Brenleire-Folliéran-Traverse


Publiziert von Zaza , 10. Januar 2007 um 20:44.

Region: Welt » Schweiz » Freiburg
Tour Datum:13 Oktober 2006
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-FR 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1600 m
Strecke:1245
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zug nach Fribourg, Bus (Direktkurse) nach Bulle, Bus (Richtung Jaun) bis Pra Jean.
Unterkunftmöglichkeiten:Cabane des Marrindes (an Wochenenden meist bewartet)
Kartennummer:1245

Das Gebiet rund um den Vanil Noir (höchster Gipfel des Kantons FR) bietet eine Fülle an wilden T6-Touren. Die Überschreitung der Dents de Brenleire und Folliéran gehört da noch zu den weniger schlimmen Unternehmungen. Die Tour ist entsprechend auch recht beliebt bei den Leuten aus der Region. Da sie in der letzten Zeit in verschiedenen Büchern und Zeitschriften ("Die Alpen") beschrieben worden ist, dürfte die Bekanntheit noch zunehmen (vielleicht dadurch geeignet als Beispiel für T6!).

Wer mit öV unterwegs ist, steigt im besten in Pra Jean aus und folgt der Strasse Richtung Gros Mont (an Wochenenden per Autostop) bis Les Planeys. Von hier auf markiertem Wanderweg zum Col de Tissiniva (P. 1751). Nun erklimmt man den NW-Grat der Dent de Brenleire, der im oberen Teil mit Markierungen versehen ist. Die Sache ist steil, weist aber nur wenige Kletterstellen auf.

Nun  über den SW-Grat in den Col d'Entre Roches. Dieser Grat ist steil und reich an Edelweiss. An einer Stelle weicht man einem Abbruch etwas links durch ein steiles Grascouloir aus. Vom Pass über den Grat weiter Richtung Folliéran (rote Zeichen). Wo der Grat richtig stotzig wird, geht es leicht ansteigend auf einem Band in die NW-Wand. Etwa in der Mitte der Wand führen die Markierungen dann direkt auf den Gipfel hinauf.

Vom Folliéran geht man über den steilen SW-Grat hinunter, bis man über einen Grashang nach Morteys de Folliéran absteigen kann. Von hier auf einem Pfad zurück nach Gros Mont.

Man kann auch weiter über den Galère-Grat gehen (z.B. bis zur Selle des Morteys), was aber nochmals einen Tick abspruchsvoller ist (stellenweise sehr luftig!).


Tourengänger: Zaza

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Alpin_Rise Pro hat gesagt: Tolle Tour,
Gesendet am 11. Januar 2007 um 09:44
die muss ich mal ausprobieren Mai oder Juni! Ist halt etwas arg weit aus der Ostschweiz.
Ist es möglich, bis zum Vanil noir oder evtl. Dent de Bimis zu verlängern?
merci für die Infos zu ÖV, die kann ich immer gut brauchen!

Zaza hat gesagt: RE:Tolle Tour,
Gesendet am 11. Januar 2007 um 10:03
Moin,

von der Selle des Morteys zum Vanil Noir gibt's keine grossen Probleme: Markierter Pfad (meist in der Flanke) oder dann in leichter Kletterei über den Grat.

Den "Rond des Marrindes" (Weiterweg bis zur Dent des Bimis) möchte ich diesen Sommer mal angehen, das soll eine sehr interessante und recht anspruchsvolle Sache sein (T6). Mit Vorteil in der Gegenrichtung zu begehen: Der Aufstieg zur Dent des Bimis erfolgt dabei durch einen natürlichen, senkrechten Tunnel!

Am besten nimmst du dir mal ein paar Tage Zeit für die Region, denn da gibt es wirklich vieles zu entdecken. Nur als Beispiel eine weitere Empfehlung: über den Chemin des Chamois auf den Moléson und weiter über den Grat bis zu den Rochers de Naye. Das soll eine T6 der Sonderklasse sein!!

Grüsse, Zaza



Kommentar hinzufügen»