COVID-19: Current situation

Le tour des Morteys


Published by Zaza , 1 August 2007, 21h12.

Region: World » Switzerland » Fribourg
Date of the hike: 1 August 2007
Hiking grading: T6 - Difficult High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-FR   CH-VD 
Time: 10:00
Height gain: 1800 m 5904 ft.
Height loss: 1800 m 5904 ft.
Access to start point:Bulle - Charmey - Gros Mont
Accommodation:Allenfalls Chalet les Marrindes (liegt aber unpraktisch für diese Tour)
Maps:1245

Le tour des Morteys...eine elegante Linie um das Vallon des Morteys, bei der man sich fast immer konsequent an den Grat hält. Bei trockenem und schönem Wetter ein T6-Genuss mit herrlicher Aussicht auf nahe und ferne Berge, Steinböcke, Gemsen und Edelweiss.

Das Vallon des Morteys genoss lange Zeit die seltsame Ehre, gleichzeitig Naturschutzgebiet und Militärschiessplatz zu sein. Für die beschriebene Route ist die Anreise mit dem PW kaum zu umgehen, weil der öV in der Gegend eher karg ist und weil kein Bus bis Gros Mont, dem eigentlichen Ausgangspunkt, fährt. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es keine und biwakieren ist nicht erlaubt (vorbehältlich des elften Gebotes).

Man startet in Gros Mont und folgt zunächst dem markierten Pfad zur Dent de Brenleire bis Brenleire Dessus. Nun steigt man über immer steiler werdendes Gras in den Sattel zwischen Vanil du Croset und Dent de Brenleire. Von hier über den steilen Grat auf den Gipfel. Die ersten Kletterstellen (bis IV) sind eher unangenehm, sie können links umgangen werden. Die Kletterei danach ist etwa im II-III. Grad.

Der Weiterweg bis hinter die Dent de Folliéran ist hier beschrieben. Es folgt der Galère-Grat, der einige luftige Stellen aufweist. Zunächst bleibt man wenige Meter NW unter dem Grat, danach stets über die Kante bis zur Selle des Morteys. Nun weiter, stets dem Grat entlang, über die Tête de l'Herbette und den Pas de la Borière auf den Vanil Noir.

Vom höchsten Freiburger Gipfel folgt man dem stellenweise ausgesetzten Grat (an einigen Stellen Haken vorhanden) mit viel Auf und Ab bis zur Tour de Doréna und (nun einfacher) über die Rochers des Tours bis kurz vor die Dent des Bimis. Hier steht man vor einer tiefen Scharte, in die man entweder abseilen kann (Ring vorhanden) oder in der Flanke rechts über ein abdrängendes, sehr ausgesetztes Band (Drahtseil) eher unangenehm absteigen kann. Aus der Scharte in Kürze zum Gipfel.

Vom Gipfel geht man zurück zur Scharte und steigt in südlicher Richtung ab (Wegspur) bis zu einem Standplatz. Hier seilt man über eine steile, ausgesetzte Grashalde wenige Meter ab bis zum zweiten Stand, oben am Tunnel des Bimis. Dieser natürliche Felstunnel ist sehr originell. Er ist etwa 20 m hoch und für den Aufstieg mit Sicherungspunkten ausgestattet. Man seilt durch den Tunnel ab und steigt dann (weglos und eher mühsam) bis Les Bimis ab. Von hier auf markiertem Pfad über Dzor i Marro zur Alpwirtschaft Le Sori.

Für diese Route ist ein Pickel ratsam. Ferner ein Seil von 50 m mit allem Material zum Abseilen. Möchte man dieses vermeiden, kann man die alternative Abstiegsroute über den NE-Grat der Dent des Bimis versuchen. Aber den Tunnel sollte man wirklich nicht verpassen!

Herzlichen Dank an Lorenzo für diese grossartige und unvergessliche Tour!!


Hike partners: Zaza, lorenzo


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T6 III
12 Nov 20
Le Tour des Morteys · Bergamotte
T6 II
16 Jul 14
La Chaîne des Reines · lorenzo
T5+ II
19 Aug 16
Dent de Bimis · Webster
T6
T6 PD II

Comments (5)


Post a comment

ossi says: hübsch
Sent 1 August 2007, 22h51
Wahrlich verlockende Tour. Freut mich, dass sie Dir gefallen hat!

Alpin_Rise says: Mhhh!
Sent 2 August 2007, 13h24
Das sieht wahrlich nach einem Leckerbissen aus - jetzt gibts denn keine Ausreden mehr zum in der O-Schweiz bleiben. Ausser dem ÖV-Problem und der Anreisedistanz!

Grautliere und danke für den Appetizer.

Zaza says: RE:Mhhh!
Sent 2 August 2007, 17h43
Danke!

Diese Region gefiele dir bestimmt...ziehe doch mal ein verlängertes Wochenende oder ein paar Ferientage in der Gegend in Betracht. So kannst du dem kärglichen öV-Angebot ein Schnippchen schlagen!

Grüsse, Zaza

Philippe Noth Pro says: Rond
Sent 26 October 2007, 23h45
Danke für diesen Bericht, von dem ich wegen sovielen ausgesetzten Stellen nur träumen kann. Schon der Pas de Borière gibt mir Alpträume :(

Beachte: 'Le Rond des Morteys' kann man auf französisch nicht sagen. 'Rond' = Kreis (die Figur). Vorschlag: 'Autour des Morteys', 'Le Tour des Morteys' oder auch 'Circuit autour des Morteys'.

Gruss

Zaza says: RE:Rond
Sent 29 October 2007, 12h39
Salut,

ups, des "Français fédéral" überführt...das ist peinlich! J'irai sur les livres ;-)

A+

Zaza


Post a comment»