit aktuellen und bebilderten Berichten nachgelesen werden konnte. So zog ich, mit den eher knappen Ausführungen im SAC-Führer und mit noch relativ dürftiger Erfahrung in diesem Gelände aus um für mich eine der schönsten Gratwanderungen im Sihltal zu entdecken. Vielleicht auch ein wegweisendes Erlebnis, durch das es mich später immer wieder auf solche Grate zog.

Vom Ochsenboden auf dem Normalweg zügig auf den Fluebrig, welcher den Beginn der Grattour markiert. Weiter über den schönen Kamm zum Turner (Stellen T4). Der Gratabschnitt zum Gantspitz ist stellenweise exponiert und schmal, weist aber nur wenige Stellen auf, welche in die Nähe von T6 gehen. Auf dem Grat finden sich schwache Begehungsspuren - die Route wird also ab und zu ausgeführt. Die anschliessende Überschreitung des Wänifirsts gehört zu den Höhepunkten der Tour, stellenweise ausgesetzt und etwas brüchig (T5-T6). In etwas einfacherem aber immer spannendem Gelände geht es nun weiter zum Fläschenspitz (Gipfelkreuz und Buch). Für den Abstieg wähle ich die Westflanke (Einstieg markiert mit grossem Pfosten). Durch grasiges Gelände kann steil abgestiegen werden (T5). Weiter geht es über das Biet (ein unscheinbarer Gipfel), und, da ich noch nicht genug habe, auf den Lauiberg. Auf dessen Gipfel haben es sich rund 15 Steinböcke bequem gemacht. Sie wollen nicht weichen und ich verzichte deshalb auf den Besuch des höchsten Punktes. Für den Abstieg wähle ich die SW-Flanke, was nicht gerade günstig, doch möglich ist. Idealerweise hat der Schiessbetrieb eingesetzt, weshalb ich einen Gratis-Taxi vom Gribschli zurück zum Ochsenboden erhalte (man kann die armen Wanderer, die früh aufstehen ja nicht oben gefangen halten).

Leider keine Bilder

Hike partners: Delta


T6 II
23 Jun 12
Sihltal+ · tricky
T6
18 Oct 05
Sihltal-Rundtour · Delta
T6
T6
T6-

Post a comment»