COVID-19: Current situation

Rotsandnollen (2700 m): dies ist wohl eher ein Schneeschuh- und Skitourengipfel


Published by johnny68 , 26 July 2013, 20h28.

Region: World » Switzerland » Obwalden
Date of the hike:26 July 2013
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Östliche Melchtaler Alpen   CH-NW   CH-OW   Westliche Melchtaler Alpen   CH-BE 
Time: 5:00
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.

Im HIKR hat es zu diesem Gipfel rund 30 Einträge für Touren mit Schneeschuhen und Skis, aber nur ganz wenige Touren im Sommer. Ich habe dieselbe Bergtour unternommen wie BaumannEdu; sein Kroki war mir dabei sehr hilfreich.

Geeigneter ist dieser Gipfel nach meiner Einschätzung im Winter, weil rund 200 m oberhalb der Tannalp ein eher eklig zu begehendes Schrattengelände beginnt, mit Löchern unter dem hohen Gras, messerscharfen Kanten, usw. Erst beim Aufstieg auf den Punkt 2525 m auf dem Grat zwischen Barglen und Rotsandnollen verlässt man das Schrattengelände und wechselt auf feinen Schiefer-Schutt.

Ich startete auf der idyllischen Engstlenalp, die man auf einem Strässchen, das oberhalb von Innertkirchen von der Susten-Strasse abzweigt, erreicht (Fr. 8.-- Gebühr). Beim wunderbar renovierten Hotel nimmt man zuerst den Wanderweg in Richtung Tannalp. Ich zweigte nach 10 Minuten rechts ab und erklomm das steile Bord "Jänti". Dann über die Alp in Richtung Norden. Auf rund 2200 m kommt man in das erwähnte Schrattengelände. Hie und da sieht man einen Steinmann oder rote/gelbe Striche. Sonst ist der Parcours weglos. Am Anfang des wilden Tals "Tannenchäle" überquert man dieses und erklimmt den steilen Schutthang. Dann weiter auf dem leichten Grat bis auf den Rotsandnollen.

Rückkehr via die Tannalp, wo es einen rechten Betrieb hatte, zur Engstlenalp.

Hike partners: johnny68


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»