COVID-19: Current situation

Wenig zu luegen auf der Lueg


Published by laponia41 Pro , 2 February 2012, 09h42.

Region: World » Switzerland » Bern » Emmental
Date of the hike:31 January 2012
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Time: 6:00
Height gain: 650 m 2132 ft.
Height loss: 650 m 2132 ft.
Route:23 km
Access to start point:cff logo Hasle-Rüegsau
Access to end point:cff logo Hasle-Rüegsau

Berndeutsch luegen heisst auf hochdeutsch eigentlich sehen, schauen. Weitsicht hatte man am Wandertag Tag  keine. Die meisten Politiker haben sie ja auch nicht. Warum denn in die Ferne gucken - sieh, das Gute liegt vor dir  (frei nach Goethe). Oder nach Hermann Hesse: Seltsam im Nebel zu wandern! Einsam ist jeder Busch und Stein, kein Baum sieht den andern, jeder ist allein.

Am vergangenen Sonntag waren diapensia und ich mit Schneeschuhen im Blindflug unterwegs vom Tête de Ran über den Mont Racine auf den Col de la Tourne - heute stapfte ich im Nebel und Schneetreiben über die Eggen rund um den Rüegsaugraben. Hier lernte ich vor Jahrzehnten laufen, skifahren, die Natur lieben. Einmal mehr: ad fontes - zurück zu den Wurzeln. Auch wenn es wenig zu luegen gibt: ich luege innerlich. Ich sehe, was man sähe, wenn man etwas sähe. Das war schon am Sonntag so, als ein Wegweiser im dichten Nebel zur "point de vue" wies. Wenn man weiss, was man sähe, dann sieht man es auch. 

Zur Abwechslung war die Gegenuhrzeigerrunde angesagt. Beschrieben habe ich sie ja schon mehrmals, deshalb die Route in Kürze:

Rüegsauschachen - Ober Wintersey - Schalleberg - Rachisberegg - Almisbergegg - Zitistu Rotenbaum - Lueg - Junkholz - Affoltern - Hegenegg - Neuegg Schulhaus - Schufelbüelegg - Eggschulhaus - Bonenhüsli - Brandishueb - Wigarte - Rüegsauschachen.

Die besonderen Verhältnisse an diesem Wintertag: Alle Hofzufahrten waren gepflügt. Auf Bärndütsch heisst dies: die Wege waren gschnützet oder triibet. Aber dazwischen, in den Wäldern, auf dem Wind ausgesetzten Eggen, auf schmalen Pfaden lag teilweise verwächteter Schnee. Ich durfte spuren, kam mir vor wie der Pionier im Emmental. Insgesamt begegneten mir drei Menschen, darunter ein Senior, der zackig daherwalkte. Vermutlich hat er zu Hause von mir dasselbe gesagt. Eine weitere Besonderheit: im weissen Schnee entdeckten die Hofhunde den farbigen laponia41 von weitem, bellten und drohten, waren aber zu bequem, durch den tiefen und kalten Schnee zu rennen. Mir wars recht.

Dann ganz zum Schluss der Gang durch mein heimatliches Rüegsauschachen, vorbei beim Altersheim, wo früher das Primarschulhaus stand. Frustrierend: ich kenne keinen Menschen mehr, auch mich kennt niemand.

Hike partners: laponia41


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T1
27 Dec 13
Jahrringe auf dem Weg zur Lueg · laponia41
T1
T1
T1
25 Apr 09
Lueg - Eggwanderung im Emmental · laponia41
T1

Comments (9)


Post a comment

Felix Pro says:
Sent 2 February 2012, 11h40
sehr schön, die Gegenüberstellungen - wie gut, können wir doch die verschiedenen Jahreszeiten geniessen und schätzen!

Lieber Gruss aus dem nahen Oberaargau

bidi35 says: SUPER...
Sent 2 February 2012, 12h40
...die Gegenüberstellungen...

LG Heinz

MaeNi says:
Sent 2 February 2012, 13h39
Da können wir uns nur anschliessen...ganz genial, diese Gegenüberstellung der Jahreszeiten! Super Idee!

LG
Nicole und Marcel

laponia41 Pro says: RE:
Sent 2 February 2012, 13h45
Eigentlich wollte ich beweisen, dass man auch etwas sieht, wenn man nichts sieht. Das ist relativ einfach, wenn man dann zu Hause im eigenen Fotoarchiv grübeln kann....

MaeNi says: RE:
Sent 2 February 2012, 13h48
Ist auf jedenfall gelungen!

Henrik says: ..einmal mehr
Sent 2 February 2012, 17h31
hat Peter bewiesen, was ihm so steckt! Sehr kreativ.

LG

Henrik

rojosuiza says:
Sent 3 February 2012, 09h00
''Man sieht nur mit dem Herzen gut" - laponia 41 beweist es.

schalb says: monochromes Emmenthal
Sent 6 February 2012, 21h17
stimmungsvolle Winterbilder,
fast wir Bleistift-Zeichnungen.
Schade, dass das Emmenthal nicht vor meiner Haustüre liegt.
L.G. Volkher

laponia41 Pro says: RE:monochromes Emmenthal
Sent 6 February 2012, 22h06
Dein Kommentar berührt mich. Ein verstorbener lieber Schulkamerad war Kunstmaler. Die Emme, Bauernhöfe, Eggen, Bäume waren seine Sujets. Einige Zeichnungen, Holzschnitte und Litographien habe ich gekauft. Irgendwie ist er mir Vorbild für mein monochromes Emmental..

LG Peter


Post a comment»