Grand Bisse de Vex


Published by laponia41 Pro , 17 June 2011, 09h32.

Region: World » Switzerland » Valais » Unterwallis
Date of the hike:15 June 2011
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 3:00
Height gain: 200 m 656 ft.
Route:10 km (bis Planchouet Bifurcation)
Access to start point:cff logo Mayens-de-Sion
Access to end point:cff logo Haute Nendaz

Nach den vielen Gängen an die Lötschbergsüdrampe war es endlich an der Zeit, mein Suonen/Bisses-Projekt ins Unterwallis zu verlagern. Schon auf der Hinreise nach Sion wälzte ich zum wiederholten Mal ein grammatikalisches Problemchen: Französisch le bisse - heisst es auf Deutsch nun der oder die Bisse? Nach meinem Sprachgefühl (nicht weil heute Frauentag war) entschied ich mich für die Bisse.

In Mayens-de-Sion müssen Sie schon beim Aussteigen aus dem Bus aufpassen, dass Sie nicht gleich in die Bisse fallen. So beginnt gerberj in "Wandern an sagenhaften Suonen" den Text über die Grand Bisse de Vex. Aufpassen musste ich in der Tat. Das moderne Display  im Bus war mit den Haltestellen gewaltig in Rückstand geraten. Zum Glück bemerkte ich dies kurz vor der Stelle, wo ich in die Bisse fallen sollte.

Als eher wasserscheuer Wassermann tat ich dies aber nicht und wandelte sogleich auf dem breiten Hüterweg der munter plätschernden Bisse entlang Richtung Veysonnaz.. Oberhalb dieses Ortes musste ich auf Strassen ausweichen, stiess aber problemlos wieder auf die Bisse, die anschliessend durch steile Bergwälder führte und einige tief eingeschnittenen Gräben querte. Es ist ein besonderes Erlebnis, eine solche wild erodierte Landschaft mit leichter Steigung sozusagen auf der Höhenkurve zu begehen. Felsige und steile Passagen werden auf massiven Holzkonstruktionen überwunden. Da ist sogar der Hüterweg noch Kinderwagen tauglich.

Der bequeme Weg ermöglicht es, in aller Ruhe die Landschaft und die interessante Suonentechnik zu betrachten. Endlich läuft mir auch ein fotogenes Eichhörnchen über den Weg. Eitel präsentiert es mir seinen prächtigen buschigen Schwanz.

Nach Les Follats führte die Bisse nun vermehrt Waldrändern entlang. Der Blick ins Val de Nendaz öffnete sich. An einem Chalet prangte sogar ein Konterfei von Mona Lisa inklusive pikanten Details. Nach den weltlichen folgten dann bei der schönen Holzkapelle von Achouet die geistlichen Details. Über das ausgetrocknete Weihwasserbecken will ich aber nicht sinnieren.

Der Zugang zur Schöpfe war wegen Bauarbeiten gesperrt. Ich stieg deshalb von Planchouet direkt zur Strasse hinauf zur Bushaltestelle (siehe Foto). Weil mir noch reichlich Zeit zur Verfügung stand, wanderte ich auf der Bisse Vieux weiter nach Haute Nendaz. Darüber mehr in einem folgenden Bericht.

Zitat aus "Wandern an sagenhaften Suonen" von Johannes Gerber:
Auf einer Gesamtlänge von 12 Kilometern hat die Grand Bisse de Vex nur gerade ein Gefälle von 178 Metern. Ab 1453 war die Wasserleite bis 1971 in Betrieb. Ab 1993 versieht sie wieder ihren Dienst. Heute führt sie wieder Wässerwasser von der Printse bei Planchouet nach Les Mayens-de-Sion.

Link zum Inventar.

Hike partners: laponia41


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (11)


Post a comment

bidi35 says: es heimelet mer...
Sent 17 June 2011, 10h08
...beim Anblick deiner wunderschönen Bilder.
Danke Peter.

