Gamskogel (1449m) und Hinterbärenbad


Published by Tef , 24 November 2021, 22h10.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Kaiser-Gebirge
Date of the hike: 3 September 2021
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Height gain: 400 m 1312 ft.
Height loss: 1200 m 3936 ft.
Access to start point:Gegen Gebühr parken bei der Talstation. Von Kufstein nord kurz richtung Ebbs, dann rechts zum Lift
Maps:outdooractive.com

Nach oben schweben wollte ich heute nach der gestrigen langen Traumtour. In Kufstein bringt mich der Kaiserlift über zwei Sektionen seeeeeeehr langsam im 1er Sesselluft hinauf zum Brentenjoch.
Von hier ist es bis zum Gamskogel nur noch ein Katzensprung. Man kann die Tour aber deutlich erweitern, indem man über den schönen Bettlersteig zum Anton Karg Haus geht. Dann bleibt einem auch der lange Weg hinaus und hinab nach Kufstein nicht erspart. Aber nach etwa monotonem Beginn bietet der Rückweg später doch sehr schöne Ausblicke.
Lo geht es von der Bergstation schnell hinauf zum Brentenjoch mit gleichnamiger Hütte, dann geht es kurz auf der Almstraße ostwärts bergab, bis bald links der Steig abzweigt. Über Wald und wiesen geht es nun hinauf zum Gamskogel mit schönem Rundumblick.
Vom Kreuz folgt man dem Grat nach Süden dann geht es steil hinab in eine Senke und schließlich quert der Weg freie Weidehänge nach Süden auf den Kaiser zu, bis nach links ein Steig hinauf zum Bettlersteigsattel führt.
Nun beginnt der schöne Bettlersteig durch eune wilde Landschaft. Zunächst geht es steil bergab, später quert man mehrere Runsen, es geht rauf und runter, Wald wechselt mit Lichtungen ab. Das dauert alles seine Zeit, man passiert eine Hütte, dahinter geht es dann steiler abwärts und schließlich erreicht man das sehr schö gelegene Anton-Karg-Haus.
Nun beginnt der lange Rückweg auf der Almstraße, es gibt aber keinerlei Verkehr, auch Bikes sind verboten. so kann man vor sich hin träumen, immer wieder lohnt ein Blick zurück zu den imposanten Felsen des Kaisergebirges.
Dann kommt man aus dem Wald und passiert ein paar stattliche Höfe und erst nach dem Veitenhof geht es steiler bergab. Wegen eines Felssturzes ist der Rückweg über die Tischlerhöhle auf unbestimmte Zeit gesperrt, also gehe ich den Normalweg hinab nach Kufstein. Unten mß ich dann noch ein Stück links zurück zum Parkplatz.

Hike partners: Tef


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»