Adler Klettersteig, Tirol


Published by goppa , 4 August 2010, 23h30. Photos by the participants

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
Date of the hike:31 July 2010
Via ferrata grading: K4+ (D+)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 8:00
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Route:Telfs Parkplatz Strassberg - Karkopf - Neue Alplhütte - Parkplatz
Access to start point:Inntalautobahn bis Abfahrt Telfs West. Im Ort hält man sich am Besten anfangs Richtung Osten (Leutasch, Seefeld), nach ca. 1000m Abzweigung (Hinweisschild POST) links hinauf nach Hinterberg (St. Veit). Nach einem Waldstück beim Gasthof Lehen vorbei und weiter Richtung Strassberg bis zum letzten Parkplatz (Lucke 1170m) beim Schranken.
Accommodation:problemlos in Telfs oder auf der Neuen Alplhütte www.alplhuette.com/
Maps:AV Karte 4/2 Wetterstein+Mieminger 1:25000

Immer wenn ich auf der Inntalautobahn durch Tirol fahre, beeindrucken mich besonders der exponierte Tschirgant über Imst und der breite Doppelgipfel der Hohen Munde bei Telfs. 

Dieses Wochenende bin ich nun mit Christian, Charly und Hans Peter unterwegs zu den Mieminger Bergen. Zwei Stunden Fahrt und eine Frühstückspause später parken wir nach anfänglicher Irrfahrt durch Telfs (zurückzuführen auf die irreführende Zufahrtsbeschreibung beim Topo unter bergsteigen.at) auf dem Parkplatz 1170m kurz vor dem Strassberghaus 1191m. Es ist bereits 10 Uhr vorbei.

Beim Strassberghaus rechts abzweigen Richtung Hohe Munde. Anfangs angenehm durch schattigen Wald, später führt der Steig durch Latschenfelder bis zur letzten Serpentine vor dem Sattel der Niederen Munde, wo die Abzweigung zum Adler Klettersteig 1964m durch den aufgesprühten roten Adler und die roten Markierungen gut erkennbar ist. Der Steig zieht hinauf zu einer Felsrinne, die bereits mit Stahlseil versichert, aber leicht zu begehen ist. Anschließend über eine steile Wiese zum Einstieg (Tafel) 2055m beim Grat. Erst nach diesem Grat beginnt am Wandfuß mit der massiven Bronzetafel dann der exponierte Aufstieg über die steilen, ausgesetzten Felsrippen (Schwingen des Adlers) bis der große rote Adler sichtbar wird und wir den Grat erreichen. Von hier blicken wir über das Gaistal im Norden hinüber zur Zugspitze. Über den Grat, danach einen kurzen Kamin absteigen, längere Querung und Durchstieg durchs Felsenfenster (Adlerauge). Unter dem Felsenhaupt des Adlers queren wir nun zu den gelben Wänden, (Zwergenquergang - da Trittbügel und Stahlseil zu knapp beieinander sind) bevor wir in einem steilen Aufschwung wieder hinaufturnen zum Grat. Hier gönnen wir uns eine Ruhe- und Trinkpause, HaPe massiert seine verkrampften Schenkel. Der Gipfelanstieg bietet mit einem steilen Kamin, abdrängenden Felspassagen und einer steilen Verschneidung noch einige Herausforderungen, bevor der Ausstieg auf 2471m beim Grat erfolgt. 

Über den Grat weiter, von links mündet nun der Normalweg in den Gipfelanstieg ein. Das Gipfelkreuz ist schon sichtbar, ein Felsturm mit angebrachten Gedenktafeln wird südlich umrundet, bevor wir die letzten Meter hinaufsteigen zum Gipfelkreuz des Karkopf 2469m. Der Gipfel befindet sich übrigens im Eigentum der Marktgemeinde Telfs, worauf auf einer angebrachten Bronzetafel besonders hingewiesen wird. Uns kümmert's nicht! Wir genießen die Jause und das Panorama, im SO die 3000er der Tuxer Alpen, im Süden Stubaier und Ötztaler, im Westen das Verwall mit dem Hohen Riffler und die Lechtaler Alpen mit der Parseier Spitze, nördlich das Zugspitzmassiv. 

Beim Abstieg zurück bis zur Einmündung des Normalwegs (rot-weiß-rot Markierung) und diesen fünfhundert Höhenmeter steil hinunter zum Wetterkreuz 1940m, danach bei der Wegtafel nochmals soviel durch den Latschengürtel zur Neuen Alplhütte auf 1510m wo wir gerne einkehren. Der anschließende Abstieg über die Schotterstraße zum Parkplatz zieht sich dann etwas. Wir fahren hinunter nach Telfs und hinüber nach Leutasch, wo wir beim Gasthof Birkegg etwas verspätet um 19:00 Uhr eintreffen. Bei Weizenbier und Hirschbraten wird die herrliche Tour entsprechend gewürdigt, und als Krönung zu nächtlicher Stunde von Charly ein edler französischer Merlot kredenzt.

Verschiedene gute Beschreibungen der Tour im Internet,
anmächelige Bilder unter  Berichte im klettersteig.com,
ein informatives Topo unter bergsteigen.at:
www.klettersteig.com/KS_Karkopf/
www.bergsteigen.at/de/touren.aspx?ID=1902
www.climbers-paradise.com/

Am nächsten Tag eine ausgiebige Sonntagstour - Überschreitung der Hohen Munde   www.hikr.org/tour/post26178.html

Hike partners: goppa, BRFK
Communities: Klettersteige


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T3 K4+
T3+
2 Nov 15
Karkopf (2469m) · Tef
12 Aug 15
Von Telfs auf den Karkopf · Heidelberger Gipfelsammler Ötzi II
T6- III
T4 II
T5 III F

Post a comment»