Der Grand Bisse de Vex ist allemal ein Besuch wert (ich bleibe halt beim DER Bisse). Ist aber doch egal!!

Bin gespannt auf deinen Bericht des Bisse Vieux.

LG Heinz

CarpeDiem says: Der Bisse, die Bisse, das Bisse...
Sent 17 June 2011, 19h17
Ouh là là, sind das schöne Bilder!! Vielen Dank für diesen Bericht...

Gruss, Anne-Catherine

laponia41 Pro says: RE:Der Bisse, die Bisse, das Bisse...
Sent 17 June 2011, 19h39
Der Biss(e) ist mir so unsympathisch, weil ich schon mehrmals von Hunden gebissen wurde....Es heisst ja auch die Wasserleitu, die Wasserfuer - warum nicht auch die Bisse.

LG Peter

CarpeDiem says: Es heisst ja auch die Wasserleitu, die Wasserfuerse...
Sent 17 June 2011, 20h50
...und DIE Suone ;-)

Gruss, Ane-Catherine

muscat says: RE:Der Bisse, die Bisse, das Bisse...
Sent 17 June 2011, 22h15
Mit Verlaub... «die Bisse» klingt für mich wie «der Suone»... ;-) c'est *le* bisse

gerberj says: RE:Der Bisse, die Bisse, das Bisse...
Sent 18 June 2011, 10h10
Logisch wäre ja schon "der Bisse". Die meiste deutschsprachige Literatur (ebenso ich), benutzt "DIE Bisse" - keine Ahnung wieso.
Vielen Dank für den schönen, reich bebilderten Bericht!

LG Johannes

bidi35 says: RE: Der Bisse, die Bisse, das Bisse...
Sent 18 June 2011, 14h41
ich bin nun total verunsichert.

Entweder werde ich keine welschen Suonen mehr kommentieren, oder ich löse es halt dann auf meine Art. Ich setze die franz. Bezeichnung unter Anführungs- und Schlusszeichen.

Interessant: Anscheinend haben auch die Welschen Mühe bei der Übersetzung ins Deutsche. Aus "le bisse du Ro" machen sie "der Ro Suon"
(siehe www.suonenmuseum.ch/bisse/de/bisse-du-ro).

Und wenn wir schon beim Thema sind. Ich beabsichtige diesen Sommer "le Bisse du Ro" zu besuchen. Dann wird es wohl schon beim Namen "Ro" zu Diskussionen kommen (Rho, Rot, Roh, Rô)
siehe [www.lens.ch/fr/index.php?option=com_content&view=article&id=...]

laponia41 Pro says: RE: Der Bisse, die Bisse, das Bisse...
Sent 18 June 2011, 14h59
Die sprachliche Logik, dass ein männliches Substantiv einer Sprache in einer anderen Sprache auch männlich ist, gibt es eben nicht. Sonst müsste es zum Beispiel heissen "la gare - die Bahnhof" oder "le temps - der Zeit". Der Nominativ "der Bisse" mag ja noch angehen. Der Dativ "ich gehe neben dem Bisse" oder der Genitiv "das Wasser des Bisses" gefällt mir aber dann gar nicht.

muscat says: RE: Der Bisse, die Bisse, das Bisse...
Sent 18 June 2011, 18h08
Wichtiger als die Rechtschreibung ist, dass wir Freude am Suonenwandern haben. In dem Sinn: Viel Spass bei der / dem Bisse du Rho / Rot / Roh / Rô!

bidi35 says: RE: Der Bisse, die Bisse, das Bisse...
Sent 18 June 2011, 18h59
Rächt hesch!!!
LG Heinz

Felix Pro says: und zurück auf Feld 1:
Sent 20 June 2011, 19h19
eine tolle Bisse-Wanderung!
(mit der weiblichen Form der Wanderung sollte hier die Klippe umschifft worden sein - ja, Wasser muss es schon sein ...)

Danke, Peter, für diese Bereicherung;

lg Felix


Post a comment»