Karlsruher Grat bei Ottenhöfen.


Published by Wimpy , 9 July 2024, 05h56.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge » Schwarzwald
Date of the hike: 7 July 2024
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 1 days

Was lange währt wird endlich wahr.
Der Schubi und die Amelie wollten uns schon lange mal nach Offenburg einladen.
Aber  das Wetter verdirbt uns diese Freude immer wieder. Nun haben wir denn Wettergott überlistet. Wir machten ab für das Wochenende, trotz nicht unbedingt guten Vorhersagen. Und was passiert? Der Sonntag zeigt sich von einer wettertechnisch sehr tollen Seite. Es war ausnahmsweise einmal sommerlich warm, mit edel Sonnenschein.
Am Vortag, unserem Anreisetag auf dem Weg zu Schubis Hausberg, wurden wir komplett durchgespühlt. So das wir den Spätnachmittag noch in der örtlichen Kletterhalle verbracht haben. Recht gemütlich kletterten wir einige Höhenmeter bevor wir im Kletterhallebeizli uns ein Radler genehmigten. Nach einem festlichen Nachtessen bei Kerzenschein, beendeten wir den Abend mit einer kurzen Bildershow von Schubis erster Hochtour. Hierbei ein grosses DANKESCHÖN an unsere Gastgeber.

So nun zu unserer Sonntagstour im edlen Sonnenschein. Starten tun wir unter Frank's Leitung beim Steinbruch von Ottenhöfen. Schluchtartig beginnt die Tour von Wasserfällen begleitet sanft an Höhe gewinnend hinauf zum Karlsruhergrat.
Nach einem schweisstreibenden Aufstieg erreichen wir das erste Felstürmchen am Wegrand. Dieses musste natürlich sofort erkraxelt sein. Diese Besteigung zeigt uns an, was uns weiter oben erwartet. Nun noch etwas höher dem noch flachen Grat entlang zum Einstieg ins felsige Gelände. Wauu... cool. Mit schönem Tiefblick überkraxeln wir nun diesen leider zu kurz geratenen Grat. Aber schön ist es trotzdem über diese Türmchen, Kante und Platten zu steigen. Genuss.
Nach dem Ende der Gratfelsen wird gerastet und verpflegt. Ist ja auch verdient, nach der Kraxlerei. Auf dem Rückweg führte Frank uns noch an diversen malerischen Ausichtspunkten vorbei. Hierbei konnte ich mal einen Blick zur Hornisgrinde geniessen. Das wär auch mal ein Ziel in dieser Ecke. Nach der Rückkehr durch Wälder und über sommerliche Wiesen, macht Frank mit uns noch einen Einkehrabbstecher. Gestärkt mit einem Teller Spätzli, will er mit uns noch zum Schloss Staufenberg. Hier wandern wir kurz durch die Reben rüber zum Schloss. Der Ausblick über das Rheintal zu den fernen Vogesen ist fantastisch. Auf der Schlossterasse nehmen wir in Form von Eistee unser Verabschiedungs- Apero ein.
Toll war er unser Ausflug in den Nordschwarzwald. Ein grosser Dank an Frank und Amelie,für die Verköstigung, Tourenplanung und alle Umstände der Gästebewirtung. Merci euch beiden, es war ein unvergessliches Weekend.


Hike partners: Wimpy


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T4 I
T5 II
14 Jan 24
Mi'm Luis über'n K'Grat · Nik Brückner
T4- II
1 May 19
Zwei Schluchten und ein Grat · Nik Brückner
T6 II
T3 II
19 Mar 17
Karlsruher Grat · Eszti
T5 II
23 Apr 05
Karlsruher Grat · JMichael

Comments (1)


Post a comment

Schubi says:
Sent 9 July 2024, 09h12
Hey Rüedu.
Fein, dass es euch so gefallen hat. Das Dankeschön geben wir gerne zurück an dich und Esther – sehr haben wir uns über euren Besuch gefreut. Es war ein lustiges und buntes Wochenende!
Beste Grüße
Frank


Post a comment»