COVID-19: Current situation

Von Gfelle auf die Stäfeliflue


Published by poudrieres , 1 May 2013, 20h16.

Region: World » Switzerland » Luzern
Date of the hike: 1 May 2013
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Pilatusgebiet   CH-LU   CH-OW 
Time: 4:30
Height gain: 900 m 2952 ft.
Height loss: 900 m 2952 ft.
Access to start point:Mit Postauto oder PW.
Maps:244 Escholzmatt

Blaue Tosse (1802m) - Stäfeliflue (1922m).

Zwischen 1200 und 1700mm Niederschlag werden jährlich im Entlebuch gemessen. Heute dagegen ist es sonnig und so profitieren wir ausgiebig von den Sonnenbänken entlang der Route. Wir starten in Gfelle, steigen über Wiesen zur Mittlisthütte auf und tauchen dann in den Wald oberhalb des Eibachs ein. Unterhalb von Alpeli erreichen wir unsere erste Sonnenbank und geniessen Ausblicke ins Berner Oberland.

Oberhalb nehmen die Schneepassagen zu. Von einigen unvermeidlichen Löchern abgesehen bleibt aber alles gut gangbar. Schon kurze Zeit später weitet sich der Blick und wir lassen uns am Blaue Tosse nieder. Nach ausgiebiger Rast geht es nun weiter zur Stäfeliflue, wo schon wieder ein freie Bank auf uns wartet. Wir folgen noch ein Weile dem Gratverlauf und steigen dann über den Südhang entlang der Skiroute ab. Zahlreiche Krokusse begrüssen uns auf Wieseninseln im Schnee bei Rickmettlen.

Durch eine Waldschneise gelangen wir zurück zum P.1509 und von dort zum Restaurant Gfellen . Hier drückt man ein Auge zu und so werden wir trotz Ruhetag auf der Sonnenterasse bedient. Vielen Dank.

Frei nach einem Tourenbericht von TomClancy . Dankeschön :-)

Route: Gfelle - Mittlisthütte - Alpeli - Blaue Tosse - Stäfeliflue - Rickmettlen - Gfelle.

Orientierung: Markierte Wege, Abstieg von der Stäfeliflue entlang der Skiroute.

Variante: Weiter zur Tripolihütte und zum Mittaggüpfi.

Schwierigkeit: T2.

Bedingungen: Oberhalb von 1500m zunehmend längere Schneepassagen.

Einkehrmöglichkeit: Restaurant Gfellen, Finsterwald.

Parkmöglichkeit: Gfelle.


Hike partners: poudrieres, Sandra66


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

TomClancy says: Bergfrühling
Sent 1 May 2013, 21h30
So wird es nun da oben auch langsam Frühling! Gerne wäre ich heute auch nach draussen gegangen. Herzlichen Dank für die freundliche Erwähnung und weiterhin schönes Touren!

Gruss

TC


Post a comment»