COVID-19: Current situation

Tête de l'Herbette 2261m und Vanil Noir 2388,9m


Published by Sputnik Pro , 8 April 2006, 17h47.

Region: World » Switzerland » Fribourg
Date of the hike:16 January 2000
Hiking grading: T6 - Difficult High-level Alpine hike
Mountaineering grading: PD
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-FR   CH-VD 
Time: 2 days
Height gain: 1450 m 4756 ft.
Height loss: 1450 m 4756 ft.
Access to start point:Von Fribourg mit dem Bus nach Bulle, doer mit einem weiteren Bus nach Grandvillard.
Access to end point:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Accommodation:Keine, Hotels im Bulle.

HÖCHSTER FRIBOURGER: VANIL NOIR 2388,9m.

Mein Kantonshöhepunkt Nummer 6.

Der Vanil Noir liegt im Geyerzerland auf der Grenze FR/VD, der Nebengipfel Tête de l'Herbette ist dagegen ein reiner Fribourger. Im Winter die Tour über den ausgesetzten Vanil Noir Nordgrat ziemlich schwierig; auch im Sommer empfiehlt sich die Tour nur für Geübte! Einfacher steigt man von Süden her auf den höchsten Fribourger. Die kniffligste Stelle am Nordgrat ist die Tiefe Einsattelung (III-) Pas de la Borière zwischen dem Tête de l'Herbette und Vanil Noir, wer ein Seil hat kann sich hier abseilen.

Genaue Rote: TAG 1: Grandvillard - P.962m - Coèdré - Bounavaux - Bounavalette (Biwak).  TAG 2: Bounavalette - Col de Bounavalette - Tête de l'Herbette - Pas de la Borière - Vanil Noir Nordgrat - Ostgrat hinab bis 2270m  - Querung Süghang - P.2236m - (Plan des Eaux) - Bounvalette - Abstieg wie Aufstieg nach Grandvillard - Villars sous Mont.


Hike partners: Sputnik


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Alpin_Rise says: Zu dieser Jahreszeit
Sent 22 September 2006, 23h17
bestimmt eine ungewöhnliche und anspruchsvolle Tour, gratuliere!
Wie bist du auf die Idee einer Winterbesteigung gekomen?

Sputnik Pro says: DANKE
Sent 25 September 2006, 07h19
In diesem Winter lag im Januar relativ wenig Schnee, deshalb habe ich den Versuch zur Winterbesteigung unternommen, aber auch um den Gipfel alleine geniessen zu können.


Post a comment»