COVID-19: Current situation

Dent de Nendaz 2463m, Nebel, Sonne und uralte..


Published by Baldy und Conny , 16 October 2011, 20h42.

Region: World » Switzerland » Valais » Unterwallis
Date of the hike:13 October 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Height gain: 500 m 1640 ft.
Height loss: 1380 m 4526 ft.
Route:BS Tracouet-Dent de Nendaz-Tracouet-le Plagne-Balavaux-Prarion-Bisse de Saxon-P.1768-P.1704-les Gietes-TS Tracouet. 13km
Access to start point:mit PW nach Haut Nendaz
Maps:Swiss Map

... Bäume. Nämlich die Lärchen von Balavaux. Ihretwegen sind wir nämlich gekommen. Es sollen die ältesten, zwischen 300-800Jährig und die grössten in Europa sein. Gigantisch sind sie. Ehrfürchtig sind wir unter ihnen gestanden und haben uns immer wieder gefragt: Ist es jetzt die da, welche die grösste ist oder vielleicht die da? Oder vielleicht doch eher die da? (frei nach den Fantastischen Vier) Egal, schön und sehr imposant sind sie alle, wir fühlen uns ziemlich klein wenn man darunter steht.  Ihr Aussehen ist mal knorriger, mal höher, mal etwas dicker der Stamm. Was könnten die uns wohl alles so erzählen? Die könnten ein ganz dickes, mehrteiliges Buch schreiben. Wir stehend staunend unter ihnen.

Ach so, wir liessen uns von Haut Nendaz zur Bergstation von Tracouet hochgondeln, bei bestem Wetter und Sonnenschein. Das Restaurant war leer von Gästen, daher mussten wir zu erstmal die Bedienung suchen. Beim Käffelä trauten wir unseren Augen nicht. Blitzartig zog Nebel auf. Fertig Aussicht. Fertig Genuss. Der Lac Noir, direkt neben der Station war nur schemenhaft auszumachen. Vielleicht ist ja der Gipfel des Dent de Nendaz über dem Nebel. Also machen wir uns auf, die 300hm unter die Sohlen zu nehmen. Hat man den Pfad mal gefunden, ist der Aufstieg auch ohne grosse Sicht gut zu gehen. Wenige Meter unter dem Gipfel kamen wir vom Nebel an die Sonne. Zum Glück endlich an der Sonne. Das Nebelmeer unter uns war fantastisch, überall ragten die höheren Gipfel heraus 
Wir waren fast 1 1/2 Stunden auf dem Gipfel und langsam aber sicher löste sich der Nebel auf. Der Abstieg auf dem gleichen Weg zurück zur Bergstation. Den Weg via Pointe de Balavaux und le Basso d' Aloui haben wir vor lauter Gipfelruhe und Freude: verpennt.

Rasch sind wir beide der Buvard de Balavaux wo wir endlich wieder einen Kaffi geniessen. Unterhalb der Alp wandern wir querfeld ein zum Weiler Prarion. da stehen Sie, die Urtümer.

Der Weiterweg führt uns längere Zeit an der ausgetrockneten Bisse de Saxon entlang. Statt dessen war diese mit unzähligen Tannzapfen gefüllt. 

Einzig noch die hübsche  Lichtung Pra da Dzeu ist erwähnswert. Der Rest ist einfach ein Abstieg zur Talstation der Tracouetbahn.

Hike partners: Baldy und Conny


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (9)


Post a comment

Pfaelzer says: Super Tour
Sent 16 October 2011, 20h51
...das habe ich letztes Jahr mit willem gemacht, da war ebenfalls Nebel im Rhonetal. Das scheint es ja eher selten zu haben, im Gegensatz zu Zürich.
Viele Grüsse,
Wolfgang

Baldy und Conny says: RE:Super Tour
Sent 16 October 2011, 21h04
hallo Wolfgang
Habe ich dann wieder zu Hause beim schreiben bemerkt dass ihr zu 4
auch da wart.Ärgerlich war, dass wir Gedanken verloren einfach wieder den Normalweg retour genommen haben.
Gruess Angelo und Conny

bidi35 says: SUPER...
Sent 16 October 2011, 21h13
...und wunderschöne Fotos habt ihr da gemacht.

LG Heinz

Sent 17 October 2011, 08h58
Hallo Angelo

Die Tour merke ich mir für den Fall, dass wir vielleicht wieder einmal Ferien im Wallis machen.
Bei deinen Fotos mit viel Himmel fallen mir die Streifen im Himmel auf. JPG Komprimierung könnte die Ursache sein.

Lg Markus

Sent 17 October 2011, 09h35
sali Markus
Du hast recht es ist die Komprimierung.
Wenn Ihr die Tour macht, dann unbedingt der Weg über Pointe de Balavaux und le Basso d' Aloui nehmen.
Gruess Angelo

Felix Pro says: auch ich merke mir diese Tour ...
Sent 17 October 2011, 19h27
nicht nur der Bäume wegen; gesamthaft gefällt sie mir ausserordentlich!

lg Felix

Willem says: RE:auch ich merke mir diese Tour ...
Sent 17 October 2011, 21h27
Liebe Hikrs,

schön zu lesen, dass euch die Wanderung auf unseren "Hausberg" gefällt! Unser Ferienhaus befindet sich in Haute-Nendaz und ich war schon oft auf der Dent, aber immer wieder ist's schön!

Baldy und Conny haben Recht, dass die Gratwanderung zum Basso d'Alou und der Abstieg von dort nach Balavaux empfehlenswert ist. Genau diese Route haben wir letztes Jahr mit Pfaelzer begangen (siehe Bericht).

Eventuell könnte man den Grat weiter folgen bis Plan du Fou und weiter Richtung Mont Gond, wie von Johnny68 beschrieben in diesem Bericht. Man sollte auch die Lichtung Pra da Dzeu besuchen, bei schönem Wetter ein herrlicher Rastplatz!

Viel Vergnügen wenn ihr dort hin geht! Und die vielen Suonen in der Umgebung sind auch empfehlenswert.

Liebe Grüsse aus der Niederlande,
Willem

Baldy und Conny says: RE:auch ich merke mir diese Tour ...
Sent 18 October 2011, 20h46
ist wirklich etwas für das Gemüt
Gruess Angelo

CarpeDiem says:
Sent 19 October 2011, 21h19
Im Falle eines Falles ist diese Tour auch im Winter, z.B. mit Schneeschuhen sehr empfehlenswert....

Liebe Grüsse, Anne-Catherine


Post a comment»