Algunder Rötelspitze/Cima Rossa (2625 m)


Published by alpstein Pro , 24 June 2011, 18h38.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike:19 June 2011
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 6:00
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Accommodation:Leiteralm, Hochganghaus oder Vellau und Algund, z.B. Garni-Ganthaler
Maps:Kompass 043 - Naturpark Texelgruppe

Toller Aussichtspunkt im Naturpark Texelgruppe
 
Die Rötelspitze (2625 m) gilt als Hausberg von Algund (330 m). Bei unseren bisherigen zwei Aufenthalten dort hatten wir es aber lediglich bis zur Hochgangscharte (2440 m) geschafft. Am Tag 4 war das Wetter endlich auch so, dass man ohne Gewittergefahr auf einen Gipfel steigen konnte. gero hat erst kürzlich dankenswerter Weise noch einen Bericht über eine Tour in der Texelgruppe verfasst, bei der er satte 2105 Hm auf einer Tagestour bewältigt hatte.
 
Der Nordföhn hatte, wie versprochen, die Wolken schon weitgehend vertrieben und die Rötelspitze zeigte sich am frühen Morgen unter einem fast wolkenlosen Himmel. Von der Talstation in Algund ließen wir uns mit dem Sessellift nach Vellau (906 m) und von dort mit dem nostalgischen Korblift bis knapp unter die Leiteralm (1522 m) befördern. Die am Meraner Höhenweg gelegene Gastwirtschaft war in wenigen Gehminuten erreicht.
 
Weg Nr. 24 folgend ging es weiter Richtung Hochganghaus (1839 m). Die Route dorthin führt in einigem Auf und Ab meist durch den Wald. Wir waren froh nach 1 ½ Stunden endlich das freie Gelände beim Hochganghaus erreicht zu haben. So sehr die Terrasse zu einer Einkehr lockte, ließen wir uns nicht aufhalten und machten uns an den Aufstieg über Weg Nr. 7 zur Hochgangscharte.
 
Das Auge konnte sich an den blühenden Alpenrosen erfreuen. Hinzu kam der schöne Tiefblick in das Etschtal und im Südwesten leuchteten die tief verschneiten Gipfel am Marteller Hauptkamm. Zweifel kamen dabei auf, ob sich das weitere für diesen Urlaub geplante Unternehmen Vordere Rotspitze dort verwirklichen lassen würde, was aber letztlich unbegründet war.
 
Über längere, drahtseilgesicherte Passagen erreichten wir schließlich die Hochgangscharte (2440 m), wo der Langsee vor uns lag. Der weiß-roten Markierung folgend zweigten wir rechts ab und erreichten später, zum Teil über Block- und Schutthalden, den Gipfel der Rötelspitze (2625 m). Der Abschnitt von der Scharte zum Gipfel erfordert z.T. auch etwas Handeinsatz und rechtfertigt die Einstufung T4-.
 
Zwar hatten sich vorübergehend ein paar Quellwolken gebildet, was den Tiefblick und die Sicht auf die Gipfel in der Umgebung nicht behindert hat. Im Norden hingegen war deutlich die Wetterscheide am Alpenhauptkamm zu erkennen, wo es ziemlich trübe aussah.
 
Wegen des späten Starts am Morgen, ein Frühstücksbuffet lässt man sich im Urlaub nur ungern entgehen, und dem recht langen Aufstieg konnten wir uns allerdings nicht so lange am Gipfel aufhalten, da wir die letzte Bahn in das Tal nicht verpassen wollten. Das gelang uns dann auch problemlos und es blieb noch für eine Einkehr Zeit.
 
Fazit: Die Algunder Rötelspitze war den Besuch wert. Die Schwierigkeiten bei der Besteigung sind moderat, aber wegen steinschlaganfälligen Aufstiegs zur Hochgangscharte nicht zu unterschätzen. Ab dem Tag nach unserer Tour hätte der Fahrplan der Bahnen 1 ½  Stunden mehr Zeit für das Unternehmen gelassen.
 
Route: Leiteralm – Hochganghaus – Hochgangscharte – Rötelspitze und retour.

Hike partners: alpstein, Esther58


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Ivo66 Pro says: Willkommen zurück!
Sent 24 June 2011, 22h57
Hallo Hanspeter und Esther

Wie man den wunderschönen Bildern entnehmen kann, hattet Ihr doch eine gute Zeit im Südtirol. Ihr seit ja auf stattliche Höhen aufgestiegen. Es ist immer wieder gut zu wissen, dass die Alpen so viel bieten und es noch viel zu entdecken gibt. Für uns ist das Süditirol noch fast ein unbeschriebenes Blatt.

Willkommen zurück. Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende, hoffentlich mit einer weiteren Tour.

Beste Grüsse

Ivo und Lena

alpstein Pro says: RE:Willkommen zurück!
Sent 25 June 2011, 08h22
Hallo Ivo und Lena,

vielen Dank für Euren Kommentar.

In der Tat hatten wir einen schönen Aufenthalt in Südtirol, wenn auch das Wetter nicht jeden Tag für Ausflüge auf die Gipfel geeignet war. Aber auch dann bietet die Gegend genügend Möglichkeiten in mittleren Lagen oder unten auf Schuster's Rappen unterwegs zu sein oder einfach in Meran zu bummeln.

Das heutige Wetter taugt für das Schreiben zwei weiterer Berichte. Morgen sollte dann ein Gipfel im Alpstein drin liegen.

Beste Grüße und ein schönes Wochenende

Hanspeter und Esther


Post a comment»